Förderung für Private in Niedersachsen in Planung?

Förderprogramme für den Kauf und Betrieb von Elektroautos

Förderung für Private in Niedersachsen in Planung?

Beitragvon climenole » Di 14. Apr 2015, 20:18

Ich habe diesen, meiner Meinung nach recht interessanten Artikel gefunden: Niedersachsen will Förderung bis 5000 Euro für private E-Autos und setzt sich für Fernreiseladesäulen ein. Wär ja schön, wenn es so käme: http://www.noz.de/deutschland-welt/nied ... ektroautos
Zoe Intens 3/13 überführt aus dem Elsass seit Juli 2014 und seit August 2017 noch ne blaue Zoe Intens Q90
powered by 22kW von Naturstrom (http://www.naturstrom.de)
Benutzeravatar
climenole
 
Beiträge: 283
Registriert: So 31. Aug 2014, 14:53
Wohnort: Mittelhessen

Anzeige

Re: Förderung für Private in Niedersachsen in Planung?

Beitragvon dibu » Mi 15. Apr 2015, 20:53

Ich verstehe die Aussage des Artikels anders: Niedersachsen will eine Bundesratsinitiative starten, um so eine Förderung hinzubekommen. Niedersachsen selber wird nichts fördern.
Zoé Zen weiß, seit Juli 2013. Eon-Wallbox 22 kW
Kein Verbrenner im Haushalt
Benutzeravatar
dibu
 
Beiträge: 932
Registriert: Do 1. Nov 2012, 19:52
Wohnort: Braunschweig, Deutschland

Re: Förderung für Private in Niedersachsen in Planung?

Beitragvon eDEVIL » Do 16. Apr 2015, 01:57

An allen sieben Standorten –darunter Osnabrück- will der Verkehrsminister jeweils eine neue Schnell-Ladesäule mit Gesamtkosten von 250 000 Euro eröffnen. – Werbetour auch nach Osnabrück: Lies: Bis zu 5000 Euro Prämie für Elektroautos | noz.de - Lesen Sie mehr auf: http://www.noz.de/deutschland-welt/nied ... ektroautos

Was ist das für eine Säule? 2x die fette 180KW?
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11332
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Förderung für Private in Niedersachsen in Planung?

Beitragvon Partyratte » Do 23. Apr 2015, 20:24

Wen es eine Förderung geben sollte, so gibt es diese ja vielleicht nur auf die Unverbindliche Preisempfehlung des Herrstellers. Bedeutet z.b. ZOE live 21000€ - 5000€ = 16000€.
ZOE (Modell 2015) mit Tageszulassung für 15480€.
Was meint ihr dazu?
Der Maschinenring gibt den Landwirten auch 19% aber nur auf die Unverbindliche Preisempfehlung des Herrstellers. :roll:
Partyratte
 
Beiträge: 57
Registriert: Mo 21. Okt 2013, 17:03
Wohnort: Twistringen

Re: Förderung für Private in Niedersachsen in Planung?

Beitragvon energieingenieur » Do 23. Apr 2015, 20:46

Das sind zwei paar Schuhe. Das eine ist eine staatliche Förderung, welche allgemein für alle Fahrzeuge gelten muss, die den Förderkriterien entsprechen. Aus meiner Sicht kann das hier nur in einer Beziehung zwischen Kunde und Staat erreicht werden. Der Händler hat damit rechtlich nichts zu tun. Das ganze soll ja den Absatz fördern und nicht dem Händler eine höhere Marge bringen.

Das andere sind Einkaufsvereinbarungen bestimmter Gruppen direkt mit dem Hersteller, was eine bestimmte Käufergruppe dazu bewegen soll, bei diesem Hersteller zu kaufen und nicht bei anderen. Bestimmer Handwerkerinnungen z.B. haben Rahmenverträge mit einem Hersteller. Wenn ein Handwerker dieser Innung dies bei der Bestellung angibt, gewährt der Hersteller dem Händler günstigere Einlaufskonditionen, wodurch dieser es dem Kunden günstiger anbieten kann.

Weitere Preisgestaltungen zwischen Händler und Kunde stehen ja weiterhin der freien Vereinbarung frei.
energieingenieur
 
Beiträge: 1649
Registriert: Do 13. Jun 2013, 18:04

Re: Förderung für Private in Niedersachsen in Planung?

Beitragvon Karlsson » Do 23. Apr 2015, 21:29

Diese Laberei ist kontraproduktiv. Kann am Ende dazu führen, dass Leute ihren geplanten Kauf verschieben. Weil wäre ja blöd, ungefördert zu kaufen, wenn man kurze Zeit später die Kohle mitnehmen kann.
Mit den 5000 würde ich sogar über einen Neuwagen nachdenken (das wäre ja Förderbedingung).
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12833
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Förderung für Private in Niedersachsen in Planung?

Beitragvon energieingenieur » Do 23. Apr 2015, 21:44

Ja, solche Ankündigungen sind Gift für den Markt. Kenne ich selbst sehr gut aus einem anderen Bereich. O.g. Förderung sollte man am ehesten in etwa so verstehen: Olaf Lies saß auf der Hannovermesser auf einem E-Motorrad, stand in einem E-Bus und ist ja selbst schon einige Male im Elektroauto unterwegs gewesen. Die Technologie begeistert ihn. Er hat dann halt unter Anwesenheit von Presse gesagt: "Es wäre halt ganz schön, wenn..." Bis so eine Politiker-Idee wirklich Realität wird, vergeht verdammt viel Zeit und da müssen noch viele andere mitspielen. Vor 2016 halte ich da - wenn überhaupt - für absolut nicht realistisch. Ich fühle mich selbst eigentlich an dem Punkt: Sichere Voraussagen sind hier nicht möglich. Da ich schon viele elektrische Kilometer hinter mir habe kann ich sagen: Ich würde keinesfalls auf eine völlig offene Förderungsidee warten, die vll. niemals kommt.
energieingenieur
 
Beiträge: 1649
Registriert: Do 13. Jun 2013, 18:04

Re: Förderung für Private in Niedersachsen in Planung?

Beitragvon eDEVIL » Do 23. Apr 2015, 22:03

Kommt vielleicht passend zu Model III. Vorher wird das wohl nix.
Da haben dann einige schon schstelligen elektrische KM hinter sich...
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11332
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Förderung für Private in Niedersachsen in Planung?

Beitragvon Karlsson » Do 23. Apr 2015, 22:08

Dann brauchen sie auch nicht mehr fördern, bis dahin sollte der Markt laufen.

Wobei ich fast denke, dass Investitionen in eine gut ausgebaute und zuverlässige Infrastruktur mehr bringen könnten.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12833
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Förderung für Private in Niedersachsen in Planung?

Beitragvon energieingenieur » Do 23. Apr 2015, 22:46

Das Problem an der Sache ist, dass wir ja derzeit fast überall sehen, dass wenn Förderungen in die Infrastruktur gehen, es zu total perversen Projekten führt. Etwa 12 DC-Lader in Braunschweig City oder die CCS-Säulen entlang der A9. Wenn die ganzen Gelder, die da ohne Sinn und Verstand verbaut worden sind oder werden sollen nach den Mehrheitsmeinung für gute Infrastrutkur hier im Forum verbaut worden wären, dann könnten wir denke ich schon sehr komfortabel durch die Republik fahren. Und zwar mit ALLEN E-Fahrzeug-Modellen und Steckertypen.
Am Anfang war ich dagegen, aber inzwischen ist es aus meiner Sicht das sinnvollste wirklich den Kauf der Fahrzeuge zu fördern. Damit bewirkt man ganz direkt und effektiv etwas bei den Nutzern der Fahrzeuge. Dann setzt kein verwaister 30.000 EUR-DC-Charger an irgendeiner falsch ausgewählten Stelle Rost an, sondern es fahren halt 6 weitere E-Autos aktiv jeden Tag durch die Straßen.
energieingenieur
 
Beiträge: 1649
Registriert: Do 13. Jun 2013, 18:04

Anzeige

Nächste

Zurück zu Elektroauto Förderung

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast