i-Miev als Hausspeicher verwenden

i-Miev als Hausspeicher verwenden

Beitragvon max_tirol » Do 24. Nov 2016, 07:22

Super,,Elko. Ich hoffe, ich habe noch ein paar Jahre Zeit.
Aber nachdem hier so viele Profis sind, mal schnell eine Frage o.t.

Irgendwo hab ich gelesen, der IMiev könnte als Stromspeicher verwendet werden. Die Situation bei uns.... Am See haben wir keine 230 V und benötigen immer Generator. Ich hoffe, ihr wisst, was ich meine
Zuletzt geändert von TeeKay am Mo 28. Nov 2016, 09:01, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Offtopic abgetrennt
Twizy 10.000 km
IMiev. 23.000 km
Passat 4 motion
BMW Z4
max_tirol
 
Beiträge: 82
Registriert: Mi 2. Dez 2015, 20:05

Anzeige

Re: 100.000km mit einem i-MiEV

Beitragvon TeeKay » Mo 28. Nov 2016, 09:00

max_tirol hat geschrieben:
Irgendwo hab ich gelesen, der IMiev könnte als Stromspeicher verwendet werden. Die Situation bei uns.... Am See haben wir keine 230 V und benötigen immer Generator. Ich hoffe, ihr wisst, was ich meine

Erst ab Frühjahr 2013 haben die Autos Chademo 1.0, das für die Rückspeisung ins Netz nötig ist. Außerdem brauchst du noch die knapp 50.000 Euro teure e8energy DIVA. Die wesentlich günstigeren und leistungsschwächeren einphasigen Geräte ohne Solarspeicher aus Japan haben den Weg nie nach Europa gefunden.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10983
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: i-Miev als Hausspeicher verwenden

Beitragvon ghuck » Mo 28. Nov 2016, 09:21

HAllo MAx

Also in erster Linie hängt es mal vom Stromverbrauch in deiner Hütte am See ab.

Die einfachste Lösung:
Mit einem normalen Sinusinverter 12/220V aus der 12V Batterie des Autos das Haus versorgen. Ich weiß leider nicht wie stark der DC-DC Wandler im IMiev ist und wann er aus der HV-Batterie die 12V Anlage speist aber das lässt sich herausfinden.

Besser noch:
Du stellst auf der Hütte ein paar (100 - 200 AH) zyklenfeste Bleiakkus und lädst diese über einen DC/DC Lader aus der 12V Autobatterie. => Siehe Bootszubehör aus dem Auto.

Das ganze funktioniert gut, wenn du nicht mit Strom heizt und kochst. Alle Kleinverbraucher (Licht, Fernseher, PC ...) sind damit einfach zu versorgen.

WICHTIG: Erkundige dich wieviel A der DC/DC Wandler im Auto liefern kann!

Variante 3:
Umschaltung des DC/DC Wandlers aus dem Auto mit Hilfe von Schütz diret auf die Hausbufferbatterie (ist aber nicht zu empfehlen da du die Garantie auf das Auto verlieren kannst)

lg Günther
Benutzeravatar
ghuck
 
Beiträge: 36
Registriert: So 17. Jan 2016, 23:05

Re: i-Miev als Hausspeicher verwenden

Beitragvon Helfried » Mo 28. Nov 2016, 09:28

max_tirol hat geschrieben:
Am See haben wir keine 230 V


See schreit nach schönem Wetter, ergo ein paar Solarzellen aufstellen (zusätzlich zu den schon gegebenen Tipps hier)!
Die Dinger gibt es tragbar, zusammenlegbar in Kofferform mit schickem Alurahmen. Ab 100 Watt um 100 Euro, nach oben natürlich keine Grenzen offen. Gespeichert wird der Strom in alten Autobatterien oder Solarbatterien oder Staplerbatterien.

Ich habe so einen "Solarkoffer" schon seit vielen Jahren, geht optimal!
Helfried
 
Beiträge: 5570
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Re: i-Miev als Hausspeicher verwenden

Beitragvon Dachakku » Mo 28. Nov 2016, 09:36

Solar oder Windenergie, je nachdem. Gibt mittlerweile auch sehr leise, kleine und preiswerte Propeller.
Ist aber nur was für Alleinlage, weil etwas Geräusch machen sie schon. 50 Meter ab vom Haus und gut.
Speicher: Die gängigen Lithium Speicher für Hausanlagen.
Blei/Gel ist nicht so wirklich zyklenfest.
Smart Cabrio Brabus Exclusiv ED

Und wenn ich über's Wasser laufe, dann sagen meine Kritiker:" Schau dir das an, nicht mal schwimmen kann der."
Benutzeravatar
Dachakku
 
Beiträge: 2521
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 11:59

Re: i-Miev als Hausspeicher verwenden

Beitragvon p.hase » Mo 28. Nov 2016, 13:14

man hat mir geflüstert, daß ALLE i-miev rückspeisen können. das würde sich mit dem werksvideo von mitsubishi decken. die sind auch die alten modelle.
VERKAUFE Notladekabel / WALLBOX original RENAULT 10/14A mit 6m TYP2 Kabel, u.a für Smart, i3, IONIQ, Prius, MS, etc.
VERKAUFE ZOE INTENS R240, 12200km, neuwertig, 03/2016, 13500€ inkl. MwSt.
Benutzeravatar
p.hase
 
Beiträge: 5609
Registriert: So 20. Okt 2013, 18:22
Wohnort: Zwischen den beiden schmutzigsten Städten Deutschlands

Re: i-Miev als Hausspeicher verwenden

Beitragvon bm3 » Mo 28. Nov 2016, 13:39

Rückspeisen muss immer gehen wenn der Ladeschütz im Auto per Protokoll durchschaltet , dann liegt der Akku an den dicken Chademo-Pins an,ich denke nicht dass da irgendwelche Dioden im Akkuzweig sind, das wäre unnützer Aufwand und unnütze Ladeverluste. Ist halt nur die Frage wie das BMS drauf reagiert, ob es die Entladung richtig misst und berücksichtigt.
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 5891
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Re: i-Miev als Hausspeicher verwenden

Beitragvon max_tirol » Mo 28. Nov 2016, 18:18

Helfried hat geschrieben:
max_tirol hat geschrieben:
Am See haben wir keine 230 V


See schreit nach schönem Wetter, ergo ein paar Solarzellen aufstellen (zusätzlich zu den schon gegebenen Tipps hier)!
Die Dinger gibt es tragbar, zusammenlegbar in Kofferform mit schickem Alurahmen. Ab 100 Watt um 100 Euro, nach oben natürlich keine Grenzen offen. Gespeichert wird der Strom in alten Autobatterien oder Solarbatterien oder Staplerbatterien.

Ich habe so einen "Solarkoffer" schon seit vielen Jahren, geht optimal!


Haben Solar. Aber ander Lösung zusätzlich wäre toll.
Twizy 10.000 km
IMiev. 23.000 km
Passat 4 motion
BMW Z4
max_tirol
 
Beiträge: 82
Registriert: Mi 2. Dez 2015, 20:05

Re: i-Miev als Hausspeicher verwenden

Beitragvon max_tirol » Mo 28. Nov 2016, 18:21

p.hase hat geschrieben:
man hat mir geflüstert, daß ALLE i-miev rückspeisen können. das würde sich mit dem werksvideo von mitsubishi decken. die sind auch die alten modelle.

Hab das auch gehört. Soll sich von den anderen Drillingen dadurch unterscheiden
Twizy 10.000 km
IMiev. 23.000 km
Passat 4 motion
BMW Z4
max_tirol
 
Beiträge: 82
Registriert: Mi 2. Dez 2015, 20:05

Re: i-Miev als Hausspeicher verwenden

Beitragvon p.hase » Di 29. Nov 2016, 22:01

der i-miev IST in vielen punkten überlegen. warum sollte mitsubishi seiner konkurrenz gleichwertige fahrzeuge liefern?
VERKAUFE Notladekabel / WALLBOX original RENAULT 10/14A mit 6m TYP2 Kabel, u.a für Smart, i3, IONIQ, Prius, MS, etc.
VERKAUFE ZOE INTENS R240, 12200km, neuwertig, 03/2016, 13500€ inkl. MwSt.
Benutzeravatar
p.hase
 
Beiträge: 5609
Registriert: So 20. Okt 2013, 18:22
Wohnort: Zwischen den beiden schmutzigsten Städten Deutschlands

Anzeige

Nächste

Zurück zu C-ZERO, i-MiEV, iON

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste