Rückzahlung der Förderung bei Totalschaden?

Förderprogramme für den Kauf und Betrieb von Elektroautos

Rückzahlung der Förderung bei Totalschaden?

Beitragvon Aki66 » Do 2. Nov 2017, 17:45

Hi,

mein Ioniq wurde bei einem, nicht von mir verschuldeten Unfall, stark beschädigt. Aktuell ist der Gutachter am Werk, der sich damit auch etwas schwer tut (keine Vergleichswerte, zum teil noch keine Preise für Teile im Hyundai System usw.). Es könnte sein, das das Fahrzeug als Totalschaden endet, hängt halt vom Gutachten ab.
Ich hoffe nicht, aber wenn, was wäre dann mit der Förderung?
Gab es da nicht ein Klausel das das Fahrzeug eine definierte Zeit auf mich zugelassen sein muss.
Ich glaube und hoffe in der Situation war noch keine, aber hat einer eine Idee wie das dann laufen würde?

Gruß Aki
- Ioniq Premium, Marina Blue Metallic,
- seit 3.5 damit in Rhein/Main unterwegs
- seit Ende Oktober in der Werkstatt wegen Unfallschaden (unverschuldet)
Benutzeravatar
Aki66
 
Beiträge: 303
Registriert: Mo 1. Jul 2013, 12:10

Anzeige

Re: Rückzahlung der Förderung bei Totalschaden?

Beitragvon 29bde » Do 2. Nov 2017, 17:51

So ist es:
Das Fahrzeug muss mindestens sechs Monate auf die Antragstellerin/den Antragsteller in der Bundesrepublik Deutschland zugelassen sein (Haltedauer). Eine kürzere Haltedauer ist der Bewilligungsbehörde unverzüglich anzuzeigen.

Paragraph 3.3 der Richtlinie zur Förderung des Absatzes von elektrisch betriebenen Fahrzeugen (Umweltbonus) -
https://www.bundesanzeiger.de/ebanzwww/ ... .language=

Oder hier unter Voraussetzungen:
http://www.bafa.de/DE/Energie/Energieef ... _node.html
Zuletzt geändert von 29bde am Do 2. Nov 2017, 18:52, insgesamt 1-mal geändert.
seit 01/14 - Nissan Leaf Tekna 24kWh (Euroleaf) "new red"
seit 10/18 - Nissan Leaf 2.ZERO black bestellt
29bde
 
Beiträge: 270
Registriert: Sa 21. Dez 2013, 22:22
Wohnort: in der Nähe von Kiel

Re: Rückzahlung der Förderung bei Totalschaden?

Beitragvon Aki66 » Do 2. Nov 2017, 18:45

OK, morgen sind die 6 Monate rum, da müsste ja dann das kein Problem sein.
Danke für die Info.
- Ioniq Premium, Marina Blue Metallic,
- seit 3.5 damit in Rhein/Main unterwegs
- seit Ende Oktober in der Werkstatt wegen Unfallschaden (unverschuldet)
Benutzeravatar
Aki66
 
Beiträge: 303
Registriert: Mo 1. Jul 2013, 12:10

Re: Rückzahlung der Förderung bei Totalschaden?

Beitragvon eDEVIL » Do 2. Nov 2017, 20:04

Glück gehabt. Wie wäre es, wennd er wagen nur 1 MOnat alt gewesen wäre?
Muss die EVrsicherung dann die Förderung zurück zahlen?
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11325
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Rückzahlung der Förderung bei Totalschaden?

Beitragvon Simon1982 » Do 2. Nov 2017, 20:20

Ich bin zwar kein Jurist, aber meine Rechtsauffassung wäre wie folgt:

Bei nicht selbst verschuldetem Unfall: Die gegnerische Haftpflichtversicherung ersetzt den Zeitwert des Wagens. Wie dieser finanziert wurde, spielt für die Versicherung keine Rolle.

Bei selbst verschuldetem Unfall: Die eigene Vollkaskoversicherung ersetzt was vertraglich vereinbart wurde.
Simon1982
 
Beiträge: 373
Registriert: Fr 29. Mai 2015, 20:54


Zurück zu Elektroauto Förderung

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste