Vorklimatisieren an der Haushaltssteckdose

Re: Vorklimatisieren an der Haushaltssteckdose

Beitragvon ORCA » Do 2. Jun 2016, 09:38

Natürlich möchte ich mich nicht beschweren.
Und eine neue Technologie braucht auch ihre Zeit.
Man kann es aber auch unnötig schwer machen.
ZB dass jeder Energieversorger sein eigenes Süppchen kocht. Und später, wenn die EMobilität richtig Fahrt aufnimmt wird geheult. Aber das ist ein anders Thema.

In meiner Eingangsfrage ging es nicht nur um das Laden, Da mache ich mir keine Sorgen wegen der Schuco Dose.
Vielmehr geht es mir um die Klimatisierung. Irgendwo habe ich gelesen, dass an der Schuco Dose die Spannung zum Laden + Klimatisieren zu gering ist. Dh beim Klimatisieren wird der Strom aus den Akkus gezogen. Wenn das so ist, dann möchte ich mit der Wallbox nur vermeiden, dass der Wagen beim Ladevorgang den Akku entleert. Das wäre etwas widersprüchlich.
Benutzeravatar
ORCA
 
Beiträge: 73
Registriert: Di 31. Mai 2016, 07:03
Wohnort: NRW

Anzeige

Re: Vorklimatisieren an der Haushaltssteckdose

Beitragvon DeJay58 » Do 2. Jun 2016, 09:51

Es wird die Energie immer aus dem Akku genommen. Aber auch wieder nachgeladen. Meines Wissens ist das auch bei eienr Wallbox so wenn der Akku ganz voll ist merkst Du das dann auch. Weil er sich da ja nicht mehr schnell laden lässt und somit die leistungsstarke Wallbox nix bringt.

Du musst Dir das so vorstellen:
Die Heizung benötigt unter Volllast 5,5 kW (Wärmepumpe die Hälfte oder so, die läuft sber bei sehr niedrigen Temperaturen eh nicht). 13A sind 2,8 kW oder so. Das heißt wenn die Heizung anfährt läuft sie voll und der Akku wird an Energie verlieren. Die Heizung läuft aber nur so lange voll bis die gewünschte Temperatur erreicht ist und dann wird die Leistung deutlich reduziert, so dass der Akku wieder nachgeladen wird.
Wenn Du ein stärkeres ICCB mit 16A besorgst ist der Effekt schon geringer. Wir reden da aber von einem SOC Abfall von wenigen Prozenten beim Vorheizen. Ist der Akku auf 100% geladen nimmt er bei 98% sowieso nur mehr 1500W oder so auf (8A herum). Egal mit was Du lädst. Da wird es meines Wissens immer einen leichten Abfall des SOCs geben.
Aber da ich die Vorklimatisierung nie nutze kann ich nur von dem sprechen was mir andere erzählt haben.
Video Reku Test alte/neue SW: https://youtu.be/mTpot4lZYtA
Video 2: Reku Test: https://www.youtube.com/watch?v=HQd-0jxuzow
Video 3: i3 geht auch quer: https://www.youtube.com/watch?v=lM-mqv72fdY



BMW i3 Verbrauch inkl. Ladeverluste:
Bild
Benutzeravatar
DeJay58
 
Beiträge: 3868
Registriert: Sa 7. Dez 2013, 11:16
Wohnort: Voitsberg/Steiermark

Re: Vorklimatisieren an der Haushaltssteckdose

Beitragvon franmedia » Do 2. Jun 2016, 10:48

Den letzten Post von Dejay kann ich voll unterstützen. So ist es. Das ist in der Praxis, die ich in drei Wintern damit hatte auch nie ein Problem gewesen.

Zum Thema Schuko/Wallbox bin ich allerdings anderer Meinung. Wurde ja auch schon oft thematisiert. Höhere Ströme und Temperaturen belasten jedwede elektrische Anlage mehr als niedrigere Ströme und Temperaturen. Die ganzen gesetzlichen Vorschriften, die es dazu gibt, sind nichts anderes als die kondensierte Erfahrung der letzten Jahrhunderte im Umgang damit.

Natürlich gibt es Toleranzen und es passiert nicht immer etwas. Genauso wenig überfährt nicht jeder sofort jemanden, wenn er mit 100 km/h durch die Stadt heizen würde. Dennoch ist es eher sinnvoll das nicht zu tun. So ist das mit dem Strom eben auch.

Ich würde das Aufladen an der Haushaltssteckdose als Übergangslösung betrachten, wegen mir auch als monatelange Übergangslösung, aber perspektivisch an die Anschaffung einer Wallbox denken. Die Kosten sind inzwischen ja im Bereich der ein oder anderen Option des Autos selbst.
franmedia
 
Beiträge: 658
Registriert: Di 15. Okt 2013, 15:14

Re: Vorklimatisieren an der Haushaltssteckdose

Beitragvon ORCA » Do 2. Jun 2016, 11:15

Da alle hier so hilfsbereit sind noch eine andere Frage.
Was bedeuten die ganzen Abkürzungen, die hier im Forum verwendet werden?

BVE, SOC, CCS usw ? :?:
Benutzeravatar
ORCA
 
Beiträge: 73
Registriert: Di 31. Mai 2016, 07:03
Wohnort: NRW

Re: Vorklimatisieren an der Haushaltssteckdose

Beitragvon DeJay58 » Do 2. Jun 2016, 11:17

Soc ist der Ladezustand Deines Akkus. 50% Soc ist halb voll (State of Charge)

CCS ist der Schnellladestsandart den BMW verwendet (Gleichstrom, also nix für daheim). Combined Charching System

Bve? Ich denke Du meinst BEV: =Elektroauto (Battery Electric Vehicle)

Usw.: Abkürzung für "und so weiter". Wird oft dazu verwendet um auszudrücken, dass es noch andere Beispiele geben könnte
Zuletzt geändert von DeJay58 am Do 2. Jun 2016, 11:24, insgesamt 2-mal geändert.
Video Reku Test alte/neue SW: https://youtu.be/mTpot4lZYtA
Video 2: Reku Test: https://www.youtube.com/watch?v=HQd-0jxuzow
Video 3: i3 geht auch quer: https://www.youtube.com/watch?v=lM-mqv72fdY



BMW i3 Verbrauch inkl. Ladeverluste:
Bild
Benutzeravatar
DeJay58
 
Beiträge: 3868
Registriert: Sa 7. Dez 2013, 11:16
Wohnort: Voitsberg/Steiermark

Re: Vorklimatisieren an der Haushaltssteckdose

Beitragvon ORCA » Do 2. Jun 2016, 11:21

Danke!
Man lernt hier fürs Leben! :mrgreen:
Benutzeravatar
ORCA
 
Beiträge: 73
Registriert: Di 31. Mai 2016, 07:03
Wohnort: NRW

Re: Vorklimatisieren an der Haushaltssteckdose

Beitragvon fridgeS3 » Do 2. Jun 2016, 13:12

DeJay58 hat geschrieben:
Usw.: Abkürzung für "und so weiter". Wird oft dazu verwendet um auszudrücken, dass es noch andere Beispiele geben könnte


ui, der war böse Deejay :lol: :lol: :mrgreen: :mrgreen:
BMW i3 - 60Ah - BEV (Baudatum 09-2013) - I001-17-07-500 - max. SoC 19,4kWh nach 17,8kWh (Erläuterungen zum kWh-Update siehe hier)

Mach' mit und sei ein Teil des BMW i-Team zur eRuda 2018 ; wir freuen uns auf jeden i3-Driver
Benutzeravatar
fridgeS3
 
Beiträge: 2102
Registriert: Di 8. Sep 2015, 13:38
Wohnort: Berlin

Re: Vorklimatisieren an der Haushaltssteckdose

Beitragvon ORCA » Do 2. Jun 2016, 14:55

Mit der Bemerkung hat DeJay58 natürlich recht! :mrgreen:
Allerdings wird so ziemlich jeder "usw" verstehen.
Für die anderen Abkürzungen braucht es wochenlanger Recherche bezüglich E Autos.
Oder ein hilfsbereites Forum :D
Benutzeravatar
ORCA
 
Beiträge: 73
Registriert: Di 31. Mai 2016, 07:03
Wohnort: NRW

Re: Vorklimatisieren an der Haushaltssteckdose

Beitragvon Semi » Do 2. Jun 2016, 22:55

franmedia hat geschrieben:
Ich würde das Aufladen an der Haushaltssteckdose als Übergangslösung betrachten, wegen mir auch als monatelange Übergangslösung, aber perspektivisch an die Anschaffung einer Wallbox denken. Die Kosten sind inzwischen ja im Bereich der ein oder anderen Option des Autos selbst.


Ich lade seid bald 4 Jahren meine zwei E-Autos (I-Miev und Twizy) an der Schweizer 10A Steckdose (Mietgarage) und hatte bis jetzt keine Probleme. Beide Fahrzeuge ziehen beim Laden maximal 10A. In der Realität sind es meistens etwa 9A.

Die Wallbox ist leider (jedenfalls hier in der Schweiz) keine Option, weil man die Garage in der Regel mietet und nicht jeder ein Haus besitzt. Sobald gemietet wird, muss der Vermieter zustimmen, man muss die Wallbox kaufen, den Elektriker holen und das Ganze einrichten, Ladestation, Leitungen, geeichter Stromzähler etc.. Kosten zwischen 3000 sFr. bis 5000 sFr. Wenn man umzieht, muss man im schlechtesten Fall das ganze wieder abmontieren, kostet nochmals ca 2000 sFr. - 3000 sFr. Darum ist eine Wallbox in meinen Augen ein Zusatzding mit wenig Nutzen (10A zu 16A), aber viel Kosten. Sinn macht eine Wallbox in meinen Augen, wenn die Leistung einer Schukosteckdose über Nacht nicht mehr reicht, z.B Dimensionen ab 7,4kW Leistung, wenn der Wagen eine 50kWh Batterie besitzt...

Besser finde ich ein Ladekabel, wo man die Stromstärken von Hand einstellen kann (zwischen 6A bis 16A). Hat man immer dabei, nützt überall. Man kann Zuhause, auf der Arbeit, im Hotel etc... laden. Und wenn man unsicher wegen der Steckdose ist, lädt man halt mit 6A oder 8A. Sicher ist sicher. Dazu kann man mit Adapter auch CEE16/32 zu Schuko(Ladegerät) oder Typ2 zu Schuko(Ladegerät) kombinieren und dann eigentlich an jeder Dose, welche Strom hergibt, laden. Und fürs nächste E-Auto in der Zukunft kann mans auch wieder brauchen...

Bild

Gruss
Semi
Semi
 
Beiträge: 243
Registriert: So 14. Jul 2013, 15:53
Wohnort: Zürich

Re: Vorklimatisieren an der Haushaltssteckdose

Beitragvon franmedia » Fr 3. Jun 2016, 14:10

Stimmt, Semi. An Mietgaragen hatte ich gar nicht gedacht. Guter Punkt. Mein Punkt war aber eigentlich auch hoher Strom bzw. Wärme. Das ist bei dir mit den 10A dann ja auch schon entspannter ;-) Dauerhaft 16A über eine gewöhnliche Schukodose zu ziehen wäre mir persönlich zu heiß.
franmedia
 
Beiträge: 658
Registriert: Di 15. Okt 2013, 15:14

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu i3 - Laden, Ladeequipment

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste