Ladeverhalten

Re: Ladeverhalten

Beitragvon redvienna » Mo 27. Apr 2015, 22:30

Wahnsinn wie Ihre alle technisch versiert seid und was für Daten Ihr sammelt. :o

Nachdem der laufende Betrieb des E-Autos so günstig ist, rechne ich eigentlich nicht nach. ;)
Tesla S70D 3/16 + 50.000km + Tesla M3 + Tesla Roadster 2020 reserviert
https://www.goingelectric.de/garage/red ... eslaS/706/
ELECTRIC CARS WORLD NEWS
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... 768868062/
Benutzeravatar
redvienna
 
Beiträge: 5896
Registriert: Sa 19. Apr 2014, 12:22
Wohnort: Vienna

Anzeige

Re: Ladeverhalten

Beitragvon DeJay58 » Mo 27. Apr 2015, 22:35

Ich rechne auch nicht nach um zu sparen. Ich bin halt ein Statistikfreak und mach das auch um nach Jahren sagen zu können was das Auto mir nun wirklich gekostet hat und auch um anderen vielleicht zu helfen. Aufwand ist ja kaum einer da. Meistens trage ich den km- Stand ein wenn ich grad mal 5 min nix zu tun habe (während das Auto am Strom hängt). Km Stand hol ich mir über die App, BC Verbrauch und Schnittgeschwindigkeit hab ich meist im Kopf und wenn ich das Auto hole trage ich die geladene Energie ein. Ist keine Minute Aufwand.
Video Reku Test alte/neue SW: https://youtu.be/mTpot4lZYtA
Video 2: Reku Test: https://www.youtube.com/watch?v=HQd-0jxuzow
Video 3: i3 geht auch quer: https://www.youtube.com/watch?v=lM-mqv72fdY



BMW i3 Verbrauch inkl. Ladeverluste:
Bild
Benutzeravatar
DeJay58
 
Beiträge: 3856
Registriert: Sa 7. Dez 2013, 11:16
Wohnort: Voitsberg/Steiermark

Re: Ladeverhalten

Beitragvon redvienna » Mo 27. Apr 2015, 22:43

Ehrlich gesagt bin ich auch ein Statistikfan. Aber zu faul mich da lange zu spielen.

Leider gibt es beim FFE in Europa keine App.

Meine Rechnung war simpel.

Auf die ersten 20.000 km : 120 km = 166 Ladungen x 5 Euro Stromkosten = 830 Euro.

PS: Die externen kostenlosen Ladungen bzw. kostenpflichtigen Ladungen habe ich hier nicht berücksichtigt.
(War aber recht selten)
Tesla S70D 3/16 + 50.000km + Tesla M3 + Tesla Roadster 2020 reserviert
https://www.goingelectric.de/garage/red ... eslaS/706/
ELECTRIC CARS WORLD NEWS
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... 768868062/
Benutzeravatar
redvienna
 
Beiträge: 5896
Registriert: Sa 19. Apr 2014, 12:22
Wohnort: Vienna

Re: Ladeverhalten

Beitragvon e-golfer » Di 28. Apr 2015, 07:35

und ich schreib einfach die Car-Net Daten in eine Excel, schreibe daneben den Zählerstand nach jeder Ladung. Aber da ich nur ganze kwh auslesen kann ist der Rundungsfehler so groß, daß ich nur noch die BC Daten nehme. Da ist noch genug Rundungsfehler drin (ganze km) was bei Kurzstrecken das Ergebnis fast Wertlos machen (kommt auch mal eine theoretische Batteriekappa von 30kwh raus). Ergo, ich schreibe jede Fahrt aus, egal wann ich lade.
Ich weiss, dass ich so die Ladeverluste bei Spritmonitor nicht erfasse, das ist aber m.E. nicht so wichtig, das Erfasse ich ja in meiner Excel :D
Gruß
e-Golfer
e-Golf macht süchtig und hat bis zum Car-Net Chaos Ende September 2015 Bild verbraucht
Benutzeravatar
e-golfer
 
Beiträge: 613
Registriert: So 2. Nov 2014, 20:39
Wohnort: Sindelfingen

Re: Ladeverhalten

Beitragvon DaftWully » Di 28. Apr 2015, 10:24

Ja, so unterschiedlich sind wir gestrickt. Letztlich muss der neutrale Betrachter die Daten für sich interpretieren können, um eine schlüssige Aussage für seine eigenen Bedürfnisse zu treffen. Schön ist es da sicherlich, wenn die Art der Erfassung aus dem Spritmonitorprofil hervorgeht.

Ich persönlich lege eher den Fokus auf die praxisgerechte Reichweiteninterpretation und die Ladehäufigkeit als auf die Ladekosten. Die sind im Vergleich zu Verbrennern eh unschlagbar :D

DaftWully
e-Golf Verbrauch zzt. Bild
Benutzeravatar
DaftWully
 
Beiträge: 679
Registriert: Sa 30. Mär 2013, 20:20
Wohnort: Moers

Re: Ladeverhalten

Beitragvon e-beetle » Di 28. Apr 2015, 10:27

Ich habe zwar keinen e-Golf, aber mein e-Beetle habe ich seit Anfang bei Spritmonitor gelistet.
Nachdem ich jahrelang jede Ladung eingetragen habe, bin ich nun zu monatlichen Einträgen übergegangen.

Spritmonitor macht zwar eine Unterscheidung von Werten aus dem Bordcomputer (BC) oder nicht, das basiert allerdings auf den Verbrennerdaten.

Je mehr die Elektroautos sich bei den "normalen" Fahrern verbreiten, umso weniger werden mMn einen extra Zähler an der Wallbox/Steckdose nutzen, bzw werden die Einträge überwiegend aus dem BC übernommen.

Öffentliche Ladesäulen geben meines Wissens nach auch die abgegebene Leistung an, nicht die Leistung inkl. Ladeverluste, das birgt ebenfalls eine Unschärfe.

Wichtig für mich ist immer eine Info, wo die Werte herkommen, damit ich die miteinander vergleichen kann, oder eben nicht.

Gruß,
Michael
07/2007 Solec Riva Junior (8,7kWh)
12/2010 VW e-Beetle (26kWh)
11/2017 BMW i3 BEV 60Ah (21,6kWh)
Benutzeravatar
e-beetle
 
Beiträge: 332
Registriert: Di 14. Mai 2013, 09:04
Wohnort: Wanderup, bei Flensburg

Re: Ladeverhalten

Beitragvon e-golfer » Di 28. Apr 2015, 12:31

e-beetle hat geschrieben:
Öffentliche Ladesäulen geben meines Wissens nach auch die abgegebene Leistung an, nicht die Leistung inkl. Ladeverluste, das birgt ebenfalls eine Unschärfe.


EnBW sagt mir wie lange das Kabel angeschlossen war. Nicht wie lange geladen wurde oder gar vieviel, sondern schlicht und ergreifend die Zeit, die das Auto hätte laden können. Völlig wertlos diese Angabe für mich. EnBW kann so aber toll abkassieren. (Wobei es eine Änderung gab, die ich noch nicht geprüft habe)
Gruß
e-Golfer
e-Golf macht süchtig und hat bis zum Car-Net Chaos Ende September 2015 Bild verbraucht
Benutzeravatar
e-golfer
 
Beiträge: 613
Registriert: So 2. Nov 2014, 20:39
Wohnort: Sindelfingen

Re: Ladeverhalten

Beitragvon wogue » Mi 22. Nov 2017, 17:54

Hallo!

Was geschieht, wenn man bei einem angesteckten e-Golf, der noch nicht lädt, aber zu ca. 70% geladen ist, die programmierte Ladung per App deaktiviert? :D

Ich hätte es eigentlich wissen müssen, hatte aber nicht so weit gedacht.... :roll:

LG
W.
Benutzeravatar
wogue
 
Beiträge: 503
Registriert: Do 24. Nov 2016, 19:22
Wohnort: Graz

Re: Ladeverhalten

Beitragvon wogue » Do 23. Nov 2017, 06:47

Oje, wirklich niemand??? :o

Ganz einfach: Er startet mit dem Sofortladen und saugt sich voll. 8-)

Man lernt nie aus...
Benutzeravatar
wogue
 
Beiträge: 503
Registriert: Do 24. Nov 2016, 19:22
Wohnort: Graz

Re: Ladeverhalten

Beitragvon mimikri » Do 23. Nov 2017, 07:53

wogue hat geschrieben:
Oje, wirklich niemand??? :o

Ganz einfach: Er startet mit dem Sofortladen und saugt sich voll. 8-)

Man lernt nie aus...

Ich bin der Meinung, daß das Ganze momentan noch sehr unsystematisch, kompliziert und Benutzer-unfreundlich ist. Eigentlich sollte man in allen Szenarien alle Parameter einstellen können bzw. diese sollten unabhängig voneinander sein. Also analog Software "unmodal".
Beispiel: warum kann ich keine untere und obere Ladegrenze angeben, wenn ich "nur" den Stecker einstecke? Also in deinem Fall würde das Fahrzeug sich nicht "vollsaugen", sondern bis zur programmierten oberen Ladegrenze laden.
Beispiel: warum kann ich allgemein eine untere Ladegrenze angeben, die obere Ladegrenze aber nur bei Programmierung einer Abfahrtszeit. Warum sind die beiden Parameter miteinander verkoppelt?
Beispiel: wieso kann ich keine Klimatisierung bekommen ohne daß die Batterieladung verändert wird. Wenn ich z.B. eine Reihe "kürzerer" Fahrten mache, das Fahrzeug immer anstecke und die Batterie nicht dauernd wieder geladen werden soll? Ähnliches Problem mit einem Laptop dessen Batterie jedes mal geladen wird wenn er in der Docking-Station steckt, und deswegen die Batterie ständig voll gepumpt wird und ich eigentlich nie einen vernünftigen Lade/Entlade-Zyklus bekomme?
Gruß, Jürgen
Die Dauer um von A nach B zu kommen, wird von Wegstrecke und Durchschnitts-Geschwindigkeit bestimmt, NICHT von der Maximal-Geschwindigkeit.
Benutzeravatar
mimikri
 
Beiträge: 214
Registriert: Mo 27. Feb 2017, 14:20
Wohnort: Allensbach

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu e-Golf - Laden, Ladeequipment

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste