Eberspächer Standheizung

Re: Eberspächer Standheizung

Beitragvon Drive Ö+Eco » Di 9. Dez 2014, 01:08

Vielen Dank für Eure Infos.
Werde diesen Winter erst einmal nur die Isolierung testen (die ich noch machen muss).

@ k-siegi: Wo hast Du den Tank platziert? Mit der Wartungsklappe meinst Du die Heckklappe oder?

@ p.hase: mit der 20%tigen Reichweitenerhöhung beziehst Du dich auf die isolierte Heizung? Ich finde, dass die Heizung ohne Isolierung sehr schlecht funktioniert (hoffe, dass das mit besser wird) und eine echte Fehlkonstruktion ist.
Eine beiheizte Frontscheibe würde schon sehr helfen.
Benutzeravatar
Drive Ö+Eco
 
Beiträge: 227
Registriert: Mi 26. Mär 2014, 23:58

Anzeige

Re: Eberspächer Standheizung

Beitragvon trischmiw » Di 9. Dez 2014, 08:33

Also ich kann p.hases Aussagen nicht unterschreiben. Ich habe alle Türen und auch Heizung und Schläuche isoliert und die Heizung funktioniert sicherlich besser, aber immer noch bescheiden. 40 Grad halte ich, zumindest beim Fahren und entsprechend tiefen Temperaturen, für undenkbar. Möglicherweise irgendwann, wenn ich dauernd auf Max stelle, aber dann komme ich vielleicht noch 40 Kilometer weit. Bislang lasse ich sie immer auf Stufe 1 mitlaufen, dann bleiben die Scheiben frei, aber warm ist anders.
Am Samstag habe ich mir eine Eberspächer Luftheizung hinten auf die Klappe gebaut, provisorisch mit einem kleinen zwei Liter Tank vor der Batterie. Ich habe für die Heizung alle möglichen anderen Plätze probiert, aber weder unter der Rücksitzbank, noch anstelle des Handschuhfachs wäre es gegangen. Unter dem Handschuhfach ist zwar ein schöner Platz, aber die Abgas und Verbrennungsluftrohre von dort nach außen zu führen wäre sehr sehr schwierig. Kurz testen konnte ich sie, aber bevor ich sie endgültig in Betrieb nehmen kann, muss ich erst noch den Auspuff isolieren.
Willi
2011er I-Miev seit 11 2014
2013er Zoe Intens 6/2015 - 10/2016 RIP
2012er Opel Ampera ePionier seit 12/2015
2016er Hyundai Ioniq Premium seit 12/2016
trischmiw
 
Beiträge: 276
Registriert: Mi 28. Mai 2014, 15:23
Wohnort: Gusterath

Re: Eberspächer Standheizung

Beitragvon p.hase » Di 9. Dez 2014, 19:20

40°C grad gehen mühelos mit der vorheizung. sogar das eiskalte lenkrad hat irgendwann 40°C. es ist so warm, daß es nicht mehr auszuhalten ist, eventuell sind es auch mehr als 40°C, habs nicht gemessen. achso: das PTC sollte komplett eingepackt werden, nicht nur die schläuche. und auch das ausdehnungsgefäss.

20% reichweitengewinn sind eine menge. in paar jahren lachen wir drüber, aber momentan - "immerhin".
4S Notladekabel RENAULT ZOE 10+14A, 6m TYP2 Kabel für LEAF2, Smart, i3, IONIQ, Prius. DIE perfekte WALLBOX, 295€!
4S LEAF TEKNA 40kWh, 03/18, 7Tkm, 31900€
4S ZOE BOSE 41kWh R90, 05/17, 23Tkm, 18490€
4S ZOE ZEN 41kWh R90, 02/17, 12Tkm, 17900€
Benutzeravatar
p.hase
 
Beiträge: 6644
Registriert: So 20. Okt 2013, 18:22
Wohnort: Zwischen den beiden schmutzigsten Städten Deutschlands

Re: Eberspächer Standheizung

Beitragvon k-siegi » Di 9. Dez 2014, 22:43

Hallo Drive Ö+Eco ! Den Tank für die Ebersbächer habe ich rechs neben der Klimaanlage eingebaut, der Tankstutzen ist unter der vorderen Wartungsklappe von Vorne gesehen rechts neben dem Bremsflüßigkeitsbehälter . Ich binn letzte Woche mit dem C-Zero mit der Ebersbächer gefahren und seit Samstag fahre ich einen ohne Dieselheizung und muß sagen es gibt für mich nur eine Lösung , in den werde ich demnächst auch eine Dieselheizung einbauen.Das mit der Serienheizung ist ab plus 5° keine Lösung. Nicht nur das bei voll aufgedrehter Heizung nur Lauwarme Luft kommt , auch die Reichweiteneinbuse ist groß. Gruß Siegi
k-siegi
 
Beiträge: 449
Registriert: Mo 10. Feb 2014, 21:44

Re: Eberspächer Standheizung

Beitragvon wenf » Mi 10. Dez 2014, 21:54

p.hase hat geschrieben:
... achso: das PTC sollte komplett eingepackt werden, nicht nur die schläuche. und auch das ausdehnungsgefäss...


Hast du dazu Bilder? Welche Materialien hast du dafür verwendet?
Ich würde mich über Infos freuen...
Ich glaube das sollte ich bei meinem I-Miev auch machen....
MITSUBISHI i-MiEV
Benutzeravatar
wenf
 
Beiträge: 42
Registriert: Di 19. Aug 2014, 18:35
Wohnort: Goldegg

Re: Eberspächer Standheizung

Beitragvon Drive Ö+Eco » Mi 10. Dez 2014, 23:37

Hallo k-siegi,

wo hast Du denn dann die Standheizung verbaut? Wenn sich der Tankstutzen neben dem Bremsflüssigkeitsbehälter (fahrerseitig) befindet, wird der Tank darunter sein. Dort hätte ich die Standheizung vermutet (bei der fahrzeugseitigen Umwälzpumpe).
Oder hast Du den Tank beifahrerseitig und den Tankstutzen am Wischwasserbehälter? Dort würde ich die einzige Chance sehen noch 2-3 l Kraftstoffbehälter zu platzieren (welches Tankvolumen hast Du unterbringen können?).
Benutzeravatar
Drive Ö+Eco
 
Beiträge: 227
Registriert: Mi 26. Mär 2014, 23:58

Re: Eberspächer Standheizung

Beitragvon p.hase » Do 11. Dez 2014, 00:49

wenf hat geschrieben:
p.hase hat geschrieben:
... achso: das PTC sollte komplett eingepackt werden, nicht nur die schläuche. und auch das ausdehnungsgefäss...


Hast du dazu Bilder? Welche Materialien hast du dafür verwendet?
Ich würde mich über Infos freuen...
Ich glaube das sollte ich bei meinem I-Miev auch machen....

ruf dem manuel von http://www.rehm.at an und lass deine heizung dort ganzheitlich einpacken für schmales geld. die haben das über 60x gemacht, inkl. garantie.
4S Notladekabel RENAULT ZOE 10+14A, 6m TYP2 Kabel für LEAF2, Smart, i3, IONIQ, Prius. DIE perfekte WALLBOX, 295€!
4S LEAF TEKNA 40kWh, 03/18, 7Tkm, 31900€
4S ZOE BOSE 41kWh R90, 05/17, 23Tkm, 18490€
4S ZOE ZEN 41kWh R90, 02/17, 12Tkm, 17900€
Benutzeravatar
p.hase
 
Beiträge: 6644
Registriert: So 20. Okt 2013, 18:22
Wohnort: Zwischen den beiden schmutzigsten Städten Deutschlands

Re: Eberspächer Standheizung

Beitragvon AQQU » Do 11. Dez 2014, 08:21

Der Schweizer TCS (vergleichbar dem deutschen ADAC) hatte einst einen C-Zero auf Ethanol-Standheizung (Eberspächer Hydronic 2 Economy) umgerüstet:

- Einbau des Heizgerätes an der Front des Fahrzeuges. Dafür wird vordere Stossstange entfernt.
- Abgasleitung nach unten führen, Schalldämpfer an der unteren Traverse befestigen.
- Wasserleitungen und die elektrischen Leitungen werden am linken Scheinwerfer vorbei geführt. Am vorderen Querträger wird auch die Wasserpumpe befestigt.
- Abdeckung der Stossstange muss im Bereich des Heizgerätes ausgeschnitten werden.
- Wasserkreislauf des Heizgerätes wird in denjenigen des original verbauten elektrischen Heizgerätes integriert (in Serie geschaltet). Somit muss kein Eingriff in die Regelung des vorhanden elektrischen Heizgerätes vorgenommen werden.
- Anschluss des Heizgerätes und des Lüfter-Gebläses erfolgt auf konventionelle Art.
- Wg. Sicherheit und Platzgründen kommt der Ethanoltank den den Platz der 12-Volt Batterie.
- Die 12-Volt Batterie durch eine Blei-Gel-Batterie ersetzen und im Kofferraum montieren. Die Batterie befindet sich in einer Tasche auf einer Metallplatte welche für Servicearbeiten Richtung Rücksitz geklappt werden kann.
- Der Sicherungskasten auf der Batterie wird hinter das Expansionsgefäss des Kühlmittels verlegt.
- Der Ethanol-Tank (Alu-Spezialanfertigung, 15x15x20cm; ca. 4l) ) wird an Stelle der 12-Volt-Batterie montiert. Dazu muss die untere Führungsplatte abgeändert und die Befestigungsstange verlängert werden.

Laut TCS wird ein erfahrener Standheizungseinbauer ca. knapp zwei Tagen benötigen. Eine Vorführung beim Strassenverkehrsamt war nicht notwendig.
Benutzeravatar
AQQU
 
Beiträge: 830
Registriert: Do 6. Dez 2012, 14:17
Wohnort: Schweiz

Re: Eberspächer Standheizung

Beitragvon trischmiw » Do 11. Dez 2014, 09:20

Was ich bei keinem Einbau einer wasserführenden Standheizung verstehe ist, dass jeder der es bislang gemacht hat, die zusätzliche Wasserpumpe einbaut. Bei Eberspächer selber verstehe ich es noch, weil die so wenig wie möglich von ihren Standardeinbauten abweichen wollen. Aber der I-Miev hat doch, anders als Verbrenner, ohnehin eine elektrische Wasserpumpe. Meiner Ansicht nach spricht nichts dagegen, die bestehende mit dem Ausgang der zusätzlichen über ein Relais anzusteuern. Dazu noch eine Diode und sowohl die bestehende als auch die neue Heizung können wunderbar beide die gleiche Pumpe steuern.
Wenn ich mich nicht für eine Luftheizung entschieden hätte, würde ich das auf jeden Fall so machen.
Willi
2011er I-Miev seit 11 2014
2013er Zoe Intens 6/2015 - 10/2016 RIP
2012er Opel Ampera ePionier seit 12/2015
2016er Hyundai Ioniq Premium seit 12/2016
trischmiw
 
Beiträge: 276
Registriert: Mi 28. Mai 2014, 15:23
Wohnort: Gusterath

Re: Eberspächer Standheizung

Beitragvon k-siegi » Do 11. Dez 2014, 13:24

Hallo Ö-Drive+Eco! Bei meinem Habe ich die Heizung vorm PTC eingebaut (passt grad so rein ) ich habe die W4DSC genommen weil da die Wasserpumpe und die Kraftstoffpumpe schon integriert ist , die passt aber links neben dem Kühlaggregat nicht rein. Den Tank habe ich rechts neben dem Kühlaggregat montiert er hat ca. 4 Ltr. Bei meinem Neuen werde ich probieren die D4WS mit externen Pumpen links wo auch Ebersbächer es empfiehlt einzubauen . Den Tank möchte ich dann vor dem PTC montieren , dadurch hoffe ich mehr Volumen zu bekommen. Zur Zeit baue ich in meinen Leaf gerade eine D4WSC ein. Die Heizung ist schon drinn und provisorisch probegelauffen, jetzt binn ich am Tankbauen. Gruß Siegi

Ich habe mir gerade die Schweizer Einbau- Variante durchgelesen. Bei meinem Heizungseinbau habe ich am Fahrzeug nichts verändert und nichts gebohrt. Ich habe nur schon vorhandene Bohrungen genutzt und entsprechende Halter angefertigt. Somit ist der Umbau wieder Rückbaubar ( so als wenn nichts gewesen währe).
k-siegi
 
Beiträge: 449
Registriert: Mo 10. Feb 2014, 21:44

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu C-ZERO, i-MiEV, iON

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste