Ladeeffizienz und Ladedaten

Re: Ladeeffizienz und Ladedaten

Beitragvon stromer » Mo 24. Feb 2014, 14:30

eigenstromer hat geschrieben:
AutoNom hat geschrieben:
...besten Dank für dieses wichtige, mir bisher noch nicht bekannte Argument.

Hallo AutoNom,
na ja, ich hatte schon weiter vorne im Thread versucht, das Thema ins Bewusstsein zu rücken.
Beim Zoe ist es nämlich so, dass die Ladung, mit der das Auto verkauft wird, besonders uneffizient ist. So entsteht per se ein Mehrverbrauch von 2 kWh/100km (unabhängig von Fahrweise, Geschwindigkeit, Außentemperatur, Topographie, Nutzung elektrischer Verbraucher, NEFZ). Und somit ist die Prospekt-Verbrauchsangabe gar nicht erzielbar, was nätürlich einer Täuschung gleichkommt...

VG eigenstromer


Das ist eben nicht so. Der Zoe wird alternativ mit Wallboxen mit 3,7 oder 11 kW angeboten. Und in diesem Bereich arbeitet der Lader schon effektiv. Wobei hier die 11 kW natürlich vorzuziehen sind.
Lediglich das Laden mit dem Notladekabel mit 13A oder weniger ist mit höheren Verlusten behaftet. Dies ist aber beim i3 auch nicht anders.
2009 Vectrix VX1 / 2011 Nissan Leaf / 2012 Renault Twizy / 2013 Renault Zoe Intens Q210 / 2014 Renault Zoe Intens Q210 / 2015 Renault Zoe Zen Q210 / 2015 Tesla Model S 70D / 2017 Renault Zoe Intens Q90 ZE40 / 2018 Tesla Model 3 / 2018 Microlino
Benutzeravatar
stromer
 
Beiträge: 2284
Registriert: Mi 17. Apr 2013, 08:09
Wohnort: Berghaupten

Anzeige

Re: Ladeeffizienz und Ladedaten

Beitragvon STEN » Mo 24. Feb 2014, 20:18

Meine Messungen zeigen Ladewirkungsgrade von 0,82 bis 0,91 bei 3 phasigem Laden
mit Strömen zw. 13A und 32A.

Diese wurden ermittelt aus delta SOC zu delta Zählerstand (im Hausverteilerkasten)
bei verschiedenen Start SOC aber immer bei Ende = 100% SOC.

Beim 1-phasigen Laden mit z.B. 16A komme ich tatsächlich auch ca. auf einen Wirkungsgrad
von 0,80 , bei 13A sackt es aber leider dann schon auf 0,75 ab.
already BildBild
Benutzeravatar
STEN
 
Beiträge: 2789
Registriert: Sa 30. Jun 2012, 14:15
Wohnort: 90763 Fürth, DE

Re: Ladeeffizienz und Ladedaten

Beitragvon EVplus » Mo 24. Feb 2014, 20:30

eigenstromer hat geschrieben:
Und somit ist die Prospekt-Verbrauchsangabe gar nicht erzielbar, was nätürlich einer Täuschung gleichkommt...


ist hier im BMW i3 thread zwar off Topic....

...aber ich fühle mich so getäuscht bei diesen Werten, die mit dem ZOE erzielbar sind...!

Diese Ironie muss jetzt sein, da "eigenstromer" sich von Renault getäuscht fühlt und in vielen seiner Beiträge versucht "bashing" zu betreiben.

Jetzt dürft ihr alle auf mich "einhacken".

Ich würde mich freuen, wenn ein ( oder mehrere ) BMW i3 Besitzer im Raum Südbaden ( Freiburg i. Breisgau / Lörrach ) mal versuchen würden mit den Fahrzeugen gleiche Strecken zusammen zu fahren, unter gleichen Bedingungen, zu fahren um halbwegs verlässliche Vergleichsdaten in Bezug auf Verbrauch und Ladung zu erheben. Wenn Interesse besteht, bitte per PN bei mir melden.


ZOE_geringer Verbrauch.jpg
Batteriestatus bei SOC 49% und noch 173 km Restreichweite


IMG_20140224_163946.jpg
Bordcomputer ZOE


IMG_20140224_163917.jpg
Fahrzeugdisplay ZOE
Benutzeravatar
EVplus
 
Beiträge: 1942
Registriert: Do 19. Apr 2012, 00:01
Wohnort: Rheinfelden

Re: Ladeeffizienz und Ladedaten

Beitragvon bm3 » Mo 24. Feb 2014, 21:11

Auweh, jetzt legt er aber los, mit 7kwh/100km :mrgreen:
Bis du sicher dass es kein Twizy war ? :lol:
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 5696
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Re: Ladeeffizienz und Ladedaten

Beitragvon eigenstromer » Mo 24. Feb 2014, 23:59

stromer hat geschrieben:
Das ist eben nicht so.

Nur, damit's ankommt:
1. Im Lieferumfang des Zoe ist die 3,7 kW Standardladung.
2. Damit wird für eine Volladung 3 kWh mehr benötigt.

Wer's noch immer wegdiskutieren möchte:
resources/crohm-zoe-mit-1-16a/3695
resources/crohm-zoe-mit-3-16a/3697

VG eigenstromer
Zoe mit 2 kWh/100km Mehrverbrauch als alle, die 3-phasig laden
Benutzeravatar
eigenstromer
 
Beiträge: 37
Registriert: Di 18. Feb 2014, 22:22
Wohnort: Rheinland

Re: Ladeeffizienz und Ladedaten

Beitragvon lingley » Di 25. Feb 2014, 00:33

eigenstromer hat geschrieben:
Nur, damit's ankommt:
1. Im Lieferumfang des Zoe ist die 3,7 kW Standardladung.
2. Damit wird für eine Volladung 3 kWh mehr benötigt.

@eigenstromer Tschuldigung,
wer sich das Ding für zu hause andrehen lässt, ist doch desinformiert --> Ergo selber Schuld !
Wenn man sich ernsthaft mit eCars auseinandersetzt dann traue ich dem Interessent auch zu, vergleiche über Preise/Leistungsmerkmale alternativer Lademöglichkeiten für die ZOE anzustellen.
Denn meistens ist ein ZOE-Interessent besser informiert als der Händler !
Und über welche Größenordnung einphasiger Notladung sprechen wir da ...
Die vielleicht max. 5-10 mal Notladen im Jahr schlagen doch kaum zu Buche.
In den letzten sieben Monaten (bei nun über 10000km) war ich nicht einmal auf <=3,7kW laden angewiesen !
Wer einphasig Laden zum Standart erklärt, sollte sowieso vom ZOE Abstand nehmen --> falsche Zielgruppe.
Da gibt es mittlerweile viele andere sehr schöne einphasenlader eCar Modelle ;)

vg lingley
lingley
 

Re: Ladeeffizienz und Ladedaten

Beitragvon kai » Di 25. Feb 2014, 19:40

Hi Leute,

ich habe noch NIE mit dem ZOE zuhause einphasig geladen. Wieso auch ? Wer sich die schlechteste Lademöglichkeit aussucht, wo es günstige 3-phasige Alternativen wie crOhm gibt ist eben selber schuld.

@eigenstromer: Lade doch mit dem Renault Notladekabel und beschwer dich, wie doof alles ist.

Der e-Golf lädt übrigens 13 Stunden an Schuko, ist bestimmt wesentlich besser als BMW und Renault und Nissan :lol:

Ein Vergleich der 3,7kw Wallboxladung mit allen 4 Herstellen wäre mal interessant. Ich glaube die kochen alle mit Wasser.
Denn: Wer lange lädt, lädt auch viel Grundverlust der ganzen Ladeelektronik mit.

Gruß

Kai
BildZOE Zen, CrOhm Box mit 22kw, PV seit 2009 mit Eigenverbrauch und 9,43 kWp (Hausspeicher mit 25 kWh geplant)
Benutzeravatar
kai
 
Beiträge: 2389
Registriert: Sa 2. Jun 2012, 19:07
Wohnort: Schleswig Holstein

Re: Ladeeffizienz und Ladedaten

Beitragvon stromer » Di 25. Feb 2014, 20:53

eigenstromer hat geschrieben:
stromer hat geschrieben:
Das ist eben nicht so.

Nur, damit's ankommt:
1. Im Lieferumfang des Zoe ist die 3,7 kW Standardladung.
2. Damit wird für eine Volladung 3 kWh mehr benötigt.

Wer's noch immer wegdiskutieren möchte:
resources/crohm-zoe-mit-1-16a/3695
resources/crohm-zoe-mit-3-16a/3697

VG eigenstromer


Wenn du schon die Daten von Crohm hinzuziehst, dann vergiß nicht diese Grafik.

crOhm_Renault_Zoe_Overview.jpg


Bei 220 Wh/% SOC des Akkus ergeben sich folgende Verluste:

3,7 kW 1-phasig 20 %
7,4 kW 1-phasig 14 %
11 kW 3-phasig 5 %
22 kW 3-phasig 7 %
43 kW 3-phasig 8 %

Bei allem was man von anderen Fahrzeugen zu Ladeeffizienz liest, sind die 20 % bei 3,7 kW im vergleichbaren Bereich.
2009 Vectrix VX1 / 2011 Nissan Leaf / 2012 Renault Twizy / 2013 Renault Zoe Intens Q210 / 2014 Renault Zoe Intens Q210 / 2015 Renault Zoe Zen Q210 / 2015 Tesla Model S 70D / 2017 Renault Zoe Intens Q90 ZE40 / 2018 Tesla Model 3 / 2018 Microlino
Benutzeravatar
stromer
 
Beiträge: 2284
Registriert: Mi 17. Apr 2013, 08:09
Wohnort: Berghaupten

Re: Ladeeffizienz und Ladedaten

Beitragvon Spürmeise » Di 25. Feb 2014, 20:58

stromer hat geschrieben:
Bei allem was man von anderen Fahrzeugen zu Ladeeffizienz liest, sind die 20 % bei 3,7 kW im vergleichbaren Bereich.

Schon wieder "eoZ"-Selbsttäuschung!
Spürmeise
 

Re: Ladeeffizienz und Ladedaten

Beitragvon kai » Di 25. Feb 2014, 21:07

Ich würde mal sagen das die 5% sensationell sind und Renault zur Zeit das Maß an Effizienz beim Laden ist.

Kann einer besser als nur 5% Verluste ? Und das auch noch bei 11kw Ladespeed den nur noch Tesla serienmäßig liefert ?
Bitte melden !

Gruß

Kai
BildZOE Zen, CrOhm Box mit 22kw, PV seit 2009 mit Eigenverbrauch und 9,43 kWp (Hausspeicher mit 25 kWh geplant)
Benutzeravatar
kai
 
Beiträge: 2389
Registriert: Sa 2. Jun 2012, 19:07
Wohnort: Schleswig Holstein

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu i3 - Laden, Ladeequipment

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste