Neuer Peugeot Ion Bremsen quietschen

Neuer Peugeot Ion Bremsen quietschen

Beitragvon Ion-Fahrer seit 2016 » Fr 6. Jan 2017, 10:19

Hallo Ion Zero IMiev-Fahrer,

fahre seit 3 Wochen einen Peugeot Ion, fährt sich echt super, würde ich niemals mehr gegen ein Benziner tauschen.
Ein kleines Problem ist dass die Bremsen beim rückwärts Ausparken quietschen. Kennt das jemand von euch und was kann man dagegen tun?
Ich denke mir es kommt weil man die Bremse relativ selten braucht, hab schon versucht paarmal kräftig zu bremsen hat aber nicht geholfen...

Viele Grüße
Gerhard
Peugeot Ion Active, EZ 16.12.2016
PV 9,86 Kwp, 34 Module, 9 Ost, 8 Süd, 17 West
Sion #0433 und Microlino EV reserviert ;)
Benutzeravatar
Ion-Fahrer seit 2016
 
Beiträge: 381
Registriert: Fr 6. Jan 2017, 09:59

Anzeige

Re: Neuer Peugeot Ion Bremsen quietschen

Beitragvon drilling » Fr 6. Jan 2017, 11:06

Bei unserem quietschen die Bremsen nicht. Ist deiner ein Neuwagen oder ein Gebrauchter?
Wenn es ein Neuwagen ist dann könnte es sein das die Beläge sich erst einfahren müssen, wenn es ein Gebrauchter ist dann würde ich mal untersuchen lassen ob die Bremsbeläge fertig sind und ob sie richtig sitzen.
Benutzeravatar
drilling
 
Beiträge: 5273
Registriert: Mo 18. Apr 2016, 20:59

Re: Neuer Peugeot Ion Bremsen quietschen

Beitragvon p.hase » Fr 6. Jan 2017, 12:01

vollgas rückwärts fahren und vollbremsung!
Notladekabel RENAULT ZOE 10+14A, 6m TYP2 Kabel für LEAF2, Smart, i3, IONIQ, Prius. DIE perfekte WALLBOX, 349€! neuw.
Notladekabel RENAULT ZOE 10+14A, 6m TYP2 Kabel für LEAF2, Smart, i3, IONIQ, Prius. DIE perfekte WALLBOX, 395€! neu
Benutzeravatar
p.hase
 
Beiträge: 6790
Registriert: So 20. Okt 2013, 18:22
Wohnort: Zwischen den beiden schmutzigsten Städten Deutschlands

Re: Neuer Peugeot Ion Bremsen quietschen

Beitragvon Ion-Fahrer seit 2016 » Fr 6. Jan 2017, 12:24

Hi danke für Eure Rückmeldungen.
Es ist ein Neuwagen, haben wir kurz vor Weihnachten zugelassen. Schätze auch dass die Bremsen noch eingefahren werden müssen, werde dann einfach versuchen mal öfter kräftig zu bremsen auch beim rückwärts fahren.
Normalerweise kommt die Bremse ja wenig zum Einsatz...
Wenns nach 1000 km nicht besser ist werd ich mal beim Händler nachfragen..
Viele Grüße und Danke :-)
Peugeot Ion Active, EZ 16.12.2016
PV 9,86 Kwp, 34 Module, 9 Ost, 8 Süd, 17 West
Sion #0433 und Microlino EV reserviert ;)
Benutzeravatar
Ion-Fahrer seit 2016
 
Beiträge: 381
Registriert: Fr 6. Jan 2017, 09:59

Re: Neuer Peugeot Ion Bremsen quietschen

Beitragvon iOnier » Fr 6. Jan 2017, 13:20

Sind die Beläge auf den Backen der Trommelbremsen. Das hört von selber auf (war bei mir jedenfalls so). Hat aber wenn ich mich recht entsinne so etwa 2-3.000 km gebraucht, wurde dabei aber langsam immer leiser. Gelegentlich scharf bremsen, gerade auch mal beim Rückwärtsfahren, hilft durchaus.
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/2015
Benutzeravatar
iOnier
 
Beiträge: 3779
Registriert: Mi 23. Dez 2015, 00:53

Re: Neuer Peugeot Ion Bremsen quietschen

Beitragvon Ion-Fahrer seit 2016 » Sa 7. Jan 2017, 16:44

O.k. danke für die Hilfe :-)
Melde mich dann wieder wenn ich bei 1000 km bin. Bis jetzt sind wir ca. 400 km gefahren....mit wachsender Begeisterung!!!! ☺
Peugeot Ion Active, EZ 16.12.2016
PV 9,86 Kwp, 34 Module, 9 Ost, 8 Süd, 17 West
Sion #0433 und Microlino EV reserviert ;)
Benutzeravatar
Ion-Fahrer seit 2016
 
Beiträge: 381
Registriert: Fr 6. Jan 2017, 09:59

Re: Neuer Peugeot Ion Bremsen quietschen

Beitragvon iOnier » Sa 7. Jan 2017, 20:46

Wie gesagt, bei 1.000 km war's bei mir ganz sicher noch nicht weg. Über 600 km waren ja allein schon die Überführungsfahrt, und da ist es mir noch nicht mal aufgefallen, eher hab' ich das so ab 750-800 km überhaupt erst mal bemerkt; das erste mal beim Ausparken auf dem Betriebsparkplatz (oh, war mir das peinlich! :-)). Dann hat es noch mal gedauert, bis es endgültig weg war.

Ach so, was ich oben schrieb: "gelegentlich scharf bremsen, gerade auch mal beim Rückwärtsfahren, hilft durchaus": das Quietschen hat auch immer wieder angefangen, wenn ich mal wieder eine Weile kaum gebremst hatte. Auf den ersten paar Mm hatte ich mir daher angewöhnt, öfter mal bewusst auf den letzten Metern vor einer Ampel scharf abzubremsen, das hat das Quietschen dann gar nicht erst aufkommen lassen. Inzwischen habe ich mir das wieder abgewöhnt :-)

Ich denke es ist Korrosion an den Bremstrommeln im Zusammenspiel mit neuen Bremsbelägen, die weniger Spiel haben, als sich im Fahrbetrieb später einregelt. Die Theorie passt dazu, dass das Quietschen sich immer "wegbremsen" ließ, dann aber wiederkam (neue Korrosion), jedoch mit der Zeit weniger wurde (zunehmender Abstand zwischen Bremsbeägen und -trommeln durch Abrieb der Bremsbeläge). Vielleicht sind die Bremsbeläge im Neuzustand einfach etwas zu dick.

Ach, und Eure Begeisterung teile ich - nach nunmehr bald einem Jahr und ca. 16.000 km - nach wie vor. Das Auto macht einfach Spaß!
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/2015
Benutzeravatar
iOnier
 
Beiträge: 3779
Registriert: Mi 23. Dez 2015, 00:53

Re: Neuer Peugeot Ion Bremsen quietschen

Beitragvon Tido » So 8. Jan 2017, 17:14

Meiner hat das Phänomen auch. Allerdings so, dass man bei langsamer Fahrt egal wie vorsichtig man bremst, immer eine Vollbremsung hinlegt.
Ebenfalls ist mir aufgefallen, dass das Phänomen fast nur bei feuchtem Wetter zu spüren ist, weshalb ich Rost als Ursache vermute. Ich habe neulich kurz die Bremstrommeln hinten offen gehabt, und habe Bremsbacken und Trommeln in fast neuwertigem Zustand vorgefunden. Von Rost war von den Trommeln, bei denen das normal ist, mal abgesehen keine Spur.

Könnte es sein, dass Bremsen ein wenig Schmierung vertragen könnten? Es gibt spezielle Fette dafür und das Werkstatthandbuch sieht ja eine Schmierung vor:

http://mmc-manuals.ru/manuals/i-miev/online/Service_Manual/img/35/AC706554AB00ENG.pdf

iOnier hat geschrieben:
Vielleicht sind die Bremsbeläge im Neuzustand einfach etwas zu dick.


Naja, die Bremsen haben eine automatische Nachstellung. Mit jedem Handbremsvorgang werden die automatisch nachgestellt, falls erforderlich.

iOnier hat geschrieben:
Ach, und Eure Begeisterung teile ich - nach nunmehr bald einem Jahr und ca. 16.000 km - nach wie vor. Das Auto macht einfach Spaß!


Ich habe auch noch immer das gleiche breite Grinsen im Gesicht beim Strom geben ;-)

Gruß
Tido
Vectrix VX-1, Bj. 2009 - mit T≡SLA-Akku
Peugeot iOn, Bj. 2012
LEAF Tekna, Bj. 2015

Mehr als vier mal um den Erdball - rein elektrisch!
Benutzeravatar
Tido
 
Beiträge: 344
Registriert: So 8. Jun 2014, 09:55
Wohnort: Großefehn/Holtrop

Re: Neuer Peugeot Ion Bremsen quietschen

Beitragvon iOnier » So 8. Jan 2017, 18:11

Tido hat geschrieben:
Meiner hat das Phänomen auch. Allerdings so, dass man bei langsamer Fahrt egal wie vorsichtig man bremst, immer eine Vollbremsung hinlegt.

Upps? Bei mir ist es nur der leichte Ruck ganz am Ende des Anhaltevorgangs, dann, wenn an der Bremse die Gleit- in Haftreibung übergeht. Der Drilling rekuperiert nicht halt bis ans Ende der Bremsung sondern geht ab einer bestimmten Minimalgeschwindigkeit ins Creeping über. Toll fürs Rangieren, schlecht fürs ruckfreie Anhalten.
Früher beim Verbrenner habe ich fürs Anhalten eh immer den Leerlauf eingelegt (oder zumindest ausgekuppelt) und dann meinen Zielpunkt 1-2 m vor die Haltelinie gelegt, etwa 1 m vor dem Zielpunkt dann die Bremse langsam aufgemacht, so dass ich an die Haltelinie praktisch ausgerollt bin. Brachte einen meist fast völlig ruckfreien Stopp. Kriege ich mit dem Drilling nur hin, wenn ich auf "N" schalte. Ansonsten muss ich halt wegen des Creepings bis zuletzt aktiv bremsen. Und da gibt es den dann unvermeidbaren leichten Ruck. Einer der kleinen Nachteile des Drillings (absolut verschmerzbar, "Jammern auf hohem Niveau" 8-)).
Ebenfalls ist mir aufgefallen, dass das Phänomen fast nur bei feuchtem Wetter zu spüren ist, weshalb ich Rost als Ursache vermute. Ich habe neulich kurz die Bremstrommeln hinten offen gehabt, und habe Bremsbacken und Trommeln in fast neuwertigem Zustand vorgefunden. Von Rost war von den Trommeln, bei denen das normal ist, mal abgesehen keine Spur.

"Abgesehen von den Trommeln" => also Rost auf der Trommelinnenfläche? Genau das könnte ein Quietschen ja erklären.
Könnte es sein, dass Bremsen ein wenig Schmierung vertragen könnten? Es gibt spezielle Fette dafür und das Werkstatthandbuch sieht ja eine Schmierung vor: [URL zum Bild aus dem Werkstatthandbuch]

Das Quietschen tritt bei (sanften) Bremsvorgängen auf, ist also Folge von etwas, das sich bei Reibung zwischen Belag und Trommel abspielt. Genau da willst (und sollst) Du aber natürlich nicht schmieren. Fett an den gezeigten Schmierstellen kann allerdings eine Übertragung von Vibrationen auf das Fahrwerk / die Karosse (zumindest teilweise) entkoppeln und damit hörbar werdende Geräusche mindern.
Bei einem neuen Fahrzeug sollte aber an der Stelle Schmiermittel vorhanden sein. Gut, Fehler in der Montage kommen vor. Darüber hinaus aber würde das Quietschen nicht "von selbst" verschwinden, sondern erst, wenn man nachbessert ... da es das aber tut vermute ich ein Zusammenspiel aus an den Rändern scharfkantigen Bremsbelägen und Flugrost.
Ich meine mich übrigens zu erinnern dass früher, als Trommelbremsen noch üblich waren, bei quietschenden Bremsen oft der Rat gegeben wurde, die Kanten der Beläge an den auf-/ ablaufenden Enden mit einer Feile zu "brechen" (also leicht anzufasen). Das tritt durch Verschleiß ein Stück weit auch "von selbst" ein und würde damit zum "Fehlerbild" passen:
- das Quietschen ist anfangs nicht da (Grund: im Neuzustand keine Korrosion an den Trommelinnenflächen)
- es tritt dann immer wieder auf, verschwindet aber nach "scharfem" Bremsen jeweils für eine Weile wieder (Grund: Korrosion entsteht, Flugrost wird aber durch scharfes Bremsen entfernt)
- es verschwindet mit der Zeit vollständig (Grund: Verschleiß an den Belägen rundet die anfangs scharfen Kanten ab)
iOnier hat geschrieben:
Vielleicht sind die Bremsbeläge im Neuzustand einfach etwas zu dick.

Tido hat geschrieben:
Naja, die Bremsen haben eine automatische Nachstellung. Mit jedem Handbremsvorgang werden die automatisch nachgestellt, falls erforderlich.

Die automatische Nachstellung kann das Spiel zwischen Belagoberfläche und Trommel aber nur verringern, wenn es durch Verschleiß zu groß geworden ist (und dafür ist das System auch gedacht). Zu wenig Spiel vergrößern kann die automatische Nachstellung nicht. Dennoch habe ich an der Stelle einen Denkfehler gemacht: denn das Quietschen tritt ja nur beim Betätigen der Bremse auf, nicht ständig. Zu wenig Spiel wäre aber ständig vorhanden.
iOnier hat geschrieben:
Ach, und Eure Begeisterung teile ich - nach nunmehr bald einem Jahr und ca. 16.000 km - nach wie vor. Das Auto macht einfach Spaß!
Ich habe auch noch immer das gleiche breite Grinsen im Gesicht beim Strom geben ;-)

Jupp; ein Stück weit gewöhnt man sich ja schon daran und wünscht sich manchmal auch noch etwas mehr. Aber vorne an der Ampel zoome ich mich bei "Grün" schon meist sehr deutlich nach vorn - auch wenn ich verbrauchsbewusst nur moderat beschleunige.
Zuletzt geändert von iOnier am So 8. Jan 2017, 23:34, insgesamt 2-mal geändert.
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/2015
Benutzeravatar
iOnier
 
Beiträge: 3779
Registriert: Mi 23. Dez 2015, 00:53

Re: Neuer Peugeot Ion Bremsen quietschen

Beitragvon Tido » So 8. Jan 2017, 23:15

Mit der Bemerkung zu der automatischen Nachstellung meinte ich eigentlich, dass wenn die Beläge anfangs noch sehr dick (4mm) sind, dann kann man die Justierung manuell so einstellen, dass der Bremsbelag passt. Damit können die Beläge gar nicht ZU dick sein.

Die Idee mit dem Wegfeilen der "scharfen Kanten" an den Belägen halte ich als Lösungsansatz für sehr plausibel! Kanten neigen zum Verkanten - schlechter Reim, könnte aber durchaus so sein. Neulich habe ich beim Rückwärtsfahren bemerkt, dass der Wagen nicht angerollt ist, als ich die Bremse losgelassen habe. Fühlte sich wie verkantete Bremse an. Ich werde mal zweierlei machen: Die Schmierung verbessern und die Beläge nachfeilen. Optisch sehen die nach über 50.000 km nämlich noch wie neu aus.
Vectrix VX-1, Bj. 2009 - mit T≡SLA-Akku
Peugeot iOn, Bj. 2012
LEAF Tekna, Bj. 2015

Mehr als vier mal um den Erdball - rein elektrisch!
Benutzeravatar
Tido
 
Beiträge: 344
Registriert: So 8. Jun 2014, 09:55
Wohnort: Großefehn/Holtrop

Anzeige

Nächste

Zurück zu C-ZERO, i-MiEV, iON

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste