Mobile Recharger von BMW

Mobile Recharger von BMW

Beitragvon TeeKay » Fr 7. Mär 2014, 11:40

In Berlin entdeckte ich gerade einen BMW X1 mit in den Kofferraum gebauten Semi-Schnelllader, der einen leer gefahrenen Active E lädt. In 2h kann er den Active E für rund 50km Fahrstrecke aufladen (das wären meines Erachtens nach dann rund 4kW Ladeleistung).

Laut Mitarbeiter ist das Fahrzeug noch ein Testprojekt, soll aber später auch für (die wenigen) liegen gebliebenen i3-Fahrer genutzt werden.
Dateianhänge
IMG_2861.jpg
IMG_2860.jpg
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10845
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Anzeige

Re: Mobile Recharger von BMW

Beitragvon xado1 » Fr 7. Mär 2014, 12:16

da wird halt einfach ein 10kw batterie pack drinnen sein,da hätte er auch einen 4 kw benzin oder diesel generator anhängen können.
Lebenskunst ist die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten.
Dieselfrei,d.h. frei ,weil ich wieder einen Diesel fahre
Benutzeravatar
xado1
 
Beiträge: 4045
Registriert: Fr 8. Feb 2013, 20:38
Wohnort: nähe Wien,Österreich

Re: Mobile Recharger von BMW

Beitragvon TeeKay » Fr 7. Mär 2014, 12:21

Ja, es ist eine Batterie. Und ja, er hätte auch einen Benzingenerator dranhängen können. Genauso wie BMW einfach in jedes Auto einen Benzinmotor statt einer Batterie einbauen könnte.

Mir ist ein Pannenhilfsfahrzeug für Elektroautos, das lautlos statt stinkend und knatternd lädt, jedenfalls lieber. Und ich finde es sehr positiv, dass BMW das auch so sieht und extra Autos dafür umbaut.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10845
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Mobile Recharger von BMW

Beitragvon Carsten » Fr 7. Mär 2014, 13:42

TeeKay hat geschrieben:
Laut Mitarbeiter ist das Fahrzeug noch ein Testprojekt, soll aber später auch für (die wenigen) liegen gebliebenen i3-Fahrer genutzt werden.

Das ist interessant, denn nachdem was mir von BMW gesagt und auch bestätigt wurde, ist, daß bei einem liegen gebliebenen i3 das Servicefahrzeug durch eine Art override noch die letzten paar % des Akkus freischaltet, um zur nächstgelegenen Ladestation zu kommen. Dies wurde verbunden mit der Aussage, daß dies bitte nicht zu häufig geschehen sollte aufgrund der Tiefenentladung des Akkus.
i3 BEV seit 2/14
Benutzeravatar
Carsten
 
Beiträge: 784
Registriert: Di 17. Sep 2013, 05:53

Re: Mobile Recharger von BMW

Beitragvon mlie » Fr 7. Mär 2014, 13:50

Das Override würde doch über eine Fernverbindung ähnlich dem R-Link deutlich kostengünstiger gehen, als wenn da einer Rausfährt und so in Autoscootermanier einen Spezialschlüssel irgendwo reinsteckt, um bis zur nächsten Säule zu fahren.

Ausserdem helfen dir 4% Ladung oder so nicht weiter, wenn die nächste Lademöglichkeit 30 km in alle Richtungen entfernt ist, so wäre das hier im Ort, wenn ich keine Typ2-Lademöglichkeit öffentlich anböte.
Solche Regionen wird es wohl in .de öfters geben, also ist die Idee mit dem Akkupack gar nicht so verkehrt und zeigt, dass das zuständige BMW-Entwicklerteam ein wenig nachgedacht hat!
110Mm elektrisch ab 11/2012.

Bevor man den 200. Tröt zu einem längst ausdiskutierten Sachverhalt aufmacht, IMMER erstmal die Suche benutzen. Es gibt in diesem Forum KEIN Elektroautothema, welches nicht schon längst abschliessend diskutiert wurde!
Benutzeravatar
mlie
 
Beiträge: 3231
Registriert: Mo 5. Aug 2013, 09:43
Wohnort: Nordkreis Celle

Re: Mobile Recharger von BMW

Beitragvon TeeKay » Fr 7. Mär 2014, 14:04

Ich sprach nicht mit dem Entwicklungsleiter von BMW, sondern mit einem Servicemitarbeiter von Drivenow. Der wird nicht in jedes Detail der i3-Planungen eingeweiht sein. Allein die Existenz dieses Fahrzeugs zeigt mir aber, dass BMW die Ultratiefentladung von Batterien wohl nicht so toll findet. Das Gerät im Kofferraum sah auch nicht nach einem schnell zusammengefrickelten Batterieblock aus, sondern machte einen serienfertigen Eindruck, in dem schon etwas mehr Arbeit steckt.

Sie haben das Fahrzeug, das immerhin direkt bis zur zugeparkten Ladesäule von allein fuhr, auch mehr als eine halbe Stunde geladen - also genug Saft für mehr als 10km Fahrt, obwohl die nächste freie Säule keinen Kilometer entfernt steht.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10845
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Mobile Recharger von BMW

Beitragvon Action Andy » Fr 3. Mär 2017, 12:06

Auf Facebook (Beitrag von Jan Sehic von vor 17Std) kann man eine weitere Version eines Mobile Chargers bewundern.
https://www.facebook.com/DriveNow.DE/posts_to_page/
Action Andy
 
Beiträge: 43
Registriert: Di 13. Sep 2016, 13:17

Re: Mobile Recharger von BMW

Beitragvon endurance » Fr 3. Mär 2017, 17:52

Carsten hat geschrieben:
das Servicefahrzeug durch eine Art override noch die letzten paar % des Akkus freischaltet, um zur nächstgelegenen Ladestation zu kommen. Dies wurde verbunden mit der Aussage, daß dies bitte nicht zu häufig geschehen sollte aufgrund der Tiefenentladung des Akkus.
Das wird nicht gemacht - zumindest nicht bei mir und einigen anderen Kollegen.
PV 18,2kWp - BHKW EcoPower 1.0, 30kWh LiON Sunny Island System
BMW i3 60Ah (Verbrauch ca. 13,8kWh/100km; SW: I001-16-07-506) - Technikblog: https://okedv.dyndns.org/wbb/wcf/
Benutzeravatar
endurance
 
Beiträge: 3400
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 20:01
Wohnort: Bei Stuttgart

Anzeige


Zurück zu i3 - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste