Ladestrombegrenzung

Ladestrombegrenzung

Beitragvon pheck » So 2. Mär 2014, 15:04

Hallo zusammen,

Erster Post - daher kurze Vorstellung. Mein Name ist Peter Heck, 50 Jahre jung und leitender Angestellter bei einem großen Finanzdienstleister in Frankfurt.
Als neuen Firmenwagen wird nächste Woche folgender i3 bestellt: http://mein.bmw.de/q9a4s4t9

Der Arbeitgeber wird eine einfache 220V Steckdose an einem festen Parkplatz bereitstellen, an dem ich kostenlos laden kann (bei mehr als 8 Std. Arbeitstag vollkommen ausreichend).

Zuhause fällt der Aufbau einer Ladestation flach, die Verkablungsarbeiten wären dann doch zu aufwändig. Allerdings kann ich die in derer Garage vorhandene 220V Steckdose zum Laden über Nacht nutzen. In unmittelbarer Nähe zu unserem Haus haben die Stadtwerke auch eine Schnellladestation, welche (noch) kostenfrei genutzt werden kann.

Aber zu meiner Frage: An dem Stromkreis der Steckdose in der Garage hängen noch andere Verbraucher, nämlich der Antrieb des Garagentors, eine Brunnenpumpe (automatische Bewässerung des Gartens in der Nacht) sowie zwei LED Strahler mit Bewegungsmelder. Ich möchte daher, damit nicht immer die 16A Sicherung rausspringt den Ladestrom auf 10A beschränken.

Ist das problemlos möglich? Und wenn ja, kann man die Funktion auf einen der programmierbaren Knöpfe legen?

Ciao Peter
BMW i3 94Ah BEV seit 08/2017 (davor BMW i3 60Ah seit 08/2014)
Wallb-e 22kW Ladestation - kann nach Absprache gerne genutzt werden: Tel: 06142-7085927
Blog: http://ph-blog.de
Garage: http://www.goingelectric.de/garage/phecks-Firmenwagen/1329/
Benutzeravatar
pheck
 
Beiträge: 126
Registriert: So 2. Mär 2014, 14:52

Anzeige

Re: Ladestrombegrenzung

Beitragvon achimha » So 2. Mär 2014, 15:09

In dein Einstellungen des i3 kann man 3 verschiedene Ladestromstärken auswählen. Das klappt also was Du vorhast.

Lass Dir vom Arbeitgeber doch eine Wallbox mit 22kW installieren, dann hast Du 7,4kW. Das musst ihm sein leitender Angestellter doch wert sein ;-)
achimha
 
Beiträge: 126
Registriert: Di 18. Feb 2014, 12:18
Wohnort: Stuttgart

Re: Ladestrombegrenzung

Beitragvon franmedia » So 2. Mär 2014, 15:14

Schau doch mal in diese Diskussion. Da gibt es sicher einige Infos für dich bmw-i3/erfahrungen-meinungen-zur-wallbox-t3477-40.html?hilit=12A#p61028

Beim Laden über Schuko kannst du also 6, 9 oder 12 A am Auto auswählen. Auf Knopfdruck wechseln geht wohl nicht. Evtl. kann man über die Tasten den Weg ins Untermenü aber verkürzen. 16 A geht nicht beim i3 über Schuko. Das ginge nur über eine Wallbox. Ob das für dich sinnvoll ist, musst du aber überlegen. So wie es sich anhört, wohl eher nicht, denke ich (etwas bequemer ist es aber).
franmedia
 
Beiträge: 658
Registriert: Di 15. Okt 2013, 15:14

Re: Ladestrombegrenzung

Beitragvon pheck » So 2. Mär 2014, 15:27

Danke für die Info!

Bin alternativ auch mal am schauen, ob nicht eine Solartankstelle Sinn machen würde. Habe 16 qm Dachfläche der Garage ungenutzt - werde mich dazu mal informieren.
Idee wäre, dann mit DC aus den Akkus der Solartankstelle zu laden.

Ciao Peter
BMW i3 94Ah BEV seit 08/2017 (davor BMW i3 60Ah seit 08/2014)
Wallb-e 22kW Ladestation - kann nach Absprache gerne genutzt werden: Tel: 06142-7085927
Blog: http://ph-blog.de
Garage: http://www.goingelectric.de/garage/phecks-Firmenwagen/1329/
Benutzeravatar
pheck
 
Beiträge: 126
Registriert: So 2. Mär 2014, 14:52

Re: Ladestrombegrenzung

Beitragvon Hasi16 » So 2. Mär 2014, 15:41

pheck hat geschrieben:
Als neuen Firmenwagen wird nächste Woche folgender i3 bestellt: http://mein.bmw.de/q9a4s4t9

Hi,

wenn du das Comfort Paket Advanced nimmst, dann sparst du 220 €, oder sehe ich das falsch? :?:

Viele Grüße
Hasi16
Hasi16
 

Re: Ladestrombegrenzung

Beitragvon franmedia » So 2. Mär 2014, 17:40

pheck hat geschrieben:
Bin alternativ auch mal am schauen, ob nicht eine Solartankstelle Sinn machen würde. Habe 16 qm Dachfläche der Garage ungenutzt - werde mich dazu mal informieren.
Idee wäre, dann mit DC aus den Akkus der Solartankstelle zu laden.
Ciao Peter

So einfach ist das mit dem Laden direkt aus der PV-Anlage wohl nicht, aber egal:
Photovaltik ist auf jeden Fall sinnvoll, es ist dezentral erzeugte saubere Energie, praktisch ohne Nebenwirkungen. D könnte die Hälfte der benötigten Energie damit gewinnen. Ok, OT, ich hör lieber auf.
franmedia
 
Beiträge: 658
Registriert: Di 15. Okt 2013, 15:14

Re: Ladestrombegrenzung

Beitragvon pheck » Mo 3. Mär 2014, 14:03

Hasi16 hat geschrieben:
Hi,

wenn du das Comfort Paket Advanced nimmst, dann sparst du 220 €, oder sehe ich das falsch? :?:

Viele Grüße
Hasi16


Stimmt - habe ich gleich weitergegeben - danke für den Tipp!

Ciao Peter
BMW i3 94Ah BEV seit 08/2017 (davor BMW i3 60Ah seit 08/2014)
Wallb-e 22kW Ladestation - kann nach Absprache gerne genutzt werden: Tel: 06142-7085927
Blog: http://ph-blog.de
Garage: http://www.goingelectric.de/garage/phecks-Firmenwagen/1329/
Benutzeravatar
pheck
 
Beiträge: 126
Registriert: So 2. Mär 2014, 14:52

Re: Ladestrombegrenzung

Beitragvon eMarkus » Di 4. Mär 2014, 13:33

Hierzu habe ich auch noch eine interessante Frage:
Wie kann man Strom adaptiv / variabel je nach Netzlast begrenzen ? Habe dazu viel im Internet gesucht, aber nichts gefunden.

Das ist auch eine interessante Frage in Zukunft, wenn Schnellladestationen billiger werden. Zum Beispiel ist bei uns das Mehrfamilienhaus nur mit 100 Ampere angeschlossen, das heisst maximal etwa 65kW. Wenn jetzt die Wärmepumpe und der Aufzug nicht läuft, könnten da gut 50kW aus der Leitung gezogen warden. Wenn jedoch Wärmepumpe und Aufzug laufen, dann sollte die Ladestation maximal noch 20kW liefern.

Ich bin leider kein Elektriker, deswegen habe ich keine Idee wie man Strom variabel begrenzen kann. Wer hat eine Idee ?
eMarkus
 
Beiträge: 442
Registriert: Sa 15. Feb 2014, 01:53

Re: Ladestrombegrenzung

Beitragvon achimha » Di 4. Mär 2014, 13:54

Diese Ideen laufen meist unter dem Begriff "Smart Grid". Genau so eine dynamische Laststeuerung benötigt man in Zukunft mit der dezentralen Energieerzeugung und einer möglichen Verbreitung von Elektroautos, deren Ladezeitpunkt man steuern kann. Es geht sogar so weit, dass Elektrofahrzeuge als Energiequelle für das Stromnetz dienen könnten, also Auto laden wenn Strom billig und Auto ins Stromnetz entladen wenn Strom teuer.
achimha
 
Beiträge: 126
Registriert: Di 18. Feb 2014, 12:18
Wohnort: Stuttgart

Re: Ladestrombegrenzung

Beitragvon Hasi16 » Di 4. Mär 2014, 14:00

eMarkus hat geschrieben:
Hierzu habe ich auch noch eine interessante Frage:
Wie kann man Strom adaptiv / variabel je nach Netzlast begrenzen ? Habe dazu viel im Internet gesucht, aber nichts gefunden.

Das ist auch eine interessante Frage in Zukunft, wenn Schnellladestationen billiger werden. Zum Beispiel ist bei uns das Mehrfamilienhaus nur mit 100 Ampere angeschlossen, das heisst maximal etwa 65kW. Wenn jetzt die Wärmepumpe und der Aufzug nicht läuft, könnten da gut 50kW aus der Leitung gezogen warden. Wenn jedoch Wärmepumpe und Aufzug laufen, dann sollte die Ladestation maximal noch 20kW liefern.

Ich bin leider kein Elektriker, deswegen habe ich keine Idee wie man Strom variabel begrenzen kann. Wer hat eine Idee ?

Hallo,

kann man mit dem ControlPilot Signal (CP) machen. Darüber kann man die maximale Amperezahl vorgeben. Alles was kommen soll geht m. E. aber in die Richtung Photovoltikeinspeisungen "nachzulaufen". Technisch wäre es aber fast identisch.

Viele Grüße
Hasi16
Hasi16
 

Anzeige

Nächste

Zurück zu i3 - Laden, Ladeequipment

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste