Anzeigemöglichkeiten im Active-Info-Display?

Re: Anzeigemöglichkeiten im Active-Info-Display?

Beitragvon wogue » Mo 11. Sep 2017, 21:09

Frank0100 hat geschrieben:
Ich bekomme den 300er in 2 Monaten und muss mich schon jetzt ärgern.


Wirklich?! Deshalb?! :shock:
Benutzeravatar
wogue
 
Beiträge: 486
Registriert: Do 24. Nov 2016, 19:22
Wohnort: Graz

Anzeige

Re: Anzeigemöglichkeiten im Active-Info-Display?

Beitragvon drosenau » Mo 11. Sep 2017, 23:45

Helbig hat geschrieben:
Ich werde an dem Thema dran bleiben und hoffe dass wir die richtige SOC- Anzeige der HV Batterie in das Fahrzeug bekommen. Entscheidung wäre spätestens zu Anfang 2018. Entweder sie ist Mitte 2018 drin oder eben nicht. Ich bin auch ein Befürworter den was der Verbrenner hat sollte ein e-Fahrzeug mit wesentlich weniger Reichweite auch haben, eine besser ablesbare ein-schätzbare Tankinhalts/ SOC Anzeige.


Ich verstehe nicht, was daran so kompliziert sein soll, den Batteriestand in % anzuzeigen???
Jedes schiddrige Handy für 100 € kann das, aber in einem Auto das 40.000 € kostet ist das ein Problem?? :lol:

Das ist doch mehr wie peinlich für den "Weltkonzern" Volkswagen, oder? :roll:
Gruß Dieter

e-Golf 2017 bestellt am 12.06.2017 - unverbindliche Lieferung im September 2017 - Pure White
mit CCS, WP und allen Assistenzsystemen
Benutzeravatar
drosenau
 
Beiträge: 20
Registriert: Mo 16. Jan 2017, 00:38
Wohnort: 22041 Hamburg

Re: Anzeigemöglichkeiten im Active-Info-Display?

Beitragvon mimikri » Di 12. Sep 2017, 06:11

Prignitzer hat geschrieben:
Die Füllstandsanzeige des Akkus ist gleichzusetzen mit der Tankanzeige.
Ich habe noch keine Tankanzeige mit Prozentangaben gesehen. (Ja ich weiß, wenn das Problem einen selbst betrifft ist das immer "ganz etwas anderes" und "nicht vergleichbar".)
Das kann man natürlich mit Nachdruck bemängeln. Diese Eigenschaft wurde jedoch nirgendwo beworben oder versprochen.

Bei einer Tankanzeige (Benzin) sind % auch nicht nötig: der Maßstab ist ein anderer. Während bei einem Benziner 10% sagen wir mal 80km Reichweite entsprechen, sind das beim eGolf 300 "nur" 30km als nur ca 1/3. Es macht deshalb schon Sinn, die Anzeige beim eGolf dafür dann höher aufzulösen.
Gruß, mimikri
Die Dauer um von A nach B zu kommen, wird von Wegstrecke und Durchschnitts-Geschwindigkeit bestimmt, NICHT von der Maximal-Geschwindigkeit.
Benutzeravatar
mimikri
 
Beiträge: 162
Registriert: Mo 27. Feb 2017, 14:20
Wohnort: Allensbach

Re: Anzeigemöglichkeiten im Active-Info-Display?

Beitragvon April2015 » Di 12. Sep 2017, 06:26

mimikri hat geschrieben:
Bei einer Tankanzeige (Benzin) sind % auch nicht nötig: der Maßstab ist ein anderer. Während bei einem Benziner 10% sagen wir mal 80km Reichweite entsprechen, sind das beim eGolf 300 "nur" 30km als nur ca 1/3. Es macht deshalb schon Sinn, die Anzeige beim eGolf dafür dann höher aufzulösen.


Und es macht deshalb überhaupt keinen Sinn, die Anzeige beim eGolf viel niedriger aufzulösen als in jedem anderen Verbrenner auf der Welt.

Gestern war ich auf der BAB mit dem eGolf 300 unterwegs und habe versucht aus dem Schätzbalken den Ladezustand abzuschätzen. Schwierig!
In der E-Anzeige konnte ich die Grafik der Batterie mit 10 Balken abrufen. Einer der 10 Balken war bereits weg. Welchen Batteriestand hat man denn nun ? Man könnte leicht meinen dass man noch 90% hat aber das ist falsch. Es ist ein Wert zwischen 80 und 90%. Das ist schon recht ungenau. Ich habe dann am Schnelllader eingesteckt und erst dann gesehen dass es exakt 80% waren. Ob man bereits 10% oder doch schon 20% verbraucht hat ist immerhin eine Abweichung von 100% :evil:

Es ist wirklich sehr ärgerlich
April2015
 
Beiträge: 149
Registriert: Fr 31. Okt 2014, 18:48

Re: Anzeigemöglichkeiten im Active-Info-Display?

Beitragvon Prignitzer » Di 12. Sep 2017, 07:40

Zwischen 30% und 40% ist der Fehler dann nur noch bei 16,6%.
VW Passat Variant GTE MJ 2017, 1.4TSI 115kW, E-Maschine 85kW (10/16 - 11/17)
VW Passat Variant GTE MJ 2018, 1.4TSI 115kW, E-Maschine 85kW (11/17 - aktuell )
Benutzeravatar
Prignitzer
 
Beiträge: 188
Registriert: Mo 5. Sep 2016, 12:42

Re: Anzeigemöglichkeiten im Active-Info-Display?

Beitragvon April2015 » Di 12. Sep 2017, 15:35

Und zwischen 0% und 10% spielt es dann eh keine Rolle mehr. :mrgreen: :twisted:
April2015
 
Beiträge: 149
Registriert: Fr 31. Okt 2014, 18:48

Re: Anzeigemöglichkeiten im Active-Info-Display?

Beitragvon bernd71 » Mi 13. Sep 2017, 10:23

drosenau hat geschrieben:
Ich verstehe nicht, was daran so kompliziert sein soll, den Batteriestand in % anzuzeigen???
Jedes schiddrige Handy für 100 € kann das, aber in einem Auto das 40.000 € kostet ist das ein Problem?? :lol:

Das ist doch mehr wie peinlich für den "Weltkonzern" Volkswagen, oder? :roll:


Wie genau ist denn dein Handyanzeige? Genauigkeit kann man einfach suggerieren (die angezeigten 23% können auch 28 oder nur 20 sein). Beim Handy interessiert es niemanden, beim E-Auto wird das wohl anders aussehen.
Zuletzt geändert von bernd71 am Mi 13. Sep 2017, 14:53, insgesamt 1-mal geändert.
bernd71
 
Beiträge: 509
Registriert: Do 6. Sep 2012, 22:26

Re: Anzeigemöglichkeiten im Active-Info-Display?

Beitragvon Bernd_1967 » Mi 13. Sep 2017, 12:05

Das denke ich auch. Da steht zwar x%. Aber , wer weißt denn, wie genau das ist?

Bei einem Akku ist es doch grundsätzlich so, dass die Ah, die rein gehen, auch wieder raus kommen.
Also, die Ladung, die rein gesteckt wird, kommt auch wieder raus.
Aber: Beim Laden und entladen ist die Spannung anderst und daraus resultiert der Wirkungsgrad.

Die Schwierigkeit besteht ja nun darin, eine Kapazität in kWh anzugeben, die sich ja aus dem Produkt von Spannung, U, und Ladung , Ah, zusammen setzt.
Die Ladung ist genau bekannt. Aber auf welche Spannung beziehe ich mich?
Die Spannung ändert sich unter Last, Temperatur,.....

Ich meine: Kapazität in Ah anzugeben ist ganz einfach. Kapazität in kWh anzugeben ist tückisch und kann sich nur auf eine bestimmte Spannung, Temperatur, also Entladestrom beziehen.

Von daher wird mir das langsam klar, warum es da Probleme gibt.
Beim Handy könnteich ja noch einigermaßen von einer gleichbleibenden Belastung ausgehen.
Aber beim Auto ist die Belastung und somit Spannung alles andere als konstant.
e-Golf seit 08.06.2017 (mit CCS und Wärmepumpe)
Passat Variant GTE seit 06.02.2017
PV-Anlage
Benutzeravatar
Bernd_1967
 
Beiträge: 1697
Registriert: So 28. Feb 2016, 11:05
Wohnort: Neuerkirch

Re: Anzeigemöglichkeiten im Active-Info-Display?

Beitragvon Fidel » Mi 13. Sep 2017, 12:44

Bernd_1967 hat geschrieben:
Ich meine: Kapazität in Ah anzugeben ist ganz einfach. Kapazität in kWh anzugeben ist tückisch und kann sich nur auf eine bestimmte Spannung, Temperatur, also Entladestrom beziehen.

Ist es nicht genau umgekehrt? Die Angabe von kWh bezeichnet eine genau definierte Energiemenge während eine Angabe in Ah ohne die zugrundeliegende Spannung gar nichts aussagt. Zum Beispiel hat ein neuer BMW i3 eine Batterie mit 96 Ah, viele Verbrenner haben Starterbatterien mit ebenfalls 96 Ah. Nun wissen wir alle, dass man mit dieser Starterbatterie nicht ganz soweit kommt wie mit der vom i3, weil sie eben nur 12V mal 96 Ah Kapazität hat, also 1,152 kWh während die des i3 etwa die 30-fache Spannung und damit Kapazität hat.


Gesendet von iPad mit Tapatalk Pro
Fidel
 
Beiträge: 315
Registriert: Mo 12. Dez 2016, 19:18

Re: Anzeigemöglichkeiten im Active-Info-Display?

Beitragvon Bernd_1967 » Mi 13. Sep 2017, 13:14

Jetzt verwechselst Du was:
Für uns ist es sinnvoll, wenn der Autohersteller die Kapzität in kWh angibt, damit man vergleichen kann, da viele Autos unterschiedliche Spannungen haben. Sonst müssten die V und Ah angeben und dann musst Du rechnen.

Das andere ist die Physik oder Elektrotechnik:
In die Batterie fließt ein Strom, der Ladung tranzportiert. Das ist ein chemischer Prozess , der reversibel ist, Akku halt.
Die Ladung Ah (die SI Einheit wäre C=1A*1s) (https://de.wikipedia.org/wiki/Coulomb).
Die Energie, die man rein stecken musste ist abhängig von der Spannung, die dafür außen anliegen musste.
Die nun an der Batterie anliegende Spannung ist das Potenzial, mit dem die Ladung raustransportiert werden kann.
Je höher dieses Potenzial, desto höher die Kapazität in kWh.
Nur das Problem: Welche Spannung nimmt man? Die Batterie hat ja einen Innenwiderstand und die Spannung ist temperaturabhängig.

Fazit: Kapazitätzsangabe in kWh ist nicht einfach.
Da gibts dann auch noch Messmethoden, wie zum Beispiel die Impedanzmethode.

Letztendlich ist es wohl doch schwieig einen genauen Kapazitätswert anzugeben.
e-Golf seit 08.06.2017 (mit CCS und Wärmepumpe)
Passat Variant GTE seit 06.02.2017
PV-Anlage
Benutzeravatar
Bernd_1967
 
Beiträge: 1697
Registriert: So 28. Feb 2016, 11:05
Wohnort: Neuerkirch

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu e-Golf - Allgemeine Themen

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: mimikri und 5 Gäste