Langstrecken-Fahrweise

Langstrecken-Fahrweise

Beitragvon Formstar » Fr 18. Sep 2015, 20:06

Hallo Elektro-Gemeinde,

als Fahrer eines neuen i-MiEV habe ich jetzt schon viele Erfahrungen auf den ersten knapp 1000km gesammelt. Wo ich noch sehr zögerlich bin, sind „Fernfahrten“ d.h. Fahrten die über der Hälfte der Restreichweite liegen, oder sogar die volle Kapazität weit weg sind. Dazu mal eine grundsätzliche Frage: ist es besser für eine optimale Reichweite Autobahn zufahren z.B. mit Tacho 90 oder Landstraße mit Ortschaften -> Beschleunigen, Abbremsen, und ggf. 10-15% mehr km als die AB-Verbindung?

Gruß Formstar!
Ich bremse auch für Verbrenner 8-)
Benutzeravatar
Formstar
 
Beiträge: 18
Registriert: Mo 13. Jul 2015, 19:24

Anzeige

Re: Langstrecken-Fahrweise

Beitragvon DeJay58 » Fr 18. Sep 2015, 20:25

Beschleunigen und Bremsen ist nie gut. Man kann das aber mit Voraussicht recht gut auf Landstraßen vermeiden. Meine Reichweitenrekorde stellte ich alle ohne Autobahnen mit eher niedriger Durchschnittsgeschwindigkeit auf.
Video Reku Test alte/neue SW: https://youtu.be/mTpot4lZYtA
Video 2: Reku Test: https://www.youtube.com/watch?v=HQd-0jxuzow
Video 3: i3 geht auch quer: https://www.youtube.com/watch?v=lM-mqv72fdY



BMW i3 Verbrauch inkl. Ladeverluste:
Bild
Benutzeravatar
DeJay58
 
Beiträge: 3947
Registriert: Sa 7. Dez 2013, 11:16
Wohnort: Voitsberg/Steiermark

Re: Langstrecken-Fahrweise

Beitragvon Formstar » Sa 19. Sep 2015, 19:30

Das ist ja grundsätzlich richtig. Aber Ortschaften kann ich nicht durch vorrausschauende Fahrweise vermeiden genauso, wie Kurven und andere Hindernisse. Die Frage ist auch ehr, ob Landstraße mit Umwegen besser ist als die AB.
Ich bremse auch für Verbrenner 8-)
Benutzeravatar
Formstar
 
Beiträge: 18
Registriert: Mo 13. Jul 2015, 19:24

Re: Langstrecken-Fahrweise

Beitragvon MartinS » Sa 19. Sep 2015, 20:05

Alle meine Fahrzeuge, egal ob elektrisch oder Verbrenner, sind bei langsameren Geschwindigkeiten sparsamer. Berge, Ortschaften und Tempoänderungen sind dabei egal.
Gruß
Martin
Let's TWIKE!
Benutzeravatar
MartinS
 
Beiträge: 66
Registriert: So 30. Nov 2014, 22:40

Re: Langstrecken-Fahrweise

Beitragvon Formstar » Sa 19. Sep 2015, 20:32

Das ist mir zu allgemein, welches Auto verbraucht auf der Landstraße nicht weniger!?
Dann frage ich mal konkreter. Ist der Verbrauch höher (gesamt gesehen nicht auf 100km)wenn 110km AB mit v max 90 fahre oder Landstraße 128 km mit v max 85 und diversen Hindernissen.
Ich bremse auch für Verbrenner 8-)
Benutzeravatar
Formstar
 
Beiträge: 18
Registriert: Mo 13. Jul 2015, 19:24

Re: Langstrecken-Fahrweise

Beitragvon Drive Ö+Eco » So 20. Sep 2015, 17:16

Alles mit Geschwindigkeiten > 70 km/h ist der Reichweite abträglich, da dann der Luftwiderstand einen relevanten Faktor darstellt (nimmt ja quadratisch mit der Geschwindigkeit zu).
Ich würde in der Routenplanung die Höhenmeter ebenfalls mit berücksichtigen. Start und Ziel weisen zwar immer dieselbe Höhendifferenz aus, aber die kumulierten Höhenmeter sind ebenfalls entscheidend. Dies hatte ich in einem Fall mit der Restreichweite von 60 km. Das Ziel war 23 km entfernt. Mit einer Restreichweite von 30 km haben wir das Ziel erreicht. Das Ladeequipment habe ich leichtfertig zu Hause gelassen. Obwohl es ein gemütliches Beisammensein sein sollte, war man gedanklich ziemlich unentspannt. Auf dem Rückweg sind wir mit einer Restreichweite von 17 km angekommen.

In dem von Dir geschilderten Fall scheint es mir aber sinnvoller die kürzere Strecke auf der BAB (110 km) zu nehmen und sich in die rechte Spur einzureihen. Selbst mit 80-85 km/h bist du dort schneller am Ziel als Überland (128 km).

Insgesamt beides grenzwertig und ich würde mir einen Ladepunkt einplanen.
Benutzeravatar
Drive Ö+Eco
 
Beiträge: 214
Registriert: Mi 26. Mär 2014, 23:58

Re: Langstrecken-Fahrweise

Beitragvon Formstar » So 20. Sep 2015, 20:56

Ich werde mich wohl nach und nach mal ran tasten müssen. AB bin ich noch nicht gefahren, würde das auch erst einmal nur machen wenn viel Verkehr ist. Sonst fühle ich mich wie ein Kaninchen auf der Startbahn. Mit meinem jetzigen Fahrprofil (vorwiegend Stadt mit etwas Landstraße) komme ich ohne Anstrengungen 130km weit und habe noch zwei Balken Akku und etwas unter 20km Restreichweite, bevor ich lade. Aber ob ich das auf Langstrecken auch schaffe weiß ich halt nicht. Berge sind hier weit und breit keine die mir den Akku schröpfen können. :)
Ich bremse auch für Verbrenner 8-)
Benutzeravatar
Formstar
 
Beiträge: 18
Registriert: Mo 13. Jul 2015, 19:24

Re: Langstrecken-Fahrweise

Beitragvon Think » Mo 21. Sep 2015, 06:47

Formstar hat geschrieben:
Ich werde mich wohl nach und nach mal ran tasten müssen. AB bin ich noch nicht gefahren, würde das auch erst einmal nur machen wenn viel Verkehr ist. Sonst fühle ich mich wie ein Kaninchen auf der Startbahn. Mit meinem jetzigen Fahrprofil (vorwiegend Stadt mit etwas Landstraße) komme ich ohne Anstrengungen 130km weit und habe noch zwei Balken Akku und etwas unter 20km Restreichweite, bevor ich lade. Aber ob ich das auf Langstrecken auch schaffe weiß ich halt nicht. Berge sind hier weit und breit keine die mir den Akku schröpfen können. :)


Wenn kein Stau zu zu erwarten ist, würde ich die Autobahn wegen Verbrauch u. Zeitersparnis immer vorziehen.
Ich finde auch Sonntags immer einen LKW der mich mitzieht u. dann ist man auch kein Hindernis wegen zu geringer Geschwindigkeit.........
Das Windschattenfahren ist zwar nicht ganz ungefährlich, da es mit dem Mindestabstand nicht immer ganz hinhaut wenn man wirklich sparsam fahren möchte, aber die Reichweite steigt hierdurch immens.

Der Verbrauch auf der Landstrasse ist bei gleicher Geschwindigkeit ungleich höher v.a. wenn es durch Städte u.Dörfer geht!
Renault ZOE Intens Q210 Schwarz EZ 08/13 F-Import
CITYEL-Cabrio,63Km/h,Saft Nicd's (4,5Kw),Alltagsfahrzeug im Sommer
TWIKE-Aktive,15Kw Li-on-Akku,rollendes Fitneßstudio
Mitsubishi-Minicab-Elektrobus(Colenta),kleines"Raumwunder"
Think
 
Beiträge: 248
Registriert: So 28. Dez 2014, 14:54

Re: Langstrecken-Fahrweise

Beitragvon Herr Fröhlich » Mo 21. Sep 2015, 08:28

Im Windschatten auf der Autobahn ist genau so gut wie Landstraße.
Damit habe ich gute Erfahrungen gemacht.
Aber Vorsicht - Vergiftungsgefahr - wenn du hinter einem VW herfährst, scheinen ziemliche Dreckschleudern zu sein.
Clean Diesel :D :applaus: :clap: :massa: :hurra: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
Benutzeravatar
Herr Fröhlich
 
Beiträge: 843
Registriert: Mo 11. Mai 2015, 20:07
Wohnort: Troisdorf

Re: Langstrecken-Fahrweise

Beitragvon Mikele416 » Mo 21. Sep 2015, 10:47

Wie groß (oder klein) sollte eigentlich der Abstand von einem vorausfahrenden Brummi sein, um möglichst maximal vom Windschatten profitieren zu können?
Viele Grüße, Michael
Benutzeravatar
Mikele416
 
Beiträge: 306
Registriert: Mo 1. Dez 2014, 11:23
Wohnort: Marktoberdorf

Anzeige

Nächste

Zurück zu C-ZERO, i-MiEV, iON

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste