D: bis Ende 2019 keine Förderung von Elektroautos

Förderprogramme für den Kauf und Betrieb von Elektroautos

Re: D: bis Ende 2019 keine Förderung von Elektroautos

Beitragvon ElmTree » Mi 2. Nov 2016, 11:41

Danke für die schnelle Antwort. Würde trotzdem gerne begreifen, worum es in der Sache eigentlich geht (bzw. ging).

PS. Vielleicht ging es den Parlamentariern wie mir und sie haben deshalb die Finger davon gelassen :P
ElmTree
 
Beiträge: 4
Registriert: Mi 2. Nov 2016, 10:19

Anzeige

Re: D: bis Ende 2019 keine Förderung von Elektroautos

Beitragvon Jan » Mi 2. Nov 2016, 11:56

Es ist, wie bei jeder Abschreibung. Du hast ein zu versteuerndes Einkommen. Errechnet wird es aus den Einkünften abzüglich der betrieblichen Unkosten. Schreibst Du ein Auto ab, heißt es, Du kannst über eine bestimmte Zeit die Kosten von Deinem zu versteuernden Einkommen abziehen. Du bekommst nicht den Kaufpreis erstattet, sondern reduzierst Deine Steuerlast.
Sonder AfA heißt dabei nur, dass sich der Zeitraum verändert hätte. So wäre es im ersten Jahr möglich gewesen, 50% der Kaufpreises steuerlich geltend zu machen, mehr nicht. Abschreiben kannst Du jetzt genauso, nur dauert es etwas länger. Suche Dir einen AfA Rechner im Netz, dann wird's schnell deutlich.
Kommt bei Dir auch schon Strom vom Dach? :) https://www.youtube.com/watch?v=bBPRBxziQOI
Benutzeravatar
Jan
 
Beiträge: 1953
Registriert: Di 3. Jun 2014, 06:56

Re: D: bis Ende 2019 keine Förderung von Elektroautos

Beitragvon ElmTree » Mi 2. Nov 2016, 12:36

Das Prinzip der jährlichen Abschreibung habe ich verstanden. Aber nicht, warum sich die zu zahlenden Steuern nicht ändern. Angenommen, ich kaufe ein Fahrzeug für 50.000 Euro und der Steuersatz beträgt 50%. Dann habe ich, bei einem Abschreibungszeitraum von 6 Jahren, nach einem Jahr einen Fahrzeugwert von 41.667 Euro und muss darauf 20.833 Euro Steuern zahlen, richtig? Und so weiter:

Wert____Steuern
41.667__20.833
33.333__16.667
25.000__12.500
16.667___8.333
83.33____4.167

Im Laufe der sechs Jahre muss ich also 62.500 Euro Steuern zahlen.

Wenn ich im ersten Jahr 50% und danach jährlich 10% abschreibe, ergeben sich folgende Werte:

25.000__12.500
20.000__10.000
15.000___7.500
10.000___5.000
_5.000___2.500

Und eine Gesamtsumme zu zahlender Steuern von 37.500 Euro.

Wo liegt mein Denkfehler? :shock:
ElmTree
 
Beiträge: 4
Registriert: Mi 2. Nov 2016, 10:19

Re: D: bis Ende 2019 keine Förderung von Elektroautos

Beitragvon Jan » Mi 2. Nov 2016, 13:18

Kaufst Du en Fahrzeug für 50000 Euro und Dein Steuersatz beträgt 50%, kannst Du Deine zu zahlenden Steuern um 25000 Euro reduzieren. Diese 25000 Euro verteilen sich dann über 6 Jahre. Bei einer Sonder AfA hättest Du im ersten Jahr Deine Steuerlast um 12500 Euro reduzieren können, als diesen Betrag weniger an Steuern gezahlt. Jetzt kannst Du nur jedes Jahr 4166,66 Euro von Deiner Steuerlast abziehen. Am Ende aber hast Du in beiden Fällen die gleiche Summe abgeschrieben, also 25000 Euro weniger Steuern bezahlt. Wobei der echte Steuersatz niedriger liegen dürfte. :)
Kommt bei Dir auch schon Strom vom Dach? :) https://www.youtube.com/watch?v=bBPRBxziQOI
Benutzeravatar
Jan
 
Beiträge: 1953
Registriert: Di 3. Jun 2014, 06:56

Re: D: bis Ende 2019 keine Förderung von Elektroautos

Beitragvon ElmTree » Mi 2. Nov 2016, 13:40

Jetzt ist der Groschen gefallen. Die 50 % (oder wieviel man eben auch zahlen muss) Steuern beziehen sich nicht auf den verbleibenden Fahrzeugwert, sondern auf die für das jeweilige Jahr angelegte Abschreibungsbetrag. Dann geht die Rechnung auf.

Danke fürs geduldige Erklären!
ElmTree
 
Beiträge: 4
Registriert: Mi 2. Nov 2016, 10:19

Re: D: bis Ende 2019 keine Förderung von Elektroautos

Beitragvon Jan » Mi 2. Nov 2016, 13:46

Kein Problem. :) Was aber noch fehlt sind andere Hürden. Es gibt z.B. die sehr teure 1% Regel für Privatfahrten, heißt, selbst wenn das Fahrzeug abgeschrieben ist und n den Büchern mit Null Euro steht, Du zahlst monatlich einen Privatanteil für den genutzten Firmenwagen und der beträgt 1% vom Neupreis. Was hier dann hilft, ist ein Fahrtenbuch, in dem Du Deine Privat und Geschäftsfahrten trennst. Das spart viel Geld, nur musst Du es auch peinlich genau führen, sonst wird es vom Finanzamt nicht anerkannt und Du fällst in die 1% Regelung.
Kommt bei Dir auch schon Strom vom Dach? :) https://www.youtube.com/watch?v=bBPRBxziQOI
Benutzeravatar
Jan
 
Beiträge: 1953
Registriert: Di 3. Jun 2014, 06:56

Vorherige

Zurück zu Elektroauto Förderung

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast