Benötige Kraft um den CCS-Stecker im eGolf zu ziehen

Re: Benötige Kraft um den CCS-Stecker im eGolf zu ziehen

Beitragvon Maverick78 » So 31. Jan 2016, 17:56

Im übrigen nicht nur auf den e-Golf zeigen. Zoe und Tesla entriegeln die festen 43kW Typ2 Kabel auch nicht bei 100%.
Maverick78
 

Anzeige

Re: Benötige Kraft um den CCS-Stecker im eGolf zu ziehen

Beitragvon eDEVIL » So 31. Jan 2016, 18:01

Woher wissen denn Zoe und Tesla das sie gerade an einem festen kabel laden? ;)
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11329
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Benötige Kraft um den CCS-Stecker im eGolf zu ziehen

Beitragvon Maverick78 » So 31. Jan 2016, 18:06

Ist doch egal, kann man ja anhand der Kabelcodierung ermitteln. Sie blockieren ggf. genauso eine Säule das ist der Punkt.
Maverick78
 

Re: Benötige Kraft um den CCS-Stecker im eGolf zu ziehen

Beitragvon m.k » So 31. Jan 2016, 18:20

Typ2 Buchsen infrastrukturseitig sind die dämlichste Erfindung auf der Welt. Nur deswegen gibt es die Probleme...
Zuletzt geändert von m.k am So 31. Jan 2016, 18:20, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
m.k
 
Beiträge: 976
Registriert: Do 19. Mär 2015, 21:22
Wohnort: Salzburg

Re: Benötige Kraft um den CCS-Stecker im eGolf zu ziehen

Beitragvon ^tom^ » So 31. Jan 2016, 18:20

[quote="energieingenieur"][/quote]

Uff, dass ist viel.

Natürlich hast Du in allem nicht ganz Unrecht.

Es ging mir aber schon eher um die Frage was ein "nicht" eGolf Fahrer tut, als was ein eGolf Fahrer tut.
(Wer einen Politiker zu seiner Partei befragt bekommt allenfalls auch nicht die Antwort auf seine Fragen)
Jedes Forum das nicht Fahrzeugspezifisch wäre, wäre also eventuell die bessere Wahl gewesen.

Es ging mir keines Falls darum ein Fahrzeug besser darzustellen als ein anderes. Auch nicht deren Besitzer oder ähnliches.

Wenn es mir nur darum gegangen wäre wie ein CCS Stecker aus seiner Verriegelung zu bekommen ist, dann hätte ich es weder in das i3 noch das eGolf Forum gestellt (stellen dürfen).
Es ging mir eher darum wie ein i3 Fahrer mit dieser Tatsache umgeht und ob es technisch möglich ist den Stecker trotz Verriegelung heraus zu bekommen. Hier wissen andere oft viel mehr als Besitzer der entsprechenden Marke.

Kurzum, wenn ich einen Tesla kaufen möchte, frag ich nicht zwangsläufig Tesla zu dem Fahrzeug.
--
Ab Jan.2016 BMW i3 BEV WP, AC+, DC. I001-15-11-504, dato 13'000km
Ab Juli 2015 KIA Soul EV, Sitzbelüftung, Chademo, dato 33'000km
Bis Juli 2015 i-MiEV 13'500km
2015 1. Verbrenner verkauft (für den KIA)
2016 2. Verbrenner verkauft (für den BMW)
Benutzeravatar
^tom^
 
Beiträge: 1237
Registriert: Mo 1. Sep 2014, 18:20
Wohnort: Nordwest-Schweiz

Re: Benötige Kraft um den CCS-Stecker im eGolf zu ziehen

Beitragvon eDEVIL » So 31. Jan 2016, 18:44

Maverick78 hat geschrieben:
Ist doch egal, kann man ja anhand der Kabelcodierung ermitteln. Sie blockieren ggf. genauso eine Säule das ist der Punkt.

Aha, ist mir neu, das es für feste Kabel eine andere Codierung gibt...
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11329
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Benötige Kraft um den CCS-Stecker im eGolf zu ziehen

Beitragvon Maverick78 » So 31. Jan 2016, 19:14

Nein das nicht. Aber 43kW Kabel sind typischer weise aufgrund des voluminösen formates fest verbaut.
Maverick78
 

Re: Benötige Kraft um den CCS-Stecker im eGolf zu ziehen

Beitragvon Grottenolm » So 31. Jan 2016, 20:41

Da haben die Hersteller einfach bei der Entwicklung gepennt. Der Kommunikationsstandard zwischen Auto und Ladesäule ist einfach zu primitiv um die verschiedenen Ladeszenaren korrekt abzuwickeln. Zum einen müsste das Auto irgendwie wissen, dass das Kabel zur Ladesäule gehört, zum anderen bräuchte man eine Differenzierung zwischen Kabel an der Säule entriegeln und Kabel am Fahrzeug entriegeln. Es gibt so viele Kommunikations Protokolle, und die müssen sich auf Widerstand+PWM festlegen???
Immerhin arbeiten die schon an einem erweiterten Protokoll, aber so was wie differenzierte Kabelentriegelungen habe ich darin auch noch nicht gesehen..
Grottenolm
 
Beiträge: 232
Registriert: Mo 28. Dez 2015, 20:56

Re: Benötige Kraft um den CCS-Stecker im eGolf zu ziehen

Beitragvon Maverick78 » Mo 1. Feb 2016, 07:58

So sieht es aus. Ist aber keine Entschuldigung für den e-Golf. Der sollte anhand der Mode 4 Signalisierung wissen das es sich um ein DC Kabel handelt.
Maverick78
 

Re: Benötige Kraft um den CCS-Stecker im eGolf zu ziehen

Beitragvon m.k » Sa 20. Feb 2016, 22:09

Laut dem Kommentar bei folgender Ladestation

http://www.goingelectric.de/stromtankst ... se-2/7208/

multimo hat geschrieben:
Tja lieber Tesla LS blockierer . . .
Als ich Chademo geladen habe kam ein ZOE daher zum laden aber der Tesla hat ja die LS blockiert - hab abgebrochen und mich etwas weiter zur Seite gestellt damit der ZOE in die Mitte konnte - Tesla abgesteckt und ZOE angesteckt . . .
Wenn der Herr Teslafahrer hier zahlen müßte dann würde er in Anif laden beim Supercharger

konnte ein Tesla bei nem fest angeschlagenen Kabel einfach so abgesteckt werden. Macht Tesla das etwa so, dass man bei 63A codierten Kabeln einfach abstecken kann und 32A Kabel festgehalten werden? Eigentlich voll die gute Lösung, kein Teslafahrer würde sich ein 63A Kabel kaufen. Ob Renault das dann beim R240 evtl. auch so machen könnte?
Benutzeravatar
m.k
 
Beiträge: 976
Registriert: Do 19. Mär 2015, 21:22
Wohnort: Salzburg

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu e-Golf - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast