Konfiguration e-Golf 2017 (Facelift)

Re: Konfiguration e-Golf 2017 (Facelift)

Beitragvon jug » Mi 13. Sep 2017, 11:30

OK, dann lasse ich ihn weg und es bleibt bei V5MLCM9L. Ich habe keine Lust, an einem neuen Fahrzeug schon wieder rumzuprogrammieren. Es war schon nervig genug, diese Start-Stop-Sch... bei meinem derzeitigen Wagen auf "last-mode" zu programmieren.
Benutzeravatar
jug
 
Beiträge: 14
Registriert: Mi 6. Sep 2017, 11:07

Anzeige

Re: Konfiguration e-Golf 2017 (Facelift)

Beitragvon josonne » Mi 13. Sep 2017, 11:42

jug hat geschrieben:
OK, dann lasse ich ihn weg und es bleibt bei V5MLCM9L. Ich habe keine Lust, an einem neuen Fahrzeug schon wieder rumzuprogrammieren. Es war schon nervig genug, diese Start-Stop-Sch... bei meinem derzeitigen Wagen auf "last-mode" zu programmieren.


Der eSound ließe sich aber wie oben geschrieben umcodieren auf "Last Mode".
eGolf 300 bestellt am 18.02.2017, ausgeliefert in KW 32/17 :D
Benutzeravatar
josonne
 
Beiträge: 45
Registriert: Di 31. Jan 2017, 15:43

Re: Konfiguration e-Golf 2017 (Facelift)

Beitragvon eCar » Mi 13. Sep 2017, 11:48

Ich bin froh, den e-Sound bestellt zu haben. Gibt ein besseres Gefühl auf Parkplätzen, wenn die Leute sich i.d.R. auf ihr Gehör verlassen und nicht damit rechnen, dass sich von hinten ein lautloses Auto anschleicht.

Hier in der Gegend wurde kürzlich ein kleines Mädchen von einem rückwärtsfahrenden E-Postauto überfahren. Ob es jetzt was damit zu tun hatte, dass es ein leises E-Auto war, weiß man natürlich nicht. Doch die Nachricht wurde mal wieder reißerisch als Argument gegen Elektromobilität ausgeschlachtet... mit dem e-Sound erstickt man solche Diskussionen im Keim.
eCar
 
Beiträge: 592
Registriert: So 3. Nov 2013, 10:43

Re: Konfiguration e-Golf 2017 (Facelift)

Beitragvon BlümchenDon » Do 14. Sep 2017, 07:35

Hallo Leute,

bin schon sehr lange stiller Mitleser und hatte gestern auch meine erste Probefahrt und bin jetzt voll infiziert. Würde gern so schnell wie möglich bestellen, unsicher bin ich mir nur noch in 2 Punkten.
Erstmal meine Konfigruation: V27PVXJ7

1.
Hab im Prospekt gelesen das mit Schuko die Ladezeit 17 Stunden beträgt, hab aber leider Zuhause sowie auf Arbeit bis Ende nächsten Jahres nur die Möglichkeit mit Schuko zu laden. Dann gibt es erst feste Ladesäulen bei uns auf Arbeit. Zuhause hab ich leider auf dem Grundstück am Haus keinen Parkplatz und das Auto steht vor dem Haus auf öffentlichem Grund, also müsste ich mit ca 20m Verlängerungskabel aus dem Kellerfenster heraus laden, ist das theoretisch Möglich? Auf Arbeit sowie Zuhause steht das Auto komplett im Freien. Ich denke mal sind alles keine perfekten Vorraussetzungen, ist aber auch nur für ein Jahr bis die Ladesäulen auf Arbeit stehen und die Dieselprämie drängt mich dazu schnellstmöglich zu bestellen. :roll:

2.
Macht die Garantieverlängerung sinn? Ich finde sie ehrlich gesagt für 3 Jahre ziemlich teuer und auf den Akku sind sowieso 8 Jahre garantie wenn ich das richtig gehört habe?

Danke für eure Hilfe!

Grüße

Christian
BlümchenDon
 
Beiträge: 3
Registriert: Mi 13. Sep 2017, 06:40

Re: Konfiguration e-Golf 2017 (Facelift)

Beitragvon Rolling Thunder » Do 14. Sep 2017, 07:48

17h werden es nur, wenn der Akku komplett leer wäre.
Wie weit hast Du es denn an die Arbeit?
Bei z.B. 20km zur Arbeit, verbrauchst Du real rund 3kWh Strom. Das hat man mit Schuko (10A = 2,3kW) in nicht mal 1,5h wieder geladen.
Passat Variant GTE (seit 08.11.2016) -> e-Golf (ab November 2017)
Golf Comfortline 92kW TSI DSG (seit 18.04.2017) -> Golf (ab 18.04.2018)
Benutzeravatar
Rolling Thunder
 
Beiträge: 49
Registriert: Di 15. Aug 2017, 15:27

Re: Konfiguration e-Golf 2017 (Facelift)

Beitragvon BlümchenDon » Do 14. Sep 2017, 07:52

Huch danke für die Info, habe ich ganz vergessen. Also einfache Strecke sind 30km, im worst Case wären es quasi 1x Hinweg + Zurück mit Umweg zwecks Einkaufen = ca. 80km. Sollten also grob 6 Stunden Ladezeit sein?
Meine Angst ist noch das offene Laden im Winter, gibt es irgendwelche sensiblen Bauteile die beim Laden im freien Schaden nehmen könnten? Habe zum Beispiel gesehen das an den Schukoladekabel von VW noch Elektronik hinten dran hängt.

Grüße
BlümchenDon
 
Beiträge: 3
Registriert: Mi 13. Sep 2017, 06:40

Re: Konfiguration e-Golf 2017 (Facelift)

Beitragvon acurus » Do 14. Sep 2017, 08:05

Ich finde die Garantieverlängerung macht Sinn. Es ist traurig, aber bei meinen letzten Autos habe ich immer "plus" gemacht mit der Garantieversicherung. Und auch wenn ein e-Auto weniger hat was kaputt gehen kann, ich würde (und habe) sie wieder abgeschlossen).

Allein die Reperatur am Wärmetauscher beim letzten Golf, 2 Monate nach Garantie-Ende. 1500 EUR. Da war der Wagen 50 Monate alt, und alle Inspektionen und sonstigen Arbeiten immer bei VW erledigen lassen. Statement von Wolfsburg: "Sorry, der Wagen ist zu alt, da können wir keine Kulanz geben".

Rausgerissen hat es dann der lokale Händler, mit einer kulanten Regelung für die Reperatur, und guten Preisen für Ankauf des Wagens und Kaufpreis des e-Golfs.
Eine andere Meinung ist kein persönlicher Angriff, und kein Fahrzeug ist das einzig wahre und optimale Fahrzeug!

Unser Blog zur Elektromobilität im Allgemeinen und zum e-Golf im Besonderen: https://1.21-gigawatt.net
Benutzeravatar
acurus
 
Beiträge: 526
Registriert: Do 11. Mai 2017, 07:12
Wohnort: Warburg

Re: Konfiguration e-Golf 2017 (Facelift)

Beitragvon wasserkocher » Do 21. Sep 2017, 08:11

Erst mal bitte ich um Entschuldigung, wenn ich bereits erklärtes noch einmal frage. Aber erstens habe ich auf die Schnelle keine richtige Antwort gefunden und zweitens kannte sich der VW-Verkäufer glaube ich noch weniger aus als ich.
Ein Bekannter von mir will sich wegen der Umweltpämie einen neuen E-Golf für seine Firma kaufen. Ausstattung soll nicht mehr drin sein als nötig. Mit meinem Halbwissen habe ich ihm empfohlen, wenigstens Wärmepumpe, CCS und Tempomat zu ordern.
Laut Aussage des VW-Verkäufers wäre CCS nicht wichtig, das könne man jederzeit nachrüsten, was ich mir nicht so einfach vorstelle.
Dazu noch eine Frage: Wie lässt sich der Golf in der Firma bezahlbar möglichst schnell laden? Geht sowas wie der NRG-Kick z.B. mit 7,2kW? Oder was würdet ihr empfehlen? Und was ist das "Kabel für Wechselstrom-Ladestation inkl. serienmäßigem Netzkabel für Haushaltssteckdose"? Ist das ein Ladeziegel für Schuko?
ZOE Q210 seit 28.05.2013. R240 seit 22.07.2016. Model 3 reserviert. EcoUp (CNG) seit 31.08.2017.
wasserkocher
 
Beiträge: 858
Registriert: Sa 5. Jan 2013, 11:36
Wohnort: Oberfranken

Re: Konfiguration e-Golf 2017 (Facelift)

Beitragvon e-Golf_70794 » Do 21. Sep 2017, 09:05

CCS, also die Schnellladefunktion für Gleichstrom, lässt sich mWn nicht nachrüsten.
Kabel für Wechselstrom ist ein sogenanntes Typ2-Kabel für Wchselstrom-Ladesäulen und/oder Wallboxen.
Netzkabel für Haushaltssteckdose ist ein "Ladeknochen" für die Schukosteckdose.

Tiefschürfende Erklärungen finden sich im Wiki: https://www.goingelectric.de/wiki/Hauptseite
Viele Grüße
Norbert

Ich war dabei: e-Golf-Treffen in Moers (Oktober 2017)
____________________________________________

seit 09/2015 mit dem 190er elektrisch "golfend"
Bild
Benutzeravatar
e-Golf_70794
 
Beiträge: 146
Registriert: Mo 11. Mai 2015, 11:09

Re: Konfiguration e-Golf 2017 (Facelift)

Beitragvon wasserkocher » Do 21. Sep 2017, 10:28

D.h. ein normales Typ2-Kabel ist nicht serienmäßig dabei?
ZOE Q210 seit 28.05.2013. R240 seit 22.07.2016. Model 3 reserviert. EcoUp (CNG) seit 31.08.2017.
wasserkocher
 
Beiträge: 858
Registriert: Sa 5. Jan 2013, 11:36
Wohnort: Oberfranken

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu e-Golf - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste