Wie wird der Anteil an REX Kilometer richtig ermittelt

Wie wird der Anteil an REX Kilometer richtig ermittelt

Beitragvon marc_sommer » Sa 20. Feb 2016, 09:19

Hallo zäme

Bei meinem i3 finde ich in der App die Total gefahrenen km 45398 und dann die rein elektrisch gefahrenen km 43882. Ergäbe rechnerisch 1516 km REX.
Das kann aber nicht sein, da ich bis jetzt nur 5x getankt habe und auch nie mehr als 7 Liter. 1516 km mit 35 Liter wäre ein Verbrauch von 2.3 Liter auf 100 km.
Mir wäre auch nicht bewusst so viele REX km zurückgelegt zu haben
Gibts logische Erklärungen?

Bye
Dateianhänge
image.png
image.png
Zuletzt geändert von marc_sommer am Sa 20. Feb 2016, 09:49, insgesamt 2-mal geändert.
marc_sommer
 
Beiträge: 57
Registriert: Fr 27. Sep 2013, 15:27

Anzeige

Re: Wie wird der Anteil an REX Kilometer ruchtig ermittelt

Beitragvon Curio » Sa 20. Feb 2016, 09:30

Hallo,
sehr gute Frage!
Eine Vermutung meinerseits: Evtl war der REX aktiviert, aber er lief nicht? Ist andererseits bei der massiven Abweichung wohl ausgeschlossen, es sei denn es waren 1000km bergab dabei :-)

Bei mir ist zumindest auf Basis einer einzelnen Fahrt die Angabe durchaus plausibel. ..
uploadfromtaptalk1455957036253.jpg
seit 04/2014 BMW i3 Atelier - Rasenmäher-Edition
Curio
 
Beiträge: 397
Registriert: Di 20. Aug 2013, 23:15
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Wie wird der Anteil an REX Kilometer richtig ermittelt

Beitragvon ChrisZero » Sa 20. Feb 2016, 10:34

ich hab den i3 Rex ja erst kurz, beim Volt kommt sowas aber wie schon beschrieben, nur bei Bergabfahrt mit aktiviertem Benziner zustande, da der dann ausgeht, die km aber weiterhin den Benziner-km zugeschrieben werden.
Beim Volt sieht man das dann bei dieser Fahrt mit einer erhöhten e-Verbrauchsangabe und niedrigem Benzin-Verbrauch, das verrät der i3 aber dem Piloten leider nicht.
Fährst Du vielleicht wiederkehrende Strecken elektrisch bergauf und dann mit Benziner bergab??? ...falls ja, ich mach das eher umgekehrt.

Gruss Chris
C-Zero 2012-2016
Chevy Volt ab 2013
i3rex (schnellAC/DC) ab 2016
..bereits 150k km el. gef. (in der Fam. 350k km)

4,6 kWp PV (seit 2014)........20m2 Therm.Solar und Erd-WP (seit 1999).....5000l Regenw.anl. für Waschm., WCs und Gartenbew. (seit 2000)
Benutzeravatar
ChrisZero
 
Beiträge: 624
Registriert: So 3. Nov 2013, 23:40
Wohnort: Burgenland, Ostösterreich

Re: Wie wird der Anteil an REX Kilometer richtig ermittelt

Beitragvon marc_sommer » Sa 20. Feb 2016, 10:47

Nein. Ich fahre zu 99% immer die gleiche Arbeitsstrecke. Und die ist flach
marc_sommer
 
Beiträge: 57
Registriert: Fr 27. Sep 2013, 15:27

Re: Wie wird der Anteil an REX Kilometer richtig ermittelt

Beitragvon Schibulski » Sa 20. Feb 2016, 11:24

Wir hatten diese Diskrepanz zwischen App und Realität auch. Meine Vermutung: Die App bekommt nur den Startpunkt "6,5%" mit, aber nicht das ständige on-off des Rex beim Ausrollen oder im langsamen Stadtverkehr. Je nach Fahrprofil und Häufigkeit könnten da ein paar km zusammenkommen.
Noch mehr graue Theorie: 5x getankt, plus die Tankfüllung bei Auslieferung, plus ca 10% für Stop-and-go, so kommt man schon auf ca 3L/100km. Das wiederum könnte der Rex-Verbrauch bei langsamen Geschwindigkeiten sein, wenn er lastabhängig langsam läuft. (letzteres konnten wir noch nie testen, da der Rex bei uns fast nur auf Landstraße oder Autobahn zuschlägt).
Schibulski
 
Beiträge: 289
Registriert: Mi 26. Feb 2014, 23:49

Re: Wie wird der Anteil an REX Kilometer richtig ermittelt

Beitragvon Schibulski » Sa 20. Feb 2016, 11:28

Zur ursprünglichen Frage des Fred: Wir merken uns die mit Rex gefahrenen km (kommt ja selten vor), und schreiben diese zuhause in eine ewige Liste.
Schibulski
 
Beiträge: 289
Registriert: Mi 26. Feb 2014, 23:49

Re: Wie wird der Anteil an REX Kilometer richtig ermittelt

Beitragvon Curio » Sa 20. Feb 2016, 11:51

Rückfrage: Passt eure Liste zu denen von der App pro Fahrt gemeldeten REX/non REX Kilometern? (vgl. meinen Screenshot)
seit 04/2014 BMW i3 Atelier - Rasenmäher-Edition
Curio
 
Beiträge: 397
Registriert: Di 20. Aug 2013, 23:15
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Wie wird der Anteil an REX Kilometer richtig ermittelt

Beitragvon Highlander_mue » Sa 20. Feb 2016, 12:24

Hallo Forum,

ich habe da eine eigene Erfahrung gemacht, ich fuhr letztes Jahr (Sommer), das genaue Datum weis ich nicht mehr, nach Bad Wörishofen, beim Nachhauseweg waren in der App und in Navi keine Ladestationen verzeichnet und ich habe festgestellt, dass keine Verbindung zum BMW-Server hergestellt war, Zuhause stellte ich dann fest, dass in der App die elektrisch gefahrenen km fehlten.

Habe ich gepostet in "Betriebsstundenzähler REX?" am Di 29. Sep 2015, 12:15

das mit den el. km in der App ist soweit richtig, aber nicht 100% tig. Bei mir fehlen in der App ca. 100 km elektrisch, da war ich unterwegs an einem Tag, an dem BMW Rechnerprobleme hatte und die App wie das Auto somit keinen Kontakt. Ich habe mit BMW gesprochen, die haben aber gesagt, dass die Fahrt halt weg ist und auch nicht nachgetragen werden kann.

Viele Grüße aus München, Highlander_mue
Highlander_mue
 
Beiträge: 136
Registriert: So 12. Okt 2014, 14:28

Re: Wie wird der Anteil an REX Kilometer richtig ermittelt

Beitragvon i300 » Sa 20. Feb 2016, 17:58

Ich schalte den Rex frühzeitig selbst hinzu und nach der benötigten, von mir berechneten Strecke
(Winter: Zielentfernung - Reichweite im EcoPro + 5-10km , Sommer: Zielentfernung - Reichweite im EPplus + 10km, die 10km sind damit der Rex nicht bei ca. 7% anspringt) wieder aus. Ich benutze dafür den Tageskilometerzähler. Die von mir so 'gemessenen' Rex-km stimmen dann mit der App überein, da der Rex so in der Regel nur auf Strecken läuft wo er nicht zwischendurch ausgeht - also kontrolliert. Ich ärgere mich, wenn er 'ungefragt' losläuft.
Der Benzinverbrauch auf diesen Strecken ist aber nicht realistisch, da oft der Akkustand nicht gehalten wird (z.B. bei >110km/h mit Heizung) und zusätzlich Strom verbraucht wird.
Es kann aber durchaus vorkommen, dass er so leise läuft (Landstraße) dass man ihn 'vergisst'. Evt. ist das eine Erklärung?

Ich habe auch beobachtet, dass durch den Rex nicht der Soc, sondern die E-Reichweite gehalten wird, sodass er mit sehr niedriger Drehzahl (gefühlt) läuft, wenn man sparsam fährt. Der Soc sinkt dann trotzdem ab. Man fährt also mit Benzin und Strom, die Reichweite des Akkus wird aber gehalten. Dadurch wäre ein sehr niedriger Benzin-Verbrauch auf den mit Rex gefahrenen Strecken zu erklären.
Benutzeravatar
i300
 
Beiträge: 1302
Registriert: Mi 11. Jun 2014, 21:49

Re: Wie wird der Anteil an REX Kilometer richtig ermittelt

Beitragvon strahler » So 21. Feb 2016, 17:32

marc_sommer hat geschrieben:
Hallo zäme

Bei meinem i3 finde ich in der App die Total gefahrenen km 45398 und dann die rein elektrisch gefahrenen km 43882. Ergäbe rechnerisch 1516 km REX.
Das kann aber nicht sein, da ich bis jetzt nur 5x getankt habe und auch nie mehr als 7 Liter. 1516 km mit 35 Liter wäre ein Verbrauch von 2.3 Liter auf 100 km.
Mir wäre auch nicht bewusst so viele REX km zurückgelegt zu haben
Gibts logische Erklärungen?

Bye


Leider sind die erwähnten Methoden, die REX-Kilometer zu ermitteln, alle sehr ungenau. Eine verlässliche Methode besteht darin, in der BMW - Garage den genauen km-Stand aus dem System auslesen zu lassen. Es handelt sich um die Diagnoseabfrage Nr. 970 "Laufzeit Range Extender" Die gibt die Laufzeit in s an und die gefahrenen km. Es wäre natürlich hiflreicher, wenn BMW diesen Parameter im Display für den Kunden einsehbar machen würde.
BMW i3 REX - vernünftiger Kompromiss, aber Ziel noch nicht erreicht
strahler
 
Beiträge: 56
Registriert: Sa 4. Apr 2015, 09:01

Anzeige


Zurück zu i3 - Range Extender

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast