Routenplanung

Routenplanung

Beitragvon Oszillo » Do 8. Jun 2017, 17:10

Hey Hey habe jetzt mal meinen Langstreckentest am Wochenende vor....

Jetzt bin ich unsicher weil ich ja ans Limit gehe vom Miev :roll: oder auch nicht .... habe ja noch nicht so eine Langstrecke hinter mir ....

2 Varianten habe ich ... mal schauen welche Ihr bevorzugt ...

Erste mit Ladepunkt "Nur für den Notfall" aber sehr viel Steigung :roll:

Variante 1.png


Zweite Direkt OHNE Ladung nur am Schluss Steigung....

Variante 2.png


Danke für eure Einschätzung .... die ist mir sehr wichtig
Zum Laden kommen eigentlich nur die CHAdeMO Säulen in frage... habe sonst nur Schuko oder Scharchlader an Board

Gruß,
Patrick
I-MiEV Rechtslenker /EZ Nov.2009 /62300KM /46,7Ah / 97.29% Battery Status

Gruß,
Patrick
Oszillo
 
Beiträge: 22
Registriert: Do 11. Mai 2017, 18:05
Wohnort: Nürnberg

Anzeige

Re: Routenplanung

Beitragvon wp-qwertz » Do 8. Jun 2017, 20:37

ich bin den drilling auf langstrecke noch nie gefahren, deswegen ist mein folgender rat eher ein theoretischer: nimm die erste route mit dem nachladen. denn
1) macht es auch spaß solche ladehalte mal gemacht zu haben. den drilling "kennen zu lernen" an einer schnellladestation
und
2) die steigung bei route 2 am ende ist doch zielich krass - auf den ersten blick. das würde ich mir als unerfahrener drilling-langstreckenfahrer für die erste tour sparen :lol:

wie auch immer: bitte berichte doch von deiner erfahrung und: wenne "tankst", bestätige diesen vorgang hier im forum, ok? :danke:
werde kunde: http://links.naturstrom.de/lm4j und tu gutes: die "Andheri-Hilfe Bonn e.V." bekommt den bonus.
- Zoe 13.02.15 - 30.12.16.
- MX: "Wolke 7", 60er, 7 Sitze 30.12.16.
- Die Bettermänner: http://www.ladesystemtechnik.de/
Benutzeravatar
wp-qwertz
 
Beiträge: 5256
Registriert: Mo 25. Aug 2014, 08:19
Wohnort: WupperTal

Re: Routenplanung

Beitragvon Tido » Do 8. Jun 2017, 20:39

Ich würde auch die Variante mit Nachladen nehmen, falls möglich noch auf einer kürzeren Route- ggf. sogar über Landstraße. So ist man auch noch am Zielort mobil.... ;-)

Gruß
Tido
Vectrix VX-1, Bj. 2009 - mit T≡SLA-Akku
Peugeot iOn, Bj. 2012
LEAF Tekna, Bj. 2015

Mehr als vier mal um den Erdball - rein elektrisch!
Benutzeravatar
Tido
 
Beiträge: 326
Registriert: So 8. Jun 2014, 10:55
Wohnort: Großefehn/Holtrop

Re: Routenplanung

Beitragvon DarkVater » Fr 9. Jun 2017, 06:52

Ich bin die Strecke über Kronach schon mehrfach gefahren, bei Sommerlichen Temperaturen und halbwegs guten Akku kein Problem, solange nicht schneller als 70-75 gefahren wird. Meine Route ging grob von Bamberg nach Saalfeld über den Thüringer Wald (Tettau, knapp 800m) und dann wieder runter :) insgesamt 145Km ohne Nachladen natürlich. Das hatte ich auch als Reichweite beim Start im Display. Als ich "oben" war, hatte ich noch 16Km Restreichweite auf Reserve, dann den Berg runter noch 40 Km gefahren. Wenn man schön vorrausschauend fährt, machen die Höhenmeter fast nichts aus. Außer natürlich man bleibt auf dem Berg :) Übrigens, meine Fahrzeit war etwa 2,5h - mit Verbrenner schafft man es nicht unter 2h wegen dem großen Anteil an Landstrasse und Gebirge.
Also, die Nerven behalten und Fuss vom Strom... dann ist das kein Problem.

Gruß
DarkVater, der bei Gelegenheit mal vorbeikommen möchte um den Akkustand auszulesen ;)
DarkVater
 
Beiträge: 47
Registriert: Do 29. Okt 2015, 08:41


Zurück zu C-ZERO, i-MiEV, iON

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast