Fehler P1A15 - i-Miev fährt / "startet" nicht

Fehler P1A15 - i-Miev fährt / "startet" nicht

Beitragvon Die Autoschmiede » Mi 5. Jul 2017, 09:35

Hallo zusammen,

wir haben seit einiger Zeit ein Problem mit unserem Miev.

Vor einer Weile ließ sich der Wagen nicht mehr starten und meldete einen Fehler.
Bei dem ausgelesen Fehler handelt es sich um:

P1A15: Fehler im Hochspannungssystem

Weitere Infos laut Fehlercodetabelle:
"Das Ein- und Ausschalten des Hochspannungskreises wird von der EV-ECU gesteuert. Die EV-ECU überwacht auch die Spannung des Glättungskondensators in der EMCU über die CAN-Kommunikation"

Der Fehler ließ sich löschen und danach fuhr der Wagen auch wieder.

Nach dem Ausschalten des Wagens trat der Fehler dann erneut auf und ließ sich anfangs auch wieder löschen.
Nur leider ließ sich der Fehler immer schlechter löschen...
D.h. dass es zunehmend so war, dass wenn sich der Fehlerspeicher nicht löschen ließ, man einige Stunden warten musste um es erneut zu versuchen, bis es dann endlich funktionierte.
Inzwischen ist es so, dass sich der Fehler gar nicht löschen lässt.

Zusätzlich ist noch ein CAN-Bus Fehler abgelegt:
"Kommunikation Kombiinstrument Timeout"

Bisher geprüft wurde:

- Die Kabel von der Batterie zur Motorsteuerung.
- Die Kabel von der Motorsteuerung zum Motor.
- Steckverbindungen der Motorsteuerung.
- Sicherung der HV-Versorgung.
- Die HV-Batterie wurde getauscht.

Vielleicht haben wir ja Glück und jemand von euch kann sich darauf einen Reim machen.

Vorab vielen Dank und mit freundlichen Grüßen!
Die Autoschmiede
 
Beiträge: 6
Registriert: Mo 3. Jul 2017, 13:33

Anzeige

Re: Fehler P1A15 - i-Miev fährt / "startet" nicht

Beitragvon Firehowk » Mi 5. Jul 2017, 10:45

Die Autoschmiede hat geschrieben:
Hallo zusammen,

wir haben seit einiger Zeit ein Problem mit unserem Miev.

Vor einer Weile ließ sich der Wagen nicht mehr starten und meldete einen Fehler.
Bei dem ausgelesen Fehler handelt es sich um:

P1A15: Fehler im Hochspannungssystem

Weitere Infos laut Fehlercodetabelle:
"Das Ein- und Ausschalten des Hochspannungskreises wird von der EV-ECU gesteuert. Die EV-ECU überwacht auch die Spannung des Glättungskondensators in der EMCU über die CAN-Kommunikation"

Der Fehler ließ sich löschen und danach fuhr der Wagen auch wieder.

Nach dem Ausschalten des Wagens trat der Fehler dann erneut auf und ließ sich anfangs auch wieder löschen.
Nur leider ließ sich der Fehler immer schlechter löschen...
D.h. dass es zunehmend so war, dass wenn sich der Fehlerspeicher nicht löschen ließ, man einige Stunden warten musste um es erneut zu versuchen, bis es dann endlich funktionierte.
Inzwischen ist es so, dass sich der Fehler gar nicht löschen lässt.

Zusätzlich ist noch ein CAN-Bus Fehler abgelegt:
"Kommunikation Kombiinstrument Timeout"

Bisher geprüft wurde:

- Die Kabel von der Batterie zur Motorsteuerung.
- Die Kabel von der Motorsteuerung zum Motor.
- Steckverbindungen der Motorsteuerung.
- Sicherung der HV-Versorgung.
- Die HV-Batterie wurde getauscht.

Vielleicht haben wir ja Glück und jemand von euch kann sich darauf einen Reim machen.

Vorab vielen Dank und mit freundlichen Grüßen!


Nur zur Sicherheit: Die 12V Batterie ist i.O.? Denke zwar das ihr das als erstes geprüft habt... Aber man weiß ja nie ;-)
Benutzeravatar
Firehowk
 
Beiträge: 454
Registriert: Sa 2. Mai 2015, 13:27

Re: Fehler P1A15 - i-Miev fährt / "startet" nicht

Beitragvon Die Autoschmiede » Mi 5. Jul 2017, 11:02

Oh Sorry...
Ja, die ist in Ordnung. Wir haben sie ereneuert. ;)
Die Autoschmiede
 
Beiträge: 6
Registriert: Mo 3. Jul 2017, 13:33

Re: Fehler P1A15 - i-Miev fährt / "startet" nicht

Beitragvon i-MiEVBJ2010 » Mi 5. Jul 2017, 11:23

Die Autoschmiede hat geschrieben:
Hallo zusammen,

wir haben seit einiger Zeit ein Problem mit unserem Miev.

Vor einer Weile ließ sich der Wagen nicht mehr starten und meldete einen Fehler.
Bei dem ausgelesen Fehler handelt es sich um:

P1A15: Fehler im Hochspannungssystem

Weitere Infos laut Fehlercodetabelle:
"Das Ein- und Ausschalten des Hochspannungskreises wird von der EV-ECU gesteuert. Die EV-ECU überwacht auch die Spannung des Glättungskondensators in der EMCU über die CAN-Kommunikation"


Im i-MiEV Computer Diagnose Report erscheint die Prüfung des Kondensators (EV-ECU 202 Condenser voltage) als einer von 5 Prüfpunkten, d.h. ist sehr wichtig.
Nach deiner Beschreibung vermute ich, dass dieser Kondensator defekt ist.
Alternativ sollte auch der Prüfpunkt "BMU 20 Leak detection flag" kontrolliert werden.
i-MiEV 88 LiMn2O4-Zellen, Akku seit 11.2010 in Betrieb, WAECO MagicSpeed MS 880, Li-Ion POWERBLOC 12V / 18AH, DAB+-Radio, nie Defekte, aktuelle Reichweite 100km, Akku Kühlung an CHAdeMo
Nachfolger bestellt: Nissan Leaf TEKNA 40kWh, 285km
i-MiEVBJ2010
 
Beiträge: 108
Registriert: Sa 30. Jan 2016, 05:41
Wohnort: Schweiz

Re: Fehler P1A15 - i-Miev fährt / "startet" nicht

Beitragvon Die Autoschmiede » Mo 10. Jul 2017, 11:25

Die Spannung des Kondensators beträgt 2V (aus dem Steuergerät ausgelesen).
Nur ist das der Zustand bei aktivem Fehler, da ich den Fehler im Augenblick wieder nicht löschen kann.
Meiner Meinung nach ist das kein aussagekräftige prüfung.
Hat jemand eine eine bessere Idee?
Die Autoschmiede
 
Beiträge: 6
Registriert: Mo 3. Jul 2017, 13:33


Zurück zu C-ZERO, i-MiEV, iON

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste