ladeabbruch über "Knochen"

Re: ladeabbruch über "Knochen"

Beitragvon TimoS. » Do 25. Jun 2015, 19:04

JürgenP hat geschrieben:
Der Versuch, im Fahrzeug den Ladestrom auf 10A zu begrenzen, hat nichts gebracht. Der Versuch, die 10A am Ziegel einzustellen, war die letzten beiden Tage allerdings erfolgreich.

Der Ziegel lädt noch maximal mit 10A ≈ 2300W. Reduziert hast du dann wahrscheinlich auf 8A (Anzeige Mitte) oder auf 6A (Anzeige Minimum)
Reduzierung der Leistung auf 8A funktioniert bei mir auch. Habe mein Auto heute wieder, nachdem es wegen dem Problem jetzt 2,5 Wochen in der Werkstatt stand. Problem ist nicht behoben. Gerade wieder nach 1,5 Stunden abgebrochen. Wie ist der aktuelle Stand bei dir?
VW e-up! seit Juli 2014; PV-Anlage mit 10kWp seit Juni 2013; Tesla Model ☰ reserviert
Benutzeravatar
TimoS.
 
Beiträge: 911
Registriert: Fr 18. Apr 2014, 18:33

Anzeige

Re: ladeabbruch über "Knochen"

Beitragvon AnLaG » Do 6. Aug 2015, 12:18

Hallo Leute,

gibt's schon was neues wegen dem Ladeabbruch?
Habe meinen eGolf seit März 2015 und seit dem mit dem Ladegerät für Haushaltssteckdosen zirka 500 kw/h geladen. Bisher Problemlos. Seit 2 Wochen spinnt das Gerät komplett, bricht nach einiger Zeit den Ladevorgang ab.

Ob das eventuell mit den hohen Temperaturen von mehr als 30 Grad bzw. den Temperaturschwankungen und/oder der Luftfeuchtigkeit zusammenhängt?
Es schlägt immer nur die Sicherheitseinrichtung am Ladegerät an. Also am Auto kann es nicht liegen.
Bei 8A oder 6A wäre mir noch nichts aufgefallen. Wäre ziemlich eigenartig wenn das Gerät bei 10A und 30 Grad Außentemperatur anschlägt, was machen dann die eGolf-Käufer in den "heißen" gebieten.?
AnLaG
 
Beiträge: 2
Registriert: Fr 27. Mär 2015, 17:09
Wohnort: Kaltenleutgeben, Österreich

Re: ladeabbruch über "Knochen"

Beitragvon prophyta » Do 6. Aug 2015, 13:16

Ich hatte bislang erst eimal einen Ladeabbruch.
Da lag der Knochen beim Laden in der Mittagssonne. 8-)
War zu heiß geworden. ;)
https://evw-forum.de/
Grüße aus dem eVW Forum
Bild
Benutzeravatar
prophyta
 
Beiträge: 2550
Registriert: Mi 3. Dez 2014, 13:47

Re: ladeabbruch über "Knochen"

Beitragvon Aragon » Do 6. Aug 2015, 15:09

Lade in der (derzeit) 30 - 35 Grad warmen Garage immer ohne Probleme ... bis jetzt. Werde heute Abend einen neuen Versuch starten und Morgen berichten ob es geklappt hat. Die Ziegel werden im Temperaturbereich auch gewisse Toleranzen haben - aber 35 bis 40 Grad sollten schon drinliegen.
seit 3. Feb. 2015 in Gebrauch / 25'000 km nach BC 14,89 kWh/100km (50% Kurzstrecke, 30% Überland und 20% Autobahn)
Benutzeravatar
Aragon
 
Beiträge: 269
Registriert: Mo 15. Dez 2014, 06:45
Wohnort: CH-Engelburg

Re: ladeabbruch über "Knochen"

Beitragvon Aragon » Fr 7. Aug 2015, 06:36

Alles im grünen Bereich. Temperatur bei Ladestart ca. 37 Grad > heute Morgen dann noch 27 Grad. Batterie voll geladen - ohne AC 192km Reichweite. Also bringt eure Ziegel zum :P und verlangt hitzebeständige! Viel Erfolg (und Geduld).
seit 3. Feb. 2015 in Gebrauch / 25'000 km nach BC 14,89 kWh/100km (50% Kurzstrecke, 30% Überland und 20% Autobahn)
Benutzeravatar
Aragon
 
Beiträge: 269
Registriert: Mo 15. Dez 2014, 06:45
Wohnort: CH-Engelburg

Re: ladeabbruch über "Knochen"

Beitragvon berndkim » Fr 7. Aug 2015, 07:15

Hallo zusammen,
ich habe seit einiger Zeit die gleichen Probleme immer mal wieder. Denke aber da es nicht am
Knochen liegt, da er gestern beim Laden an Typ2 an einer Ladesäule auch nach ca. 15 min. einfach
abgebrochen hat! Laden über CCS hat er vorher komplett abgelehnt...
Ciao Bernd
Benutzeravatar
berndkim
 
Beiträge: 64
Registriert: Di 10. Jun 2014, 17:14

Re: ladeabbruch über "Knochen"

Beitragvon MaxPaul » Sa 8. Aug 2015, 23:11

Bei mir funktioniert auch alles problemlos... Bei mir liegt es allerdings auch in einer Garage und nie direkt in der Sonne... Das kann schon nen Einfluss haben...
Glücklicher e-Golfer seit 10.02.2015
Benutzeravatar
MaxPaul
 
Beiträge: 396
Registriert: Mo 1. Sep 2014, 21:51

Re: ladeabbruch über "Knochen"

Beitragvon Schwaendi » So 9. Aug 2015, 09:01

Evtl. ein Problem von Steuersignalen über das Stromnetz (gibt's bei uns in der Schweiz)?
Habe dieses Problem auch konnte es aber eingrenzen.
Vieleicht hilft es Euch weiter.

Gruss Sacha

allgemeine-themen/zweifel-an-der-elektromobilitaet-nie-wieder-t11786-30.html?hilit=Hausfrauen#p228767
Seit 7. April 2015 stolzer Besitzer eins Soul EV (Schlumpf :lol: ).
Laufleistung ca. 40'000 Km pro Jahr.
Benutzeravatar
Schwaendi
 
Beiträge: 238
Registriert: So 1. Mär 2015, 23:26
Wohnort: 5330 Bad Zurzach

Re: ladeabbruch über "Knochen"

Beitragvon JürgenP » Do 3. Sep 2015, 21:22

TimoS. hat geschrieben:
JürgenP hat geschrieben:
Der Versuch, im Fahrzeug den Ladestrom auf 10A zu begrenzen, hat nichts gebracht. Der Versuch, die 10A am Ziegel einzustellen, war die letzten beiden Tage allerdings erfolgreich.

Der Ziegel lädt noch maximal mit 10A ≈ 2300W. Reduziert hast du dann wahrscheinlich auf 8A (Anzeige Mitte) oder auf 6A (Anzeige Minimum)
Reduzierung der Leistung auf 8A funktioniert bei mir auch. Habe mein Auto heute wieder, nachdem es wegen dem Problem jetzt 2,5 Wochen in der Werkstatt stand. Problem ist nicht behoben. Gerade wieder nach 1,5 Stunden abgebrochen. Wie ist der aktuelle Stand bei dir?


Das war eine interessante Geschichte. Nachdem die Störungen mehr und mehr wurden, war ich bei meinem Freundlichen. Er hat das Auto einen Tag in der Werkstatt gehabt, kurz (zu kurz!) geladen und zwar ohne Störungen und nichts gefunden. Trotzdem ging alles wieder, keiner wusste warum :o

Bis ich nach 4 Wochen Ferien heimkam und plötzlich wieder Ladeprobleme hatte. Alle Stunde Abbruch. Wieder in die Werkstatt mit halbleerer Batterie und der Aufforderung, mal länger zu laden. Und siehe da: auch dort kam die Störung.

Ich bekam ein neues Ladekabel, und seitdem ist Ruhe. Er lädt wieder wie am ersten Tag :D

Übrigens: das Kabel lädt normalerweise mit 16 A = 3,6 kW. Zumindest meines.
JürgenP
 
Beiträge: 6
Registriert: So 31. Aug 2014, 17:08

Re: ladeabbruch über "Knochen"

Beitragvon Tika » Do 3. Sep 2015, 21:50

JürgenP hat geschrieben:
Übrigens: das Kabel lädt normalerweise mit 16 A = 3,6 kW. Zumindest meines.

Wir sprechen hier doch vom Knochen? Schuko ist nicht für 16A Dauerlast ausgelegt. Soviel weiß ich, auch wenn ich nicht den Elektrik-Trick kenne :mrgreen: Ich meine, es sind 10A... Bitte korrigiert mich...
Seit 24.06.2015: e-Golf (CCS, ACC, Keyless, Winter, Car-Net...)
01.04.2016, 05:00 MESZ: Reservierung Tesla Modell ≡ (common_reservation_id: 443xxx)
Model3Tracker | TFF-Forum.de - 250 neue Fördermitglieder für die DUH!
Benutzeravatar
Tika
 
Beiträge: 576
Registriert: Fr 12. Sep 2014, 11:49
Wohnort: Bremen

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu e-Golf - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste