2017er C-Zero - Wer hat ihn schon

Re: 2017er C-Zero - Wer hat ihn schon

Beitragvon wp-qwertz » So 14. Mai 2017, 09:45

zur überschrift:
wir haben ihn - allerdings BJ 2012 oder so. gestern aber gekauf tund abgeholt :lol:

20170513_151910.jpg
werde kunde: http://links.naturstrom.de/lm4j und tu gutes: die "Andheri-Hilfe Bonn e.V." bekommt den bonus.
- Zoe 13.02.15 - 30.12.16.
- MX: "Wolke 7", 60er, 7 Sitze 30.12.16.
- Die Bettermänner: http://www.ladesystemtechnik.de/
Benutzeravatar
wp-qwertz
 
Beiträge: 4717
Registriert: Mo 25. Aug 2014, 08:19
Wohnort: WupperTal

Anzeige

Re: 2017er C-Zero - Wer hat ihn schon

Beitragvon Beginner72 » So 14. Mai 2017, 10:04

Gratuliere, war das eine bewusste Entscheidung, den "alten" mit den Lev50 Zellen zu nehmen. Ich Pers. hätte da zuviel Schiss vor, dass die Batterien nicht mehr in Ordnung sind. Der Preisunterschied ist doch jetzt nicht sooo groß zu einem neuen mit Förderung oder?

Wow gerade erst gesehen, ein Model X zieht den Hänger GEIL :)
5.8 Kwp PV Anlage - Seit 04/2017 elektrisch unterwegs mit dem Citroen C-Zero 2017er (zwischen)Modell
Benutzeravatar
Beginner72
 
Beiträge: 121
Registriert: Mo 31. Aug 2015, 08:57
Wohnort: 47647 Kerken / Niederrhein

Re: 2017er C-Zero - Wer hat ihn schon

Beitragvon wp-qwertz » So 14. Mai 2017, 11:43

ja, dass mit dem schiss ist so ne sache... aber letztendlich gibts den neuen ja auch erst ab.... korrigiere mich, wenn ich da falsch liege... um die 15.000€ inkl. förderung?!?
der alte hat noch die 88 zellen - ob das jetzt besser, schlechter oder wie auch immer ist, war für diese situation einfach völlig wurscht :D

wenn ich da richtig liege, wäre mir das für DIESES auto einfach immer noch deutlich zu viel :!:

ja, dass mit dem MX war geil, hat riesigen spaß gemacht und hat uns die abholfahrt von 16 auf 4 std. verkürzt :lol:
werde kunde: http://links.naturstrom.de/lm4j und tu gutes: die "Andheri-Hilfe Bonn e.V." bekommt den bonus.
- Zoe 13.02.15 - 30.12.16.
- MX: "Wolke 7", 60er, 7 Sitze 30.12.16.
- Die Bettermänner: http://www.ladesystemtechnik.de/
Benutzeravatar
wp-qwertz
 
Beiträge: 4717
Registriert: Mo 25. Aug 2014, 08:19
Wohnort: WupperTal

Re: 2017er C-Zero - Wer hat ihn schon

Beitragvon iOnier » So 14. Mai 2017, 12:27

Beginner72 hat geschrieben:
Also ich muss mal was zur Verarbeitung des C-Zero sagen. Mal ohne fancy Einhorn Glitter nüchtern betrachtet, Ich habe noch nie ein solch schlecht verarbeitetes Auto besessen. Das negativ Highlight sind die Türen. Die sind so blechern billig, die schließen nur, wenn man sie feste zu drückt oder schlägt.

Kann ich nicht nachvollziehen. Bei mir schließen sie mit leichtem Schwung zuverlässig und satt, obwohl sie so leicht sind. Einzige Ausnahme: die Heckklappe. Das scheint ein Konstruktionsmangel zu sein - ist bekannt. Meine Vermutung: der Totpunkt der Gasdruckfeder liegt in der Abwärtsbewegung nah vor dem Erreichen des Schlosses, so dass die Bewegung zuletzt zu stark abgebremst wird. Umgekehrt erleichtert dies das Öffnen der Heckklappe ... einen Tod muss man halt sterben ... IMO ist das aber ein etwas schlecht gewählter Kompromiss.
WENN sie nicht richtig zu sind lädt das Auto nicht, dies ist meiner Frau jetzt schon 2 mal passiert. Muss man ja wissen sowas.

Wer darauf achtet, dass der Ladevorgang tatsächlich startet (hört man ja am Anlaufen der Lüfter; wenn das nicht passiert werde ich inzwischen "automatisch" aufmerksam, dass irgendwas nicht stimmt), der überprüft dann noch mal alles. Und macht dann halt die Türen zu. Wenn man "öffentlich" lädt (und dass man immer in der heimischen, verschlossenen Garage steht ist ja nicht selbstverständlich), sollten halt auch alle Türen zu sein. Sonst verriegelt er auch nicht (und auch daran kann einen das dann erinnern). Könnte also als Sicherheitsfeature gedacht sein ...
Während der Fahrt klappert das Auto an unterschiedlichen Stellen.

Finde ich jetzt auch nicht übermäßig. Bei sehr rauem Kopfsteinpflaster fällt es mir auch auf, da ist es etwas mehr als ich es von meinem alten 124er Mercedes kannte und auch etwas mehr als beim Volvo meiner Frau. Aber weniger als in anderen Kleinwagen, die ich schon gefahren bin. Das waren allerdings auch alles Autos aus dem letzten Jahrtausend ;-) - nein, nur fast. Einen Smart und einen Polo aus den frühen 2000er Jahren habe ich auch schon mal unterm Hintern gehabt. Mindestens der Smart war eher noch rappeliger ...
Wäre es kein E-Auto, würde PSA davon nicht ein Auto verkaufen. Aber ich will nicht zuviel klagen, für 14.000€ ist es Ok, obwohl man für 10.000€ ganz anders verbaute Kleinwagen (verbrenner) bekommt.

Möglich. Viele Konstruktionsmerkmale sind "typisch japanisch": nicht ein Gramm Material zu viel. Wirkt dadurch teils etwas "fipsig", ist aber dennoch erstaunlich langlebig. Kenne ich so auch von der Mechanik aus japanischer Unterhaltungselektronik (Kassetten-, Videorekorder usw.). Das ist oft schon nachgerade genial minimalistisch konstruiert.
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/2015
Benutzeravatar
iOnier
 
Beiträge: 2265
Registriert: Mi 23. Dez 2015, 01:53

Re: 2017er C-Zero - Wer hat ihn schon

Beitragvon iOnier » So 14. Mai 2017, 12:30

wp-qwertz hat geschrieben:
ja, dass mit dem MX war geil, hat riesigen spaß gemacht und hat uns die abholfahrt von 16 auf 4 std. verkürzt :lol:

Hast Du hier nicht von 10,5 h gesprochen?
Oder habt Ihr das Auto 4 Stunden vor Ankunft vom Anhänger genommen und den Rest auf eigener Achse gefahren (kommt ja auch immer drauf an wo man den Anhänger her hat)?
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/2015
Benutzeravatar
iOnier
 
Beiträge: 2265
Registriert: Mi 23. Dez 2015, 01:53

Re: 2017er C-Zero - Wer hat ihn schon

Beitragvon Beginner72 » So 14. Mai 2017, 13:53

Hallo Ionier, also es kommt immer drauf an was man erwartet. Ich erwarte von einem 20k Auto etwas besseres. Mein Entschluss steht nach 2 Wochen (fast) schon fest. Ich werde den C-Zero nach Ablauf der 6 Monate Haltefrist (Bafa) verkaufen, ist nicht mein Auto. Ich werde mir den Zoe zulegen. Ich habe jetzt extra ein 2017er Modell genommen und was ist? Die Heizung und die Türen muss man immer noch selber isolieren lassen. PSA kennen seit 7 Jahren konstruktionsfehler, die sie einfach nicht beheben. Das finde ich krass. Die frieren ihren Produktionsstand einfach mal ein.... Fehler? Ja kennen wir, lassen es aber so, der Kunde kommt schon damit klar, der Kunde weiss schon was er machen muss damit er besser damit leben wird.
5.8 Kwp PV Anlage - Seit 04/2017 elektrisch unterwegs mit dem Citroen C-Zero 2017er (zwischen)Modell
Benutzeravatar
Beginner72
 
Beiträge: 121
Registriert: Mo 31. Aug 2015, 08:57
Wohnort: 47647 Kerken / Niederrhein

Re: 2017er C-Zero - Wer hat ihn schon

Beitragvon drilling » So 14. Mai 2017, 14:44

Beginner72 hat geschrieben:
Ich werde mir den Zoe zulegen.

Dann viel Spaß mit der berüchtigten "made in France" Qualität... ;)

Bei meinem iOn klappert auch nichts, die Anmutung der Materialien ist zwar billig aber was die Verarbeitung und Langlebigkeit (meiner ist schon 5 Jahre alt) anbelangt, habe ich am iOn nichts auszusetzen.
Benutzeravatar
drilling
 
Beiträge: 3144
Registriert: Mo 18. Apr 2016, 21:59

Re: 2017er C-Zero - Wer hat ihn schon

Beitragvon wp-qwertz » So 14. Mai 2017, 15:34

iOnier hat geschrieben:
Hast Du hier nicht von 10,5 h gesprochen?...


ja, dass stimmt.
ich meinte jetzt hier im thema aber allein die rückfahrt, die mich mit dem zero eben fast 16 std. (wegen typ2) gekostet hätte (wenn T&R nicht funktioniert hätte...).

aber das gehört hier nicht hin. entschuldigung bitte fürs OT.
:back to topic:
werde kunde: http://links.naturstrom.de/lm4j und tu gutes: die "Andheri-Hilfe Bonn e.V." bekommt den bonus.
- Zoe 13.02.15 - 30.12.16.
- MX: "Wolke 7", 60er, 7 Sitze 30.12.16.
- Die Bettermänner: http://www.ladesystemtechnik.de/
Benutzeravatar
wp-qwertz
 
Beiträge: 4717
Registriert: Mo 25. Aug 2014, 08:19
Wohnort: WupperTal

Re: 2017er C-Zero - Wer hat ihn schon

Beitragvon health.angel » So 14. Mai 2017, 20:44

@beginner72: kann es sein, dass eher deine Frau das Problem mit dem Auto hat? ;) War sie auf der Probefahrt nicht dabei? :D

Aber mal im Ernst: ich kann die Punkte schon nachvollziehen. Der iOn hat bei uns nen A4 tdi ersetzt und das ist im negativen Sinn von der Verarbeitung und Haptik ein Unterschied wie Tag und Nacht. Familienintern heißt der iOn bei uns auch schon "das halbe Auto". Und so ganz ohne rosarote Brille ist er das auch. Ne kleine Rappelkiste. Aber das ist eigentlich auch schon nach dem ersten Betrachten eines Prospektfotos klar...
Beim Kauf eines iOns ist meiner Meinung auch nicht das unschöne "Plöng" beim Türzuschlagen oder das dünne Blech oder die etwas eigenwillige Karosserieform das ausschlaggebende Argument!
Sondern:
Man bekommt einen vollelektrischen PKW mit zuverlässiger Technik für deutlich unter 20.000€. Akku ist dabei und man muss auch keine Miete dafür abdrücken!!
Da gibt es wenig (keine?) Alternativen!

Und das bisschen Armaflex und die Türisolierung ist doch auf einem Samstag erledigt.
Viel Gewinn fährt der Hersteller mit dem Wagen sowieso nicht ein.
Also: kleb was in die Türen, dann Klapperts nicht mehr so und deine Frau regt sich nicht mehr drüber auf. Es sei denn, du lässt sie ne Probefahrt im Nissan machen. Der ist eine andere Welt.... ;)

Wir genießen jede Fahrt im "halben Auto".

Grüße, Claas
Peugeot iOn seit 02/2017
health.angel
 
Beiträge: 90
Registriert: Mi 22. Mär 2017, 22:41

Re: 2017er C-Zero - Wer hat ihn schon

Beitragvon Beginner72 » So 14. Mai 2017, 20:55

Hey Claas, mit der Vermutung, meiner Frau gefällt das Auto nicht, liegt du gar nicht mal sooo verkehrt. Und wenn die einmal anfängt zu nerven.... :) Welcher Nissan ist den gut?
5.8 Kwp PV Anlage - Seit 04/2017 elektrisch unterwegs mit dem Citroen C-Zero 2017er (zwischen)Modell
Benutzeravatar
Beginner72
 
Beiträge: 121
Registriert: Mo 31. Aug 2015, 08:57
Wohnort: 47647 Kerken / Niederrhein

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu C-ZERO, i-MiEV, iON

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast