Qualität der Assistenzsysteme

Qualität der Assistenzsysteme

Beitragvon maisteil » So 27. Aug 2017, 16:15

Liebe E-Golf Profis,
bin gerade auf der Suche nach dem passenden E-Auto. Den richtigen Zweitwagen haben wir schon gefunden (siehe meinen Blog). Jetzt suche ich noch ein Auto mit größerer Reichweite. Der Golf ist durch die Abwrackprämie gerade sehr spannend geworden.
Ein wichtiger Punkt für mich ist das Thema Fahrassistenzsysteme. Ich würde da beim Golf gerne das Paket Plus nehmen. Wie sind eure Erfahrungen damit? Hat das schonmal jemand mit Tesla und/oder Ioniq vergleichen können?
Vielen Dank für euren Input
Andi
In der Warteschleife auf einen eGolf 300

Unsere Erfahrungen und Tests von E-Autos im Blog: https://www.maiseintopf.de/blog/

Unser YouTube Kanal zum Thema: https://m.youtube.com/channel/UCjuUo23G7j4gzl2sHGIjZCw
Benutzeravatar
maisteil
 
Beiträge: 114
Registriert: Mo 7. Aug 2017, 20:02

Anzeige

Re: Qualität der Assistenzsysteme

Beitragvon SL4E » So 27. Aug 2017, 16:53

An einen Tesla reicht der e-golf nicht heran. Ich empfinde nach einer gewissen eingewöhnungszeit die systeme aber als sehr brauchbar. Icg fahre eigentlich fast nur noch mit ACC und beschleunige und bremse am lenkrad ;)
Das neue adaptive led licht ist sogar besser als das des Tesla
Lieber jetzt elektrisch fahren, als noch länger warten!
SL4E
 
Beiträge: 2029
Registriert: Do 3. Mär 2016, 12:51

Re: Qualität der Assistenzsysteme

Beitragvon wogue » So 27. Aug 2017, 17:14

Hallo!

Ich kann nur beisteuern, dass ich den LKA als sehr bescheiden wahrgenommen habe. Ich weiß nicht, wie das bei Tesla funktioniert, aber es kommt mir vor, als steckte VW dagegen noch nichtmal in den Kinderschuhen.

LG
W.
Benutzeravatar
wogue
 
Beiträge: 487
Registriert: Do 24. Nov 2016, 19:22
Wohnort: Graz

Re: Qualität der Assistenzsysteme

Beitragvon SL4E » So 27. Aug 2017, 17:25

Lka? Meinst du den laneassist?
Lieber jetzt elektrisch fahren, als noch länger warten!
SL4E
 
Beiträge: 2029
Registriert: Do 3. Mär 2016, 12:51

Re: Qualität der Assistenzsysteme

Beitragvon acurus » So 27. Aug 2017, 17:55

Also den Vergleich mit dem Ioniq braucht der e-Golf bei den Assistenzsystemen absolut nicht zu scheuen, im Gegenteil. Der Spurhalte-Assistent ist bei beiden eher doof, und hat nichts mit autonomen Fahren zu tun. Das ACC ist super, und macht gerade bei Elektroautos richtig Sinn.

Das adaptive Licht ist auch sein Geld wert, da sieht der Ioniq kein Land gegen.
Eine andere Meinung ist kein persönlicher Angriff, und kein Fahrzeug ist das einzig wahre und optimale Fahrzeug!

Unser Blog zur Elektromobilität im Allgemeinen und zum e-Golf im Besonderen: https://1.21-gigawatt.net
Benutzeravatar
acurus
 
Beiträge: 518
Registriert: Do 11. Mai 2017, 07:12
Wohnort: Warburg

Re: Qualität der Assistenzsysteme

Beitragvon SL4E » Mo 28. Aug 2017, 08:43

Wobei man hier unterscheiden muss zwischen dem normalen Lane Assist und der adaptiven Spurführung. Das sind 2 verschiedene Modi. Soweit ich weiß unterstützt der Ioniq die adaptive Spurführung nicht.
Die adaptive Spurführung muss erst umständlich im Setup Menü vom Golf aktiviert werden und ist dann über 60km/h immer an, taugt auf der Landstraße aber nicht, zumindest empfinde ich das als nervig immer den Computer übersteuern zu müssen. Auf der Autobahn funktioniert es tadellos und nimmt sich nichts im vergleich zum Tesla. Der Spurwechselassistent beim Tesla ist sowieso witzlos, da er das nur semi automatisch macht. Der e-Golf nutzt hier einen anderen Ansatz und lässt über den SideAssist den Spurwechsel nicht zu wenn sich ein Fahrzeug dort befindet oder sich nähert.
Da ich beide Fahrzeuge längere Zeit gefahren bin, kann ich sagen das der e-Golf sich nicht verstecken muss. Er bietet unter den e-Fahrzeugen nach Tesla die meisten Assistenzsysteme, reicht aber nicht ganz an Tesla heran. Wer darauf Wert legt muss halt den Preis von mindestens 2 e-Golf bei Tesla investieren.
Lieber jetzt elektrisch fahren, als noch länger warten!
SL4E
 
Beiträge: 2029
Registriert: Do 3. Mär 2016, 12:51

Re: Qualität der Assistenzsysteme

Beitragvon Helfried » Mo 28. Aug 2017, 09:11

SL4E hat geschrieben:
Soweit ich weiß unterstützt der Ioniq die adaptive Spurführung nicht.


Doch tut er. Ich denke aber, dass etliche Leute diese irrtümlich noch nicht aktiviert haben.

Der Ioniq hält die Spur super, nur in scharfen Autobahnkurven weiß man nie, ob er es noch packt oder eben nicht mehr. Das sollte man besser lösen, zumal er manchmal etwas weit nach dem Kurvenäußeren tendiert.
Dass einige Straßenmeister die Leitlinie des Assis unter(!) den Leitplanken malen oder so, dass im Längsverlauf die halbe Leitlinie im Schatten der Leitplanke ist (wodurch diese dann zweifärbig weiß/grau ist), ist auch nicht förderlich für unsere Autos.

Ein wenig Mitdenken von den Straßenbauern könnte da nicht schaden.
Helfried
 
Beiträge: 5031
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Re: Qualität der Assistenzsysteme

Beitragvon SL4E » Mo 28. Aug 2017, 09:17

Ok da arbeitet der Assistent der e-golf etwas besser. Er hält das Auto penetrant in der Mitte zwischen zwei Markierungen, pendeln tut er nicht mehr, auch nicht in Kurven. Kurven sind kein Problem bis zu einem gewissen Radius, der eigentlich nur auf Landstraßen überschritten wird. Das macht der Tesla eindeutig besser. Auf der Landstraße mit nur einseitiger Markierung absolviert der e-Golf auch recht gut, hier muss man aber auf den Gegenverkehr achten, denn zeitweise fährt er zuweit mittig bei fehlender Mittellinie.
Lieber jetzt elektrisch fahren, als noch länger warten!
SL4E
 
Beiträge: 2029
Registriert: Do 3. Mär 2016, 12:51

Re: Qualität der Assistenzsysteme

Beitragvon Log » Mo 28. Aug 2017, 09:53

Ich kann nur vom neuen Golf GTE berichten, das adaptive Fernlicht ist wirklich hervorragend, ACC und Laneassist funktioniert auch auf der Landstraße ganz gut, ohne Markierungen habe ich das Gefühl orientiert sich das Auto am Vorderman. Man muss bedenken auch das System von Tesla ist nur ein Assistent und hat nichts mit autonomen Fahren zu tun. Eine funktionale Sicherheit ist bei keinem System gegeben denn dazu fehlen noch die Passenden Sensoren. 360° Laserscanner, Kamerasysteme, Car2Car Communication und Hochpräzise GPS-Daten.
Golf GTE MJ18
Log
 
Beiträge: 163
Registriert: Sa 11. Mär 2017, 19:29

Re: Qualität der Assistenzsysteme

Beitragvon West-Ost » Mo 28. Aug 2017, 11:37

Log hat geschrieben:
Ich kann nur vom neuen Golf GTE berichten, das adaptive Fernlicht ist wirklich hervorragend, ACC und Laneassist funktioniert auch auf der Landstraße ganz gut, ohne Markierungen habe ich das Gefühl orientiert sich das Auto am Vorderman. Man muss bedenken auch das System von Tesla ist nur ein Assistent und hat nichts mit autonomen Fahren zu tun. Eine funktionale Sicherheit ist bei keinem System gegeben denn dazu fehlen noch die Passenden Sensoren. 360° Laserscanner, Kamerasysteme, Car2Car Communication und Hochpräzise GPS-Daten.



..."orientiert sich am Vordermann", da trügt das Gefühl. Das adaptive System wertet vielmehr u.a. die eigene Position aus, siehe Produktinfo.

Einen "Emergency Assist", Multikollisionsbremse in Serie etc. haben meines Erachtens Tesla und Co. ebenfalls nicht....
Dateianhänge
2017-08-28 12_27_39-Volkswagen Selling Points - Internet Explorer.png
West-Ost
 
Beiträge: 152
Registriert: Fr 20. Jan 2017, 14:27

Anzeige

Nächste

Zurück zu e-Golf - Allgemeine Themen

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Pino99 und 2 Gäste