Geht's weiter in Norwegen?

Förderprogramme für den Kauf und Betrieb von Elektroautos

Re: Geht's weiter in Norwegen?

Beitragvon rollo.martins » Fr 8. Mai 2015, 13:08

Naja, ich kann dir ausser Aston Martin im Moment grad keine Beispiele nennen, aber ich würde meinen, in den letzten zwei drei Monaten habe ich wohl von fünf oder zehn gehört. Ok, glauben sollte man es wie üblich erst, wenn man es sieht, aber der Newsletter electrive ist da ziemlich gut informiert.
rollo.martins
 
Beiträge: 1564
Registriert: Mo 8. Jul 2013, 21:29
Wohnort: Schweiz, 8001 Zürich

Anzeige

Re: Geht's weiter in Norwegen?

Beitragvon rollo.martins » Fr 8. Mai 2015, 13:45

Ok, hab mal etwas gesucht, darunter sind auch einigermassen seriöse Infos von Dritten , zB von Reuters. Das wars so seit Mitte Februar:

Porsche 718
Neuer Chevy Volt (ist Bolt ein eigenes Modell?)
Neue Zoe (400 km)
Neuer Leaf (400 km)
Tesla 3 sowieso
Smart ed kommt auch wieder, hoffentlich besser
Neue iOn / C-Zero
Berlingo
Skoda Citygo
Toyota Ranz (super Name..., vorerst wohl nur China, ok)
Auch China: Changan (27 (!) Modelle)
Dito: BYD (2 Midelle)
Wollte Mini nicht auch?
i5 mit Strom sei realistisch
VW Bulli
Ford auf 2018
Neuer E-Golf auf 2018
Audi
Jaguar (noch nicht ganz sicher)
Range Rover (ebenfalls)
Yamaha
rollo.martins
 
Beiträge: 1564
Registriert: Mo 8. Jul 2013, 21:29
Wohnort: Schweiz, 8001 Zürich

Re: Geht's weiter in Norwegen?

Beitragvon tom » Fr 8. Mai 2015, 14:03

rollo.martins hat geschrieben:
Ok, hab mal etwas gesucht, darunter sind auch einigermassen seriöse Infos von Dritten , zB von Reuters.
Neuer Chevy Volt (ist Bolt ein eigenes Modell?)

Der Bolt ist was ganz eigenes. Eigentlich das wohl interessanteste Fahrzeug in der Liste.
Wallboxen, mobile Lader, Ladekabel und Zubehör in unserem
umfangreichen Onlineshop unter: http://www.schnellladen.ch

Schnelllade-Infrastruktur-Blog: http://www.schnellladen.ch/blog
tom
 
Beiträge: 1747
Registriert: Mi 2. Mai 2012, 08:59
Wohnort: Region Winterthur CH

Re: Geht's weiter in Norwegen?

Beitragvon Spürmeise » So 17. Mai 2015, 18:50

Die "bürgerlich-liberale" österreichische Presse jubiliert über "Keine Förderung für E-Autos" und dass "die leisen Elektroautos 2019 mit einem Warnsignal ausgestattet werden. Dann fällt auch der Vorteil der Stille weg."

Für ihrer nicht(weiter)lesenden Vergaservolksgenossen fassen sie also zusammen:

- die Elektroautoförderung hätte nur den Reichen genutzt (weil sie niedrigere Endkundenpreis als Verbrennermodelle hatten?)
- die Förderung fällt sofort weg (obwohl sie noch über Jahre erheblich ist)
- der CO2-Ausstoss kann anderweitig reduziert werden (z.B. durch mehr Ölquellen?)
Spürmeise
 

Re: Geht's weiter in Norwegen?

Beitragvon mlie » So 17. Mai 2015, 20:55

Dieser Artikel stellt Neiddebatte pur dar. Muss sowas sein?
110Mm elektrisch ab 11/2012.

Bevor man den 200. Tröt zu einem längst ausdiskutierten Sachverhalt aufmacht, IMMER erstmal die Suche benutzen. Es gibt in diesem Forum KEIN Elektroautothema, welches nicht schon längst abschliessend diskutiert wurde!
Benutzeravatar
mlie
 
Beiträge: 3230
Registriert: Mo 5. Aug 2013, 09:43
Wohnort: Nordkreis Celle

Re: Geht's weiter in Norwegen?

Beitragvon Rob. » Mi 10. Jun 2015, 07:08

Norwegen: Die Mär vom Ende des Förder-Paradieses
http://www.electrive.net/2015/06/08/e-m ... aradieses/
Test drives: Leaf, e-Golf, C-Zero, Model S, Outlander PHEV, Zoe, i3, Fortwo ed, Focus Electric, e-NV200, B-Klasse ED, A3 e-tron, Soul EV, Sion (Prototype)
Rob.
 
Beiträge: 646
Registriert: Do 22. Mai 2014, 17:10
Wohnort: Germany

Vorherige

Zurück zu Elektroauto Förderung

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast