Aktueller Preis für den Akku Wechsel bei den Drillingen?

Re: Aktueller Preis für den Akku Wechsel bei den Drillingen?

Beitragvon DonDonaldi » Mi 1. Jun 2016, 10:05

Meine Eltern fahren als Erst Auto einen Skoda und der hat schon fast 300.000km zurück gelegt, ohne Motorschaden und ohne Reichweiteneinbuße.
Mein Cousin hat sich vor fast 10 Jahren einen gebrauchten Renault mit 120.000km für etwas mehr als 2.000€ gekauft, den 4 Jahre bzw. 65.000km ohne außergewöhnliche Reparaturen gefahren ehe er kaputt war. Das war bei der Investitionssumme aber kein Totalschaden.
Wenn ich ein E-Auto für 15-20k kaufe und nach 3-4 Jahren 5000, 6000 oder noch mehr sicher nachschieben muss ist das schon was anderes. Deshalb ist es auch vorteilhaft das vorher ein bisschen zu berechnen.
DonDonaldi
 
Beiträge: 1038
Registriert: Fr 1. Apr 2016, 07:39

Anzeige

Re: Aktueller Preis für den Akku Wechsel bei den Drillingen?

Beitragvon bm3 » Mi 1. Jun 2016, 10:20

Jahaaa..., DonDonaldi,

du bist eben noch zu früh dran. So ziemlich allen E-Fahrern hier ist klar dass man sich E-Autos noch nicht kaufen kann wenn man nur an die Wirtschaftlichkeit gegenüber Verbrenner-PkW denkt. Man kauft sich auch keine Alufelgen oder kein Schiebedach wegen der Wirtschaftlichkeit. Man sollte sich heute ein E-Auto kaufen weil es im Bezug auf die Umwelt sauberer ist und weil es höchstwahrscheinlich die Technik der Zukunft ist.Wenn du mit so einer Einstellung an den E-Autokauf herangehst, dann passt es auch. Anders wirst du nicht glücklich damit werden !
Ich schreibe dir das weil du bestimmt nicht der Erste bist der hier so argumentieren möchte.
Also lass uns beim eigentlichen Thema hier bleiben und das war der Preis und keine Betrachtungen darüber ob der zu hoch ist oder auch nicht.

Viele Grüße:

Klaus
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 5870
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Re: Aktueller Preis für den Akku Wechsel bei den Drillingen?

Beitragvon DonDonaldi » Mi 1. Jun 2016, 10:25

Die Antwort galt dem Vorposter. Und das es unterm Strich mehr kostet hält uns ja gar nicht ab. Die Frage ist für uns nur wie viel und inwieweit kann man das auch kalkulieren. Ein Akku Wechsel beim Drilling für 6.000€ (inkl. allem) nach 2200 Ladezyklen wäre sogar dann für uns fantastisch wenn man pro Zyklus nur 100km weit käme. 1200 Ladezyklen bis 80% wären uns dann doch schon zu wenig.
Ich hoffe ich bin wieder beim Thema ;)
DonDonaldi
 
Beiträge: 1038
Registriert: Fr 1. Apr 2016, 07:39

Re: Aktueller Preis für den Akku Wechsel bei den Drillingen?

Beitragvon TeeKay » Mi 1. Jun 2016, 17:23

Du kriegst aber nur 1200 Zyklen, danach ist die Batterie durch. Leb damit, oder kauf ein anderes Auto. Selbst unter Idealbedingungen kam GS Yuasa nach 1000 Zyklen nur auf 85%.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10971
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Aktueller Preis für den Akku Wechsel bei den Drillingen?

Beitragvon herbhaem » Mi 1. Jun 2016, 17:25

Das ist aber die alte Zelltechnologie.
Gruß aus dem Vorarlberger Rheintal,
Herbert
Bild
Stromverbrauch Hyundai IONIQ electric - seit 18.08.2017
herbhaem
 
Beiträge: 410
Registriert: Di 4. Sep 2012, 16:33

Re: Aktueller Preis für den Akku Wechsel bei den Drillingen?

Beitragvon me68 » Mi 1. Jun 2016, 19:06

Hallo!

Ich hab mal für Karlsson eine Gesamtkostenrechnung für unseren neuen C-Zero aufgestellt. Da liegen die km-Kosten noch unter dem gebrauchten Opel Corsa von Karlsson:

Bild

Die Betriebskosten eines Elektroautos sind einfach nicht zu unterbieten - das egalisiert die höheren Anschaffungskosten, je nach Jahreskilometerleistung, bei dem einem etwas früher, bei dem anderen etwas später. Batteriedegration war bisher kein Thema. Eine defekte Zelle kann man in Eigenregie tauschen oder beim Mechatroniker seines Vertrauens tauschen lassen.


Martin
Bild

... unterwegs mit einem Citroen C-Zero, Bj. 8/2012
... unsere Vereinsseite: facebook.com/emobility.at
me68
 
Beiträge: 363
Registriert: So 5. Mai 2013, 10:54
Wohnort: Burgenland/Österreich

Re: Aktueller Preis für den Akku Wechsel bei den Drillingen?

Beitragvon DonDonaldi » Mi 1. Jun 2016, 19:41

Hältst Du 9.000€ Restwert angesicht des km Stands und Alters für realistisch wenn man bedenkt das man mit der aktuellen Förderung einen neuen schon für 15.000€ bekommen kann?
Und es ist der alte Akku drin in absehbarer Zeit könnte da mal ein neuer fällig werden. Das und ein evt. doch niedriger Restwert und der km Preis sind anders aus.
DonDonaldi
 
Beiträge: 1038
Registriert: Fr 1. Apr 2016, 07:39

Re: Aktueller Preis für den Akku Wechsel bei den Drillingen?

Beitragvon me68 » Mi 1. Jun 2016, 19:56

Hallo!

Ja. Der Wagen ist in Topzustand und gibt immer noch die 15.000Wh her wie seit meinen ersten Messungen 2014 mit knapp 37.000km auf der Uhr. Ältere Werte habe ich leider nicht, da ich caniOn zuvor nicht für einen solchen Test verwendet habe, leider.

Ich hab mal den Restwert auf Dir hoffentlich genehme €5.000,- runtergesetzt:

Bild

Karlsson hat für seinen gebrauchten Opel Corsa €34.000,- Gesamtkosten für 160.000km in 8 Jahren genannt, macht 21,25 Cent pro km mit Wertverlust.

Martin
Bild

... unterwegs mit einem Citroen C-Zero, Bj. 8/2012
... unsere Vereinsseite: facebook.com/emobility.at
me68
 
Beiträge: 363
Registriert: So 5. Mai 2013, 10:54
Wohnort: Burgenland/Österreich

Re: Aktueller Preis für den Akku Wechsel bei den Drillingen?

Beitragvon bm3 » Mi 1. Jun 2016, 20:10

Und me68 ?,
Da könnte ich dir jetzt eine Rechnung für unseren 6,x Jahre alten Renault Twingo LEV dagegen aufmachen. Damals mit Abwrackprämie und noch reichlich Rabatt des Händlers angeschafft, das Auto kostete uns noch 6400€ neu. Noch dazu verbraucht er im Durchschnitt nichtmal 6 Liter / 100km, auf der Autobahn habe ich ihn schon mit knapp über 4 Liter gefahren. Wartungskosten, Versicherung und die Steuer mit 24€ / Jahr waren auch bisher kaum der Rede wert. Was denkst du wohl wie meine Rechnung trotz der dicken Förderung die du für dein Auto kassieren konntest und trotz deines zu hoch eingerechneten Restwertes gegen deine Rechnung aussähe ? ;)

Leute bitte, wir sollten jetzt zurück zum Thema finden !
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 5870
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Re: Aktueller Preis für den Akku Wechsel bei den Drillingen?

Beitragvon me68 » Mi 1. Jun 2016, 20:35

Hallo!

Ich finde die Fragestellung halt etwas zu theoretisch. Kaufe ich mir einen neuen i-MiEV, bekommen ich die LEV50N Zellen, die einiges mehr an Zyklen halten. Kaufe ich mir einen Gebrauchten um kleines Geld, werde ich dann nicht einen neuen Akku für großes Geld kaufen, sondern eventuell wieder einen Gebrauchten um kleines Geld. Meine Behaltedauer eines Wagens hat ja nichts mit der Lebensdauer des Wagens zu tun. Wenn mir die Reichweite für meinen täglichen Bedarf nicht mehr reicht, heisst das ja nicht, dass der Wagen wertlos ist - für jemand anderen passt es sicher noch. Wieviele km fährst Du so im Schnitt täglich?


Martin
Bild

... unterwegs mit einem Citroen C-Zero, Bj. 8/2012
... unsere Vereinsseite: facebook.com/emobility.at
me68
 
Beiträge: 363
Registriert: So 5. Mai 2013, 10:54
Wohnort: Burgenland/Österreich

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu C-ZERO, i-MiEV, iON

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste