Mit bis zu 350 kW laden - Wann?

Re: Mit bis zu 350 kW laden - Wann?

Beitragvon Karlsson » Mi 8. Nov 2017, 13:24

eDEVIL hat geschrieben:
Problematisch sind halt die Stoßzeiten bzw. die ungleiche Verteilung der nutzung. In 20% der Zeit werden 80% der Energie geladen.

Man wird an größeren Ladeplätzen nicht um Lastmanagement UND Pufferspeicher herum kommen.
Aber wenn man das nach dem Prinzip first come, first serve macht und das schlau gestaltet, könnte das schon gehen.
Wer mit 150kW lädt, wird das ja nur wenige Minuten tun und dann sackt die Leistung schon deutlich runter, was man dann wieder anders verteilen kann.

PV und Wind in der Nähe wären hier auch ganz gut, der Puffer könnte dann gemeinsam genutzt werden.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12850
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Anzeige

Re: Mit bis zu 350 kW laden - Wann?

Beitragvon eDEVIL » Mi 8. Nov 2017, 14:17

Bei Lastmanagement ist halt imemr eine Frage, wer an der Autobahn gern ungeplant länger warten möchte :twisted:

PEaks kann man mit Akku gut abfangen und wenn es bei RedoxFlow noch ein paar Fortschritte gibt, kann man lokale PV + Wind auch gut über den Tag verteilen.
PV und Wind passen auch gut zur AUtobahn, wo man ja viele Freiflächen gebaut hat.
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11332
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Mit bis zu 350 kW laden - Wann?

Beitragvon Tho » Mi 8. Nov 2017, 14:23

Warum Freifläche, besser als Dach :)
Renault Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX,Tesla Model ≡ reserviert
PV, Speicher zu Hause + Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Wir müssen uns für unseren Wunsch nach Glück nicht rechtfertigen.(Dalai Lama)
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 5743
Registriert: Mo 27. Okt 2014, 23:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Re: Mit bis zu 350 kW laden - Wann?

Beitragvon eDEVIL » Mi 8. Nov 2017, 14:27

Dächer gibts ja nicht so viel an der Autobahn :mrgreen:
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11332
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Mit bis zu 350 kW laden - Wann?

Beitragvon Tho » Mi 8. Nov 2017, 14:29

Über den kompletten Parkplatz am Rasthof, dann hat es einen mehrfachen Nutzen. (Sonnenschtz, Regenschutz, kein Schnee...)
Renault Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX,Tesla Model ≡ reserviert
PV, Speicher zu Hause + Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Wir müssen uns für unseren Wunsch nach Glück nicht rechtfertigen.(Dalai Lama)
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 5743
Registriert: Mo 27. Okt 2014, 23:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Re: Mit bis zu 350 kW laden - Wann?

Beitragvon AbRiNgOi » Mi 8. Nov 2017, 14:31

Zum Thema wann:
https://smatrics.com/news/technologie-am-puls-der-zeit#

Dadurch ergibt sich eine Leistungsteigerung seit 2010 um 5,5 W/h :lol: (nur um zu beweisen dass die Einheit einen Sinn hat.. hatten wir 2010 nur die Drehstromkiste mit 11kW sind es heute 350kW, also um 339.000W mehr in 61.220 Stunden ( = 7Jahre), macht 5,5 W/h )

Und zur Bereitstellung der Leistung: Die Lieferanten haben damit am wenigsten Stress, daher würde ich mir nicht dessen Kopf zerbrechen. Der neue 350kW Lader von Kreisler hat einen Pufferspeicher, der von ABB nicht.
ZOE Live seit 7/2013, neues Ladegerät bei 60.500km
AHK legal Typisiert seit 18.07.2017
Zwischenstand: 70.000 km nach über 4 Jahren Bild
Benutzeravatar
AbRiNgOi
 
Beiträge: 3081
Registriert: Do 27. Jun 2013, 16:43
Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)

Re: Mit bis zu 350 kW laden - Wann?

Beitragvon eDEVIL » Mi 8. Nov 2017, 14:33

Kostet aber auch entsprechen. Schöln wäre es trotzdem.

Könnte ein LAdesäulenbetreiber als enrgieintensiven Unternehmen dann wenigsten den selbst produzierten Sonnestrom ohne EEG Umlage in den gleichrichtern "(Eigen-)verbrauchen"? 8-)

Kreisler? Kreisel!
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11332
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Mit bis zu 350 kW laden - Wann?

Beitragvon AbRiNgOi » Mi 8. Nov 2017, 14:40

eDEVIL hat geschrieben:
Kostet aber auch entsprechen. Schöln wäre es trotzdem.

Könnte ein LAdesäulenbetreiber als enrgieintensiven Unternehmen dann wenigsten den selbst produzierten Sonnestrom ohne EEG Umlage in den gleichrichtern "(Eigen-)verbrauchen"? 8-)

Kreisler? Kreisel!



enrgieintensiven? energieintensiven! ... aber Danke.
ZOE Live seit 7/2013, neues Ladegerät bei 60.500km
AHK legal Typisiert seit 18.07.2017
Zwischenstand: 70.000 km nach über 4 Jahren Bild
Benutzeravatar
AbRiNgOi
 
Beiträge: 3081
Registriert: Do 27. Jun 2013, 16:43
Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)

Re: Mit bis zu 350 kW laden - Wann?

Beitragvon Tho » Mi 8. Nov 2017, 14:55

eDEVIL hat geschrieben:
Könnte ein LAdesäulenbetreiber als enrgieintensiven Unternehmen dann wenigsten den selbst produzierten Sonnestrom ohne EEG Umlage in den gleichrichtern "(Eigen-)verbrauchen"? 8-)
Kreisler? Kreisel!

Nein, das gibts nicht mehr. (nus bis 10kW PV Leistung)
Befreiung von der EEG Umlage als energieintensives Unternehmen ist beim Stromeinkauf aus dem Netz.
Soviel Ladeumsatz ist aber nie zu schaffen.
Renault Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX,Tesla Model ≡ reserviert
PV, Speicher zu Hause + Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Wir müssen uns für unseren Wunsch nach Glück nicht rechtfertigen.(Dalai Lama)
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 5743
Registriert: Mo 27. Okt 2014, 23:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Re: Mit bis zu 350 kW laden - Wann?

Beitragvon Karlsson » Mi 8. Nov 2017, 19:18

eDEVIL hat geschrieben:
Bei Lastmanagement ist halt imemr eine Frage, wer an der Autobahn gern ungeplant länger warten möchte :twisted:

Ob Du das wirklich merkst wenn Du nur 120 statt 150kW kriegst, wo er nach 10 Minuten doch eh schon auf 100kW runter drosselt...
Die Fahrzeuge werden ja nicht alle volle Leistung ziehen. Viele können die sowieso nicht ausnutzen, es werden nicht ständig alle Pllätze belegt sein und ein wesentlicher Anteil wird auch immer schon in oberen Bereichen mit Drosselung sein.
Auf der Autobahn kann es in der Ferienzeit ohnehin zu Staus kommen, das wäre hier dann nicht anders. Im schlimmsten Fall wärste dann wahrscheinlich immer noch bei Leistungen, bei denen Dir heute das Höschen feucht werden würde wenn Du davon träumen dürftest ;)
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12850
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu i3 - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Schwarzwald-Stromer und 9 Gäste