Ladeleistung Original BMW i3 Kabel mit 12 A um 25 % erhöhen

Re: Ladeleistung Original BMW i3 Kabel mit 12 A um 25 % erhö

Beitragvon ^tom^ » So 8. Mai 2016, 17:41

http://www.thomasknauf.de/i3_16A_Laden.html

Danke dem Verfasser.
Etwas spät, doch besser als nie habe ich das heute gemacht.
Die 16A habe ich jedoch ausgelassen, das wir einen anderen Ziegel haben, mit dem wir dann 8A, 16A und 32A umschalten können.
Also nur die Brücken auf.
--
Ab Jan.2016 BMW i3 BEV WP, AC+, DC. I001-15-11-504, dato 13'000km
Ab Juli 2015 KIA Soul EV, Sitzbelüftung, Chademo, dato 33'000km
Bis Juli 2015 i-MiEV 13'500km
2015 1. Verbrenner verkauft (für den KIA)
2016 2. Verbrenner verkauft (für den BMW)
Benutzeravatar
^tom^
 
Beiträge: 1246
Registriert: Mo 1. Sep 2014, 18:20
Wohnort: Nordwest-Schweiz

Anzeige

Re: Ladeleistung Original BMW i3 Kabel mit 12 A um 25 % erhö

Beitragvon limpel » Di 31. Mai 2016, 06:49

BernhardLeopold hat geschrieben:
Originalzustand (1500 Ohm, 200 µs): 225 V, 10 A, 1700 W (Wirkleistung)
Modifikation 1 (680 Ohm, 200 µs): 225 V, 11 A, (keine Wirkleistung gemessen)
Modifikation 2 (1500 Ohm, 268 µs): 225 V, 10 A 1700 W (Wirkleistung)
Modifikation 3 (680 Ohm, 268 µs): 225 V, 14,5 A, 3100 W (Wirkleistung), 3250 VA

...


Was ist für Modifikation 3 zu tun? Einfach die beiden Drahtbrücken öffnen wie in der Anleitung von Thomas beschrieben? Habe auch eine Q210 und es wäre schön mein Ladekabel zu ersetzen, welches bei jedem Ladevorgang erneut manuell eine A-Auswahl benötigt. Ziel ist "einstecken und los geht es mit 16A".

viele Grüße, Limpel
limpel
 
Beiträge: 55
Registriert: Mi 3. Jun 2015, 15:00

Re: Ladeleistung Original BMW i3 Kabel mit 12 A um 25 % erhö

Beitragvon Bogenfisch » Di 31. Mai 2016, 20:45

Interessant wäre das Schuko inkl. kabel zu ersetzen mit einen Harting Stecker inkl. einen Daten schnittstelle, die die Brücken JMP1 und JMP2 mit der Schuko schliesst, und der CEE16/Blau öffnet. Dann bekäme einen art mini Eier-Legende-Woll-Milch-Sau. Dazu müsste mann wissen was die einzelne JMP1 - JMP2 - JMP3 bewirken.

Kennt sich jemanden da aus?
BMW i3 CCS REX
I001-17-07-500
58705/62001 km ==> 94,7% Elektrisch seit 28.07.2015 Stand 03.12.2017
22kW Grubentelefon
Benutzeravatar
Bogenfisch
 
Beiträge: 139
Registriert: Di 6. Jan 2015, 20:18
Wohnort: Quelkhorn

Re: Ladeleistung Original BMW i3 Kabel mit 12 A um 25 % erhö

Beitragvon midimal » So 19. Jun 2016, 11:45

Hi!
Respekt vor solchen Modifikationen - ich würde mir das nicht zutrauen :geek:
EIne Frage an die Besitzer des I3.

Im Lade Menü des I3 kann man doch die Ladestärken über Schuko einstellen oder ?
Welche ist die maximale mögliche Ladeleistung via Schuko möglich (vorausgesetzt die Leitung und Schukodose vertragen die) 14A?
Zuletzt geändert von midimal am So 19. Jun 2016, 11:59, insgesamt 1-mal geändert.
Bild
CANC≡L≡D , Werks I3(60Ah)+REX Leasing bis Nov18
Benutzeravatar
midimal
 
Beiträge: 5980
Registriert: Sa 8. Sep 2012, 21:49
Wohnort: Hamburgo

Re: Ladeleistung Original BMW i3 Kabel mit 12 A um 25 % erhö

Beitragvon Karlsson » So 19. Jun 2016, 11:56

midimal hat geschrieben:
Im Lade Menü des I3 kann man doch die Ladestärken über Schuko einstellen oder ?

Woher soll der i3 denn wissen, was hinter dem Stecker kommt? Box /ICCB geben den maximalen Strom vor und fertig.

Manche höherwertige Schuko verträgt auch 16A längere Zeit, andere verbrutzelst Du da gnadenlos.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12833
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Ladeleistung Original BMW i3 Kabel mit 12 A um 25 % erhö

Beitragvon BernhardLeopold » So 19. Jun 2016, 12:00

limpel hat geschrieben:
BernhardLeopold hat geschrieben:
Originalzustand (1500 Ohm, 200 µs): 225 V, 10 A, 1700 W (Wirkleistung)
Modifikation 1 (680 Ohm, 200 µs): 225 V, 11 A, (keine Wirkleistung gemessen)
Modifikation 2 (1500 Ohm, 268 µs): 225 V, 10 A 1700 W (Wirkleistung)
Modifikation 3 (680 Ohm, 268 µs): 225 V, 14,5 A, 3100 W (Wirkleistung), 3250 VA

...


Was ist für Modifikation 3 zu tun? Einfach die beiden Drahtbrücken öffnen wie in der Anleitung von Thomas beschrieben? Habe auch eine Q210 und es wäre schön mein Ladekabel zu ersetzen, welches bei jedem Ladevorgang erneut manuell eine A-Auswahl benötigt. Ziel ist "einstecken und los geht es mit 16A".

viele Grüße, Limpel


Der Widerstand im Typ2-Stecker des "Ziegels" ist von 1500 auf 680 Ohm zu ändern. Dadurch erlaubt das Kabel 20 A statt 13 A. Das ist in der Anleitung beschrieben, nur eben ohne Schalter.

Die Software des Autos erkennt dann eine normale Typ2-Ladestation mit 16 A statt des Ziegels.
BernhardLeopold
 
Beiträge: 202
Registriert: So 7. Feb 2016, 22:10
Wohnort: Graz

Re: Ladeleistung Original BMW i3 Kabel mit 12 A um 25 % erhö

Beitragvon Poolcrack » So 19. Jun 2016, 12:56

midimal hat geschrieben:
Im Lade Menü des I3 kann man doch die Ladestärken über Schuko einstellen oder ?
Welche ist die maximale mögliche Ladeleistung via Schuko möglich (vorausgesetzt die Leitung und Schukodose vertragen die) 14A?

Im Auto wählt man zwischen maximal, reduziert und gering. Beim unmodifizierten BMW Ladeziegel bedeutet das 12, 9 und 6 A. Ich würde allein schon aus versicherungstechnischen Gründen nichts modifizieren. Lieber einen Originalziegel mit CEE blau kaufen.
i3 BEV (SW: I001-17-07-500), BJ 04/2014, LL >87.000 km, Gesamtdurchschnitt 12,8 kWh/100 km im BC (=netto)
Model ≡ r≡s≡rvi≡rt
Mitglied bei Electrify-BW e.V., einem unabhängigen Verein von eFahrer für eFahrer und Interessierte.
Benutzeravatar
Poolcrack
 
Beiträge: 2022
Registriert: Sa 31. Mai 2014, 18:34

Re: Ladeleistung Original BMW i3 Kabel mit 12 A um 25 % erhö

Beitragvon trilobyte » So 14. Aug 2016, 20:57

was tun wenn man am sonntag den ladeziegel modifizieren will und kein TS15 sicherheits kack torx bit da ist?

alten schraubenzieher vorne weichglühen (war gar nicht einfach das teil wirklich weich zu kriegen, die pb schraubendreher sind offenbar lufthärtend)
dann plandrehen, aussendurchmesser passend drehen. loch bohren. von hand 5 flächen angefeilt. dann jeweils mittig eine kerbe eingefeilt.
-> passt ,-)

Bild


hier die platine die in der schweiz mit dem typ 13 stecker geliefert wird (der Ziegel ist mit 8A angeschrieben)
Bild
Bild

nach der modifikation habe ich auf der ladestufe maximal 12.9A gemessen. (das ist dann für den Typ 13 ein wenig viel. ich hatte probehalber an einer typ23 steckdose eingesteckt.)
ev mache ich mir noch adapterkabel auf typ 23 oder typ 25 oder gleich cee16. oder aber ich lass es sein und schaue zeitnah nach einer 3 phasigen mobilen lösung.

gruss
siegi
I3 Fuid Black 94Ah 20" Felgen
Benutzeravatar
trilobyte
 
Beiträge: 230
Registriert: Mo 2. Mai 2016, 16:51
Wohnort: CH-Lenggenwil

Re: Ladeleistung Original BMW i3 Kabel mit 12 A um 25 % erhö

Beitragvon Kim » Sa 2. Dez 2017, 08:26

Ich werd mich morgen über Meinen hermachen.
War ganz schön geschockt, als ich heute morgen mal mein Messgerät drangehängt habe und lediglich 7.9 Amp angezeigt bekam.

12 Amp genügen mir für die Ladung am Arbeitsplatz, aber 8 Amp sind im Winter mit Vorklimatisierung und Heizung ein bissl zu wenig.

Seit ich den i3 hab, musste ich zuhause gar nicht mehr laden (den Outi dagegen, hab ich min. täglich laden müssen), bin schon gespannt, wie sich das auf meine nächste Quartalsstromrechnung auswirkt.

Auch von mir, besten Dank an den Verfasser, und auch Danke an LAPP, dass sie nicht wie bei Renault, das ganze ICCB mit Harz ausgiessen...
Und neu dazu: i3 (60Ah) Rex seit 24.11.2017
Outlander PHEV von 02.2015 bis 12.2017 / 56.000km bei 11gr CO2/km mit 0.5l/100km
Fluence Z.E. von 03.2012 bis 03.2015
Renault = Nur eine schlechte Erfahrung mehr im Leben
Benutzeravatar
Kim
 
Beiträge: 1702
Registriert: Sa 20. Jul 2013, 02:29
Wohnort: Kanton Zürich

Re: Ladeleistung Original BMW i3 Kabel mit 12 A um 25 % erhö

Beitragvon Kim » Sa 2. Dez 2017, 23:41

Begeisterung!

4 Schrauben und 2 x Knips, und aus 8 Amp (CH) wurden 13.2 Amp.
Damit brauch ich hier in der Firma an der Industrie T25 kein Steckerupgrade und kann im Fall der Fälle woanders via Fahrzeugeinstellung auf 8 Amp limitieren.

Das ging ja mal Fix&Easy

Nochmals besten Dank
Und neu dazu: i3 (60Ah) Rex seit 24.11.2017
Outlander PHEV von 02.2015 bis 12.2017 / 56.000km bei 11gr CO2/km mit 0.5l/100km
Fluence Z.E. von 03.2012 bis 03.2015
Renault = Nur eine schlechte Erfahrung mehr im Leben
Benutzeravatar
Kim
 
Beiträge: 1702
Registriert: Sa 20. Jul 2013, 02:29
Wohnort: Kanton Zürich

Anzeige

Vorherige

Zurück zu i3 - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste