Neuer Drilling (iOn) und gleich Langstrecke

Re: Neuer Drilling (iOn) und gleich Langstrecke

Beitragvon iOnier » Do 31. Dez 2015, 01:27

Otto_Moeller hat geschrieben:
Hallo,
Ich bin im Februar mit dem i-Miev eine Strecke von 480 km gefahren. Hier ist der Link: http://67183441.foren.mysnip.de/read.php?28653,409450
Damit du ein Gefühl bekommst, was mit den Drillingen im Winter machbar ist. Bei Steigungen kannst du pro 100 Höhenmeter etwa 10 km Reichweite abziehen.

Auch wenn's nachher wieder 'runter geht? Das Höhenprofil von Werneck nach Kirchheim zeigt einen Nettoanstieg von vielleicht 20-30 Metern … allerdings einen max. Anstieg von ca. 300 m, und es geht ein paar mal 'rauf und 'runter.
Und, ja, ich weiß: mit der Rekuperation holt man (bei weitem) nicht die gesamte eingespeiste Energie wieder 'raus, aber doch einen erklecklichen Anteil.
Otto_Moeller hat geschrieben:
Viel Glück und Erfolg bei deiner ersten Fahrt.

Vielen Dank, und

Gruß
Werner
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/2015
Benutzeravatar
iOnier
 
Beiträge: 2729
Registriert: Mi 23. Dez 2015, 01:53

Anzeige

Re: Neuer Drilling (iOn) und gleich Langstrecke

Beitragvon iOnier » Do 31. Dez 2015, 01:34

eDEVIL hat geschrieben:
So eine Tour am Wochenende? Puh...

Wann sonst? :-)
eDEVIL hat geschrieben:
Kommen Ankündigen, um eine schnelle Fehlerbehebung zu gewährlisten. Am besen is ein Check up durch andere kurz davor. Also laden einen Tag vorher. Ist keine Garantie , aber reduziert das risiko.

Gut, wen aber soll ich fragen?
eDEVIL hat geschrieben:
Für meine Morgige Silveserfahr habe ich jmd. um so einen Check gebeen und bin heilfroh, das ich es gean habe. Vielen Dank an ritchy , der die defekte Säule aufgespührt ha und sich die Zei ans Bein gebunden hat,
Morgen mi der Family wäre das dann der familäre Todestoß für eMobility auf weien Strecken gewesen...

Na, ich bin ja glücklicherweise allein unterwegs. Wie gesagt, zur Not halt für ein paar Stunden an eine Schuko und dann weiter zum nächsten ChaDeMo. Werden ja nicht alle auf einmal kaputt sein an der Strecke ;-)

Gruß
Werner
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/2015
Benutzeravatar
iOnier
 
Beiträge: 2729
Registriert: Mi 23. Dez 2015, 01:53

Re: Neuer Drilling (iOn) und gleich Langstrecke

Beitragvon eDEVIL » Do 31. Dez 2015, 09:50

Alle gleichzeitig nich, aber wenn 2 chademo defekt sind, geht fas das gnaze We drauf.
Kassel speziell ist die Chance 50:50 das die nich geht.
Wenn Techniker da sind kein Problem. Der Shcließen auf, Reseten und alles is wieder gut.
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

.
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 12091
Registriert: Di 2. Jul 2013, 09:10

Re: Neuer Drilling (iOn) und gleich Langstrecke

Beitragvon Firehowk » Do 31. Dez 2015, 10:07

eDEVIL hat geschrieben:
Alle gleichzeitig nich, aber wenn 2 chademo defekt sind, geht fas das gnaze We drauf.
Kassel speziell ist die Chance 50:50 das die nich geht.
Wenn Techniker da sind kein Problem. Der Shcließen auf, Reseten und alles is wieder gut.


@eDEVIL: Was hast du immer mit Kassel? Die Säule an der EAM Zentrale die IMMER Probleme gemacht hat wurde bereits aus dem Verzeichnis entfernt. Und die Säule am Lohfeldener Rüssel hatte noch NIE Probleme bei CHAdeMO!?

Gruß

Andreas
Benutzeravatar
Firehowk
 
Beiträge: 435
Registriert: Sa 2. Mai 2015, 14:27

Re: Neuer Drilling (iOn) und gleich Langstrecke

Beitragvon eDEVIL » Do 31. Dez 2015, 10:37

Ah ok. war dort ja schon be weile nicht mehr mangels Leaf,aber die Wunden sind tief. ..
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

.
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 12091
Registriert: Di 2. Jul 2013, 09:10

Re: Neuer Drilling (iOn) und gleich Langstrecke

Beitragvon me68 » Do 31. Dez 2015, 13:55

Hallo Werner!

Auch wenn die Vorfreude auf das Auto noch so groß ist, das würde ich mir nicht antun. Da ist Frust vorprogrammiert - zumindest Frost ;-)

Lass Dir den Wagen zustellen - so wie das die Tesla-Leute machen - Empfang direkt vor der Haustür - hat doch was von Exklusivität.

Martin
Bild

... unterwegs mit einem Citroen C-Zero, Bj. 8/2012
... unsere Vereinsseite: facebook.com/emobility.at
me68
 
Beiträge: 366
Registriert: So 5. Mai 2013, 11:54
Wohnort: Burgenland/Österreich

Re: Neuer Drilling (iOn) und gleich Langstrecke

Beitragvon p.hase » Do 31. Dez 2015, 14:28

PowerTower hat geschrieben:
Und mir erzählt p.hase im anderen Thema, dass die Drillinge perfekt sind so wie sie sind. Ich weiß nicht, es sind sicher gute Autos, aber da besteht nach wie vor großes Verbesserungspotential.

wenn es sich um einen i-miev handelt und heizung und türen isoliert sind und man den 2013+ nimmt. dann ja. es sind KEINE DRILLINGE!!!
VERKAUFE Notladekabel / WALLBOX original RENAULT 10/14A 6m TYP2 Kabel, LEAF2, Smart, i3, IONIQ, Prius
VERKAUFE ZOE Q90 ZEN 41kWh, Kamera, Komfort, 12/16, 16800km, MwSt., sofort
VERKAUFE 2x LEAF TEKNA 30kWh, 06/18, ungefahren, MwSt., sofort
Benutzeravatar
p.hase
 
Beiträge: 6204
Registriert: So 20. Okt 2013, 19:22
Wohnort: Zwischen den beiden schmutzigsten Städten Deutschlands

Re: Neuer Drilling (iOn) und gleich Langstrecke

Beitragvon p.hase » Do 31. Dez 2015, 14:35

in der "richtigen" anleitung steht klipp und klar, daß man nicht mehrere schnellladungen hintereinnander machen soll, sondern zwischendurch den akku ganz leer fahren auf doppeltes reserveblinken und dann mit dem ziegel auf 100% aufladen. abgesehen davon, daß er seinen akku gleich zu beginn ruiniert schadet er durch sein herumschleichen noch dem image der elektromobilität und spielt den stinkern zu. autospediton 200-250 euro!
VERKAUFE Notladekabel / WALLBOX original RENAULT 10/14A 6m TYP2 Kabel, LEAF2, Smart, i3, IONIQ, Prius
VERKAUFE ZOE Q90 ZEN 41kWh, Kamera, Komfort, 12/16, 16800km, MwSt., sofort
VERKAUFE 2x LEAF TEKNA 30kWh, 06/18, ungefahren, MwSt., sofort
Benutzeravatar
p.hase
 
Beiträge: 6204
Registriert: So 20. Okt 2013, 19:22
Wohnort: Zwischen den beiden schmutzigsten Städten Deutschlands

Re: Neuer Drilling (iOn) und gleich Langstrecke

Beitragvon iOnier » Do 31. Dez 2015, 15:13

p.hase hat geschrieben:
in der "richtigen" anleitung steht klipp und klar, daß man nicht mehrere schnellladungen hintereinnander machen soll, sondern zwischendurch den akku ganz leer fahren auf doppeltes reserveblinken und dann mit dem ziegel auf 100% aufladen.

In welcher "richtigen" Anleitung steht das? Im Netz veröffentlicht habe ich nur eine Anleitung für den C-Zero finden können. Da steht, dass man alle 14 Tage mal eine Normalladung machen soll, offenbar um ein gelegentliches Balancing durchzuführen:

"Um eine optimale Betriebsdauer der Batterie zu erzielen, empfehlen wir Ihnen, die Batterie alle zwei Wochen vollständig aufzuladen. Führen Sie für eine vollständige Aufladung das Regulär-Ladesystem (Haushalts-Netzanschluss) ohne Unterbrechung durch bis diese automatisch beendet wird (Erlöschen der Ladekontrollleuchte im Kombiinstrument)."
p.hase hat geschrieben:
abgesehen davon, daß er seinen akku gleich zu beginn ruiniert schadet er durch sein herumschleichen noch dem image der elektromobilität und spielt den stinkern zu. autospediton 200-250 euro!

Keine Sorge, da weiß ich schon, was ich tue. Auf der AB ist es z.B. kein Problem, z.B. erst vor einem LKW herzufahren und ihn dann vorbei zulassen, wenn die Gelegenheit günstig ist, danach kann ich im Windschatten bleiben und behindere niemanden. Bei freier Strecke muss ich halt sehen, was von hinten kommt, und so fahren, dass mein Hintermann entweder eine faire Chance hat vorbeizukommen oder ich eben doch kurz mal beschleunige, damit er nicht allzu sehr heruntergebremst wird und die Geschwindigkeit dann wieder reduziere, wenn für den Hintermann eine Überholmöglichkeit besteht. Rücksicht und Fairness müssen sein.

Auf der Landstraße sind 70-80 keine ernsthafte Behinderung, und wenn sich tatsächlich sowas wie eine Schlange hinter mir bilden sollte, kann ich immer mal rechts 'ranfahren. Abgesehen davon dürfte die Verkehrsdichte zu den Zeiten, zu denen ich unterwegs bin, nicht so hoch sein. Auch das erleichtert ein rücksichtsvoll-vorausschauendes Fahren.

Was den Akku angeht: der sollte bei Abholung ausbalanciert sein (Normalladung bis voll)und ich kann mir beileibe nicht vorstellen, dass nach *jeder* Schnellladung neu ausbalanciert werden muss. Und die nächste Ladung nach dieser Tour wird eine vollständige "Normalladung" werden.

Gruß
Werner
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/2015
Benutzeravatar
iOnier
 
Beiträge: 2729
Registriert: Mi 23. Dez 2015, 01:53

Re: Neuer Drilling (iOn) und gleich Langstrecke

Beitragvon Greenhorn » Do 31. Dez 2015, 16:26

Hallo Werner,

ich bin mit meinem Leaf die Strecke ja Anfang Dezember in die andere Richtung gefahren. Geesthacht nach Darmstadt.

Du hattest die Frage, was an Regen und Schnee so schlimm ist. Schnee bremst richtig. Gerade, wenn es Matsch auf der Straße ist. Bei meiner Fahrt vom Torfhaus runter musste ich auch bergab Strom geben, da rollte nichts. Regen ist auch ein Problem, ich sehe zumindest bei meinem Leaf da nicht das wirkliche Hemmnis. Reichweite geht zurück, macht sich aber wirklich erst bei Starkregen bemerkbar. Wenn man sich bei Vorausfahrenden Fahrzeug in der bereits Wasserverdrängten Spur hält, ist das hilfreich. Könnte beim Drilling schwieriger werden, weil der ja recht schmal ist und wohl nur eine Spur und nicht beide erwischt.
Was du schauen solltes, welche Windrichtung sagt der Wetterbericht. Sollte die Wetterlage Gegenwind ausgeben, kannst Du deine gesamten Planungen über den Haufen werfen. Wind ist der echte Feind des EV. Da hilft dann wirklich nur noch LKW surfen. Wobei ich vermute, dass die LKW Geschwindigkeit für den Drilling schon fast zu schnell ist um Sparsam zu fahren.
Ich hatte von Kassel Richtung Marburg Gegenwind Stärke 8-10. Bei Bergabfahrten, wo ich eigentlich neutral gerollt wäre, musste ich so viel Strom geben, dass die Anzeige auf einen Momentanverbrauch von über 20 kWh ging. Ich habe auf 98 Km 21kW verbraucht.

Bei der ersten Eappe bis Kassel, würde ich versuchen mit dem AH Vondran zu flirten, ob es eine Möglichkeit gibt am WE den Chademo zu nutzen. Die sind Ev Spezies und haben vielleicht ein Herz für dich.
http://www.goingelectric.de/stromtankstellen/Deutschland/Bad-Neustadt/Renault-Nissan-Autohaus-Vorndran-Saalestrasse-12/2472/
Dann hast Du Entfernungen von unter 100 Km je Etappe.

Ab Kassel würde ich nicht über Hannover sonder Salzgitter -Braunschweig-Wittingen-Lüneburg-Todendorf(Buddikate) fahren.
Alles funktionierende Lader. Salzgitter Bad nach Wittingen sind 99Km. Je nach Wetter auch machbar.
Wenn Du jemanden findest, der dir Braunschweig den Lader freischaltest, kein Problem und auch alles Strecken unter 100 Km.

Und auf alle Fälle den Tipp beherzigen jeden Chademo mitnehmen und nachladen, auch wenn nicht nötig.

Drück dir die Daumen.
Gruß Bernd
Seit 26.02.15 Leaf Tekna: schon über 80.000 km Erfahrung :-)
In Planung: Ford Streetka-E-Roadster.
„Am Ende wird alles gut. Wenn es nicht gut wird, ist es noch nicht das Ende" (Oscar Wilde)
Benutzeravatar
Greenhorn
 
Beiträge: 4284
Registriert: Do 20. Feb 2014, 20:03
Wohnort: Geesthacht

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu C-ZERO, i-MiEV, iON

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste