Neue Steckdose; was dem Elektriker sagen?

Re: Neue Steckdose; was dem Elektriker sagen?

Beitragvon soberholzers » So 22. Feb 2015, 19:49

graefe hat geschrieben:
kai hat geschrieben:
Machs richtig. ->22kw. Man lebt nur einmal. Freust Dich bestimmt dann mit der optimalen Lösung.
Ich würde bei der Minimalvariante mich immer fragen "wäre nicht die teurere doch schöner gewesen ?"
Nee. nee, muss schon schön sein.


Was ist da so viel schöner dran, wenn der Wagen morgens mit Typ 2-Kabel voll ist, anstatt mit Schuko?

Graefe


Wie ich früher in diesem Post schon geschrieben habe: bin nicht der einzige im Haushalt, der dieses Fz fahren wird. Zudem komme ich nicht immer um 20 Uhr nach Hause - und meine liebenswerte Frau ist etwas chaotisch. Darum kann es gut sein, dass es mal rasch gehen muss. Und: es könnte ja sein, dass innerhalb der nächsten 5 Jahre etwas geht bezüglich Reichweiten und Kapazitäten. Da könnte der Einsatzweck plötzlich ändern.
Die Frage war ja so oder so nicht, ob ich Schuko oder Wallbox nehmen soll. Obwohl ich dazu auch eine Offerte habe. Werde mich da an kai halten..
"Glaube ist wie das Zwitschern der Vögel am Morgen, wenn es noch dunkel ist."
BMW i3 BEV, Tesla ≡ reserviert, crOhm 22kW, EVSE1 H32 V), PV mit 6.48kWp, Pelletsheizung Kollektoren; für die Familile Peugeot Expert Tepee (8 Plätze) mit DPF
Benutzeravatar
soberholzers
 
Beiträge: 59
Registriert: Do 12. Feb 2015, 18:12
Wohnort: CH-Arbon (Bodensee)

Anzeige

Re: Neue Steckdose; was dem Elektriker sagen?

Beitragvon Hasi16 » Mo 23. Feb 2015, 06:58

Snuups hat geschrieben:
Also die Ladeelektronik gleich an Bord haben und überall einsetzen können. Erscheint mir ein schlaueres Konzept. Vor allem wenn dann nach ein paar Jahren das Auto gewechselt wird oder ein zweites dazu kommt, ist die alte Ladebox eventuell ein Fall für den Schrott.

In der Theorie mag es schlauer sein, in der Praxis ist eine mobile Ladebox unpraktisch. Ich hatte noch nie die Situation, in der ich mit meinem Typ 2-Kabel oder (meist bei Hotels) Schuko-Adapter nicht klar gekommen bin. Meinen "CEE auf Schuko"-Adapter brauchte ich noch nie.
Zudem wird die Kommunikation sich nicht ändern. Ich sag mal ganz mutig: Alle AC-Wallboxen können mit in Autos genutzt werden, die in 15 Jahren gebaut werden.

Viele Grüße
Hasi16
Hasi16
 

Re: Neue Steckdose; was dem Elektriker sagen?

Beitragvon graefe » Mo 23. Feb 2015, 13:51

Schuko = ICCB = mobile Ladebox (oder habe ich da etwas nicht verstanden?).

Graefe
Zuletzt geändert von Knobi am Mo 23. Feb 2015, 16:04, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Vollzitat
BMW i3 (94Ah), Smart (451) ED Cabrio mit 22kW-Bordlader
kein Model 3 reserviert
Benutzeravatar
graefe
 
Beiträge: 2284
Registriert: Sa 19. Jul 2014, 08:01

Re: Neue Steckdose; was dem Elektriker sagen?

Beitragvon Hasi16 » Mo 23. Feb 2015, 14:14

Da hier von der Crohm Box (http://www.crohm.eu/index.php/2012-10-09-18-15-57/privatkunden)die Rede ist, denke ich nicht, dass das Notladekabel gemeint ist. Aber ich mag mich irren.

Viele Grüße
Hasi16
Zuletzt geändert von Knobi am Mo 23. Feb 2015, 16:11, insgesamt 3-mal geändert.
Grund: Vollzitat
Hasi16
 

Re: Neue Steckdose; was dem Elektriker sagen?

Beitragvon soberholzers » Mo 23. Feb 2015, 22:37

Richtig, ich möchte eine feste crOhm mit 22kW installieren. Glaube nicht, dass ich es unterwegs brauche, da ich mich auf die offiziellen Ladestationen verlasse, d.h. dort einphasig mit 7.6kW oder über CCS laden kann. Und das "normale" Kabel für die Haushaltsteckdose habe ich ja immer dabei (neben dem Schnellladekabel).

Gruss soberholzers
"Glaube ist wie das Zwitschern der Vögel am Morgen, wenn es noch dunkel ist."
BMW i3 BEV, Tesla ≡ reserviert, crOhm 22kW, EVSE1 H32 V), PV mit 6.48kWp, Pelletsheizung Kollektoren; für die Familile Peugeot Expert Tepee (8 Plätze) mit DPF
Benutzeravatar
soberholzers
 
Beiträge: 59
Registriert: Do 12. Feb 2015, 18:12
Wohnort: CH-Arbon (Bodensee)

Re: Neue Steckdose; was dem Elektriker sagen?

Beitragvon JuergenII » Di 24. Feb 2015, 12:25

Hasi16 hat geschrieben:
In der Theorie mag es schlauer sein, in der Praxis ist eine mobile Ladebox unpraktisch.
Zudem wird die Kommunikation sich nicht ändern. Ich sag mal ganz mutig: Alle AC-Wallboxen können mit in Autos genutzt werden, die in 15 Jahren gebaut werden.

Darüber kann man diskutieren. Eine mobile Ladebox hat schon Vorteile. Es gibt viele Möglichkeiten unterwegs mit einem CEE Stecker zu laden. Denke da nur an das Drehstromkisten Netz. Dazu kommen Hotels, Gaststätten, Landwirtschaftliche Betriebe bis hin zu Baustellen. Denn wenn keine Ladeinfrastruktur da ist, oder sie - aus welchen Gründen auch immer - nicht nutzbar ist, ist man um jede zusätzliche Lademöglichkeit dankbar. Und dank Adapter kann man wirklich jede Steckdose nutzen.

Dazu kommt noch die Installation. Jeder Elektriker kann Dir für wenig Geld eine abgesicherte 32 A Leitung mit entsprechendem CEE Stecker legen. Hört der Wallbox für EV's wird es gleich teuer.... ;)

Bei mir sieht das so aus:

Bild

Mit dem rechten Schalter kann ich den Strom innen und außen an- und abschalten. Die CEE Dose hat zusätzlich noch einen Schuko-Stecker. Die gleiche Dose ist auch nochmal im Außenbereich angebracht, um im Sommer auch außerhalb der Garage zu laden. Gleichzeitig habe ich eine zusätzliche mobile Ladeinheit die ich bei weiteren Fahrten ohne Probleme mitnehmen kann.

Mittlerweile gibt es auch eine spezielle Halterung für den Lader:

Bild

Da kann man die Vorteile einer mobilen Lösung mit einer festen Wallbox kombinieren. Zumal der Preis für Schweizer mit 798 Euro hoch interessant ist. Und noch ein Detail: Wie auch bei anderen mobilen Boxen - kann man die Ladestärke von 8 bis 32 A per Knopfdruck individuell einstellen.

Der große Vorteil: Sollten wirklich mal günstige DC Lader kommen, wird der Mobile ersetzt. Habe dann aber immer noch einen leistungsstarken mobilen Lader für alle Notfälle.

Juergen

PS: Bitte das nicht als Werbung für dieses Produkt sehen. Anstelle diesem gibt es ja einige andere. Ich hatte mich im letzten Jahr für ihn entschieden. Heute würde ich einen bevorzugen, der auch die für Deutschland wichtigen 20 A anbietet (Schieflast in D).

Und bevor jetzt wieder die Diskussion mit FI-Schutzschaltern los geht: Ja ich habe meinen alten FI gegen einen FI-B in unserer Hauselektrik ausgetauscht. Auch Zoe-Fahrer könnten bei mir bedenkenlos ihren Wagen aufladen.

Mittlerweile gibt es ja spezielle Schutzschalter für EV's, die deutlich günstiger sind (FI-A 200 bis 300 Euro).
i3 REX - der einzige BEV Ableger ohne Reichweitenangst und Ladestress
Benutzeravatar
JuergenII
 
Beiträge: 1966
Registriert: Do 30. Aug 2012, 07:50
Wohnort: z Minga

Re: Neue Steckdose; was dem Elektriker sagen?

Beitragvon soberholzers » So 22. Mär 2015, 22:55

Die letzte Woche hat sich viel getan: den i3 am Montag erhalten, am Mi die elektr. Installationen vornehmen lassen (3x32 A) inkl. Montage Ladebox (siehe Signatur). Und: bis jetzt macht alles reine Freude!!! Sogar meine Frau ist - neben meinen männlichen Kollegen - begeistert.

Funktioniert bisher alles bestens, schätze v.a. die Möglichkeit der Ladestrom-Konfig der crOhm-Box, da man in der Schweiz eigentlich einphasig nur 16A laden darf. Unsere Haushälfte ist neu mit 40A abgesichert, die andere mit 25 und die ganze Installation ebenfalls mit 40A. Habe darum schon mit 32A geladen - ohne Probleme. Werde aus Rücksichtnahme zum EW die Einstellung 16 oder 20A wählen.

20A fehlt m.M. nach bei der Juicebox, welche ich nächstens im Rahmen eines Programms in der Firma testen werde. Der Sprung von 16 auf 32 ist etwas gar hoch. Das hat sicherlich seine Gründe.

Werde mir noch überlegen, den Standort der Ladebox hier im Forum bekannt zu machen, da ich ja für 22kW gerüstet bin, was von Interesse sein könnte.

Liebe Grüsse aus der Schweiz - soberholzers
"Glaube ist wie das Zwitschern der Vögel am Morgen, wenn es noch dunkel ist."
BMW i3 BEV, Tesla ≡ reserviert, crOhm 22kW, EVSE1 H32 V), PV mit 6.48kWp, Pelletsheizung Kollektoren; für die Familile Peugeot Expert Tepee (8 Plätze) mit DPF
Benutzeravatar
soberholzers
 
Beiträge: 59
Registriert: Do 12. Feb 2015, 18:12
Wohnort: CH-Arbon (Bodensee)

Re: Neue Steckdose; was dem Elektriker sagen?

Beitragvon kai » Mo 23. Mär 2015, 07:44

Na schau mal,

das liest sich nach vollem erfolg !

Und dabei noch die "Kollegen" aus der Schweiz unterstützt :)

Gruß

Kai
BildZOE Zen, CrOhm Box mit 22kw, PV seit 2009 mit Eigenverbrauch und 9,43 kWp (Hausspeicher mit 25 kWh geplant)
Benutzeravatar
kai
 
Beiträge: 2389
Registriert: Sa 2. Jun 2012, 19:07
Wohnort: Schleswig Holstein

Re: Neue Steckdose; was dem Elektriker sagen?

Beitragvon JuergenII » Mo 23. Mär 2015, 11:11

soberholzers hat geschrieben:
Die letzte Woche hat sich viel getan: den i3 am Montag erhalten, am Mi die elektr. Installationen vornehmen lassen (3x32 A) inkl. Montage Ladebox (siehe Signatur). Und: bis jetzt macht alles reine Freude!!! Sogar meine Frau ist - neben meinen männlichen Kollegen - begeistert.

Ich würde sagen: Alles Richtig gemacht. :thumb:

Nun aber erst mal willkommen im Club der Schweizer "Ecoisten", natürlich mit den besten Wünschen für viele unproblematische E-Kilometer und allzeit Strom an den Ladestationen.

Juergen
i3 REX - der einzige BEV Ableger ohne Reichweitenangst und Ladestress
Benutzeravatar
JuergenII
 
Beiträge: 1966
Registriert: Do 30. Aug 2012, 07:50
Wohnort: z Minga

Re: Neue Steckdose; was dem Elektriker sagen?

Beitragvon soberholzers » Mo 23. Mär 2015, 22:23

kai hat geschrieben:
Und dabei noch die "Kollegen" aus der Schweiz unterstützt :)



Klaro, war sogar im gleichen Kanton zu Hause wie ich. Und: habe es wohl nur richtig gemacht, aufgrund der vielen guten Tipps in diesem Forum. Habe zudem noch ein kurzes Kabel bestellt (3x32A, man weiss ja nie...), damit es zu Hause einfach ist und ich das BMW-Kabel unterwegs mit dabei habe.

soberholzers
"Glaube ist wie das Zwitschern der Vögel am Morgen, wenn es noch dunkel ist."
BMW i3 BEV, Tesla ≡ reserviert, crOhm 22kW, EVSE1 H32 V), PV mit 6.48kWp, Pelletsheizung Kollektoren; für die Familile Peugeot Expert Tepee (8 Plätze) mit DPF
Benutzeravatar
soberholzers
 
Beiträge: 59
Registriert: Do 12. Feb 2015, 18:12
Wohnort: CH-Arbon (Bodensee)

Anzeige

Vorherige

Zurück zu i3 - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast