Frage nach Seriosität einer Firma

Alles über den Elektroauto-Kauf

Frage nach Seriosität einer Firma

Beitragvon Naturilektrik » So 9. Sep 2012, 16:54

Hallo,

als Neuling möchte ich hiermit erst mal alle Mitglieder begrüssen :)

Ich stehe kurz vor dem Kauf eines Elektroautos, und soll eine grössere Summe als Anzahlung leisten. Da ich dieses Geld nicht so gerne verlieren möchte, und vieles übers Internet abläuft, wollte ich fragen, ob diese Fa. jemand kennt: e-car Service Daniel Frick A-6850 Dornbirn (Österreich). Leider gab es einige Ungereimtheiten im E-Mail- und Telefonverkehr, so dass ich skeptisch geworden bin. Kann mir jemand weiter helfen? :?:

Danke und mfg - Naturilektrik
Naturilektrik
 
Beiträge: 5
Registriert: So 9. Sep 2012, 16:42

Anzeige

Re: Frage nach Seriosität einer Firma

Beitragvon berndine1 » So 9. Sep 2012, 17:04

Du bist skeptisch und denkst noch immer drüber nach?
berndine1
 
Beiträge: 378
Registriert: Mi 8. Aug 2012, 23:02
Wohnort: Winnenden

Re: Frage nach Seriosität einer Firma

Beitragvon lingley » So 9. Sep 2012, 17:07

grössere Summe als Anzahlung leisten

lass bloß die Finger davon weg ...
lingley
 

Re: Frage nach Seriosität einer Firma

Beitragvon STEN » So 9. Sep 2012, 17:57

Hab mal gegugelt: Der vertreibt den Think City.
Ist der Händler zweifelhaft, oder das Fahrzeug (oder beides..)?
already BildBild
Benutzeravatar
STEN
 
Beiträge: 2847
Registriert: Sa 30. Jun 2012, 15:15
Wohnort: 90763 Fürth, DE

Re: Frage nach Seriosität einer Firma

Beitragvon harleyblau1 » So 9. Sep 2012, 19:35

Im ersten Versuch der google Ergebnisse kann ich nichts besonderes finden. Welcher Art waren denn die Ungereimtheiten?
Vielleicht offen mal mit dem Anbieter über deinen Eindruck sprechen und dann mal abwarten, wie er reagiert?
Versuch vielleicht auch mal über einen Verbraucherschutz oder ähnliches mal nach zu Haken.

Viele Grüße
Dirk
Dirk
BMW i3 protonic blue3ird + Loft&darkoak, Soft: neu: I001-18-03-530; I001-16-07-506, Max.Kapa 29,58 kWh, RWE Wallbox Smart Typ2 22kW
Benutzeravatar
harleyblau1
 
Beiträge: 681
Registriert: Di 1. Mai 2012, 14:51
Wohnort: 53560 - RLP

Re: Frage nach Seriosität einer Firma

Beitragvon harleyblau1 » So 9. Sep 2012, 19:39

Ist das weit entfernt von dir? Ansonsten infame mal vorbei fahren.
Die ganzen Daten sind ja schon mal alle inländisch. Ist schon mal ein Anfang. Vielleicht auch mal über offizielle Firmen Eintragungen suchen, wie lange es die Firma schon gibt?
Dirk
BMW i3 protonic blue3ird + Loft&darkoak, Soft: neu: I001-18-03-530; I001-16-07-506, Max.Kapa 29,58 kWh, RWE Wallbox Smart Typ2 22kW
Benutzeravatar
harleyblau1
 
Beiträge: 681
Registriert: Di 1. Mai 2012, 14:51
Wohnort: 53560 - RLP

Re: Frage nach Seriosität einer Firma

Beitragvon Naturilektrik » So 9. Sep 2012, 20:43

Hallo, ich danke euch für die Antworten!

berndine1 hat geschrieben:
Du bist skeptisch und denkst noch immer drüber nach?

Ja berndine, das tue ich. Meine Bedenken müssen ja nicht stimmen, und das hoffe ich auch.
lingley hat geschrieben:
lass bloß die Finger davon weg ...

lingley, was führt dich zu dem Gedanken, vom Kauf ab zu raten? Nur das, dass eine grössere Anzahlung zu leisten wäre?


Ja, es dreht sich um den Think City.
Es waren mehrer Dinge, die mich skeptisch werden liessen. Ich bin über stromfahren.at auf den Verkauf aufmerksam gemacht worden. Auf meine Anfrage hin beim Verkäufer bekam ich ein E-Mail, mit verschiedenen Angaben aber seltsamer weise ohne eine Firmenadresse. Ich bekam eine Telefonnummer, mit der ich eine Probefahrt vereinbaren könne. Dann hatte ich im Telefongespräch mit diesem Herrn immer wieder den Eindruck, dass er mir nicht alles sagt und immer wieder in seinen Antworten auf ein anderes Thema hinführte. Dann wurden mir E-Mails mit bestimmten Daten zugesagt, die aber immer wieder nicht kamen und nur nach sehr hartnäckigem Nachfragen dann irgendwann kamen.... Um eine Antwort auf die Frage, wer denn jetzt eigentlich der Verkäufer ist, habe ich mehrfach nachfragen müssen.
Inzwischen habe ich aber alle Daten Kaufvertrag usw. bekommen.
Naturilektrik
 
Beiträge: 5
Registriert: So 9. Sep 2012, 16:42

Re: Frage nach Seriosität einer Firma

Beitragvon lingley » So 9. Sep 2012, 21:17

Nur das, dass eine grössere Anzahlung zu leisten wäre?

Genau das ist es, vielleicht habe ich zu schnell geschossen, weil ich nicht gegurgelt habe.
Aber der Grundsatz gilt halt immer : NIE ohne Gegenleistung eine Zahlung !
Es gibt genug geschulte "Verkäufer" die nur "das Beste" von dir wollen, rat mal was : DEIN GELD!
Wenn du das Produkt selbst in Augenschein nehmen kannst - sprich ANFASSEN UND AUSPROBIEREN - um so besser.
Vielleicht habe ich ja unrecht, aber informiere Dich umfassend bevor du unterschreibst !
vg lingley
lingley
 

Re: Frage nach Seriosität einer Firma

Beitragvon Robert » So 9. Sep 2012, 21:58

Wenn du jetzt schon Schwierigkeiten hast zum Gewünschten zu kommen; wie wird es sein wenn er dein Geld hat und von DIR nichts mehr will ? Man muss sich das Leben nicht unnötig verkomplizieren...
Wie viel Spass macht dein Auto ?
Benutzeravatar
Robert
 
Beiträge: 4434
Registriert: Di 17. Apr 2012, 21:01
Wohnort: Fürstenfeld, Österreich

Re: Frage nach Seriosität einer Firma

Beitragvon berndine1 » So 9. Sep 2012, 23:25

äm nunja wenn mich mein Bauchgefühl schon so stutzig machen würde wie dich ,dann würde ich es lassen.

greetz
berndine1
 
Beiträge: 378
Registriert: Mi 8. Aug 2012, 23:02
Wohnort: Winnenden

Anzeige

Nächste

Zurück zu Elektroauto Kaufen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast