i-MiEV leckt vorne mit Öl

i-MiEV leckt vorne mit Öl

Beitragvon Solarmobil Verein » Sa 11. Nov 2017, 14:33

Hallo allerseits,

ich habe jetzt 2 Wochen geforscht, bis ich herausgefunden habe, welches meiner Fahrzeuge vorne mit Öl leckt, weil halt jedes Fahrzeug mal da steht, wo ich die ersten Ölflecken entdeckt habe.
Es hätte ja der Opel-Meriva-Senior sein können (hielt ich für am wahrscheinlichsten) oder auch der Ampera.
Aber es ist doch der i-MiEV.

Wenn man vor dem Fahrzeug steht, ist unten rechts Öl dran. Siehe Foto, die feuchte Stelle rechts. Das Ding in der Mitte ist die Abschlepp-Öse.
Und sorry, die Handy-Kamera spinnt, wenn gleichzeitig der Blitz genutzt wird.

Es ist definitiv Öl, ist schmierig, weitestgehend farblos (nicht rot oder blau). Der Bremsflüssigkeitsstand sieht eigentlich ok aus, aber von der Konsistenz her würde ich fast darauf tippen, daß es das ist.

Jemand eine Ahnung, wo das herkommen kann?
Andere Vorschläge?

Auf jeden Fall geht es kommende Woche erstmal in die Werkstatt.

Danke und Gruß
Dateianhänge
20171111_135829.jpg
Zuletzt geändert von Solarmobil Verein am Sa 11. Nov 2017, 19:23, insgesamt 1-mal geändert.
Solarmobil Verein
 
Beiträge: 665
Registriert: So 27. Mär 2016, 19:28

Anzeige

Re: i-MiEV leckt vorne mit Öl

Beitragvon drilling » Sa 11. Nov 2017, 14:50

Ich kann kein Foto in deinem Beitrag sehen.
Benutzeravatar
drilling
 
Beiträge: 2692
Registriert: Mo 18. Apr 2016, 20:59

Re: i-MiEV leckt vorne mit Öl

Beitragvon Solarmobil Verein » Sa 11. Nov 2017, 19:24

Ja, ich sollte auch noch auf den Hochladen-Button klicken ...
Solarmobil Verein
 
Beiträge: 665
Registriert: So 27. Mär 2016, 19:28

Re: i-MiEV leckt vorne mit Öl

Beitragvon Mei » Sa 11. Nov 2017, 19:59

Klimaöl ;)

Ölt das Klima ;)
GTE 10/17
iOn 09/16
3L 03/03
Mei
 
Beiträge: 1411
Registriert: Mo 18. Nov 2013, 12:57

Re: i-MiEV leckt vorne mit Öl

Beitragvon Solarmobil Verein » Mo 13. Nov 2017, 11:58

Jo, wenn man von vorne draufschaut, ist da der Klimakühler und rechts davon so eine Art Kartusche daran. Da ist unten dran ein Bauteil, das undicht ist.

Mit etwas Glück kann man das Bauteil separat tauschen (gibt es einzeln als Ersatzteil), aber das sei so eine 50:50-Chance, daß es sich unfallfrei ausbauen läßt.
Wenn es klappt, ca. 55 Euro + Arbeitskosten.

Wenn doch der komplette Klimakühler getauscht werden muß, sind wir bei rund 600 Euro plus Arbeitskosten.
Solarmobil Verein
 
Beiträge: 665
Registriert: So 27. Mär 2016, 19:28

Re: i-MiEV leckt vorne mit Öl

Beitragvon iOnier » Mo 13. Nov 2017, 20:49

Die sichtbare "Kartusche" ist das Gehäuse der Trocknerpatrone; hier eine Abbildung:
AC900803AC00ENG.pdf
(40.59 KiB) 13-mal heruntergeladen

Teil Nr. 8 ist die darin untergebrachte Trocknerpatrone. Mit Glück ist nur Teil Nr. 7 defekt: der O-Ring, der an dieser Stelle die Abdichtung bewirkt. Der Zeichnung ist leider nicht zu entnehmen, wie fest das Trocknergehäuse (die von Dir beschriebene sichtbare "Kartusche") mit dem Wärmetauscher verbunden ist. Ich vermute aber, dass das angelötet sein dürfte. Aber abgesehen von Korrosion, Scheuern oder Steinschlag sehe ich keinen Grund, warum das Gehäuse selber undicht werden sollte, gleiches gilt für die Verschlusskappe (6). Ich tippe stark auf den O-Ring.
Gruß
Werner
Benutzeravatar
iOnier
 
Beiträge: 1683
Registriert: Mi 23. Dez 2015, 00:53

Re: i-MiEV leckt vorne mit Öl

Beitragvon Solarmobil Verein » Mo 13. Nov 2017, 20:53

Ja, genau das meinte die Werkstatt, ob das Teil Nummer 6 auch unfallfrei rausgeht.
Ob auch Nr. 8 mit dabei ist, kann ich jetzt gar nicht sagen.

So ein ähnliches PDF habe ich auch an dem dortigen Bildschirm gesehen.

Unten dran an Nr. 6 sind kleine Öltropfen.
Solarmobil Verein
 
Beiträge: 665
Registriert: So 27. Mär 2016, 19:28

Re: i-MiEV leckt vorne mit Öl

Beitragvon iOnier » Mo 13. Nov 2017, 22:00

Warum Nr. 6 (die Verschlusskappe) kaputtgehen sollte verstehe ich aber immer noch nicht; tippe wie gesagt auf den O-Ring.

Und die Verschlusskappe soll 55 € kosten?!? Da kann man sie sich ja aus dem Vollen drehen lassen ... also wenn man eine Drehbank hat und es kann oder jemanden kennt, der ...

Klar kann die Verschlusskappe in dem Gehäuse festkorrodiert sein und das Gehäuse zerreißt's beim Herausschrauben. Und dann wird ein neuer Wärmetauscher fällig ... also wenn man da einfach mit Gewalt versucht, die Kappe 'rauszuschrauben.

Mit entsprechender Vorsicht und falls nötig geschickter Anwendung von Caramba o.ä. und ggfs. Wärme / Kälte sollte das aber auch zerstörungsfrei machbar sein. Kostet dann halt mehr Zeit und weniger Material / Geld. Arbeitszeit ist zwar teuer, das Material hier aber noch mehr ...
Gruß
Werner
Benutzeravatar
iOnier
 
Beiträge: 1683
Registriert: Mi 23. Dez 2015, 00:53

Re: i-MiEV leckt vorne mit Öl

Beitragvon Solarmobil Verein » Mo 27. Nov 2017, 09:54

Auto ist in der Werkstatt (habe es am Sonntag hingebracht).

Gerade kam der Anruf.
Das Ding, was undicht ist, ist ein Kunststoff-Teil. Das ist irgendwie so an dieser "Kartusche", daß man es nicht wegbekommt, ohne diese "Kartusche" zu zerstören (würde vllt. im Neuzustand noch unfallfrei ausbaubar sein, aber Alu und Alterung usw.).
Jedenfalls muß das komplette Teil getauscht werden. Macht dann mit allem Drum und Dran ca. 830 Euro.

Wenn ich den i-MiEV hole, lasse ich mir das zeigen.
Solarmobil Verein
 
Beiträge: 665
Registriert: So 27. Mär 2016, 19:28

Re: i-MiEV leckt vorne mit Öl

Beitragvon iOnier » Mo 27. Nov 2017, 12:40

Mach' mal ein Foto und stelle es hier ein. Vielleicht kann man dann beurteilen ob es sinnvoll wäre, das Auto noch mal in einer anderen Werkstatt vorzustellen (2. Meinung). Eventuell ist ja der Versuch eines zerstörungsfreien Austauschs des genannten Kunststoffteils doch erfolgversprechend.
Gruß
Werner
Benutzeravatar
iOnier
 
Beiträge: 1683
Registriert: Mi 23. Dez 2015, 00:53

Anzeige

Nächste

Zurück zu C-ZERO, i-MiEV, iON

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast