Zweimal 145 km im Winter mit 50KW Ladung realistisch?

Re: Zweimal 145 km im Winter mit 50KW Ladung realistisch?

Beitragvon Mike » Do 6. Nov 2014, 15:26

Ist nicht wirklich wichtig, da der Zeitunterschied beim laden nicht sehr groß ausfällt, aber die Gießener Ladesäule hat 30kW. ;)
seit 2016 ZOE Intens (Q210 Bj.08.2014)
2013 bis 2016 Botschafter Leaf
TM3 und Sion reserviert
Benutzeravatar
Mike
 
Beiträge: 2150
Registriert: Fr 21. Jun 2013, 11:08
Wohnort: D-Hessen

Anzeige

Re: Zweimal 145 km im Winter mit 50KW Ladung realistisch?

Beitragvon Eagle_86 » Do 6. Nov 2014, 19:35

Danke für die vielen hilfreichen Tipps. Ich habe ja auch schon ein bisschen Probefahrt-Erfahrung mit dem i3, dem Zoe (eigentlich ganz gut, aber eben billig von Innen und Renault), Twizy (Fun-Spielzeug und nichts für den Winter), C-Zero (Absolut rückmeldefrei und drecksbillig) und E-Smart (rumpelig und teuer). Diesen Monat gönne ich mir einfach, weil ich nicht noch mehr Geld ausgeben will für einen leider noch finanziellen (und mancher munkelt ja nicht ganz zu Unrecht auch ökologischen) Unsinn. Ich weiß jetzt schon, dass es im Moment noch nicht das Richtige für mich ist (so lange ich nicht einen Koffer voll Geld finde). Ich habe aber trotzdem Lust, mehr Erfahrung zu sammeln, gerade auch im Winter. Was natürlich dabei ein bisschen nervt ist die unübersichtliche Abdeckung der Betreiber und Leistungen beim Laden. Aber wie schon gesagt, no risk, no fun. Ich werde meine Fahrten dokumenieren.
Benutzeravatar
Eagle_86
 
Beiträge: 566
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 19:42
Wohnort: Köln

Re: Zweimal 145 km im Winter mit 50KW Ladung realistisch?

Beitragvon BMW EV » Fr 7. Nov 2014, 08:19

Na , dann laß Dich mal den Monat infizieren.
Wirst Ihn dann am liebesten nicht wieder hergeben wollen.
Viel Spaß beim fahren.
Ach und wenn Du Deine Tour machen willst: 290km durch 2 teilen und auf der Hälfte laden , kann schief gehen.
Das Problem sind ja doch auch paar 100m Höhenunterschied. Wenn Du kurz vor Ende der 145km paar 100m hoch fahren willst , kann das schief gehen. Der Rest ist dann wiederum gut wenn es lach dem Laden etwas hoch geht und dann abwärts.
Also Geländeprofil mit berücksichtigen. Das Navi Professional berücksichtigt das ja.

Grüße , Frank.
BMW i3 mit WP , Schnellladung , LED Scheinwerfer , Sitzheizung , Einparkassistent und weitere nette Kleinigkeiten , Solarorange
BMW EV
 
Beiträge: 384
Registriert: Di 9. Sep 2014, 09:59
Wohnort: Triebischtal

Re: Zweimal 145 km im Winter mit 50KW Ladung realistisch?

Beitragvon bm3 » Fr 7. Nov 2014, 08:46

Hallo,
von Köln in Richtung Gießen gehts schon sehr schwer ohne einige Berg- und Talfahrten absolvieren zu müssen .
Da liegt mal zumindest der zur durchquerende Westerwald dazwischen. Das hat dann auch nicht mehr so viel zu tun mit den Reichweiten die normalerweise unsere Flachlandtiroler so erzielen. Höhenmäßig ist bis Gießen auch eher ein leichter Trend bergauf.
Sollte man vielleicht auch bei der Reichweiten-Kalkulation bedenken :?:

Viele Grüße:

Klaus
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 5733
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Re: Zweimal 145 km im Winter mit 50KW Ladung realistisch?

Beitragvon Eagle_86 » Fr 7. Nov 2014, 16:31

Ich werde meinen Plan dahin gehend anpassen, dass ich bei BMW Rent nachgefragt habe, ob ich den REX auch dazu bekommen kann. Falls das möglich ist, kann ich entspannter sein bei Sorge um die Reichweite.
Klar ich weiß, dass das Fahrzeug insgesamt schwerer ist und daher auch rein elektrisch weniger weit kommt. Aber für die letzte Sicherheit ist es mir dann doch lieber, sodass ich nicht plötzlich auf dem trockenen stehe. Für den Testmonat will ich mich ja jetzt nicht bei Zig Verschiedenen Anbietern registrieren müssen. Klar will ich am Ende nicht den Tank leer fahren, sondern wo immer möglich rein elektrisch, aber flexibler bin ich dann trotzdem.
Vielleicht spüre ich ja sogar einen Unterschied zu den i3s, die ich bisher ohne REX gefahren bin.

Dazu aber die Frage: wie wählt man bei i3 Rex an, ob man ohne oder mit Rex fahren will und ab welchem Ladestand springt der REX automatisch an?
Benutzeravatar
Eagle_86
 
Beiträge: 566
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 19:42
Wohnort: Köln

Re: Zweimal 145 km im Winter mit 50KW Ladung realistisch?

Beitragvon Hasi16 » Fr 7. Nov 2014, 17:38

Eagle_86 hat geschrieben:
Dazu aber die Frage: wie wählt man bei i3 Rex an, ob man ohne oder mit Rex fahren will und ab welchem Ladestand springt der REX automatisch an?

Die einfache Antwort: Er springt ab 6,5 % automatisch an, du musst dich nur drum kümmern, dass auch Sprit im Tank ist. Zwischen 6,5 - 75 % kannst du ihn im Menü manuell aktivieren/deaktivieren.
Vielleicht ganz interessant, wenn du nach dem Monatstest den i3 auch ab und zu als Langstreckenfahrzeug benutzen willst:
http://www.goingelectric.de/forum/bmw-i3-range-extender/von-niedersachsen-ins-saarland-t4500.html#p79071

Und ich gehe davon aus, dass du ihn bestellen wirst... :D

Viele Grüße
Hasi16
Hasi16
 

Re: Zweimal 145 km im Winter mit 50KW Ladung realistisch?

Beitragvon Eagle_86 » Fr 7. Nov 2014, 17:55

Hasi16 hat geschrieben:
Und ich gehe davon aus, dass du ihn bestellen wirst... :D


Da werde ich BMW enttäuschen müssen. Ich möchte einfach nicht so viel Geld für ein Auto ausgeben. Und der Gebrauchtwagenmarkt gibt ja auch noch keine bezahlbaren Alternativen her. Vielleicht wird der Markt ja im Frühjahr belebt, wenn die ersten 1-jährigen neue Herrchen suchen.
Zuletzt geändert von Eagle_86 am Fr 7. Nov 2014, 18:20, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Eagle_86
 
Beiträge: 566
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 19:42
Wohnort: Köln

Re: Zweimal 145 km im Winter mit 50KW Ladung realistisch?

Beitragvon JuergenII » Fr 7. Nov 2014, 18:12

Eagle_86 hat geschrieben:
der Gebrauchtwagenmarkt gibt ja auch noch keine bezahlbaren Alternativen her. Vielleicht wird der Markt ja im Frühjahr belebt, wenn die ersten 1-jährigen neue Herrchen suchen.

Lass mich überlegen?

- Produktion zu 100% ausgelastet
- Lieferzeiten 6 Monate und mehr
- Gerade mal 640 Fahrzeuge in D bis einschließlich März zugelassen

Da wird es auch in absehbarer Zeit kaum preiswertes auf dem Markt geben. Interessant wäre da vielleicht noch der Zoe. Für rund 16.000 Euro gibt es die als Einjährige + Akkumiete. Kann zumindest mal schnell laden und an das Plastikambiente gewöhnt man sich auch mit der Zeit. :mrgreen:

Juergen
i3 REX - der einzige BEV Ableger ohne Reichweitenangst und Ladestress
Benutzeravatar
JuergenII
 
Beiträge: 1966
Registriert: Do 30. Aug 2012, 07:50
Wohnort: z Minga

Re: Zweimal 145 km im Winter mit 50KW Ladung realistisch?

Beitragvon Eagle_86 » Fr 7. Nov 2014, 18:16

Ja, leider ist der ZOE ist tatsächlich wohl die einzige realistische Alternative. Da muss ich mich aber erst noch an den Gedanken gewöhnen, ich würde mir ja auch keinen Renault Clio kaufen, nur weil ich mir den 1er nicht neu kaufen will.
Der Innenraum vom ZOE ist schon sehr traurig und zum Navi sag ich lieber gar nicht erst etwas...
Benutzeravatar
Eagle_86
 
Beiträge: 566
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 19:42
Wohnort: Köln

Re: Zweimal 145 km im Winter mit 50KW Ladung realistisch?

Beitragvon Torwin » Fr 7. Nov 2014, 19:20

Schau dir den Kia Soul EV an, sogar die Tester von AB haben 210 km damit geschafft, außerdem hat er eine temperierte Batterie und sollte im Winter nicht so sehr einbrechen.
Renault ZOE Intens, 06/14
Benutzeravatar
Torwin
 
Beiträge: 451
Registriert: Di 12. Nov 2013, 22:13
Wohnort: Heilbronn

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu i3 - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Major Tom und 5 Gäste