Akku mit REX laden

Re: Akku mit REX laden

Beitragvon Ampera » Fr 16. Jan 2015, 16:57

Irgenwo hab ich gelesen, dass in D ja nur ca. 2500 i3 verkauft wurden im ersten Jahr. Da war ja der Ampera besser.
Gruss Joe

2009 - 2015 Renault "Zebra" Twingo
23.03.2012 - 03.02.2015 Opel Ampera
2013 I-Miev
2015 KIA Soul EV
Ampera
 
Beiträge: 404
Registriert: Sa 15. Dez 2012, 15:06

Anzeige

Re: Akku mit REX laden

Beitragvon i3Prinz » Fr 16. Jan 2015, 17:15

Nu is aber gut mit den unsinnigen Vergleichen... Hier geht's um REX laden und nicht um den Ampera!
i3 BEV - i-step I001-17-03-507
kein Model 3 reserviert
Benutzeravatar
i3Prinz
 
Beiträge: 700
Registriert: Mo 23. Jun 2014, 18:17

Re: Akku mit REX laden

Beitragvon Robi » Fr 16. Jan 2015, 17:47

Hallo,
also bleibt nur als Alternative. Rex so früh wie möglich einschalten. Und wenn sich Rex Tank und Akku dem ende neigen, eine CCS Ladesäule anfahren und 30 min Laden. Die 30 min werden dann genutzt um den Rex Tank aus dem Mitgebrachten Reserve Kanister zu füllen. Das sollte so für weitere 200 km reichen. Und so groß ist die Schweiz nun wirklich nicht.

Zumindest erspart der Reserve Kanister zusätzlichen Zeitverlust beim Tanken und suchen der selbigen Tankstelle.

Übrigens ist es von BMW gewollt das der Rex den Akku nicht lädt, sondern nur maximal den Ladezustand hält. Des weiteren wurde ganz bewußt ein kleiner Tank für den Rex eingebaut. BMW will eben nicht das man den Rex lange laufen läßt.

Gruß

Dirk
Zoe 12/2013 - 04/2016, Twizy ab 01/2015, Leaf ab 04/2016, Smart ED 453 ab 06/2017, 10 KWP Solar Anlage ab 11/2013, Stromtankstelle 43 KW Typ 2, Ladepunkt mit CEE rot 22 KW und Schuko, 24 Std. zugänglich. Mittlerweile 14 Länder elektrisch bereist :D
Benutzeravatar
Robi
 
Beiträge: 674
Registriert: Di 17. Dez 2013, 19:03
Wohnort: Hamburg

Re: Akku mit REX laden

Beitragvon Carsten » Fr 16. Jan 2015, 19:52

Robi hat geschrieben:
Des weiteren wurde ganz bewußt ein kleiner Tank für den Rex eingebaut. BMW will eben nicht das man den Rex lange laufen läßt.

Eher hat das was mit der amerikanischen Gesetzgebung zu tun ;)
i3 BEV seit 2/14
Benutzeravatar
Carsten
 
Beiträge: 783
Registriert: Di 17. Sep 2013, 05:53

Re: Akku mit REX laden

Beitragvon Vanellus » Fr 16. Jan 2015, 21:27

elektrisierend:
"Wenn ich von A nach B möglichst schnell fahren will und keine CCE Ladestation in der Nähe habe, gibt es keine Alternative. Punkt. Deshalb sind wir ja so etwas wie Pioniere und fördern das elektrische Fahren mit den eben noch bestehenden Nachteilen der fehlenden Lademöglichkeiten (CH massiv schlechter als D)."

Ich verstehe es immer noch nicht: wieso meinst du, dass du mit dieser Fahrweise das elektrische Fahren förderst? Du fährst doch die ganze Zeit mit dem REX, also einem Verbrenner. Sinnvoller wäre es, wenn du den verlustreichen Umweg über den Akku und den E-Motor sparst. Ich hoffe, dass du mit dieser Fahrweise keineswegs Pionier bist.

Dass BMW diese Fahrweise nicht zulässt, hat für mich etwas mit Logik zu tun. Zumindest mir erscheint die Fahrweise wenig verständlich.

Ich habe ja keine Probleme damit, wenn der REX als Retter eingesetzt wird für Leute, die ständig unter akuter Reichweitenangst leiden. Oder wenn es um die letzten 10 km geht. Lieber REX als noch mal nachladen für wenige km ist ok. Aber doch nicht als ständig laufender Stromlieferant. :wand: Da ist es billiger, vernünftiger und umweltfreundlicher gleich einen normalen Verbrenner zu fahren.
Tut mir leid, aber da endet mein Verständnis.
Zoe Zen seit 10.7.2013, perlmuttweiß
Benutzeravatar
Vanellus
 
Beiträge: 1371
Registriert: So 30. Jun 2013, 09:42
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Akku mit REX laden

Beitragvon ChrisZero » Fr 16. Jan 2015, 21:36

@Vanellus:
Da ist es billiger, vernünftiger und umweltfreundlicher gleich einen normalen Verbrenner zu fahren.
Tut mir leid, aber da endet mein Verständnis.


Schwachsinn!!!

Was soll vernünftiger, billiger und umweltfreundlicher dran sein, einen Verbrenner zusätzlich zum EV zu halten, anstatt alle Fahrten mit einem EV mit Rex zu erledigen??

Was soll vernünftiger, billiger und umweltfreundlicher dran sein, die weiten Fahrten mit einem "normalen Verbrenner" zu fahren, anstatt diese mit einem EV mit Rex zu fahren, wo ich eine nicht unbeträchtliche Strecke trotzdem "rein elektrisch" fahre??

Manche werden es wohl nie kapieren......

Gruß Chris
C-Zero 2012-2016
Chevy Volt ab 2013
i3rex (schnellAC/DC) ab 2016
..bereits 150k km el. gef. (in der Fam. 350k km)

4,6 kWp PV (seit 2014)........20m2 Therm.Solar und Erd-WP (seit 1999).....5000l Regenw.anl. für Waschm., WCs und Gartenbew. (seit 2000)
Benutzeravatar
ChrisZero
 
Beiträge: 624
Registriert: So 3. Nov 2013, 23:40
Wohnort: Burgenland, Ostösterreich

Re: Akku mit REX laden

Beitragvon Vanellus » Fr 16. Jan 2015, 21:51

Nun mal ruhig Blut.
Du warst gar nicht gemeint.
Ich sagte, wenn jemand ständig 120-130 km/h fährt und dabei den REX ständig laufen lässt, um den Akku bei Laune zu halten, dann ist es klüger, gleich mit einem Verbrenner zu fahren. Dafür hat auch BMW ganz offenbar den REX nicht gedacht.
Kurze Einsatzphasen für den REX sind ja ok. Je länger diese werden, desto mehr verkehren sich die Vorteile des E-Autos ins Gegenteil.
Wenn du eine nicht unerhebliche Strecke rein elektrisch fährst ist ja alles ok.
Zoe Zen seit 10.7.2013, perlmuttweiß
Benutzeravatar
Vanellus
 
Beiträge: 1371
Registriert: So 30. Jun 2013, 09:42
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Akku mit REX laden

Beitragvon ChrisZero » Fr 16. Jan 2015, 22:13

Kein i3 Rex- Besitzer oder Ampera/Volt-Fahrer wird bei einer weiteren Strecke den Rex vom Start und bis zum Ziel laufen lassen.

Er hat ja auch im Anfangspost geschrieben, dass seine täglichen Strecken immer rein elektrisch ablaufen,
also keine Spur von "ständig mit Rex fahren"


Ich fahre meinen geliebten i3 v.a. für die tägliche Arbeitsstrecke von 25 km (4 mal 6 km). Da ist die Akkukapazität kein Thema, nicht mal im kalten Winter, wo doch die Reichweite, je nach Aussentemperatur, ca. 50 km weniger beträgt.
Wir brauchen aber den i3 auch mal für längere Strecken und sind so auf den REX angewiesen. Bei sehr langen Strecken auf der Autobahn bei 120-130 km/h schafft es der REX aber meistens nicht, den Ladezustand zu halten, so dass bei längerer Fahrtdauer der Akkustand immer weiter absinkt und man den Tankstopp (nicht Ladestopp!) sehr gut einplanen muss, um etliche km vor dem Halt das Tempo drastisch zu reduzieren, damit der Akku wieder Richtung Sollwert des weissen Pfeiles geladen wird, weil ja beim Stillstand der REX abschaltet und nicht mehr lädt. Sonst läuft man Gefahr, dass die gesamte Motorleistung bei 5% nicht abgerufen werden kann.


Im Übrigen hatte ich die Konstellation Diesel/reines EV ja vor Kauf des Volts. Mann das war vielleicht Sch*****!! Obwohl die CDI A-Klasse fast Vollaustattung hatte, gabs jeden Tag die Diskussion, wer mit dem C-Zero fahren darf.......Aber was rede ich darüber überhaupt noch - diese A-Klasse hatten wir im letzten Jahrtausend gekauft :lol:

Gruss Chris
C-Zero 2012-2016
Chevy Volt ab 2013
i3rex (schnellAC/DC) ab 2016
..bereits 150k km el. gef. (in der Fam. 350k km)

4,6 kWp PV (seit 2014)........20m2 Therm.Solar und Erd-WP (seit 1999).....5000l Regenw.anl. für Waschm., WCs und Gartenbew. (seit 2000)
Benutzeravatar
ChrisZero
 
Beiträge: 624
Registriert: So 3. Nov 2013, 23:40
Wohnort: Burgenland, Ostösterreich

Re: Akku mit REX laden

Beitragvon Vanellus » Sa 17. Jan 2015, 18:15

Ich verstehe die Fahrweise des Themenstarters so, dass er bei "bei sehr langen Strecken" (ok, also nicht immer), die er wohl mit 120 - 130 km/h fährt, den REX immer an hat und beklagt, dass dieser den Ladezustand des Akkus nicht halten kann, so dass der Akkustand immer weiter absinkt und man den Tankstopp (nicht Ladestopp!) sehr gut einplanen muss.
Wenn dann also Akku und Tank leer sind, wird Benzin nachgetankt, nicht etwa Strom. Und weiter geht's mit Benzin. Leider wird dabei der Akku kaum aufgeladen, was wohl sein Problem ist.

Man kann ja bedauern, dass E-Auto fahren mit europäischen und japanischen Autos heute noch bedeutet, langsam zu fahren, zumindest auf der Langstrecke. 120-130 km/h sind da schon ziemlich schnell. Wer das für unzumutbar hält und keinen Tesla hat, für den sind die heutigen E-Autos nicht die richtigen. Das ist wohl auch ein Grund für den insgesamt schwachen Absatz aller E-Autos.
Die Verbrenner-Fraktion lästert doch darüber, dass die Karren 30.000 bis 50.000 € kosten und nur 130 - 150 km/h schnell fahren. Für das Geld fahren eigentlich verfügbaren Pkw deutlich über 200 km/h, wenn's sein soll auch einige Stunden lang. Solange das bei vielen ein entscheidendes Kriterium ist, auf das sie nicht verzichten wollen, werden wir diese Leute nicht gewinnen.
Das Problem ist übrigens ein Alleinstellungsmerkmal für Deutschland. Nirgendwo anders darf man 200 km/h fahren.
Zoe Zen seit 10.7.2013, perlmuttweiß
Benutzeravatar
Vanellus
 
Beiträge: 1371
Registriert: So 30. Jun 2013, 09:42
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Akku mit REX laden

Beitragvon April2015 » So 18. Jan 2015, 19:14

Das Problem ist anders gelagert:

Wenn die Batterie im i3 leer ist, wird je nach Situation die Fahrleistung gedrosselt. (Logisch, da der REX weniger Leistung hat)

Wenn man nun dies vermeiden möchte sollte man den REX einschalten bevor die Batterie leer ist. Dann steht immer genügend Leistung zur Verfügung. Soweit sollte das jeder verstanden haben.

Mit dem REX kann man den Ladezustand der Batterie auf dem aktuellen Level halten. Dies funktioniert so, dass wenn aktuell mehr Strom verbraucht wird als der REX liefern kann, der Ladezustand der Batterie vorübergehend abnimmt um dann,wenn der Rex Leistungsüberschuss produziert, die Batterieladung wieder auf den ursprünglichen Level anzuheben. Das klappt Prima solange man den i3 nicht abschaltet. Nach dem Abschalten hat der i3 den ursprünglichen Batterielevel "vergessen" und hält die Batterie nun auf dem aktuell niedrigeren Level. Deswegen hat der Themenstarter geschrieben, dass der Tankstopp gut geplant sein will. Ansonsten kann es passieren, dass nach dem Tankstopp die Batterie leer bleibt und danach nur noch gedrosselt gefahren werden kann.

Beim Ampera gibt es für solche Situationen einen "Bergmodus" mit dem die Batterie auf einen niedrigen aber für eine ungedrosselte Fahrt erforderlichen Level mit dem Rex geladen werden kann.
April2015
 
Beiträge: 157
Registriert: Fr 31. Okt 2014, 18:48

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu i3 - Range Extender

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: carsom und 2 Gäste