e-Golf 300 im Winter

Re: e-Golf 300 im Winter

Beitragvon Frank0100 » Do 16. Nov 2017, 18:51

Ich sehe das Reichweitenproblem im Winter eher entspannt. Erstens hat er jetzt 48% mehr Reichweite als der 190er.
Zweitens bin ich die 700 km von Wolfsburg nach Neunkirchen mit einem Verbrauch von 12,8 gefahren. Bei einer Außentemperatur von 5—8 Grad. Zugegeben fast nur mit Sitzheizung. Außerdem hat er ne Wärmepumpe wodurch der Verbrauch der Heizung im Rahmen bleibt.
Schwarz, Assist Paket, Dynaudio, Verkehrszeichenerkennung, Parkpilot, Online seit 5.9.2014
Ab 7.11 eGolf 2018 :D
Benutzeravatar
Frank0100
 
Beiträge: 217
Registriert: Mo 2. Jun 2014, 20:18
Wohnort: Neunkirchen

Anzeige

Re: e-Golf 300 im Winter

Beitragvon Levial » Do 16. Nov 2017, 22:13

kiribaty hat geschrieben:
Heizt du deine E-Golf an der Steckdose vor oder fährst du kalt los? Wie sieht dein Fahrprofil aus? Kurzstrecke (<10km), Mittelstrecke(10km-60km) oder Langstrecke (>60km)?

Ich heize nie vor und fahre 25km hin und 25km zurück, alles Landstraße tempo 80 mit viel stop&go. Kein Eco, Klima auf 22°, Sitzheizung 2× Stufe 2, Dynaudio auf normaler Lautstärke. Gefühlt verbrauche Ich pro 4° kälterer Außentemperatur 2kWh mehr.
Wenn ich dagegen höre das Leute mit WP kaum mehrverbrauch haben, komme ich schon ins staunen. Auf der VW seite war von >~10% Reichweiten gewinn die rede...Habe ich wohl am falschen Ende gespart :lol:
Kann mir bei meinem Fahrprofil eingentlich egal sein, aber ein bitteren Beigeschmack hat es trotzdem.
Levial
 
Beiträge: 8
Registriert: Fr 1. Sep 2017, 12:10

Re: e-Golf 300 im Winter

Beitragvon Misterdublex » Fr 17. Nov 2017, 07:36

Levial hat geschrieben:
kiribaty hat geschrieben:
Heizt du deine E-Golf an der Steckdose vor oder fährst du kalt los? Wie sieht dein Fahrprofil aus? Kurzstrecke (<10km), Mittelstrecke(10km-60km) oder Langstrecke (>60km)?

Ich heize nie vor und fahre 25km hin und 25km zurück, alles Landstraße tempo 80 mit viel stop&go. Kein Eco, Klima auf 22°, Sitzheizung 2× Stufe 2, Dynaudio auf normaler Lautstärke. Gefühlt verbrauche Ich pro 4° kälterer Außentemperatur 2kWh mehr.
Wenn ich dagegen höre das Leute mit WP kaum mehrverbrauch haben, komme ich schon ins staunen. Auf der VW seite war von >~10% Reichweiten gewinn die rede...Habe ich wohl am falschen Ende gespart :lol:
Kann mir bei meinem Fahrprofil eingentlich egal sein, aber ein bitteren Beigeschmack hat es trotzdem.


Stand da wirklich 10% Reichweitengewinn durch Wärmepumpe? Das scheint mir doch deutlich zu wenig.
Schließlich verbraucht eine WP ca. 2/3 weniger Exergie als die gewöhnliche Elektroheizung. Theoretisch dürften damit 33% mehr Reichweite durch die Wärmepumpe möglich sein.
Ist nicht gerade eine super Verkaufsaussage, wenn ich unbedingt Wärmepumpen als Extra verkaufen will.
E-Golf300-Fahrer.
Misterdublex
 
Beiträge: 381
Registriert: Mi 6. Aug 2014, 23:07
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: e-Golf 300 im Winter

Beitragvon Prignitzer » Fr 17. Nov 2017, 08:10

Wenn man die Werte der VW-Seite über die Außentemperatur auswertet, kommt man von 5% Reichweitengewinn bei 15°C Außentemperatur bis auf 31% Reichweitengewinn bei -10°C Außentemperatur. (leider sieht die Tabelle nach dem Einfügen etwas unübersichtlich aus)

Außentemp. -10 -5 0 5 10 15 20 25 30

km ohne WP 137 154 176 203 236 270 297 296 280

km mit WP 180 198 219 242 264 283 297 296 281

% km-Gewinn 31 29 24 19 12 5 0 0 0
der WP
VW Passat Variant GTE MJ 2017, 1.4TSI 115kW, E-Maschine 85kW (10/16 - 11/17)
VW Passat Variant GTE MJ 2018, 1.4TSI 115kW, E-Maschine 85kW (11/17 - aktuell )
Benutzeravatar
Prignitzer
 
Beiträge: 210
Registriert: Mo 5. Sep 2016, 12:42

Re: e-Golf 300 im Winter

Beitragvon Derpostler » Fr 17. Nov 2017, 08:20

Die Wärmepumpe bringt viel. Auf meiner Hausstrecke brauche ich im Sommer 11.x kWh. Jetzt bei 0 - 5 °C brauche ich 14.x kWh, und das schon mit Winterreifen. Mit meinem alten e-Golf 190 ohne Wärmepumpe lag ich bei diesen Aussenbedingungen bei 16.x-17.x kWh (alle Angaben pro 100 km natürlich).
Derpostler
 
Beiträge: 399
Registriert: Sa 22. Mär 2014, 15:14
Wohnort: Modautal (Südhessen)

Re: e-Golf 300 im Winter

Beitragvon kiribaty » Fr 17. Nov 2017, 08:53

Da bin ich doch echt froh, dass ich mich für die WP entschieden habe. Mein Profil wäre 2-mal am Tag 42km davon 35km BAB. Vorheizen werde ich voraussichtlich abends an der Dose und morgens aus der Batterie, da ich plane hauptsächlich kostenlos auf der Arbeit zu landen. Ich hoffe das mein Plan so gut aufgeht, wie er sich anhört.

Gesendet von meinem ONEPLUS A5000 mit Tapatalk
kiribaty
 
Beiträge: 8
Registriert: Mo 16. Okt 2017, 06:44

Re: e-Golf 300 im Winter

Beitragvon Levial » Fr 17. Nov 2017, 13:07

Prignitzer hat geschrieben:
Wenn man die Werte der VW-Seite über die Außentemperatur auswertet, kommt man von 5% Reichweitengewinn bei 15°C Außentemperatur bis auf 31% Reichweitengewinn bei -10°C Außentemperatur.

Das war zu meiner Zeit 100%ig anders. Egal wie ich die Regler geschoben habe kamen niemals mehr als 20km raus.
Levial
 
Beiträge: 8
Registriert: Fr 1. Sep 2017, 12:10

Re: e-Golf 300 im Winter

Beitragvon Matze77 » Sa 18. Nov 2017, 07:51

@Levial: Du hast Recht und das ist bei "Land-Fahrten" auch noch so. Die Tabelle oben bezieht sich auf den Stadtverkehr. Wir bekommen unseren eGolf zwar erst im März 2018 haben aber absichtlich keine WP bestellt. Meine Frau fährt täglich ca. 3km zur Arbeit. Bedeutet: raus aus der Garage, nach ca. 300m Ortsende erreicht und Tempolimit ist hier 80km/h ca. 2km, dann Ortseingang (Tempo 50 dann 30) nach weiteren 400m Kiga (Kindergarten) wieder ca. 400m Arbeit.
Ihr alter Diesel heizt hier nicht die Bohne, NULL. Ist aber mMn auch nicht notwendig. Zeit im Auto: ca. 5 Minuten und das finde ich auch ohne Heizung nicht schlimm. Bei längeren Strecken muß man eben in der Garage vorheizen. Ich hoffe darauf das dann die Heizung weniger zu tun hat und "nur" noch den Wärmeverlust ausgeleichen muß, dafür wird sie ja nicht ständig 5kW brauchen, entweder taktet sie dann oder regelt runter (keine Ahnung).

Auch beim unseren beiden Verbrennern geht der Verbrauch im Winter deutlich rauf. Nach dem Umrüsten auf Winterreifen sind schon mal 15% Mehrverbrauch drin, und wenn´s draußen dann zapfig-kalt ist steigt der Verbrauch nochmals. Bedeutet: die Reichweite reduziert sich hier ebenfalls um ca. 20% (gut, tanken von Sprit oder Diesel geht deutlich schneller)

Aber: mit unserem Golf Plus 1,9 tdi brauchen wir aktuell um die 7 - 8l bei den Kurzstreckenvergewaltigungen (früher war die einfache Strecke zur Arbeit ca. 20km jetzt eben 3...). bedeutet: ca. 8-9€ pro 100km. Mit dem eGolf kostet eine Ladung ganz unterschiedlich: Annahme ist: ca. 200km Reichweite
1. Zuhause ca. 4,5€ pro 100km(~30kWh laden + ca. 20% Verlust am ICCB (geschätzt) macht 36kWh x 0,25€)
2. Typ 2 (mit C&F) ~2€ pro 100km (30kWh / 7,2kW x 0,95€ pro h = ~4,20€)
3. Typ 2 (bei meinem Arbeitgeber) 0,00€
4. CCS von Tank und Rast (ca. 4km weit weg) 0,00€

Die Reichweite sinkt zwar ein wenig im Winter, aber die Kosten sind im Vergleich zum Verbrenner immer noch deutlich günstiger und wenn hauptsächlich subventionierte Lader benutzt werden ist mir der "Verbrauch" fast Wurst, das ist zwar nicht sonderlich ökologisch gedacht aber ok.

Wärmepumpe: Angenommen sie braucht 15% weniger: dann würd ich mir ca. 1,5€ pro Ladung im Winter sparen (stark vereinfacht). Das bedeutet 1000€ durch 1,5€ pro Ladung (oder 200km) sind dann ca. 660 Ladungen nur im Winter x 200km sind 132000km nur im Winter. Ich ging davon aus das wir das nicht schaffen und das wir vorwiegend die aktuell noch kostenlosen Ladestationen benutzen, was die Berechnung noch dramatischer ausfallen lässt.

Das ist meine Sicht der Dinge und deshalb bereue ich meine Entscheidung nicht.
Bestellt am 06.10.2017 - Voraussichtlicher Liefertermin lt. WE: März 2018, aktuell noch Golf Plus 1,9tdi (Bj: 2005) und als Familienkutsche bleibt derweil ein A6 3.0tdi (Bj2007) CODE: V3FH3ARZ
Matze77
 
Beiträge: 24
Registriert: Sa 28. Okt 2017, 09:19
Wohnort: Bad Abbach

Re: e-Golf 300 im Winter

Beitragvon Thempor » Mo 20. Nov 2017, 21:01

Hallo Ihrs,

Verbrauch finde ich auch kein Thema. Wie andere auch so schreiben ... 2-3 kwh /100km mehr.

Nun waren es Heute mal was kältere Temperaturen. Ist es normal das der Gute so laut ist von außen?
Klang wie Benziner in der Sonne wenn der Kühlerlüfter lief. Von innen hört man das kaum, aber von außen wars schon gut zuhören.
Ist das normal?

gruß
Thempor
Thempor
 
Beiträge: 2
Registriert: Mo 2. Okt 2017, 22:05

Re: e-Golf 300 im Winter

Beitragvon berrx » Mo 20. Nov 2017, 21:59

Ja das ist normal, was du gehört hast ist auch der Lüfter gewesen. Im Sommer wenn die Klimaanlage in Betrieb ist muss der Lüfter die Abwärme aus dem Kühler pusten. Mit der Wärmepumpe ist das in Winter genau andersrum, der Kühler wird eiskalt. Hier wird jetzt die „warme“ Aussenluft benutzt um den Kühler aufzuwärmen, der sonst vereisen würde. Jetzt versteht man auch warum die Wärmepumpe nur bis zu einer gewissen Außentemperatur funktionieren kann.
Der Lüfter sollte allerdings nur im Stand anlaufen, wenn man fährt reicht der Fahrtwind aus.
berrx
 
Beiträge: 254
Registriert: Mo 2. Jan 2017, 23:35

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu e-Golf - Batterie, Reichweite

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: langi1960, tibe und 5 Gäste