Welche Lademöglichkeit zuhause?

Welche Lademöglichkeit zuhause?

Beitragvon sternfee » Mi 27. Aug 2014, 09:11

Hallo,
wir bekommen unseren eGolf in ca. 4 Wochen. Jetzt sind wir fleißig am stöbern, welche Wallbox / Ladesäule es denn für zuhause dann werden soll. Für welche habt ihr euch denn entschieden? Gibt es Einschränkungen oder müssen wir auf etwas bestimmtes achten, d.h. gibt es welche die evtl. nicht für den eGolf geeignet sind? Der Mann beim Autohaus meinte es wären nur 3 oder 4 von VW zugelassen??? :o
Ratlose Grüße
sternfee
sternfee
 
Beiträge: 2
Registriert: Mi 27. Aug 2014, 09:02

Anzeige

Re: Welche Lademöglichkeit zuhause?

Beitragvon vw-eup » Mi 27. Aug 2014, 11:24

Also das mit dem Zugelassen ist ja quatsch - sonst könnte man ja auch nicht öffentlich laden 8-) :lol: (da hat jemand wenig bis keine Ahnung!!! die VW variante über Bosch ist leider etwas zu teuer)

Es ist die frage was schon an Instalation vorhanden ist ? (evtl. CEE Dose Rot oder Balau vorhanden ? Stromanschluss vorhanden ?)

Draussen oder Garage oder Caport wo geladen werden soll.

Wichtig ist für den Golf reicht ein Einphasiger Anschluss 230 V (kein Starkstrom/ drehstrom oder wie das nennen möchte). Kabel 3x 2,5 NYM Kabel. Bei der Ladeleistung für den E-Golf muss die Wallbox 3,7 kw können. (Wer mehr Instalieren will beispielsweise 11 KW für die Zukunft geht natürlich - Dann aber mit entsprechend mehr Aufwand bei der Verkabelung, Anschluss, Absicherung). Auch an einer 11 KW Box läder der Golf mit 3,7 kW (wird vom Fahrzeug runtergeregelt).

Aber allein vom Komfort her rate ich zu einer Wallbox. Am besten ein Spiralkabel (wichtig in der passenden Länge - abhängig von der Parkplatzsituation).

Mein TIpp .(vernünftiges Preis-Leistungsverhältnis und gut Erfahrung mit der Firma gemacht)

http://www.wallb-e.com/ 3,7 kw Boxen ab 500 EUR geht los

Am besten mit einem Elektriker Vor Ort besprechen wie und was instaliert wird und welcher Felhstromschutz nötig ist.

Mobile ICCB Ladelösungen mit CEE Dose gibts auch - sind aber nicht so Komfortabel (Immer Kofferraum auf , 2 aml stecker anstecken - und kostet fats genau so viel wie eine günstige Wall-Box :

http://www.goingelectric.de/forum/ladeequipment/volvo-iccb-fuer-zoe-t1291-20.html#p78432

sollte was unklar sein - Einfach fragen :D (hoffe das hilft schonmal)
vw-eup
 
Beiträge: 195
Registriert: Mo 18. Nov 2013, 14:56

Re: Welche Lademöglichkeit zuhause?

Beitragvon egolf38 » Mi 27. Aug 2014, 11:44

hallo,
ich hab den egolf jetzt mit begeisterung 6000km lang..
ich würde dir -als alternative zur wallbox oder als ergänzung für unterwegs- das im forum bereits wiederholt genannte ladekabel von volvo (mennekes) empfehlen. es funktioniert bestens, ist qualitativ sehr gut und bietet dir unterwegs oder zu hause immer die maximal mögliche ladestärke bis 16A einphasig, also mit 3,6kW. wenn du das mennekes-kabel mit cee blau wählst kannst du mit in jedem gut sortierten baumarkt erhältlichen adaptern sämtliche gängigen steckertypen benutzen, also schuko, cee rot und cee blau. das ladekabel gibt es bei teile-profis.de für ca 440.-€ und die adapter kosten vll 40€..
renault-kangoo-maxi-ze/16-a-ladekabel-t5465.html?hilit=ladekabel%20volvo#p96252
ergänzend würde ich dir für das laden an öffentlichen säulen noch zum typ2-ladekabel von vw raten, das ist mit 140€ recht günstig.
ich hab die bosch-wallbox seinerzeit bei vw mit dem egolf gleich mitgeordert und mittlerweile wieder abbestellt, da mir das volvo-ladekabel bei gleicher leistung mehr flexibilität zu einem geringeren preis verleiht.
egolf38
 
Beiträge: 111
Registriert: Mi 30. Jul 2014, 22:48

Re: Welche Lademöglichkeit zuhause?

Beitragvon eCar » Mi 27. Aug 2014, 18:14

Hallo,

ich kann dir das Volvo ICCB auch nur wärmstens empfehlen. Das funktioniert bei mir tadellos, ist günstiger als alle Wallboxen und dazu bei Bedarf mobil. Vielleicht installierst du dir mal noch zusätzlich eine Außensteckdose - das ICCB kannst du dann einfach umhängen.

Ich habe das ICCB bei mir als Wallbox-Ersatz im Einsatz - mit identischem Komfort. Der "Anschlussprozess" dauert insgesamt keine 10s. Ich habe die 8m Version, brauch im Normalfall jedoch nur etwa 1,5m da ich die Steckdose direkt neben dem Ladeanschluss des Autos montiert habe. Das nicht benötigte Kabel habe ich einfach zusammengebunden und über einen Schlauchaufhänger gelegt.

Hier ein Bild meiner Lösung:
Wallbox_ICCB.jpg

Gruß
eCar
eCar
 
Beiträge: 594
Registriert: So 3. Nov 2013, 10:43

Re: Welche Lademöglichkeit zuhause?

Beitragvon sternfee » Do 28. Aug 2014, 07:50

Klasse, ich danke euch! :D

Haben uns für die Amtron von Mennekes mit Kabel entschieden. Unterm Strich kosten irgendwie alle Wallboxen fast gleich, wenn man dann am Ende alles hat was man will.

Das mit dem Kabel statt Wallbox ist auf jeden Fall auch ein guter Tipp. Wir haben allerdings keine Garage, das würde alles im Freien hängen... ist uns zu unsicher. Für unterwegs haben wir auf jeden Fall noch ein Kabel von VW gleich mit bestellt.

So, und jetzt heißt es WARTEN :P Sind schon mega ungeduldig. Bin vor allem gespannt wie es sich mit der Reichweite in meinem Alltag als Mama / Hausfrau so gestalten wird.
sternfee
 
Beiträge: 2
Registriert: Mi 27. Aug 2014, 09:02

Re: Welche Lademöglichkeit zuhause?

Beitragvon Ladeheld » Mi 3. Sep 2014, 13:38

eCar hat geschrieben:
ich kann dir das Volvo ICCB auch nur wärmstens empfehlen. Das funktioniert bei mir tadellos, ist günstiger als alle Wallboxen und dazu bei Bedarf mobil. Vielleicht installierst du dir mal noch zusätzlich eine Außensteckdose - das ICCB kannst du dann einfach umhängen.

Ich habe das ICCB bei mir als Wallbox-Ersatz im Einsatz - mit identischem Komfort. Der "Anschlussprozess" dauert insgesamt keine 10s. Ich habe die 8m Version, brauch im Normalfall jedoch nur etwa 1,5m da ich die Steckdose direkt neben dem Ladeanschluss des Autos montiert habe. Das nicht benötigte Kabel habe ich einfach zusammengebunden und über einen Schlauchaufhänger gelegt.

Hallo eCar,

Danke! Das ist ein sehr guter Tipp! Sehe ich es auf dem Bild richtig: Das Volvo ICCB ist immer aktiv mit leichtenden LEDs? Vom VW ICCB kenne ich, daß man es ausschalten kann, es wird aber trotzdem nicht ganz stromfrei. Gibt es die CEE Blau Steckdosen auch mit integriertem Schalter?
Danke!
Von 05.08.2014 bis Jan. 2017 Schnarchlader e-up! "Soweit die Akkus halten - Fährst Du schon oder lädst du noch?" :mrgreen:
Seit Feb. 2017 mit dem Model i3 94Ah CCS noREX mobil.
Übersicht: Elektroauto laden
Benutzeravatar
Ladeheld
 
Beiträge: 259
Registriert: Sa 8. Mär 2014, 09:55

Re: Welche Lademöglichkeit zuhause?

Beitragvon Rasky » Mi 3. Sep 2014, 19:41

Klappt das Volvo Kabel denn mit den Zoe ohne Umbauarbeiten? Wieviel lädt es ?
Wenn Du an der Ampel in der ersten Reihe neben nem Porsche stehst, auf die Akkuanzeige kuckst und Dir sagst "Für den reichts noch"
Benutzeravatar
Rasky
 
Beiträge: 961
Registriert: So 2. Sep 2012, 07:52
Wohnort: 51688 Wipperfürth

Re: Welche Lademöglichkeit zuhause?

Beitragvon eCar » Mi 3. Sep 2014, 20:12

@Ladeheld:

Ja, das Volvo ICCB ist aktiv, sobald der Stecker angeschlossen ist. Allerdings weist es einen (mit dem Wechselstromzähler) nicht messbaren Ruhestrom auf.

In meinem Fall hängt die blaue CEE-Steckdose direkt neben der Unterverteilung in der Garage, da könnte ich das ICCB einfach über den LS-Schalter komplett deaktivieren (was ich aber normalerweise nicht mache). CEE-Dosen mit integriertem Schalter habe ich bisher noch nicht gesehen. Ich würde die Steckdose auch nicht über einen normalen Schalter schalten, da diese nicht auf eine 16A-Dauerlast ausgelegt sind. Es gibt jedoch folgende Alternativlösung:

Ich habe eine zusätzliche (CEE-)Außensteckdose installiert, die über ein Schütz (~15 Euro) in der Unterverteilung geschaltet wird. Angesteuert wird dieses Schütz über einen einfachen Aufputzschalter (mit Kontrollleuchte), den ich direkt neben die Außensteckdose gesetzt habe. Auf diese Weise kann ich die Außensteckdose mit dem daneben liegenden Schalter an- und ausschalten. Vielleicht wäre das ja in deinem Fall eine Möglichkeit.

Gruß
eCar
eCar
 
Beiträge: 594
Registriert: So 3. Nov 2013, 10:43

Re: Welche Lademöglichkeit zuhause?

Beitragvon motoqtreiber » Fr 5. Sep 2014, 03:40

Was bringt eigentlich eine Wallbox ?
Normal werde ich eh über Nacht laden oder über PV mit niedrigem Ladestrom.
Und langsames Laden ist doch besser für den Akku.

Was ist der Vorteil der Box?
Ciao,
motoqtreiber

(Dieses Jahr wird es ein VW e-up, Golf GTE, i3Rex oder ...) -> Es wurde ein etron!
motoqtreiber
 
Beiträge: 320
Registriert: Do 21. Nov 2013, 23:40
Wohnort: Erlangen

Re: Welche Lademöglichkeit zuhause?

Beitragvon tnt369 » Fr 5. Sep 2014, 17:21

@eCar:
Das habe ich bei mir auch so gelöst (Schütz in Verteilung). Der Strom wird nur freigegeben
wenn die PV genug Leistung hat.
Jetzt habe ich das Problem dass der e-Golf sich nach einiger Zeit ohne Strom "schlafen legt"
und wenn der Strom wiederkehrt lädt er nicht weiter. Erst wenn er z.B. durch die
Funkfernsteuerung entriegelt wird "wacht" er wieder auf und lädt weiter.
Für dieses Verhalten habe ich leider bisher keine Lösung. Wie verhält sich das bei Dir?

Gruß
Thomas
tnt369
 
Beiträge: 16
Registriert: Mi 16. Jul 2014, 20:39
Wohnort: 86488 Breitenthal

Anzeige

Nächste

Zurück zu e-Golf - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast