4000 Euro Drillinge ?

4000 Euro Drillinge ?

Beitragvon PSA » Fr 29. Apr 2016, 16:32

Hat schon jemand was gehört bezüglich der Drillinge und Kaufprämie ?
Gesendet von meiner ZOE.
06.15 - 09.15 Renault Twizy / 09.15 - 09.16 Peugeot ION / 09.16 Renult ZOE 210 Bj 08.2013
Erstfahrzeug VW Caddy TGI
Benutzeravatar
PSA
 
Beiträge: 380
Registriert: Do 11. Sep 2014, 15:36

Anzeige

Re: 4000 Euro Drillinge ?

Beitragvon yoyo » Fr 29. Apr 2016, 16:53

http://www.welt.de/motor/article1548401 ... -Euro.html

Meine Nachfragen bei:

Citroen Deutschland: "Nein wir beteiligen uns nicht."
Peugeot Deutschland: " Ja wir beteiligen uns, wissen aber noch nicht in welcher Höhe"
Citroen-Händler: "Wir haben noch keine Infos aus der Zentrale"

Toll.
Es ist bereits alles gesagt worden - nur noch nicht von jedem. ;)

Gesendet von meinem Atari ST :geek:
yoyo
 
Beiträge: 253
Registriert: Mi 24. Jun 2015, 13:42

Re: 4000 Euro Drillinge ?

Beitragvon rolandp » Fr 29. Apr 2016, 17:51

Ich habs ja schon mal hier geschrieben...die Drillinge aus 2011/2012 wird es ende 2016 gebraucht mit ca. 50 000Km für 5000,-€ geben...dann wird das Teil interessant...


Roland
Ford Connect Electric und Fiat 500e
85% elektrisch unterwegs :-)
Benutzeravatar
rolandp
 
Beiträge: 920
Registriert: So 2. Nov 2014, 20:43
Wohnort: Kärnten

Re: 4000 Euro Drillinge ?

Beitragvon yoyo » Fr 29. Apr 2016, 19:27

rolandp hat geschrieben:
Ich habs ja schon mal hier geschrieben...die Drillinge aus 2011/2012 wird es ende 2016 gebraucht mit ca. 50 000Km für 5000,-€ geben...dann wird das Teil interessant...
Roland


Kannst Du Dir vorstellen, dass es Leute gibt, die sich ein Auto lieber neu kaufen? und mit 8 Jahren Garantie....
Es ist bereits alles gesagt worden - nur noch nicht von jedem. ;)

Gesendet von meinem Atari ST :geek:
yoyo
 
Beiträge: 253
Registriert: Mi 24. Jun 2015, 13:42

Re: 4000 Euro Drillinge ?

Beitragvon Karlsson » Fr 29. Apr 2016, 19:30

Garantie ist ein gutes Stichwort. Bei den Drillingen ist Akkuersatz extremst teuer. Der Kauf eines alten Fahrzeuges ist damit recht risikoreich.

Würde mir da lieber den Leaf anschauen, wo der Ersatz nicht nur viel billiger ist, sondern der Akku auch noch deutlich größer.
Zoe Intens Q210 seit 06/15
Ford Focus Titanium Kombi seit 06/18
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 14232
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 13:41

Re: 4000 Euro Drillinge ?

Beitragvon Djadschading » Fr 29. Apr 2016, 19:34

Morgens aufstehen ist auch recht risikoreich
--> April 2014 - I-Miev
--> April 2015 - Zoe Q210 bis März 2018
--> März 2018 - Ioniq white 28kwh
Kein Verbrenner mehr
2x 4kwp PV-Anlage (2011+2012)
Crowdfunding 43KW Ladepunkt
Djadschading
 
Beiträge: 745
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 20:46

Re: 4000 Euro Drillinge ?

Beitragvon rolandp » Fr 29. Apr 2016, 19:41

Wer schon länger hier im Forum ist, weis wie man so einen Akku reparieren kann...

Ich hab auch 2 Zusatzlader eingebaut und das mit CAN Anbindung...muss man sich halt zutrauen...neukaufen ist natürlich immer besser, aber auch teuerer.

Roland
Ford Connect Electric und Fiat 500e
85% elektrisch unterwegs :-)
Benutzeravatar
rolandp
 
Beiträge: 920
Registriert: So 2. Nov 2014, 20:43
Wohnort: Kärnten

Re: 4000 Euro Drillinge ?

Beitragvon iOnier » Fr 29. Apr 2016, 21:53

Zusatzlader in Drilling eingebaut?
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/2015
Benutzeravatar
iOnier
 
Beiträge: 2736
Registriert: Mi 23. Dez 2015, 01:53

Re: 4000 Euro Drillinge ?

Beitragvon rolandp » Sa 30. Apr 2016, 08:44

Zusatzlader kann man in jedes Auto einbauen wenn der Platz dafür da ist...ein Zusatzlader mit 3KW und wasserkühlung ist so groß wie ca. das Telefonbuch von einer Großstadt z.B. München...

Ob sich der Aufwand ist halt für einen lohnt muss Jeder selber wissen...Kosten für z.B. einen Eltek gebraucht 600-800,-€ neu ca. 1200,-€. Regelung erfolgt über CAN Arduriono oder Ähnliches...also mit ca. 2200,-€ hat man auch im Drilling statt 3KW DC 9-10 KW DC bzw. 11KW AC über Drehstrom... und dann sind die 15KWh in 1,5h voll und da ohne Schnelllader Chademo

Roland
Ford Connect Electric und Fiat 500e
85% elektrisch unterwegs :-)
Benutzeravatar
rolandp
 
Beiträge: 920
Registriert: So 2. Nov 2014, 20:43
Wohnort: Kärnten

Re: 4000 Euro Drillinge ?

Beitragvon drilling » Sa 30. Apr 2016, 08:50

Karlsson hat geschrieben:
Bei den Drillingen ist Akkuersatz extremst teuer. Der Kauf eines alten Fahrzeuges ist damit recht risikoreich.


Das stimmt so nicht. Bei den Drilligen kann man einzelne Zellen bei Mitsubishi für 200 Euro kaufen und ersetzen, Das Ganze ist gut dokumentiert (die offizielle Dokumentation ist im Internet frei erhältlich) und sogar von versierten 'Hobbymechanikern' in wenigen Stunden selber machbar.

Ich würde sogar sagen, die Drillinge haben aktuell das wartungsfreundlichste Akkupack.

Würde mir da lieber den Leaf anschauen, wo der Ersatz nicht nur viel billiger ist, sondern der Akku auch noch deutlich größer.

Der Leaf ist ein deutlich größeres Auto, das mag für manche ein Vorteil sein, aber wer ein kompaktes wendiges E-Auto für die Stadt braucht ist mit den Drillingen wesentlich besser bedient.
Benutzeravatar
drilling
 
Beiträge: 3838
Registriert: Mo 18. Apr 2016, 21:59

Anzeige

Nächste

Zurück zu C-ZERO, i-MiEV, iON

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste