Aktuelle Zulassungszahlen in Deutschland

Aktuelle Zulassungszahlen in Deutschland

Beitragvon yoyo » Di 12. Apr 2016, 14:25

Das erste Quartal 2016 zeigt für die Drillinge ganz interessante Zulassungszahlen:

Mitsubishi i-Miev: Januar: 5, Februar: 0, März: 1 / Gesamt 2016: 6 Fahrzeuge / Gesamt 2015: 98
Peugeot iON: Januar: 5, Februar: 6, März: 10 / Gesamt 2016: 21 Fahrzeuge / Gesamt 2015: 20
Citroen C-Zero: Januar: 8, Februar: 7, März: 5 / Gesamt 2016: 20 Fahrzeuge / Gesamt 2015: 12
Es ist bereits alles gesagt worden - nur noch nicht von jedem. ;)

Gesendet von meinem Atari ST :geek:
yoyo
 
Beiträge: 253
Registriert: Mi 24. Jun 2015, 13:42

Anzeige

Re: Aktuelle Zulassungszahlen in Deutschland

Beitragvon Cavaron » Di 12. Apr 2016, 15:40

In wie fern interessant? Verstehe immer noch nicht, warum keiner der drei ein Akku-Upgrade vornimmt. Dann würde CHAdeMO auch viel mehr Sinn machen...
Cavaron
 
Beiträge: 1549
Registriert: Mi 4. Jul 2012, 16:45

Re: Aktuelle Zulassungszahlen in Deutschland

Beitragvon iOnier » Di 12. Apr 2016, 18:35

Nachdem PSA die Preise im AFAIR November 2015 deutlich gesenkt hat ist es IMO kein Wunder, dass die Verkaufszahlen zuungunsten des (vergleichsweise teuer gebliebenen) i-MiEV entsprechend ansteigen. In der Ausstattung hat er zwar ein paar schöne Alleinstellungsmerkmale, die aber den Mehrpreis kaum rechtfertigen.
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/2015
Benutzeravatar
iOnier
 
Beiträge: 2729
Registriert: Mi 23. Dez 2015, 01:53

Re: Aktuelle Zulassungszahlen in Deutschland

Beitragvon PSA » Di 12. Apr 2016, 19:09

PSA hat die Preise wieder erhöht auf 19390 Euro.
Gesendet von meiner ZOE.
06.15 - 09.15 Renault Twizy / 09.15 - 09.16 Peugeot ION / 09.16 Renult ZOE 210 Bj 08.2013
Erstfahrzeug VW Caddy TGI
Benutzeravatar
PSA
 
Beiträge: 380
Registriert: Do 11. Sep 2014, 15:36

Re: Aktuelle Zulassungszahlen in Deutschland

Beitragvon yoyo » Di 12. Apr 2016, 19:38

ECO-UP hat geschrieben:
PSA hat die Preise wieder erhöht auf 19390 Euro.


...vermutlich im Vorgriff auf die kolportierte Staatsprämie, an der sich der Hersteller/Händler beteiligen muss...
Es ist bereits alles gesagt worden - nur noch nicht von jedem. ;)

Gesendet von meinem Atari ST :geek:
yoyo
 
Beiträge: 253
Registriert: Mi 24. Jun 2015, 13:42

Re: Aktuelle Zulassungszahlen in Deutschland

Beitragvon p.hase » Mi 13. Apr 2016, 00:15

mitsubishi muss den preis nicht senken. gegenüber anderen e-autos ist er jeden cent wert. einfach mal die foren durchstöbern und nach mängeln/fehlern durchstöbern... spricht bänden. das gilt auch für den leaf.
VERKAUFE Notladekabel / WALLBOX original RENAULT 10/14A 6m TYP2 Kabel, LEAF2, Smart, i3, IONIQ, Prius
VERKAUFE ZOE Q90 ZEN 41kWh, Kamera, Komfort, 12/16, 16800km, MwSt., sofort
VERKAUFE 2x LEAF TEKNA 30kWh, 06/18, ungefahren, MwSt., sofort
Benutzeravatar
p.hase
 
Beiträge: 6208
Registriert: So 20. Okt 2013, 19:22
Wohnort: Zwischen den beiden schmutzigsten Städten Deutschlands

Re: Aktuelle Zulassungszahlen in Deutschland

Beitragvon PowerTower » Mi 13. Apr 2016, 02:09

Zwischen "guter Qualität" und "ist sein Geld wert" können noch viele andere Zustände liegen.

Der i-MiEV und seine Geschwister könnten sich viel besser verkaufen. Zulassungszahlen wie bei anderen E-Autos, also etwa 100-200 Stück im Monat wären gar kein Problem. Das Auto wird aber zu stiefmütterlich behandelt. Abgesehen von kleineren Updates (das letzte ist auch schon wieder zwei Jahre her), die kaum zur Verbesserung der Fahrleistung beigetragen haben, entsprechen die sonstigen technischen Eigenschaften nach wie vor dem Ursprungsmodell von 2009.

Wenn ich also heute ein Fahrzeug ernsthaft verkaufen will, dann muss ich mit der Zeit gehen. Das heißt entweder ich biete das Auto mit der alten Technik für einen deutlich reduzierten Preis an (24.000 Euro sind durch Nichts zu rechtfertigen, ein Space Star kostet vollausgestattet etwa 13.000 Euro und bietet dafür deutlich mehr), oder ich entwickle Antrieb und andere Komponenten entsprechend weiter, so dass das Fahrzeug frisch bleibt. Größe und Raumausnutzung sind nach wie vor sehr passend für unsere heutigen Städte. Aber ein 24 kWh Akku hier, eine Wärmepumpe da und endlich mal ein bisschen Dämmmaterial würden dem Auto gleich ein ganz anderes Auftreten verleihen. Das Paket dann für 20.000 Euro anbieten und er würde seine Fans finden. Wenigstens optional sollten Bluetooth, Navi, Tempomat und Digitalradio bestellbar sein. Gibts heute beim i-MiEV alles nicht, beim Space Star schon.

Deine Meinung teilen sicher nur wenige Leute p.hase, sonst wäre das Auto ein Erfolg. Ist es aber leider nicht. Er ist qualitativ gut, aber eben nicht sein Geld wert (siehe Eingangssatz).
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015
VW e-up! seit 08/2016
Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 4867
Registriert: So 27. Jan 2013, 23:52
Wohnort: Radebeul

Re: Aktuelle Zulassungszahlen in Deutschland

Beitragvon yoyo » Mi 13. Apr 2016, 07:57

Wir haben uns nach wirklich langer Überlegung gegen eine ZOE und für einen Zero entschieden aus einem für uns wichtigen Grund:
Das Auto ist schmal (beim Ein- und Aussteigen auf den Einkaufs-Parkplätzen zwischen den fetten SUVs einfach praktisch), nur 3,50 kurz (auch kleine Parklücken passen dann) und kleiner Wendekreis (ist immer gut).

Die Batteriereichweite ist weniger wichtig, da der Zero nur der Zweitwagen zum Einkaufen und für die Fahrt zur Arbeit gedacht ist.
Ich denke auch, dass einige Interessenten für ein Elektroauto einfach mal ehrlich zu sich selber sein sollten und ihr wirklich notwendiges Ausstattungsprofil überdenken sollten. Na klar wäre ein E-Auto für € 15.000 und einer Batteriereichweite von 800 km toll, damit man den Verbrenner immer in der Garage lassen könnte. Aber das gibt es halt noch nicht.
Und solange Mutti mit dem Geländewagen nur das Einzelkind zur KiTa und zurückfährt und sonst die € 30.000 Karre als Zweitwagen vor dem Eigenheim steht, glaube ich, dass ein Auto nach wie vor eher zum Aufbau des eigenen Ego und zur Befeuerung des Nachbarneides dient.
Es ist bereits alles gesagt worden - nur noch nicht von jedem. ;)

Gesendet von meinem Atari ST :geek:
yoyo
 
Beiträge: 253
Registriert: Mi 24. Jun 2015, 13:42

Re: Aktuelle Zulassungszahlen in Deutschland

Beitragvon PowerTower » Mi 13. Apr 2016, 13:58

Wer E-Auto nur als Zweitwagen sieht hat halt andere Ansprüche als jemand, bei dem der einzige Stellplatz zu Hause von einem Stromer belegt ist. Ich brauche keine 800 km Reichweite, aber Preis und Gegenwert müssen eben zusammen passen. Die regelmäßige 110 km Etappe zu den Schwiegereltern sollte aber schon nonstop möglich sein, und das wird im Winter mit den 16 kWh eng. Die Größe des Drillings würde voll und ganz meinen Ansprüchen genügen, aber man kann bei 17.000 Eur mittlerweile entscheiden, ob man lieber einen 2014er i-MiEV oder 2014er Leaf haben möchte. Letzterer hat lediglich Nachteile bei den Abmessungen und einenen geringfügig höheren Verbrauch, kann sonst aber alles besser. Und muss nicht nachträglich gedämmt werden...

Beim C-Zero würde mir zudem die Vorklimatisierung fehlen. Ich habe die letzten drei Jahre keinen Eiskratzer mehr benutzt und fange damit sicher nicht wieder an. ;) Anderen ist das vielleicht egal, z.B. wenn das Auto in der Garage steht.

Die Zulassungszahlen bestätigen, dass es zu wenig Auto fürs Geld gibt. Es liegt nicht an der Optik, auch nicht an der Raumausnutzung - beides ist super, aber technisch haben die Drillinge eine Überarbeitung verdient.
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015
VW e-up! seit 08/2016
Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 4867
Registriert: So 27. Jan 2013, 23:52
Wohnort: Radebeul

Re: Aktuelle Zulassungszahlen in Deutschland

Beitragvon Windmueller » Do 21. Apr 2016, 11:14

Privat fahre ich seit drei Monaten eine Renault ZOE. Letzte Woche habe ich in Berlin einen Peugeot i-ON bei DB-Flinkster ausgeliehen und war durchaus zufrieden, besonders mit dem Preis (29,00 Euro für 24 Stunden inklusive Strom). Mitschwimmen im Stadtverkehr, Handling, alles prima. Schönes Stadtauto und sehr parklückentauglich. Trotzdem bin ich froh, dass ich mich für die ZOE entschieden habe: mehr Reichweite, ein Sitzplatz mehr, modernes Innenleben, großer Navi-Bildschirm (beim Flinkster-Auto war das Navi in den Rückspiegel integriert und entsprechend winzig). Bezahlt habe ich dank der Renault-Aktion auch nur 17.000 Euro (plus Batteriemiete) und dann noch 2.000 Euro vom Netzbetreiber als Zuschuss bekommen, weil meine PV-Anlage dort einspeist. Letztlich muss jedem und jeder klar sein, dass die gegenwärtigen ElektromobilistInnen den "Pioniermalus" zahlen, denn bei den heutigen Auto- und Spritpreisen kommt man mit einem Verbrenner auf niedrigere Geamtkosten. Aber darum geht es nicht. Die ersten PV- und Windkraftanlegn haben sich auch nicht gerechnet, aber für den Durchbruch gesorgt.
Benutzeravatar
Windmueller
 
Beiträge: 20
Registriert: Sa 12. Mär 2016, 13:33

Anzeige

Nächste

Zurück zu C-ZERO, i-MiEV, iON

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste