Rost auf Bremsscheiben vermeiden?

Re: Rost auf Bremsscheiben vermeiden?

Beitragvon CyberChris » Mi 25. Okt 2017, 17:59

Fire hat geschrieben:
Beim Ampera soll es helfen den Leergang einzulegen und dann zu bremsen. In dem Fall wird nicht rekuperiert.
Ob es beim Golf ähnlich ist kann ich aber nicht sagen.


Beim Golfe GTE ist auch so, wenn man die mechanischen Bremsen direkt nutzen möchte einfach vor dem Bremsen auf N schalten. Der e-Golf wird sich mit an Sicherheit auch so verhalten er hat recht sicher den gleichen EBKV.

Grüße,
Christian
Benutzeravatar
CyberChris
 
Beiträge: 357
Registriert: Do 23. Jul 2015, 19:46

Anzeige

Re: Rost auf Bremsscheiben vermeiden?

Beitragvon SL4E » Mi 25. Okt 2017, 18:48

Nein, weil der e-Golf nicht auskuppelt auf N. Es wird immer rekuperiert bevor die mechanische Bremse greift.
Lieber jetzt elektrisch fahren, als noch länger warten!
SL4E
 
Beiträge: 2031
Registriert: Do 3. Mär 2016, 12:51

Re: Rost auf Bremsscheiben vermeiden?

Beitragvon CyberChris » Mi 25. Okt 2017, 19:53

Okay, auskuppeln kann er ja nicht mangels Kupplung, aber den Antrieb und damit auch die Reku abschalten wäre technisch zumindest möglich. Wenn VW das nicht so implementiert hat, ist das ärgerlich.
Benutzeravatar
CyberChris
 
Beiträge: 357
Registriert: Do 23. Jul 2015, 19:46

Re: Rost auf Bremsscheiben vermeiden?

Beitragvon mmm » Mi 25. Okt 2017, 20:30

Ich wäre sehr vorsichtig mit recht brutalen Aktionen wie "fest Gas geben und fest runter bremsen" oder "bergab ohne Reku".
Grund: das ist zu viel Erwärmung in zu kurzer Zeit und kann dazu führen, dass sich die Scheiben verziehen. Das Vibrieren kriegt man nie wieder raus.

Ursache fürs Verrosten sind größtenteils vorangegangene Fahrten im Nassen, deshalb mein Vorschlag bzw. so mache ich es:
Nach Fahrten im Nassen, kurz vor dem Abstellen (500 m vorher), die Bremsen trockenbremsen / warmbremsen.
Dazu braucht es nicht viel, 50 km/h ohne reku auf 20 km/h runterbremsen, etwas schärfer (damit die hinteren Bremsen ziehen), aber weit weg von einer Vollbremsung.
Geschätzte 50 % Bremsleistung reicht bei mir, das ganze ca. 2 Mal.

Beim Tesla mache ich es so: Strompedal drücken, gleichzeitig Bremspedal. Dadurch geht die Antriebsleistung auf Null, aber die Reku setzt nicht ein beim Bremsen.
Beim Leaf geht es gleich, irgendwie (z. B. auf neutral stellen) wird es auch bei anderen Autos gehen.

Ob es ausreichend war erkenne ich daran, dass am nächsten Tag die Bremsen nicht "festkleben" beim Wegfahren.
Dann sehen auch die Scheiben gut aus und sind nicht rostig, das "entrosten" erübrigt sich dann auch, weil sie gar nicht so anrosten.
Im Winter ist es besonders arg, da meist nass. Und ich bremse wirklich fast nie, also für mich ist das ganz wichtig.
Und wenn ich es mal vergesse - am nächsten Tag merke ich es...

Knapp 4 Jahre und 225.000 km, Bremsen sind OK!

Grüße, mmm
mmm
 
Beiträge: 93
Registriert: Sa 25. Jul 2015, 20:02

Re: Rost auf Bremsscheiben vermeiden?

Beitragvon ZehAhEss » Mi 25. Okt 2017, 21:07

SL4E hat geschrieben:
Nein, weil der e-Golf nicht auskuppelt auf N. Es wird immer rekuperiert bevor die mechanische Bremse greift.


Wie SL4E schreibt: Rekuperiert wird immer zunächst auch beim Betätigen des Bremspedals.

Gibt wohl keine einfache Maßnahme. Danke aber für alle Antworten.

Dann schaue ich mal. Schlimmer als bei unserem bisherigen Peugeot 308 SW werden die hinten nicht festbacken können.



Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Benutzeravatar
ZehAhEss
 
Beiträge: 9
Registriert: Do 17. Aug 2017, 14:05

Vorherige

Zurück zu e-Golf - Allgemeine Themen

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste