max. Ladeleistung an CCS ?

Re: max. Ladeleistung an CCS ?

Beitragvon DriveByWire » Fr 27. Okt 2017, 09:34

Ich bin vor wenigen Tagen meine erste "längere", ungeplante Strecke ausserhalb der üblichen Pendelnutzung gefahren. Hat prima geklappt. An der CCS Ladesäule Raststätte Rhynern hat er dann, wenn ich mich nicht verrechnet habe, im Schnitt mit 45,8kw geladen. War abends, etwa 15 Grad, aber vorher 93km von Bad Salzuflen gefahren - der Akku war also warm.

i3 CCS 1.jpg

i3 CCS 2.jpg
DriveByWire
 
Beiträge: 1
Registriert: Do 12. Okt 2017, 10:04

Anzeige

Re: max. Ladeleistung an CCS ?

Beitragvon electrified » Do 2. Nov 2017, 15:05

Kann es sein, dass das extrem Temperaturabhängig ist? Oder bremsen die Säulen bei Tank&Rast?

Hab heute an einer 50 kW CCS Säule von Tank+Rast geladen und von ca. 25% - 75% Akku mehr als 30 Minuten gebraucht, das kommt mir schon sehr langsam vor.
Bin dahin schon mindestens 20 Km gefahren (mit Heizung im Auto an), der Akku kann also nicht so kalt gewesen sein - bis auf die Aussentemperatur die bei so ca. 8 Grad gelegen ist.

Ich hab leider nicht genau auf das Display an der Säule geschaut - aber das probiere ich die nächsten Tage noch mal aus.
--
BEV'en ist Dir nicht genug? Du willst auch noch grünen Strom tanken?
Dann wechsel doch hier zu Naturstrom
30 Euro Prämie extra wenn Du im gleichen Jahr Dein BEV gekauft hast. Mit Aufkleber gibts nochmal 100 Euro pro Jahr.
Benutzeravatar
electrified
 
Beiträge: 44
Registriert: Mi 2. Nov 2016, 07:54
Wohnort: München

Re: max. Ladeleistung an CCS ?

Beitragvon fridgeS3 » Do 2. Nov 2017, 15:55

wie warm war Dein Akku?

Kalter Akku = langsame Schnellladung (warte mal ab, bis es minus 10 Grad sind)
warmer Akku = schnelles Schnellladen
BMW i3 - 60Ah - BEV (Baudatum 09-2013) - I001-17-07-500 - max. SoC 19,4kWh nach 17,8kWh (Erläuterungen zum kWh-Update siehe hier)

Mach' mit und sei ein Teil des BMW i-Team zur eRuda 2018 ; wir freuen uns auf jeden i3-Driver
Benutzeravatar
fridgeS3
 
Beiträge: 2100
Registriert: Di 8. Sep 2015, 13:38
Wohnort: Berlin

Re: max. Ladeleistung an CCS ?

Beitragvon Orbit » Fr 3. Nov 2017, 08:48

Der Akku muss >18 Grad sein, um maximale Ladeleistung zu erzielen. Im Winter benötigen man 30-60 Minuten fährt, um diese Temperatur zu erreichen, auch mit einer vorgewärmten Batterie.
Orbit
 
Beiträge: 14
Registriert: Mo 10. Jul 2017, 10:02
Wohnort: Oslo, Norwegen

Re: max. Ladeleistung an CCS ?

Beitragvon NotReallyMe » Di 7. Nov 2017, 20:31

Beim 94er sind 21 Grad Akku-Temperatur für die maximale Ladeleistung erforderlich, siehe CCS Fachthread. Ich bringe den Akku auf 10 km von 10 auf 20 Grad hoch. Aber nur, wenn ich ziemlich allein auf der Strasse bin ;). Ich hatte dazu mal ein Bild der Energiebilanz gepostet :).
Zuletzt geändert von NotReallyMe am Di 7. Nov 2017, 22:44, insgesamt 1-mal geändert.
Bisher I001-17-07-500 Max.Kapa. 29.1 kWh, jetzt I001-17-11-520 Max.Kapa. 28.6 kWh
NotReallyMe
 
Beiträge: 1505
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 17:46

Re: max. Ladeleistung an CCS ?

Beitragvon Waldameise » Di 7. Nov 2017, 20:59

electrified hat geschrieben:
Kann es sein, dass das extrem Temperaturabhängig ist? Oder bremsen die Säulen bei Tank&Rast?

Bin dahin schon mindestens 20 Km gefahren (mit Heizung im Auto an), der Akku kann also nicht so kalt gewesen sein - bis auf die Aussentemperatur die bei so ca. 8 Grad gelegen ist.


Das kannst du vergessen. 20 km bewirken maximal 1 Grad Temperaturerhöhung der Batterie (wenn überhaupt).
Und die Innenraumheizung bringt noch weniger.
Ich habe extreme Unterschiede festgestellt, je nach dem ob ich ohne oder mit Vorklimatisieren losfahre.
Es ist immer zu früh für den Einstieg in die E-Mobilität. Aber wenn niemand einsteigt, dann wird das nix. :D
Benutzeravatar
Waldameise
 
Beiträge: 135
Registriert: Di 24. Jan 2017, 22:02

Re: max. Ladeleistung an CCS ?

Beitragvon electrified » Do 9. Nov 2017, 09:27

Waldameise hat geschrieben:
Das kannst du vergessen. 20 km bewirken maximal 1 Grad Temperaturerhöhung der Batterie (wenn überhaupt).
Und die Innenraumheizung bringt noch weniger.
Ich habe extreme Unterschiede festgestellt, je nach dem ob ich ohne oder mit Vorklimatisieren losfahre.


Tja, das ist dann in der Tat wohl so. Letzter Test: laden von ca. 25% - 75%. Anzeige des CCS-Laders am Schluß:
28:30 Minuten
14,61 kWh
Aussentemperatur ca. 8 Grad

Bild

Das entspricht ca. 30 kW pro Stunde, also grade mal etwas mehr als die Hälfte von den angestrebten 50 kW Ladeleistung - wenn ich das richtig verstehe.

Die spannende Frage ist jetzt also: da ich einen i3 mit Wärmepumpe habe, wie bringe ich den dazu die Batterie auf die ideale Temperatur vorzuwärmen - wenn mir der extra Stromverbrauch egal ist.
Weil ich es eilig habe oder es nix kostet (den moralischen Aspekt lasse ich jetzt mal aussen vor).

Mit anderen Worten: kann ich das Laden beschleunigen wenn ich den i3 dazu bringe die WP anzuschmeissen sobald ich am CCS Lader hänge? Die WP braucht ja auch wieder Strom und vielleicht mehr als ich dadurch schneller laden kann. D.h. sie frisst ihren Vorteil ggf. selbst wieder auf?
Und wenn es mit WP unterm Strich schneller lädt, wie bewirke ich das sie angeht?
--
BEV'en ist Dir nicht genug? Du willst auch noch grünen Strom tanken?
Dann wechsel doch hier zu Naturstrom
30 Euro Prämie extra wenn Du im gleichen Jahr Dein BEV gekauft hast. Mit Aufkleber gibts nochmal 100 Euro pro Jahr.
Benutzeravatar
electrified
 
Beiträge: 44
Registriert: Mi 2. Nov 2016, 07:54
Wohnort: München

Re: max. Ladeleistung an CCS ?

Beitragvon NotReallyMe » Do 9. Nov 2017, 10:10

Über 10 Grad kann man den Akku nicht vorerwärmen, und das auch nur mit Planung (Abfahtszeit, Akkutemperatur kalt genug und Stunden vor der Abfahrt an die Wallbox angeschlossen) und nicht spontan. Deine Beobachtung entspricht den Ladekurven im CCS Fachthread (diesen und die nächsten beiden Posts), die ich mit Abtrag der Akkutemperatur erstellt habe. Auch während der Ladung erwärmt sich der 94er Akkur nur langsam. Das heisst konkret bei einer Ladung an 50 kW CCS im Winter mit 10 Grad Akkutemperatur am Start wird auch am Ende der Ladung im Bereich in dem das gehen könnte noch nicht mir der maximalen Ladeleistung geladen (unter 85% SOC), weil die Akkutemperatur dann noch unter 21 Grad liegen kann.

Die einzige Chance die man aktuell hat ist beherztes Warmfahren. Das bedeutet immerzu maximal durchbeschleunigen und rekuperieren (z.B. auf der Autobahn 80 - 130 - 80 .... Aber Achtung: Straßenverkehrsordnung beachten und andere Verkehrsteilnehmer nicht gefährden oder nerven. Und Achtung 2: Das ist natürlich Stress für den Akku, den das BMS aber auf einem unschädlichen Niveau halten sollte. Man merkt dann z.B. nach x mal Voll Stoff volle Rekuperation, dass der I3 nicht mehr voll beschleunigt und weniger rekuperiert. Das muss also jeder mit sich ausmachen, ob ihm die schnellere Ladung das Risiko und den höheren Verbrauch wert ist.
Bisher I001-17-07-500 Max.Kapa. 29.1 kWh, jetzt I001-17-11-520 Max.Kapa. 28.6 kWh
NotReallyMe
 
Beiträge: 1505
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 17:46

Anzeige

Vorherige

Zurück zu i3 - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste