Fahren im Schnee

Re: Fahren im Schnee

Beitragvon Sigi » Mi 4. Feb 2015, 13:06

Hallo zusammen
@Maverick78: Mögicherweise verstehen wir hier nicht das Selbe. So wie ich diese Angaben verstehe, ist dies nichts anderes als ein Geschwindigkeits halten oder?
Ich hatte eher an dies gedacht:
http://de.wikipedia.org/wiki/Bergabfahrhilfe

Gruss Sigi
Sigi
 
Beiträge: 401
Registriert: So 2. Nov 2014, 09:25

Anzeige

Re: Fahren im Schnee

Beitragvon Maverick78 » Mi 4. Feb 2015, 13:08

Hmm keine Ahnung, ich habs halt aus dem Bordbuch raus kopiert.
Maverick78
 

Re: Fahren im Schnee

Beitragvon Sigi » Mi 4. Feb 2015, 16:58

Maverick78 hat geschrieben:
Hmm keine Ahnung, ich habs halt aus dem Bordbuch raus kopiert.


Aus welchem Boardhandbuch? Bei meinem habe ich so was nicht gefunden.

Gruss sigi
Sigi
 
Beiträge: 401
Registriert: So 2. Nov 2014, 09:25

Re: Fahren im Schnee

Beitragvon Maverick78 » Mi 4. Feb 2015, 16:59

Das was hier im Forum kursiert.
Maverick78
 

Re: Fahren im Schnee

Beitragvon Arvid » Di 10. Jan 2017, 23:42

Hallo an alle,

hänge mich mal hier ran, weil thematisch passend.

Habe seit einer Woche meinen e-Golf und im Odenwald war jetzt Schnee. Unsere Auffahrt ist leicht steil und heute morgen ist der Hopser einfach mal beim rückwärts runter fahren "geschlittert". Keine Kontrolle, nur Glück, dass nichts passiert ist.

Alle anderen scheinen ja recht zufrieden zu sein. Ich habe Winterreifen drauf. Bin auch verwöhnt, weil die letzten zwei Jahre Passat Variant 4motion.

Ist das rückwärts runter auf glatter Fahrbahn ein Problem?

Danke Euch!

VG
Arvid
E-Golf Gen_1 seit 23.12.2016 / - 14,6 realer Verbrauch - Go-Cart mit Straßenzulassung - so klasse :D
Passat Variant GTE seit 17.10.2017 - wir lernen uns erst kennen ;-)
Benutzeravatar
Arvid
 
Beiträge: 64
Registriert: Di 13. Dez 2016, 00:06

Re: Fahren im Schnee

Beitragvon DeJay58 » Mi 11. Jan 2017, 00:14

Rückwärts runter auf eutschigem Schnee ist bei keinem Fahrzeug eine gute Idee
Video Reku Test alte/neue SW: https://youtu.be/mTpot4lZYtA
Video 2: Reku Test: https://www.youtube.com/watch?v=HQd-0jxuzow
Video 3: i3 geht auch quer: https://www.youtube.com/watch?v=lM-mqv72fdY



BMW i3 Verbrauch inkl. Ladeverluste:
Bild
Benutzeravatar
DeJay58
 
Beiträge: 3803
Registriert: Sa 7. Dez 2013, 11:16
Wohnort: Voitsberg/Steiermark

Re: Fahren im Schnee

Beitragvon Tika » Mi 11. Jan 2017, 20:59

Habe ich zwar noch nicht gemacht (wenig Schnee und noch weniger Steigungen hier im Norden ;)) aber rückwärts runter mit dem recht Hecklastigen, Frontmotorigen e-Golf, da kann ich mir die Rutschpartie gut erklären... er dreht ja schon auf regennasser Fahrbahn leicht durch.
Andererseits hatte ich, mit entsprechend vorsichtigem Stromfuss, kürzlich bei Blitzeis überhaupt keine Probleme, da wusste ich die Feinfühligkeit des E-Motors sehr zu schätzen.
Seit 24.06.2015: e-Golf (CCS, ACC, Keyless, Winter, Car-Net...)
01.04.2016, 05:00 MESZ: Reservierung Tesla Modell ≡ (common_reservation_id: 443xxx)
Model3Tracker | TFF-Forum.de - 250 neue Fördermitglieder für die DUH!
Benutzeravatar
Tika
 
Beiträge: 569
Registriert: Fr 12. Sep 2014, 11:49
Wohnort: Bremen

Re: Fahren im Schnee

Beitragvon AbRiNgOi » Do 12. Jan 2017, 09:25

Hi,
Ich darf hier kurz nach 4 Jahren EV in den Kitzbühler Alpen meine Erfahrung weitergeben.
Das mit dem Rekuperieren bergab und der Kriechregler sind eine tolle Sache, aber nicht bei extrem glatter Fahrbahn auf starken Steigungen. Hier sollte das Fahrzeug sich langsamer bewegen als der Kriechregler will und die Bremsen sollten immer im richtigen Verhältnis auf allen Rädern bremsen. Da das Rekuperieren nur mit den Antriebsrädern funktioniert ist es klar, das einem am Berg sofort das Heck überholt. Mein Tipp daher: Gaaaanz langsam in der Stellung N des Wahlhebels runter und vorsichtig bremsen. Da das ganze Einkuppeln etz. weg fällt ist das auch ungefährlich, auch wenn man dann wieder beschleunigen will, der D geht einfach ohne Ruckeln rein und das Fahrzeug nimmt wieder Strom an.
Das ganze macht aber nur Sinn, wenn man Witterungsbedingt und wegen der starken Steigung langsamer fahren muss, wie der Kriechregler.

Viel Spaß im Schnee mit Eurem EV!!
ZOE Live seit 7/2013, neues Ladegerät bei 60.500km
AHK legal Typisiert seit 18.07.2017
Zwischenstand: 70.000 km nach über 4 Jahren Bild
Benutzeravatar
AbRiNgOi
 
Beiträge: 2983
Registriert: Do 27. Jun 2013, 16:43
Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)

Re: Fahren im Schnee

Beitragvon TomTomZoe » Do 12. Jan 2017, 12:12

AbRiNgOi hat geschrieben:
Das mit dem Rekuperieren bergab und der Kriechregler sind eine tolle Sache, aber nicht bei extrem glatter Fahrbahn auf starken Steigungen. ... Da das Rekuperieren nur mit den Antriebsrädern funktioniert ist es klar, das einem am Berg sofort das Heck überholt.

:?
Ich nehme an Du betrachtest den Fall "den Berg herunterfahren".
Für gewöhnlich haben EV die Antriebsachse vorne. Sollte beim Bergabfahren zuviel rekuperiert werden, dann blockieren im schlimmsten Fall ein oder zwei Vorderräder. Wenn Vorderräder beim Bergabfahren blockieren, dann halten die (ungebremsten) Hinterräder nachwievor die Spur. Gleitreibung (blockiertes Rad) ist geringer als Haftreibung (rollendes Rad).

Beim ADAC Sicherheitstraining wird einem das anhand eines Modellautos, das eine blockierte und eine freidrehende Achse hat, an einer schrägen Ebene anschaulich demonstriert:
- Wenn das Auto mit blockierter Achse voran bergab an der Schräge losgelassen wird, rutscht es die Schräge herunter ohne sich zu drehen und bleibt in der Spur. (Front bleibt vorne, Heck bleibt hinten).
- Wenn das Auto mit frei drehender Achse voran bergab an der Schräge losgelassen wird, dreht sich das Auto in kürzester Zeit um 180° :!: und rutscht mit der blockierten Achse voran die Schräge runter. (Heck dreht sich nach vorne, die Front zeigt dann bergauf).

Deinen Tipps stimme ich generell zu, denn bei schräg/seitlich abfallender Straße hilft das Wegnehmen der Motorbremse um Blockieren der Vorderräder zu vermeiden, damit weiterhin gelenkt werden kann.
Gut eingefahrene Zoe Q210 mit Klima- (0803-0810) und Batterieupdate (0852/0853).
Seit 08/2016 schon 44t ekm (Diesel 07/2017 verkauft).
Ab 01/2018 AMP+-ERA-e 8-)
Bild (ab Ladeanschluß), laut BC 14,8-16,9kWh/100km (Sommer-Winter)
Benutzeravatar
TomTomZoe
 
Beiträge: 1219
Registriert: Do 25. Aug 2016, 12:22

Re: Fahren im Schnee

Beitragvon DeJay58 » Do 12. Jan 2017, 12:56

Für gewöhnlich haben EVs den Antrieb (Antriebsachse) vorbe?

I3?
Smart?
Drillinge?
Tesla?

Also ich würde sagen das ist recht gut aufgeteilt
Video Reku Test alte/neue SW: https://youtu.be/mTpot4lZYtA
Video 2: Reku Test: https://www.youtube.com/watch?v=HQd-0jxuzow
Video 3: i3 geht auch quer: https://www.youtube.com/watch?v=lM-mqv72fdY



BMW i3 Verbrauch inkl. Ladeverluste:
Bild
Benutzeravatar
DeJay58
 
Beiträge: 3803
Registriert: Sa 7. Dez 2013, 11:16
Wohnort: Voitsberg/Steiermark

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu e-Golf - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste