BMW i3 94Ah BEV vs. Renault ZOE40 Q90/R90 - ein Vergleich

Alles über den Elektroauto-Kauf

Re: BMW i3 94Ah BEV vs. Renault ZOE40 Q90/R90 - ein Vergleic

Beitragvon palim_palim » So 9. Okt 2016, 12:38

Twizyflu hat geschrieben:
Statusupdate.

Renault ZOE Q90 Intens mit Vollausstattung und 17 Zoll Tech Run Felge in Thunder Blue Metallic wurde bestellt.

Lieferzeit: Januar
7% Rabatt gab es noch.



Glückwunsch zum Kauf!
Wirst mit dem großen Akku wirklich sehr viel Freude haben.
Nur die 17er Felgen solltest Du nochmal überdenken; da sind nämlich im Gegensatz zu den 15er und 16er Alus keine EV Energiesparreifen aufgezogen, sodass sich teilweise ein Mehrverbrauch von 10-15% einstellt.

Aber besser aussehen und besser fahren tun sie sich schon. :roll:
Nissan Leaf + Renault Twizy + 11,1kWp PV
palim_palim
 
Beiträge: 388
Registriert: Do 27. Aug 2015, 15:30
Wohnort: wild wild west

Anzeige

Re: BMW i3 94Ah BEV vs. Renault ZOE40 Q90/R90 - ein Vergleic

Beitragvon Twizyflu » So 9. Okt 2016, 13:05

Ich hatte sie beim alten Zoe Q210 auch
Soviel mehr brauchen sie nicht.
Aber sogar Renault schreibt das
Nur das stimmt so nicht ich weiß es ja selbst wie es war... darum wundert mich das
Es sind 1,5 kWh gewesen auf einen Akku
Sind also das sind 7%.
Nunja beim großen Akku dann entsprechend mehr.
Klar macht ein wenig was aus

Aber ja sie sind schön. Im Sommer sollte ich 180 km immer schaffen :)
Im Winter werd ich eh 15er oder 16er aufziehen

Danke :)

Das Licht macht mir Bauchweh aber naja - ist halt die Kehrseite
Ladeinfrastruktur & Ladekabel: https://www.nic-e.shop | Nachhaltige Accessoires: https://www.holzreich.shop |
YouTube Kanal: We Drive - Der Blog für Elektromobilität
Aktuelles E-Fahrzeug: seit 04/17: Hyundai IONIQ Elektro Style
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 19138
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11

Re: BMW i3 94Ah BEV vs. Renault ZOE40 Q90/R90 - ein Vergleic

Beitragvon edison » Mo 17. Okt 2016, 13:07

Hallo Forum,

da dies mein erster Beitrag ist, zuerst eine kurze Vorstellung:
Fahre seit 7 Jahren mein "erstes eigenes Auto" (na ja, davor warens alles Firmenwagen), einen "Clean-Diesel". Der hat EA198 und Volkswagen hat außer 7 nichtssagenden Ankündigungsschreiben bis heute noch nix unternommen. Irgendwie frustrierend!
Je länger ich drüber nachdenke komme ich zu der Überzeugung, dass die Zukunft elektrisch sein muss!

Jetzt kommt die Frage: aber wie?
Bauch sagt i3 (Freude am Fahren und Carbon, habe beruflich damit zu tun), Kopf sagt ZOE.
Fahre 25 Tkm im Jahr. 90% Pendelstrecke (50 km einfach, Landstraße) und 10 % die üblichen "länger-Strecken".
Neben den üblichen Vor- und Nachteilen interessiert mich besonders die Möglichkeit, wie ich in D an eine Q-ZOE (mit Schnelllade-Option) komme?
Ist der Import von Neu- oder Gebrauchtfahrzeugen aus dem benachbarten Ausland eine Option?

Bin gespannt auf eure Tipps.

Gruß
MG
edison
 
Beiträge: 8
Registriert: So 16. Okt 2016, 12:25

Vorherige

Zurück zu Elektroauto Kaufen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste