Elektroautos sollen auf die Busspur

Förderprogramme für den Kauf und Betrieb von Elektroautos

Elektroautos sollen auf die Busspur

Beitragvon Spürmeise » Do 24. Apr 2014, 18:43

Pläne der Bundesregierung: Handelsblatt

Am Ende von Busspuren gibt es doch häufig Sondersignalanlagen. Wie soll man die dann wieder verlassen?
Ladeinfrastruktur und "Haftungsfragen" sollen in einem 2. Schritt festgelegt werden.
Spürmeise
 

Anzeige

Re: Elektroautos sollen auf die Busspur

Beitragvon Chris » Do 24. Apr 2014, 18:49

Wird in meinen Augen eh nicht lange gut gehen. Über kurz oder lang beschweren sich die Busfahrer weil sie ihre Zeiten nicht mehr einhalten können.
My next car is a reservation: Microlino or Model 3 or both?
Benutzeravatar
Chris
 
Beiträge: 721
Registriert: Mo 28. Jan 2013, 21:44

Re: Elektroautos sollen auf die Busspur

Beitragvon Kim » Do 24. Apr 2014, 18:51

Von mir aus gerne...
Auch wenn das viel, viel "böses Blut" bei den fossilen Fahrern schüren würde.

Und für die maximale Conveniance, sollten sämtliche fossil angetriebenen Busse runter von der Bussspur und in den normalen Verkehr integriert werden. :)

Gruss aus Winterthur, wo die Busse schon laaaange elektrisch fahren :D
Und neu dazu: i3 (60Ah) Rex seit 24.11.2017
Outlander PHEV von 02.2015 bis 12.2017 / 56.000km bei 11gr CO2/km mit 0.5l/100km
Fluence Z.E. von 03.2012 bis 03.2015
Renault = Nur eine schlechte Erfahrung mehr im Leben
Benutzeravatar
Kim
 
Beiträge: 1696
Registriert: Sa 20. Jul 2013, 02:29
Wohnort: Kanton Zürich

Re: Elektroautos sollen auf die Busspur

Beitragvon wasserkocher » Do 24. Apr 2014, 19:16

Ist meiner Meinung nach nicht ganz ohne. Ausgerechnet die leisen E-Autos sollen an den wartenden Schulkindern vorbeifahren dürfen? Wichtiger und effektiver wären glaube ich Ladestationen mit kostenloser Parkmöglichkeit an interessanten Orten, wie z.B. Pendlerparkplätzen oder P&R-Anlagen.
ZOE Q210 seit 28.05.2013. R240 seit 22.07.2016. Model 3 reserviert. EcoUp (CNG) seit 31.08.2017.
wasserkocher
 
Beiträge: 864
Registriert: Sa 5. Jan 2013, 11:36
Wohnort: Oberfranken

Re: Elektroautos sollen auf die Busspur

Beitragvon zitic » Do 24. Apr 2014, 23:22

Kim hat geschrieben:
Gruss aus Winterthur, wo die Busse schon laaaange elektrisch fahren :D

Da gibt es ein paar Buslinien mit Oberleitung, wenn ich mich recht erinnere. Hat man da den Rest auch schon umgestellt? Hab ich gar nichts von gelesen.
zitic
 
Beiträge: 1248
Registriert: Di 26. Nov 2013, 22:36

Re: Elektroautos sollen auf die Busspur

Beitragvon Elektrolurch » Fr 25. Apr 2014, 06:38

Das ist doch mal wieder Schwachsinn. Ich werde keine Busspur benutzen. Es gäbe erheblich dringendere und sinnvollere Elektromobilitätsprojekte anzugehen, z.B. eine eindeutige Halteverbotsregelung an Ladesäulen. Das würde den EV-Fahrern/innen erheblich mehr Zeitgewinn bringen als auf der Busspur zu fahren.
ZOE Intens Q210 weiß (F-Import) seit 11.2013
Ratgeber Elektroautos | ZOE-Blog
Benutzeravatar
Elektrolurch
 
Beiträge: 2785
Registriert: Fr 15. Nov 2013, 07:00
Wohnort: Ronnenberg-Benthe (Hannover)

Re: Elektroautos sollen auf die Busspur

Beitragvon Deef » Fr 25. Apr 2014, 06:47

Mann was für Deppen schreiben denn solche Gesetzesvorlagen. Keine Ahnung von Verkehrsplanung und keine Bereitschaft sich vorher zu informieren.
Das wird bei uns in der BRD die Zahl der Vekehrstoten anheben und es trifft - wie oben schon gesagt - die Kinder und die Alten.

Das WIRKLICH MÜHSAM über Jahrzehnte nicht von alleine gewachsene, sondern geschaffene Bewusstsein für die Stärkung des öffentlichen Nahverkehrs gegenüber dem Individualverkehr wird mal eben in die Mülltonne gehauen, weil mann sich im Ministerium nicht mit seinem Metier auskennt und weils vermeintlich nichts kostet.

Sobald die Busse aber nicht mehr pünktlich fahren, fahren die Leute wieder mehr Auto und die Kosten für den Betrieb der buslinien steigen wieder (für die Kommunen!)
Der Städtetag sollte hier SOFORT HALT schreien und sich so einen Mist nicht diktieren lassen!
In Norwegen gibts dazu eine Riesen Diskussion und die Regierung hat die Nutzung der Busspuren trotzdem bis 2017 verlängert (so weit ich mich richtig erinnere).

Mir schwillt echt der Kamm, wenn ich solche hirnverbrannten Vorschläge immer wieder lesen muss.
Es wird die Mehrheit der Bevölkerung, die sich die teurern E-Fahrzeuge NICHT LEISTEN KANN garantiert enorm für die E-Mobilität begeistern, wenn sich die Teslas, E-Golfs und Leafs an den Amplen vor die Busse stellen.

Die Busspuren sind an vielen Kreuzungen zudem so ausgelegt, dass der vorne Stehende Bus ein eigenes "Grün" Signal bekommt und dieses danke intelligenter Ampelschaltungen auch anfordern kann. Kriegen wir dann alle einen Knopf in die Karre oder bekommen auch automatisch grün?
Oder blockieren wir dann die Busse, weil wir auf unser Grün-Signal warten müssen. Das Ganze ist technisch garnicht umsetzbar und genau so ein Fiasko wie ALLES WIRKLICH ALLES was in der deutschen Politik in den letzten 20 Jahren zum Thema Elektromobilität unternommen wurde.

Mann ey was für LOOSER sind da am Werk.
Leaf 2 Zero bestellt in schwarz - 60tkm Pendelei mit dem Japan-Leaf seit 2013
Benutzeravatar
Deef
 
Beiträge: 770
Registriert: Mo 29. Jul 2013, 11:12
Wohnort: nördlich von Freiburg

Re: Elektroautos sollen auf die Busspur

Beitragvon harleyblau1 » Fr 25. Apr 2014, 09:44

Guten Morgen,

mal ganz abgesehen von der Sinnhaftigkeit dieser ganzen "Anforderungen" o.ä. "Förderungen" zur E-Mobilität.

Kann mir jemand sagen von welcher Plakette in dem Artikel die Rede ist? Bleiben wir bei grün? :mrgreen:
Wohl nicht, aber soweit ich weiß, gibt's da noch keine andere, ausser den selbstgemachten blauen 8-)
Und Nummernschild mit nem "E" zu versehen ist ja bis jetzt auch nur ein Vorschlag, oder?
Dirk
BMW i3 protonic blue3ird + Loft&darkoak, Soft: I001-16-07-506, Max.Kapa 29,82 kWh, RWE Wallbox Smart Typ2 22kW
Benutzeravatar
harleyblau1
 
Beiträge: 679
Registriert: Di 1. Mai 2012, 13:51
Wohnort: 53560 - RLP

Re: Elektroautos sollen auf die Busspur

Beitragvon energieingenieur » Fr 25. Apr 2014, 10:05

Bei mir auf dem Land bringt das Thema Busspur absolut gar nichts. Ob es in Metropolen, wie Frankfurt oder München einen signifikanten Zeitvorteil bringt, kann ich nicht beurteilen. Klar sollte auch sein, dass ab einer bestimmten Zahl an E-Autos das Thema Bus-Spur wieder entfallen muss, weil sonst die Bus-Spur ihrem eigentlichen Zweck nicht nachkommen kann.

Ich sehe jedoch eine 2-Klassen-Gesellschaft kommen, wenn Elektroautos mit einem E-Nummernschild herumfahren "dürfen" oder sagt man besser "müssen"?... und es gewisse Sonderprivilegien gibt. Ich will weder dieses Nummernschild haben, noch irgendwelche Privilegien gegenüber Verbrennern. Und ich kenne sehr bodenständige Menschen, die zwar Elektroauto fahren wollen, aber die wollen damit nicht auffallen. Das letzte, was die wollen, sind neidige und provokante Blicke von Verbrenner-Fahrern... Kann mir vorstellen, dass dieses E-Nummernschild diese Zielgruppe sogar davon abhalten könnte, ein Elektroauto zu kaufen.

Ich will nur Dinge, die für die Elektroauto-Technologie wirklich NOTWENDIG und für Verbrennerfahrer auch begründbar sind: Eine absolut klare Regelung und konsequente Umsetzung des Themas "Verbrennerfahrzeuge auf Ladeplätzen". - Ansonsten ist ein Elektroauto für mich ein Fahrzeug, wie jedes andere auch.
energieingenieur
 
Beiträge: 1642
Registriert: Do 13. Jun 2013, 18:04

Re: Elektroautos sollen auf die Busspur

Beitragvon Elektrolurch » Fr 25. Apr 2014, 10:18

Die 2-Klassen-Gesellschaft ist doch schon da: Die, die sich ein aktuelles Elektroauto leisten können und die, die gern eins fahren würden, für die das jedoch finanziell jenseits des Haushaltsbudgets rangiert. Ob da nun noch ein E oder ein Sticker drauf ist, spielt doch gar keine Rolle. Das Ding an sich ist doch schon Materie gewordener Ausdruck eines gewissen Vermögensunterschieds.

Ich glaube, so Privilegien wie bevorzugte Parkplatznutzung etc. werden da nicht mehr ausschlaggebend für den Kauf eines EV sein. Der Elektromobilität wäre viel mehr gedient, wenn das finanzielle Einstiegslevel gesenkt würde. Daher befürworte ich staatliche Zuschüsse beim Kauf.
ZOE Intens Q210 weiß (F-Import) seit 11.2013
Ratgeber Elektroautos | ZOE-Blog
Benutzeravatar
Elektrolurch
 
Beiträge: 2785
Registriert: Fr 15. Nov 2013, 07:00
Wohnort: Ronnenberg-Benthe (Hannover)

Anzeige

Nächste

Zurück zu Elektroauto Förderung

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste