Ladeeffizienz und Ladedaten

Re: Ladeeffizienz und Ladedaten

Beitragvon stromer » Mi 26. Feb 2014, 14:39

lingley hat geschrieben:
@Frank, ich habe keinen Bock mehr - wir müssen hier niemanden etwas beweisen.
Daher cancele ich meine Messzusage und klinke mich hier aus dem Thread !


Schade, hätte mich schon interessiert. Dann kann ich meine Messung ja auch lassen.
Außerdem geht es ja hier um die Ladeeffizienz des i3.
2009 Vectrix VX1 / 2011 Nissan Leaf / 2012 Renault Twizy / 2013 Renault Zoe Intens Q210 / 2014 Renault Zoe Intens Q210 / 2015 Renault Zoe Zen Q210 / 2015 Tesla Model S 70D / 2017 Renault Zoe Intens Q90 ZE40 / 2018 Tesla Model 3 / 2018 Microlino
Benutzeravatar
stromer
 
Beiträge: 2284
Registriert: Mi 17. Apr 2013, 08:09
Wohnort: Berghaupten

Anzeige

Re: Ladeeffizienz und Ladedaten

Beitragvon Parklückenzähler » Mo 3. Mär 2014, 14:12

So, jetzt kann ich auch den Stromverbrauch messen...
Für eine Ladung von 24% Restkapazität auf 100% gingen ca. 16 KWh über den Zähler.
Gehe ich von 18,8KWh Gesamtkapazität aus, komme ich auf ca. 11% Ladeverluste.
(ggf. bis 16%, da ich nur volle KWh auslesen kann)
Wir haben heute ca. 8° Aussentemperatur, auf Vorkonditionierung habe ich verzichtet.
Geladen habe ich an 230V mit 32A (7,4KW).

Was mich noch ein wenig zum Grübeln bringt, ist die Genauigkeit der App.
Ich habe zwischenzeitlich versucht, den einen oder anderen Messwert aufzunehmen.
Dabei kamen recht abenteuerliche Werte heraus, da die %-Angabe der App scheinbar recht ungenau ist.
Vom Trend sieht es so aus, als ob die Ladung effektiver wird, je weiter der Ladestrom reduziert wird.
Das hat mich ehrlich gesagt stark gewundert.

Grüße Parklückenzähler

Nachtrag vom 04.03.2014:
habe heute für 122 verfahrene km in 3 Etappen 24KWh verbraucht. Die Summe der (rechnerischen) Batteriekapazität liegt bei 20,67kWh. Somit 16% Ladeverluste.
Zuletzt geändert von Parklückenzähler am Di 4. Mär 2014, 17:23, insgesamt 1-mal geändert.
Parklückenzähler
 
Beiträge: 76
Registriert: Mi 19. Jun 2013, 13:36

Re: Ladeeffizienz und Ladedaten

Beitragvon green_Phil » Mo 3. Mär 2014, 14:46

Mir ist auch schon aufgefallen, dass man sich nicht auf das Prozentpunkt aus der App verlassen kann. Manchmal schwankt er recht deutlich oder manche Prozente scheinen "größer" zu sein als andere. Aber wenn man sich mit einer Genauigkeit von +- 2% zufrieden gibt, passt das wohl.
Benutzeravatar
green_Phil
 
Beiträge: 2282
Registriert: Di 28. Aug 2012, 13:22
Wohnort: Roding

Re: Ladeeffizienz und Ladedaten

Beitragvon Major Tom » So 9. Mär 2014, 17:53

Ich habe gestern an einer öffentlichen Ladesäule geladen. Laut App von 28 auf 78 % in fast 2 Stunden (104 Minuten um genau zu sein). Wenn ich richtig gerechnet habe, komme ich auf 5,4 kW.
Bis 7,2 kW fehlt hier doch noch etwas. Könnte das mit der Ladesäule zu tun haben oder ist der Rest einfach Verlust?
Eine Drosselung erfolgt doch erst über 80 %, oder?

P.S.
Bericht steht auch auf meiner Homepage (siehe Signatur).
ciao
Tom
http://www.aich.de BMW i3 11/2013 bis 8/2016 (60Ah), ab 8/2016 (94 Ah)
Benutzeravatar
Major Tom
 
Beiträge: 1014
Registriert: So 26. Jan 2014, 18:29

Vorherige

Zurück zu i3 - Laden, Ladeequipment

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: flieger_flo und 8 Gäste