Umfrage Anzahl der Reku- Stufen im e-Golf und Schaltpaddels

Re: Umfrage Anzahl der Reku- Stufen im e-Golf und Schaltpadd

Beitragvon acurus » Di 22. Aug 2017, 07:44

Amigolino hat geschrieben:
wir finden die 5 Stufen schon OK und würden uns über eine Steuerung mit den "DSG-Schaltpaddels" direkt anfreunden können.


Ja, das wäre auch mein Wunsch.
Eine andere Meinung ist kein persönlicher Angriff, und kein Fahrzeug ist das einzig wahre und optimale Fahrzeug!

Unser Blog zur Elektromobilität im Allgemeinen und zum e-Golf im Besonderen: https://1.21-gigawatt.net
Benutzeravatar
acurus
 
Beiträge: 523
Registriert: Do 11. Mai 2017, 07:12
Wohnort: Warburg

Anzeige

Re: Umfrage Anzahl der Reku- Stufen im e-Golf und Schaltpadd

Beitragvon eCar » Di 22. Aug 2017, 07:49

Zu 1)
Die Anzahl der Abstufungen muss meiner Meinung nach von der möglichen "Bandbreite" abhängen. Mit der aktuellen Bandbreite im e-Golf (190) zwischen D und B könnte man nach meinem Geschmack eine Stufe weglassen. Merke ich bei mir auch im Alltag, dass ich trotz intensiver Nutzung der Rekuperationsstufen das D3 eigentlich nie verwende. Wenn bei zukünftigen Fahrzeugen in B noch höher rekuperiert wird (sagen wir mal 50-60 kW), könnte es aber durchaus sinnvoll sein, insgesamt 5 Abstufungen von D bis B zu haben.

Zu 2)
Ich habe mich daran gewöhnt und komme gut damit klar. Wenn zukünftige Fahrzeuge weiterhin einen Wählhebel haben (was ich durchaus mal in Frage stelle), sollten die Rekuperationsstufen weiterhin darüber gesteuert werden können.

Zu 3)
Mangels Erfahrung kann ich dazu keine endgültige Aussage machen. Im alten Golf 6 als E-Version fand ich die Funktion der Schaltpaddel auf der kurzen Probefahrt sehr angenehm und war beim Serien e-Golf erst mal enttäuscht, dass sie weggefallen waren.

Generell sollte es möglich sein, die Rekuperationsstufe zu personalisieren, so dass beim Start die gewünschte Stufe bereits vorgewählt ist. Das kommt denen entgegen, die mit den Stufen während der Fahrt nicht arbeiten möchten, sondern z.B. ein Verhalten wie im BMW i3 wünschen. Sollte doch nur eine kleine softwareseitige Anpassung sein.
eCar
 
Beiträge: 592
Registriert: So 3. Nov 2013, 10:43

Re: Umfrage Anzahl der Reku- Stufen im e-Golf und Schaltpadd

Beitragvon psychoelektra » Di 22. Aug 2017, 07:58

zu 1) Ich brauche nur B bzw. kann auch in D umbenannt werden. Volle Reku, kann man ja mit dem Pedal in der Stärke variieren!

zu 2) Quatsch -> siehe 1)

zu 3) Quatsch -> siehe 1)
Gruss
Jürgen
Benutzeravatar
psychoelektra
 
Beiträge: 43
Registriert: Fr 27. Nov 2015, 17:26

Re: Umfrage Anzahl der Reku- Stufen im e-Golf und Schaltpadd

Beitragvon Henry2926 » Di 22. Aug 2017, 08:42

prophyta hat geschrieben:
Mein :D hat mir gestern noch gesagt, dass es erst in 4 Jahren ein neues e-Auto von VW gibt.

Was kommt denn 2019 ?


Ich würde auf ein MEB-Fahrzeug tippen. Vielleicht hat dein :D da eine Ente verbreitet. Und Helbig hat sich entweder verplappert (was ich nicht glaube) oder will ganz gezielt Informationen streuen. ;)
Henry2926
 
Beiträge: 94
Registriert: So 13. Aug 2017, 10:09

Re: Umfrage Anzahl der Reku- Stufen im e-Golf und Schaltpadd

Beitragvon egolf2016 » Di 22. Aug 2017, 09:36

Ich bin das erste Jahr nur in D gefahren da ich dachte es ist am effizientesten.
Dabei wird mit der Bremse ja direkt rekuperiert, aber der Übergang zu der mechanischen Bremse selbst ist schnell erreicht. Je nach Temperatur, Akkustand etc. pp.

Seit einigen Monaten nutze ich nur noch B da ich damit noch weniger mechanisch Bremse und zu 95% nur mit dem Gaspedal fahre.
Das hat sich auch im niedrigeren Verbrauch bemerkbar gemacht.

Ich denke die meisten stellen die Reku einmal ein und fahren, 0der gibt es hier jemand der durchweg hin und herschaltet?
Ob nun am Lenkrad oder am Schaltknüppel ist mir egal.

:idea: :idea: :idea: :arrow: :arrow:
Schön wäre allerdings eine Stufe ohne Rekuperation damit man auch mal die Bremsen benutzten kann und einem diese nicht wegrosten oder wie ein I3 Fahrer hier zum TÜV komplett neue Bremen für 1.300 € benötigt werden. Damit ist das Fahrzeug dann nicht mehr günstiger!

Daher bin ich die letzte Fahrt mal wieder sehr sportlich mit spätem starken Bremsen gefahren was nicht immer ungefährlich ist.
egolf2016
 
Beiträge: 200
Registriert: Di 2. Aug 2016, 09:30

Re: Umfrage Anzahl der Reku- Stufen im e-Golf und Schaltpadd

Beitragvon rolfrenz » Di 22. Aug 2017, 16:43

Also ich bin so einer (allerdings mit dem e-Up!) der häufig schaltet. Wohne allerdings in gebirgiger Gegend. Nichts ist entspannender, als bergab nur über die Reku die Geschwindigkeit zu steuern. Ich bin normal im Segelmodus unterwegs, weil das - schon nach den Gesetzen der Physik - immer am effizientesten ist. Ich weiß, das man auch über die One-Pedal-Technik den "Segelzustand" erreichen kann, mache ich auch manchmal in der Stadt - aber überland finde ich es angenehmer vorausschauend einfach den Fuß vom Strompedal zu nehmen und weiterzusegeln, wenn es die Situation zulässt.

Ich habe vor kurzem einmal den neuen e-Golf getestet und da hat mich die Bevormundung des Fahrzeugs wahnsinnig genervt. Wenn ich in D Segelmodus bin, will ich selbst entscheiden, ob jetzt gesegelt wird oder rekuperiert. Angepasst an die Gesamtsituation und nicht an die GPS-Daten und hinterlegten Geländeprofile im Fahrzeug.

Natürlich ist im Leben alles Geschmacksache. Aber helbig wollte ja die verschiedenen Geschmäcker erfassen, denke ich...
VW e-Up! seit 17.04.2014 Bild
TESLA Model ☰ reserviert am 31.03.2016
SONOMOTORS SION Extender reserviert am 2.8.2016
VW e-Golf 300 ab 21.11.2017
rolfrenz
 
Beiträge: 652
Registriert: So 9. Mär 2014, 19:53

Re: Umfrage Anzahl der Reku- Stufen im e-Golf und Schaltpadd

Beitragvon Bernd_1967 » Di 22. Aug 2017, 20:23

Mein Wunsch sieht leicht anders aus:
1. Beim One-Pedal-Driving "B" müsste der Bereich "Segeln" beim Fahrpedal irgendwie größer sein, damit man sicher den "Segelpunkt" trifft.
Wenn man das gut genug hinbekäme, würde es alleine reichen.
Vorschlag: Bis zum Segelpunkt eine schwache Feder am Fahrpedal und danach, wenn also Strom gegeben wird, eine stärkere.
Dann könnte man normal fahren und wenn man den Fuß bei dem bewussten Punkt Segeln zurück nimmt, was man ja nie lange macht - daher eine schwache Feder - , bräuchte man sonst keine Schalthebel und keine Wippen am Lenkrad.

2. Wenn doch verschiedene Rekustufen gewünscht sind und das Fahrpedal nicht geändert wird, wie in 1, dann so:
Nur Schaltwippen am Lenkrad wie beim DSG, keine Funktion Reku am Schalthebel.
Mit der rechten Wippe vergrößert man die Rekustufe, solange die Wippe gezogen wird.
Hat man etwas zu viel Reku gegeben, dann kann man ja kurz das Fahrpedal betätigen um weniger zu verzögern.
Wenn man wieder Segeln möchte, dann linke Wippe kurz ziehen: Rekuperation=0.
Somit hätte man eine stufenlose Reku.
Es gäbe also nur ein +, kein -, sondern ein komplettes Löschen.
Vor der Kreuzung oder Kurve die Wippe soweit ziehen, wie gewünscht, dann ggf. leicht beschleunigen und die linke Wippe kurz ziehen - fertig.
e-Golf seit 08.06.2017 (mit CCS und Wärmepumpe)
Passat Variant GTE seit 06.02.2017
PV-Anlage
Benutzeravatar
Bernd_1967
 
Beiträge: 1704
Registriert: So 28. Feb 2016, 11:05
Wohnort: Neuerkirch

Re: Umfrage Anzahl der Reku- Stufen im e-Golf und Schaltpadd

Beitragvon SL4E » Di 22. Aug 2017, 20:51

Ich nutze eigentlich ausschließlich B und D0. Die anderen stufen brauche ich nicht. Ich hätte aber gerne eine Umschaltung am Lenkrad per pedal o.ä.
Lieber jetzt elektrisch fahren, als noch länger warten!
SL4E
 
Beiträge: 2030
Registriert: Do 3. Mär 2016, 12:51

Re: Umfrage Anzahl der Reku- Stufen im e-Golf und Schaltpadd

Beitragvon wogue » Di 22. Aug 2017, 21:07

Bernd_1967 hat geschrieben:
Vorschlag: Bis zum Segelpunkt eine schwache Feder am Fahrpedal und danach, wenn also Strom gegeben wird, eine stärkere.


Ich fürchte, bis so eine Sache ausgereift ist, fahren die Autos selbstständig.

LG
W.
Benutzeravatar
wogue
 
Beiträge: 489
Registriert: Do 24. Nov 2016, 19:22
Wohnort: Graz

Re: Umfrage Anzahl der Reku- Stufen im e-Golf und Schaltpadd

Beitragvon Adi » Di 22. Aug 2017, 21:29

Zu Beginn meiner e-Golf Karriere habe ich mir die Schaltpaddel so sehr gewünscht, dass ich mir schon Gedanken gemacht habe, selbst etwas zu basteln.

Ich bin ein "Hebler" und die Rekuperationsstufen werden relativ häufig dem Gefälle und der Fahrweise laufend angepasst. Segeln, Stufe B, Stufe 2, Stufe 1, ganz selten Stufe 3 (eventuell, weil da so viele Seitenhiebe nötig sind) ist die Reihenfolge meiner häufigst bdnutzten Fahrstufen.
Die Schildkröte gehört ins Handbuch oder in den Garten, nicht ins Display!
Benutzeravatar
Adi
 
Beiträge: 14
Registriert: Sa 14. Jan 2017, 13:48
Wohnort: AI

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu e-Golf - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast