E-Golf Zuhause laden an Kraftstromdose nur 3,6KW?

Re: E-Golf Zuhause laden an Kraftstromdose nur 3,6KW?

Beitragvon Ernesto » So 25. Okt 2015, 13:48

die Schukodose macht ja auch 3,6KW man benötigt so garkeine Kraftstromdose für den E-Golf?
Was ein Schwachsinn Deutscher Technik! Das ist wirklich sehr entäuschend :-(
8h das geht mal garnicht!
Gruß Tino
- Hyundai Ioniq Electric Premium weiß @Sangl since 02. Juni 2017
- Hyundai Kona Electric Reservierung since 03.September 2017 @Sangl Nr.33
- PV-Anlage 7,95kWp
Benutzeravatar
Ernesto
 
Beiträge: 1065
Registriert: Sa 25. Jul 2015, 14:26
Wohnort: Thüringen

Anzeige

Re: E-Golf Zuhause laden an Kraftstromdose nur 3,6KW?

Beitragvon Mittelhesse » So 25. Okt 2015, 13:50

eine normale Schuko Steckdose darf nur mit 10A Dauerlast beaufschlagt werden, alles andere ist nicht gestattet, von daher gibt's die CEE Steckdosen, die sind Dauerlast geeignet
LG Stefan

Renault ZOE seit 26.06.15
Model 3 reserviert 02.04.2016
Benutzeravatar
Mittelhesse
 
Beiträge: 928
Registriert: So 21. Jun 2015, 11:14
Wohnort: Biskirchen

Re: E-Golf Zuhause laden an Kraftstromdose nur 3,6KW?

Beitragvon Buschmann » So 25. Okt 2015, 13:54

Ernesto hat geschrieben:
wie lange benötigt der Golf denn an der 16A Kraftstromdose mit 3,6KW bis er voll ist? Lädt man ihn denn eigentlich ganz voll oder nur 80%? Habe täglich zwischen 60-100km, kommt drauf an was man neben dem Arbeitsweg noch für Wege hat.

Das war ja bei mir gerade der Punkt gegen Golf und pro Zoe. Ich habe auch ca. 80km Weg zur Arbeit und zurück. Zu Hause wird mit 11KW geladen. Das geht dann recht fix und ich brauche mir keine wirklichen Gedanken machen, ob ich abends nochmal 30 oder 50km privat fahre. 8 Stunden die Kiste stehen zu haben fand ich nicht so pralle. Wenn nur der Arbeitsweg gefahren wird, mag das ok sein. Aber ein Auto wird auch privat und spontan genutzt. 11KW AC ist zu Hause meist immer zu schaffen. Vorausgesetzt man hat die baulichen Möglichkeiten. Bei mir war 16A/400V schon lange von den Auto in der Garage. Für gelegentliche Gross Verbraucher gedacht.
Buschmann
 
Beiträge: 258
Registriert: Fr 20. Dez 2013, 08:14

Re: E-Golf Zuhause laden an Kraftstromdose nur 3,6KW?

Beitragvon elektrostrom » So 25. Okt 2015, 14:04

Hallo Ernesto,

schau doch mal im GE Menü unter Elektroautos/E-Golf, da sind die meisten offiziellen Infos.
Du must dich entscheiden, wo du die Schwerpunkte für dein E-Auto legst.
Preis, Ausstattung, Haptik, Spaltmaße, Reichweite, schnelle AC Ladefähigkeit...
Mach dir eine Tabelle mit allen E-Autos und fang mit dem Tesla Model S an.

Gruß
elektrostrom
Zoe Life Neptun-Grau, 22 kW Ladestation
Benutzeravatar
elektrostrom
 
Beiträge: 287
Registriert: Di 21. Jan 2014, 17:48
Wohnort: In der Nähe von Aachen

Re: E-Golf Zuhause laden an Kraftstromdose nur 3,6KW?

Beitragvon elektrostrom » So 25. Okt 2015, 14:12

@Buschmann:
Für die Zoe habe ich extra CEE 32 A installiert,
heute (2 Jahre später) sage ich "nur", denn CEE 63 A wäre möglich gewesen.

AC 22 kW Stationen sind erheblich günstiger als DC Ladestationen (CCS oder Chademo)
und deswegen auch häufiger anzutreffen.
Zoe Life Neptun-Grau, 22 kW Ladestation
Benutzeravatar
elektrostrom
 
Beiträge: 287
Registriert: Di 21. Jan 2014, 17:48
Wohnort: In der Nähe von Aachen

Re: E-Golf Zuhause laden an Kraftstromdose nur 3,6KW?

Beitragvon prophyta » So 25. Okt 2015, 14:13

@Ernesto,
Und nicht vergessen,
die CCS Lader nehmen Quantenartig zu. ;)

Oder noch ein wenig warten. Die nächste e-Golf Generation bringt einen schnelleren Lader.
https://evw-forum.de/
Grüße aus dem eVW Forum
Bild
Benutzeravatar
prophyta
 
Beiträge: 2550
Registriert: Mi 3. Dez 2014, 13:47

Re: E-Golf Zuhause laden an Kraftstromdose nur 3,6KW?

Beitragvon mlie » So 25. Okt 2015, 14:25

doctor_e-mobility hat geschrieben:
Soviel ich weiß, ist DC Laden für den privaten Bereich aufgrund der hohen Ladeleistung NICHT zulässig.


Quellen? BELEGE?

Selten so einen Unsinn gelesen. Benenne dich besser um. Du kannst gegen Münzeinwurf auch einen Tripellader vors Wohnzimmer stellen. Dein EVU verkauft dir gerne den Strom.

Es ist schade, dass VW nur einen kastrierten Lader einbaut, mit 22kW onboard wäre er für die Zielgruppe doch eher geeignet. Aber das wurde hier schon hoch und runter diskutiert und ausserdem haben das doch hochbezahlte Fachleute bei VW nach Kundenwunsch entschieden, das kann doch nicht falsch sein. :twisted:
110Mm elektrisch ab 11/2012.

Bevor man den 200. Tröt zu einem längst ausdiskutierten Sachverhalt aufmacht, IMMER erstmal die Suche benutzen. Es gibt in diesem Forum KEIN Elektroautothema, welches nicht schon längst abschliessend diskutiert wurde!
Benutzeravatar
mlie
 
Beiträge: 3231
Registriert: Mo 5. Aug 2013, 09:43
Wohnort: Nordkreis Celle

Re: E-Golf Zuhause laden an Kraftstromdose nur 3,6KW?

Beitragvon Berndte » So 25. Okt 2015, 14:31

prophyta hat geschrieben:
...die CCS Lader nehmen Quantenartig zu. ;)
Oder noch ein wenig warten. Die nächste e-Golf Generation bringt einen schnelleren Lader.


Mensch, du musst doch aber bei neuen Usern schon hinschreiben, wenn du was ironisches sagst.
Sonst nimmt er das noch ernst ;)

Ohne Mist, ich hätte auch lieber einen e-Golf, aber AC22 ist echt Pflicht.
Selbst wenn CCS richtig gut ausgebaut ist, möchte ich nicht extra zum Laden fahren.
Genauso wenig, wie ich zum Tanken fahren will... so kommt man von einem Monopol zum nächsten.
Ich will den Strom mitnehmen, wo ich sowieso schon bin. zB. Beim Einkauf.
Aber da muss auch was im Akku ankommen. Wenn ich den Zoe im Weserpark einstecke, dann ist nach einem einstündigen Wocheneinkauf der Akku voll. Mit den 3,7kW lohnt ehrlich gesagt nicht einmal das Anstecken, selbst wenn der Strom kostenlos ist.

Was aber bei mir persönlich oft vorkommt, ist, dass ich von der Arbeit komme und noch 30% Restakku habe.
Jetzt daheim an 22kW (oder wenn es schnell gehen soll 43kW) mal eben angesteckt und dann geht es schon mit Kind und Kegel 50km weiter nach Bremerhaven, zum MagicPark nach Verden oder wohin auch immer.
Sorry, aber mit keinem anderen Elektroauto (außer Tesla) wäre so etwas möglich!
Wie ich schon woanders schrub: Dem Opel Omega rosten hier die Bremsscheiben weg!
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 5475
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 18:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Re: E-Golf Zuhause laden an Kraftstromdose nur 3,6KW?

Beitragvon e-fuzzy » So 25. Okt 2015, 14:49

mlie hat geschrieben:
doctor_e-mobility hat geschrieben:
Soviel ich weiß, ist DC Laden für den privaten Bereich aufgrund der hohen Ladeleistung NICHT zulässig.


Quellen? BELEGE?

Selten so einen Unsinn gelesen. Benenne dich besser um. Du kannst gegen Münzeinwurf auch einen Tripellader vors Wohnzimmer stellen. Dein EVU verkauft dir gerne den Strom.

Es ist schade, dass VW nur einen kastrierten Lader einbaut, mit 22kW onboard wäre er für die Zielgruppe doch eher geeignet. Aber das wurde hier schon hoch und runter diskutiert und ausserdem haben das doch hochbezahlte Fachleute bei VW nach Kundenwunsch entschieden, das kann doch nicht falsch sein. :twisted:


Und woher willst du in einer privaten Garage den Strom hernehmen?
Deine Haussicherung gibt das nicht her!!!
Lädst Du schon, oder verbrennst Du noch?
Benutzeravatar
e-fuzzy
 
Beiträge: 35
Registriert: So 14. Dez 2014, 20:30

Re: E-Golf Zuhause laden an Kraftstromdose nur 3,6KW?

Beitragvon Berndte » So 25. Okt 2015, 14:53

Also meine Haussicherung gibt die Kapazität für einen 20kW CCS/CHAdeMO locker her.
Das sind lächerliche 32A Anschlussleistung. Ich lehne mich mal aus dem Fenster und behaupte, das geht ohne größere Probleme und Leistungserhöhungen bei mehr als 50% der Einfamilienhäuser.
Und wie mlie schon schrub... gegen genügend Münzen bekommst du auch einen dicken 160A Anschluss in den Vorgarten... da kannst du dann deinen 50/50/43kW Triplelader ganz für dich allein hinstellen :mrgreen:
Oder in der Garage, da kannst die Abwärme noch zum Wäsche trocknen nutzen!

Aber du hast geschrieben, dass DC Laden daheim nicht zulässig ist... also lasse uns bitte an dem Grund für deine Erkenntnis teilhaben. Oder nur Hörensagen und Wissenglauben? :roll:
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 5475
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 18:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu e-Golf - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste