Kaufberatung: Aus 2 mach 1, aber wie?

Alles über den Elektroauto-Kauf

Re: Kaufberatung: Aus 2 mach 1, aber wie?

Beitragvon nicatron » Do 20. Apr 2017, 21:25

A2 reparieren (sollte bei ner Freien Werkstatt für 600 eur machbar sein) und Leaf dazu - alles andere passt nicht in dein Budget (i3, ioniq, Golf) oder hat keine geteilte Rückbank (Zoe).

Gesendet von meinem E5823 mit Tapatalk
nicatron
 
Beiträge: 85
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 19:32

Anzeige

Re: Kaufberatung: Aus 2 mach 1, aber wie?

Beitragvon Misterdublex » Do 20. Apr 2017, 21:43

nicatron hat geschrieben:
A2 reparieren (sollte bei ner Freien Werkstatt für 600 eur machbar sein) und Leaf dazu - alles andere passt nicht in dein Budget (i3, ioniq, Golf) oder hat keine geteilte Rückbank (Zoe).

Gesendet von meinem E5823 mit Tapatalk


Zukünftig wollen wir nur noch ein Auto haben. Ein Leaf wäre ideal, ist allerdings bzgl. Design nicht gerade der Geschmack meiner Frau. Probefahrt hatte sie noch keinen mit dem, kennt ihn nur als CarSharer und dann nur von außen, wenn ich ihn nutze.

IONIQ und Golf würden als 6-24 Monate alte so gerade ins Budget passen, klar beim Preis drunter wäre besser. ;-)
Aber die Händler vor Ort machen kaum (gute) Angebote, oft sehe ich gute Angebote bei mobile.de nur 400 km entfernt im Norden und Osten von Deutschland. Daher ja die Frage nach Tipps wie man gute Angebote von Händlern zu E-Autos erhält.
E-Golf300-Fahrer.
Misterdublex
 
Beiträge: 385
Registriert: Mi 6. Aug 2014, 23:07
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Kaufberatung: Aus 2 mach 1, aber wie?

Beitragvon Misterdublex » Mi 3. Mai 2017, 19:11

In den vergangenen zwei Wochen haben wir weitere Fahrzeuge getestet:

Nissan eNV200
Kia SoulEV

Der eNV200 gefiel uns hinsichtlich des vorhandenen Platzangebotes sehr gut. Leider war dies auch schon unser einziger positiver Aspekt. Als besonders störend sind uns aufgefallen die extrem lauten Windgeräusche. Laut Verkäufer sei dies aber normal bei dieser Fahrzeugklasse und vollkommen unabhängig davon welcher Antrieb verwendet wird oder von welchem Hersteller das Fz sei. Dies war uns nicht bewusst.
Auch gefiel uns nicht, dass unsere Tochter hinten nicht hinaus schauen konnte. Sie ist 2 Jahre alt und die Fenster sind einfach zu weit oben angeordnet und zu klein. Meine Frau meinte: "Da fühlt man sich ja wie in einem Gefängnisstransporter". Das allergrößte Manko war eigentlich:

Unser Kindersitz (Rückwärts gerichtet) ließ sich nicht auf zulässige Weise einbauen, da der Stützfuß zu kurz war um den Boden zu berühren, sprich die Sitzfläche hinten war zu hoch.

Der Kia SoulEV ist aus unserer Sicht klasse verarbeitet. Die Beinfreiheit hinten ist super und der Kindersitz ließ sich prima einbauen. Auch vom Fahrgefühl war der SoulEV ganz prima, allerdings fuhr er ruckeliger als der eGolf. Wir hatten den Eindruck, dass der SoulEV im D und B-Modus weniger sanft fährt. Eigentlich wäre er dennoch ein gutes Fahrzeug, als wir dann den Kofferraum näher inspizierten konnten wir allerdings kaum glauben was wir sahen: Der Platz der im Fonds für die Beine zu viel war fehlte hinten deutlich. Wir bekamen weniger unter als in unserem Audi A2, an den Kinderwagen war in keiner Packvariante auch nur zu denken.

Bisher gefällt uns der eGolf noch am Besten.

In zwei Wochen folgt dann als Nächstes der Ford Focus Electric, mal schauen ob der Kofferraum doch größer ist als er scheint.
E-Golf300-Fahrer.
Misterdublex
 
Beiträge: 385
Registriert: Mi 6. Aug 2014, 23:07
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Kaufberatung: Aus 2 mach 1, aber wie?

Beitragvon goelectro » Sa 6. Mai 2017, 10:43

Mach besser mal eine Probefahrt mit dem Hyundai Ioniq. Ich bin den selbst schon gefahren, sehr komfortabel und ein gutes Platzangebot sowohl auf der Rückbank als auch im Kofferraum. Preislich steht er auch sehr gut da.
goelectro
 
Beiträge: 21
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 00:56

Re: Kaufberatung: Aus 2 mach 1, aber wie?

Beitragvon Misterdublex » Sa 6. Mai 2017, 20:19

goelectro hat geschrieben:
Mach besser mal eine Probefahrt mit dem Hyundai Ioniq. Ich bin den selbst schon gefahren, sehr komfortabel und ein gutes Platzangebot sowohl auf der Rückbank als auch im Kofferraum. Preislich steht er auch sehr gut da.


Haben wir auch vor.
Allerdings komme ich da derzeit nicht ran, da es im gesamten 5,5 Mio Einwohner zählenden Ruhrgebiet derzeit keinen vollelektrischen Vorführer gibt.

Die beiden bis vor Kurzem verbliebenen in Hattingen und Dortmund fanden wohl Käufer zu Höchstpreisen.
O-Ton Händler: "Wenn mir den einer abkauft zu dem Preis der auf dem Schild, dann gebe ich jedes Auto sofort ab!"

Cool war der Tipp: Bestellen Sie doch einfach einen.

Hyundai in Essen bekommt erst im Juni/Juli einen neuen Vorführer. Derzeit erhalten die nur Kundenbestellungen, Händlerbestellungen seien nachrangig.

Wenn du mir einen Hyundai-Händler im Pott nennst der einen Vorführer hat, dann wäre ich sehr dankbar.
E-Golf300-Fahrer.
Misterdublex
 
Beiträge: 385
Registriert: Mi 6. Aug 2014, 23:07
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Kaufberatung: Aus 2 mach 1, aber wie?

Beitragvon Misterdublex » Sa 10. Jun 2017, 15:56

goelectro hat geschrieben:
Mach besser mal eine Probefahrt mit dem Hyundai Ioniq. Ich bin den selbst schon gefahren, sehr komfortabel und ein gutes Platzangebot sowohl auf der Rückbank als auch im Kofferraum. Preislich steht er auch sehr gut da.


Haben wir zwischenzeitlich auch gemacht.

Seit Mai haben wir den Ford Focus Electric ausprobiert und jetzt zuletzt den Hyundai IONIQ Electric.

Der Ford hat uns vom Erscheinungsbild her gefallen, allerding schied er aufgrund folgendes Problems aus:

Die Sitzfläche der Rücksitzbank ist so schräg angeordnet, so dass unser rückwärtsgerichteter Kindersitz dort nicht eingebaut werden kann. Auch fanden wir die Platzverhältnisse im Fonds und auf dem Beifahrersitz (bei geeignetem, eingebauten Kindersitz) erschreckend gering. Das Kofferraumvolumen empfanden wir als akzeptabel, so war doch trotz Batterie der Kofferraum größer, als in unserem derzeitigen Audi A2.

Heute testeten wir den Ioniq in der Ausstattung Trend. Unser Fazit nach einer ausgiebigen Probefahrt:

Ranglistenplatz 2 in unserer Testreihe hinsichtlich Fahrzeugzufriedenheit. Vom Fahrzeug her gefällt uns nur der eGolf einen Ticken besser. Am Trend hat uns allerdings so gar nicht gefallen, dass hinten keine Luftauslassdüsen vorhanden waren, daher wenn Ioniq, dann "Style".

Hinsichtlich Preis-Leistungs-Verhältnis hat der Style aus unserer Sicht den Ranglistenplatz 1 verdient. Wenn ich Versuche das Ausstattungs-Level des Style mit dem Golf anzugleichen so fällt auf: Der eGolf wäre 8 - 9000€ teurer!

Eigentlich hatten wir noch eine Probefahrt mit dem aktuellen Leaf vorgesehen, da meine Frau den nur als Mitfahrerin kennt, aber nach der heutigen Probefahrt mit dem Ioniq scheint so gut wie sicher:

Wir können gut nachvollziehen, weshalb der derzeit so beliebt ist. Es soll ein Ioniq Style werden!

Jetzt muss der nur noch in unser Budget passen, da hilft wohl nur warten, bis endlich genug Jahreswagen verfügbar sind (vielleicht 1. Qrtl. 2018) und er für 25 - 27 k € verfügbar ist. Solange muss unser A2 noch durchhalten.
Beim eGolf wäre es wohl ein Durchhalten bis zum Sankt Nimmerleinstag geworden.

Zu dieser Entscheidung hat auch Herr Ludorf vom Autohaus Ludorf in Wuppertal beigetragen, eine so gut Beratung haben wir noch nirgends erhalten!
Im Vergleich zum VW Tiemeyer (eGolf) war das wie auf "Wolken getragen werden". VW war ja leider eher nach dem Motto: "Och nö, ein potentieller Kunde und der bringt auch noch ein Kind mit - Auto verkaufen, habe ich keinen Bock drauf!".
E-Golf300-Fahrer.
Misterdublex
 
Beiträge: 385
Registriert: Mi 6. Aug 2014, 23:07
Wohnort: Ruhrgebiet

Aus 2 mach 1, aber wie? Abgeschlossen.

Beitragvon Misterdublex » Do 7. Sep 2017, 20:35

Ich hatte ja im Sommer über unsere Suche/Erfahrungen nach einem neuen E-Auto berichtet.

Jetzt ist die Suche abgeschlossen. Es wurde nicht der damalige Preis-Leistungs-Sieger, sondern das Auto welches uns am meisten überzeugte:

Der e-Golf

Dazu beigetragen hat maßgeblich die "Umweltprämie" von VW.

Da wir die lokalen VW-Händler satt waren, machte ich mich auf die Suche nach Alternativen und landete schließlich bei Ludego.

Heute kam die Auftragsbestätigung von VW: Lieferung in 11/2017.

Wir freuen uns auf unseren neuen e-Golf!
E-Golf300-Fahrer.
Misterdublex
 
Beiträge: 385
Registriert: Mi 6. Aug 2014, 23:07
Wohnort: Ruhrgebiet

Anzeige

Vorherige

Zurück zu Elektroauto Kaufen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste