Drillinge Laden

Re: Drillinge Laden

Beitragvon Svenion » Sa 28. Mär 2015, 20:43

Ja, das wäre schon eher das Komfortpaket für Weicheier.
Svenion
 
Beiträge: 73
Registriert: Mo 16. Feb 2015, 19:48
Wohnort: Speyer

Anzeige

Re: Drillinge Laden

Beitragvon eDEVIL » Sa 28. Mär 2015, 20:50

TeeKay hat geschrieben:
Ich musste noch nie zur Not unterwegs laden, obwohl ich da schon Strecken von 126km mit 90% Ladung bei 2° Außentemperatur dabei hatte.

Wie schnell oder langsam bist Du da denn gefahren?
Bei der Temperatur schaffe ich miit dem Leaf auf der Bundesstraße ~100km, wenn ich nicht erfrieren will.
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

.
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 12061
Registriert: Di 2. Jul 2013, 09:10

Re: Drillinge Laden

Beitragvon TeeKay » Sa 28. Mär 2015, 21:02

Das waren 60, manchmal auch 70. Angekommen bin ich zwei Kilometer, nachdem die Restreichweite genullt wurde, aber ohne Schildkröte. Heizung gabs natürlich keine.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 11932
Registriert: Di 15. Okt 2013, 11:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Drillinge Laden

Beitragvon donporko » Di 31. Mär 2015, 12:44

Hallo Zusammen,

Danke Euch für die zahlreichen Antworten!
Ich nehm also für mich mit, wenn ich ein etwas ängstlicher Drilling-Treiber bin, dann pack ich den 10/16A Ziegel, einen CEE-Schuko Adapter und ein Typ-->Typ1 kabel in den Kofferraum.
Finanziell auch kein großes Thema. Der Ziegel ist sowieso dabei, den Adapter CEE-Schuko bastel ich mir selber und das Typ2-->Typ1 Kabel kostet gegen 200€. Das geht eigentlich, ich dachte, da muss ich noch mehr anschaffen.

Bin ja mal gespannt, ob, oder besser wann sich da ein Standard durchsetzt. Die Rede ist ja von Typ2, allerdings, wenn der Tesla sein Superchargernetz aufgebaut hat, hätte das natürlich auch einen gewissen Charme. Einheitlicher Stecker und das Fahrzeug bzw. das Ladegerät nimmt sich was es braucht... Würd ja schon reichen, wenn es sich auf zwei Systeme Beschränken würde. Ein "normales" Laden mit bis zu Hausnummer 240V/32A und ein "Vollgassystem"
Wir werden sehen.

Gruß,
Martin
2011er i-miev schranke
Benutzeravatar
donporko
 
Beiträge: 25
Registriert: Do 19. Mär 2015, 10:28
Wohnort: Welser Gegend, Oberösterreich

Re: Drillinge Laden

Beitragvon yoyo » Mi 9. Sep 2015, 21:18

Nur mal also Info:
Die (kostenlosen!) Ladesäulen bei ALDI-Süd haben jeweils einen Typ2-Anschluss und eine Chademo-Steckdose.
30 Minuten Einkauf bei Aldi und der Akku ist wieder gut gefüllt....
Es ist bereits alles gesagt worden - nur noch nicht von jedem. ;)

Gesendet von meinem Atari ST :geek:
yoyo
 
Beiträge: 253
Registriert: Mi 24. Jun 2015, 13:42

Re: Drillinge Laden

Beitragvon donporko » Do 10. Sep 2015, 09:29

Der nächste ALDI-SÜD ist allerdings weiter von mir entfernt, als mich der Drilling trägt... Trotzdem interessant, vielleicht übernimmt das Hofer, so heisst ALDI im kleinen, südlichen Nachbarland, auch bei uns. Da komm ich jeden Tag vorbei!

Gruß!
Martin
2011er i-miev schranke
Benutzeravatar
donporko
 
Beiträge: 25
Registriert: Do 19. Mär 2015, 10:28
Wohnort: Welser Gegend, Oberösterreich

Re: Drillinge Laden

Beitragvon yoyo » Fr 11. Sep 2015, 16:18

Das alte Henne-Ei Prinzip.....

März 1983 konnte ich für meinen ersten CD-Spieler (Für die jüngeren unter uns: das war noch vor MP3 und DVD) auch fast keine CDs kaufen, nur ein Laden in der Stadt hatte einen Karton mit einer Auswahl von 18 Titeln, die nur auf seriöse Anfrage aus dem Regal hinter der Theke herausgegeben wurden zum Stöbern.

Wenn mehr E-Mobile unterwegs sind, wird es schon mehr werden...
Es ist bereits alles gesagt worden - nur noch nicht von jedem. ;)

Gesendet von meinem Atari ST :geek:
yoyo
 
Beiträge: 253
Registriert: Mi 24. Jun 2015, 13:42

Re: Drillinge Laden

Beitragvon Elko » Mi 16. Sep 2015, 09:25

donporko hat geschrieben:
Der nächste ALDI-SÜD ist allerdings weiter von mir entfernt, als mich der Drilling trägt... Trotzdem interessant, vielleicht übernimmt das Hofer, so heisst ALDI im kleinen, südlichen Nachbarland, auch bei uns. Da komm ich jeden Tag vorbei!

Gruß!
Martin


Haha ELLA baute ja schon in Brunn am Gebirge bei Hofer die Schnelllader, hoffe das Hofer da wirklich mitzieht

Am bestern wären aber immer nich die Tankstellen flächendeckend und genug Platz am Flachdach für PV

elektrische Grüße
Thomas (Elko)
07.01.2012-11.10.2013 Tazzari Zero
13.10.2013-08.09.2016 Mitsubishi i-MiEV (105.000 km)
seit 27.08.2015 CityEL Bj: 1990
seit 09.09.2016 Kia Soul EV

http://www.elko-electric.at

"Wer braucht V6 oder V8 ?
Ich hab 360V DC!" :ugeek:
Benutzeravatar
Elko
 
Beiträge: 933
Registriert: Di 10. Sep 2013, 20:31
Wohnort: Berndorf

Re: Drillinge Laden

Beitragvon DELHA » Mo 21. Dez 2015, 20:04

TeeKay hat geschrieben:
Ich musste noch nie zur Not unterwegs laden, obwohl ich da schon Strecken von 126km mit 90% Ladung bei 2° Außentemperatur dabei hatte. Das Schuko-Kabel wird also zuhause fest an der Wand montiert und ersetzt die Wallbox. Wenn man ängstlich ist, nimmt man das Kabel von der Wand und legt es auf Tour ins Auto.

CEE zu Schuko Adapter ist meiner Meinung nach auch unnötig. Wo es CEE gibt, gibts auch Schuko.


HI!
Was macht man wenn ein Zeitfenster (Nachtstrom) zum laden genutzt werden soll. Also jederzeit anstecken jedoch immer nur mit Nachtstrom laden und natürlich auch als Alternative sofort laden? In der Anleitung zum Ladeziegel steht erst den Schukostecker einstecken und dann Typ 1.
Würde auch gerne auf eine Wallbox verzichten da von 22 Uhr bis 6 Uhr sowieso genug Zeit zum laden des iON ist.
Robert
DELHA
 
Beiträge: 316
Registriert: So 20. Dez 2015, 18:26

Re: Drillinge Laden

Beitragvon Elko » Mo 21. Dez 2015, 20:13

DELHA hat geschrieben:
TeeKay hat geschrieben:
Ich musste noch nie zur Not unterwegs laden, obwohl ich da schon Strecken von 126km mit 90% Ladung bei 2° Außentemperatur dabei hatte. Das Schuko-Kabel wird also zuhause fest an der Wand montiert und ersetzt die Wallbox. Wenn man ängstlich ist, nimmt man das Kabel von der Wand und legt es auf Tour ins Auto.

CEE zu Schuko Adapter ist meiner Meinung nach auch unnötig. Wo es CEE gibt, gibts auch Schuko.


HI!
Was macht man wenn ein Zeitfenster (Nachtstrom) zum laden genutzt werden soll. Also jederzeit anstecken jedoch immer nur mit Nachtstrom laden und natürlich auch als Alternative sofort laden? In der Anleitung zum Ladeziegel steht erst den Schukostecker einstecken und dann Typ 1.
Würde auch gerne auf eine Wallbox verzichten da von 22 Uhr bis 6 Uhr sowieso genug Zeit zum laden des iON ist.
Robert



Hallo Robert,
Entweder man kauft sich eine Wallbox wo man die Nachtstromzeiten einstellen kann,
Oder man schaltet über eine Zeitschaltuhr, jedoch würde ich die nicht direkt mit dem Stromkreis verbinden da brandgefahr

Ab 2012 kann man die Ladung mit der Remote Steuerung einstellen

elektrische Grüße
Thomas (Elko)
07.01.2012-11.10.2013 Tazzari Zero
13.10.2013-08.09.2016 Mitsubishi i-MiEV (105.000 km)
seit 27.08.2015 CityEL Bj: 1990
seit 09.09.2016 Kia Soul EV

http://www.elko-electric.at

"Wer braucht V6 oder V8 ?
Ich hab 360V DC!" :ugeek:
Benutzeravatar
Elko
 
Beiträge: 933
Registriert: Di 10. Sep 2013, 20:31
Wohnort: Berndorf

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu C-ZERO, i-MiEV, iON

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast