VW Gerüchteküche

VW Gerüchteküche

Beitragvon Maverick78 » Mi 7. Okt 2015, 23:14

Kennt ihr den schon? Wurde heute von VW indirekt angekündigt :roll: Nur wann?
Bild
(Quelle)
Zuletzt geändert von Maverick78 am Fr 9. Okt 2015, 13:25, insgesamt 1-mal geändert.
Maverick78
 

Anzeige

Re: VW Gerüchteküche

Beitragvon STEN » Mi 7. Okt 2015, 23:41

Ich musste leider schmerzbedingt aus dem VW-Vortrag raus. (E-Mobilitätsstammtisch Fürth Cadolzburg am 07.10.15, Vortrag
von VW Dilettanten abgehalten zum Thema E-Mobilität)

Was soll das sein; VWs werden immer größer, weil diese unmöglich viel unnötige Technik mit rumschleppen müssen, damit
künftig die Werkstätten nur noch Ingenieure beschäftigen können, um diesen irrwitzigen Haufen an Technik gewartet zu bekommen?

Merken die noch die Einschläge?
already BildBild
Benutzeravatar
STEN
 
Beiträge: 2752
Registriert: Sa 30. Jun 2012, 15:15
Wohnort: 90763 Fürth, DE

Re: VW Gerüchteküche

Beitragvon siggy » Do 8. Okt 2015, 00:05

Was ist das? Eine Kombination mit CNG?
http://www.borkum-exklusiv.de/
Model S seit 20.03.2014, bisher 210.000km
siggy
 
Beiträge: 538
Registriert: So 14. Sep 2014, 11:39

Re: VW Gerüchteküche

Beitragvon midimal » Do 8. Okt 2015, 01:03

Maverick78 hat geschrieben:
Kennt ihr den schon? Wurde heute von VW indirekt angekündigt :roll: Nur wann?
Bild


Was ist das für ein komisches Ding? Wozu so viele Teile wenn es Tesla gibt?
Bild
CANC≡L≡D , Werks I3(60Ah)+REX Leasing bis Nov18
Benutzeravatar
midimal
 
Beiträge: 5850
Registriert: Sa 8. Sep 2012, 22:49
Wohnort: Hamburgo

Re: VW Gerüchteküche

Beitragvon Maverick78 » Do 8. Okt 2015, 07:51

Das ist ein Golf Variant mit Brennstoffzelle und Batterie. ;)
Antrieb ist vom e-Golf, soll aber 100kW Leisten.
Maverick78
 

Re: VW Gerüchteküche

Beitragvon volker » Do 8. Okt 2015, 08:58

Wenn ich ein Kraftwerk kaufen wollte, würde ich Greenpeace bei ihrem Versuch unterstützen, Vattenfall die Braunkohlekraftwerke in der Lausitz abzukaufen. :twisted:

Da mein Auto aber mit Strom fährt, brauche ich kein eigenes Kraftwerk, das ich mit einem teuren Energieträger füttern muss. Ich nehme nur den Strom, bitteschön.

Wer überschüssigen Ökostrom in H2 wandeln will, darf das gerne tun. Er soll ihn nur selbst in Strom zurück verwandeln und ihn mir dann verkaufen.
Autos und Häuser brauchen keinen Auspuff.
Benutzeravatar
volker
 
Beiträge: 265
Registriert: Mi 27. Mai 2015, 22:53

Re: VW Gerüchteküche

Beitragvon Maverick78 » Do 8. Okt 2015, 10:28

Danke für deine Meinung die rein gar nichts mit dem Thema zu tun hat und die ich leider nicht teile.
Maverick78
 

Re: VW Gerüchteküche

Beitragvon harlem24 » Do 8. Okt 2015, 10:39

Hi,

die Frage ist halt, wie weit sind die?
Wie schnell gibt es eine ordentliche Infrastruktur und nicht nur drei Tankstellen?
Viel interessanter ist aber die Frage, wo kommt der Wasserstoff her?
Bis ich mich mit BEV beschäftigt habe, dachte ich auch, dass die Brennstoffzelle die Zukunft der E-Mobilität ist.
Mittlerweile bin ich mir da nicht so sicher.
Wenn man den Wirkungsgrad vergleicht ist das BEV weit vorne.
Wenn man jetzt noch die Stromerzeugung und für die H2 Erzeugung ist extrem viel Strom von Nöten, hinzuzieht, dann kann die Brennstoffzelle nur den Kürzeren ziehen.
Mittlerweile ist die Wasserstofftechnologie für mich eine extrem teure Sackgasse, ähnlich wie die Wasserstoffverbrennung im Motor.

CHris
Gruß

CHris

Wenn Ihr Euch für Fotografie interessiert, schaut doch mal im http://forum.digitalfotonetz.de vorbei.
harlem24
 
Beiträge: 2755
Registriert: Di 22. Sep 2015, 13:41

Re: VW Gerüchteküche

Beitragvon Maverick78 » Do 8. Okt 2015, 10:47

Der Wirkungsgrad ist im Fahrzeug genauso hoch wie bei einem BEV, denn der Motor ist ebenfalls elektrisch. Bei der Erzeugung von H2 muß halt genau wie bei der Stromerzeugung für ein BEV darauf geachtet werden, das es CO2 und Schadstofffrei frei ist.
Und wie weit die sind. Nunja in den USA fahren ja schon ein paar Passat mit dem Antrieb rum.
Maverick78
 

Re: VW Gerüchteküche

Beitragvon eDEVIL » Do 8. Okt 2015, 10:48

harlem24 hat geschrieben:
Mittlerweile ist die Wasserstofftechnologie für mich eine extrem teure Sackgasse, ähnlich wie die Wasserstoffverbrennung im Motor.

Sehe ich ähnlich. Prinzipbedingt wird Wasserstoff nahezu immer teurer sein, als direkter Strom.
Für den fall, das 30% der Jahrestromproduktion s.g."Überschußstrom" sind und die Speicherung in Akkus teurer ist, als die die Verlustreiche Umwandlung, könnte H2 einen kleinen Vorteil haben. Dagegen steht dei Aufwändige technik und das es ledier noch lange dauert, bis wir überhaupt >50% Deckung durch EE haben. Nennswerte Übschüsse sehe ich in dieser Dekade nicht.

Zum Produkt von VW:

Wieviel soll den so ein Fool Cell auto kosten? Allein der Platzbedarf hinten ist schon ein K.O.-Kriterium.
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 10817
Registriert: Di 2. Jul 2013, 09:10

Anzeige

Nächste

Zurück zu e-Golf - Allgemeine Themen

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste