Reichweite im Winter

Re: Reichweite im Winter

Beitragvon iOnier » Mo 31. Okt 2016, 18:21

Eben, eine der Temperatur entsprechend "ungesund" schnelle Ladung verhindert das BMS. Gemeint war halt eine Ladung an ChaDeMo, also am "Schnelllader". Und schneller als an 1-phasig AC ist das dann immer noch. So dass die Zellen dabei eben auch wärmer werden und der gewünschte Effekt eintritt.
Gruß
Werner
Benutzeravatar
iOnier
 
Beiträge: 1705
Registriert: Mi 23. Dez 2015, 00:53

Anzeige

Re: Reichweite im Winter

Beitragvon Mei » Mo 31. Okt 2016, 18:58

Da ich das Auto 250tkm fahren will, werde ich so wenig wie möglich schnellladen.
GTE 10/17
iOn 09/16
3L 03/03
Mei
 
Beiträge: 1419
Registriert: Mo 18. Nov 2013, 12:57

Re: Reichweite im Winter

Beitragvon Elko » Mo 31. Okt 2016, 19:03

Mei hat geschrieben:
Da ich das Auto 250tkm fahren will, werde ich so wenig wie möglich schnellladen.


Ich will dich hier jetzt nicht enttäuschen, aber wie ich es selbst erfahren habe, und es jetzt auch schon von 3 anderen bestätigt bekommen habe halten die Akkus der Drillinge nur so um die 100.000km

elektrische Grüße
Thomas (Elko)
07.01.2012-11.10.2013 Tazzari Zero
13.10.2013-08.09.2016 Mitsubishi i-MiEV (105.000 km)
seit 27.08.2015 CityEL Bj: 1990
seit 09.09.2016 Kia Soul EV

http://www.elko-electric.at

"Wer braucht V6 oder V8 ?
Ich hab 360V DC!" :ugeek:
Benutzeravatar
Elko
 
Beiträge: 919
Registriert: Di 10. Sep 2013, 19:31
Wohnort: Berndorf

Re: Reichweite im Winter

Beitragvon Mei » Mo 31. Okt 2016, 19:12

Ja,
deshalb ja auch nur 100.000km Garantie ;)
Mal sehn wie lange der hält.
GTE 10/17
iOn 09/16
3L 03/03
Mei
 
Beiträge: 1419
Registriert: Mo 18. Nov 2013, 12:57

Re: Reichweite im Winter

Beitragvon Helfried » Mo 31. Okt 2016, 19:14

Elko hat geschrieben:
halten die Akkus der Drillinge nur so um die 100.000km


Auch, wenn man nicht bei Kälte schnell lädt?
Helfried
 
Beiträge: 5631
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Re: Reichweite im Winter

Beitragvon Elko » Mo 31. Okt 2016, 19:16

Mei hat geschrieben:
Ja,
deshalb ja auch nur 100.000km Garantie ;)
Mal sehn wie lange der hält.


Mein Akku hat bei 95.000km aufgegeben, war aber nicht in der Garantie, da die Garantie nur auf Kurzschluss oder Korrosion gilt, nicht jedoch auf Degration, hab ich schmerzvoll erfahren müssen

elektrische Grüße
Thomas (Elko)
07.01.2012-11.10.2013 Tazzari Zero
13.10.2013-08.09.2016 Mitsubishi i-MiEV (105.000 km)
seit 27.08.2015 CityEL Bj: 1990
seit 09.09.2016 Kia Soul EV

http://www.elko-electric.at

"Wer braucht V6 oder V8 ?
Ich hab 360V DC!" :ugeek:
Benutzeravatar
Elko
 
Beiträge: 919
Registriert: Di 10. Sep 2013, 19:31
Wohnort: Berndorf

Re: Reichweite im Winter

Beitragvon Mei » Mo 31. Okt 2016, 19:18

Schnellladen immer vermeiden. Egal was die anderen sagen.
GTE 10/17
iOn 09/16
3L 03/03
Mei
 
Beiträge: 1419
Registriert: Mo 18. Nov 2013, 12:57

Re: Reichweite im Winter

Beitragvon Elko » Mo 31. Okt 2016, 19:23

Mei hat geschrieben:
Schnellladen immer vermeiden. Egal was die anderen sagen.



Bin gespannt, wünsche dir auf jedenfall die 250.000km

elektrische Grüße
Thomas (Elko)
07.01.2012-11.10.2013 Tazzari Zero
13.10.2013-08.09.2016 Mitsubishi i-MiEV (105.000 km)
seit 27.08.2015 CityEL Bj: 1990
seit 09.09.2016 Kia Soul EV

http://www.elko-electric.at

"Wer braucht V6 oder V8 ?
Ich hab 360V DC!" :ugeek:
Benutzeravatar
Elko
 
Beiträge: 919
Registriert: Di 10. Sep 2013, 19:31
Wohnort: Berndorf

Re: Reichweite im Winter

Beitragvon Mei » Mo 31. Okt 2016, 20:11

250tkm glaub ich auch nicht ;)
Aber 10 Jahre und 150tkm wären schon schön. Ich hab dabei schon 30% Verlust eingerechnet.
40km muss im Winter bei -15°C sicher möglich sein, dann reicht das.

Meine Strategie wird sein:
- 35% Ladezustand bei Nichtbenutzung. Das sind 3,86V Zellenspannung. Da sollte die geringste Alterung sein. Ich vermute mal, dass sich der Wert noch ändert, wenn die Zellen degradieren und das BMS mehr frei gibt und damit die Spannung pro SoC niedriger wird.
- EigenbauWallbox das zeitgesteuert genau so geladen wird, dass zum vorrausichtlich Abfahrtzeitpunkt der gewünscht SoC oder RR erreicht wird.
- Wenn nicht nötig, nicht auf 100% laden

Wenn das Ding wirklich nur rund 100tkm macht, wären das 6 bis 7 Jahre.
Das vereinfacht aber auch die Entscheidung Allwetterreifen zu montieren und auf den Winterreifenwechsel zu verzichten.
Zum dem kann mir dann auch der mangelnde Unterbodenschutz egal sein.
Eine Standheizung ein zu bauen entfällt dann auch, da es sich vom Geld her nicht lohnt (wenn man auf Reichweite verzichten kann).

Wenn alle Zellen gleichmässig schlechter werden, ist das erstmal nicht so schlimm, wenn die 40km im Winter noch gehn.
Schlecht wäre es, wenn einzelne Zellen vorzeitig schlecht werden.
Dann gibt es zwar noch den Einzellzellentausch, nützt aber nix, wenn gleich danach andere Zellen schlecht werden. Jeden Monat Zellen tauschen ist doof.

Wenn das Ding nur 6 Jahre mitmacht und dann noch 2000€ Schrottpreis mitmacht, dann ist es zumindest nicht so teuer gewesen wie ein i3 ;)
Ist halt ein Emobilität Experiment.
Ich glaub nicht, dass es bei anderen Herstellern besser sein wird. Leaf ist ja auch schon lange auf dem Markt. ZOE gibt es ja auch schon Erfahrungen.
Dann ist es wenigstens gut, dass der iOn jetzt nur 15040€ gekostet hat.

Ich bin froh den iOn gekauft zu haben und kein Zero Motorrad. Ich war kurz davor eine Zero zu kaufen. Aber nach dem Berichten hier im Forum sieht es da noch schlimmer aus als bei den Drillingen.
GTE 10/17
iOn 09/16
3L 03/03
Mei
 
Beiträge: 1419
Registriert: Mo 18. Nov 2013, 12:57

Re: Reichweite im Winter

Beitragvon iOnier » Mo 31. Okt 2016, 20:45

Elko hat geschrieben:
Ich will dich hier jetzt nicht enttäuschen, aber wie ich es selbst erfahren habe, und es jetzt auch schon von 3 anderen bestätigt bekommen habe halten die Akkus der Drillinge nur so um die 100.000km

Das waren genau die 3-4 Leute, die Probleme hatten. Die statistische Signifikanz möchte ich bezweifeln :-) Es sind auch mit Sicherheit nicht die einzigen, die schon > 100 Mm gefahren sind. Frag' mal joloeber - der müsste inzwischen an 120 Mm liegen mit 'nem 2011er i-MiEV, wenn ich das richtig sehe. Also noch mit den alten LEV50-Zellen ... die späteren LEV50N sollen ja deutlich zyklenfester sein. Degradation ist bei ihm sicher schon messbar, davon würde ich durchaus ausgehen, aber "kaputt" scheint sein Akku nicht zu sein. Wobei "kaputt" ja auch von den individuellen Anforderungen abhängig ist. Ich hab' 44 km Pendelstrecke (2x22) pro Tag, solange er das schafft ist er zwar vielleicht zunehmend verschlissen, aber noch nicht "kaputt" für mich.
Gruß
Werner
Benutzeravatar
iOnier
 
Beiträge: 1705
Registriert: Mi 23. Dez 2015, 00:53

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu C-ZERO, i-MiEV, iON

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste