Kabelzuleitung i3 94Ah zur 11 KWh Wallbox

Kabelzuleitung i3 94Ah zur 11 KWh Wallbox

Beitragvon Schwarzer Panther » Mo 13. Feb 2017, 17:56

Hallo zusammen
meine Elektriker machen mich wuschig.
Einfache Frage: Wie muss der Kabelquerschnitt bei 25 Mtr. 3X16 Ah für einen Ladestrom von 11 KW (i3 94Ah mit Schnellladung) sein?
Die Antworten lauten von 2,5 bis 10 m².!?
Ich habe jetzt 2,5 m² zum Teil schon liegen.
Frage reicht das??
Danke
Benutzeravatar
Schwarzer Panther
 
Beiträge: 8
Registriert: So 5. Feb 2017, 13:44

Anzeige

Re: Kabelzuleitung i3 94Ah zur 11 KWh Wallbox

Beitragvon Spüli » Mo 13. Feb 2017, 18:40

Moin!
Der BMW wird nicht ewig bleiben, daher würde ich nach Bauchgefühl auf jeden Fall mehr Kupfer verbauen. Der Aufwand beim verlegen ist fast identisch, daher würde Ich zu 6mm2 tendieren. Wenn Dein nächstes Auto in >5 Jahren 100kWh nachladen kann, rechnet sich das sogar über geringere Verluste in der Leitung.

Ich habe für 22kW bei ähnlicher Länge gleich 10mm2 verlegt. Das lässt sich aber nicht mehr an jedes 11kW Gerät anschließen.
Gruß Ingo
Benutzeravatar
Spüli
 
Beiträge: 2572
Registriert: Sa 22. Dez 2012, 16:23
Wohnort: Gifhorn

Re: Kabelzuleitung i3 94Ah zur 11 KWh Wallbox

Beitragvon JoDa » Mo 13. Feb 2017, 18:46

Hallo Gerda,

Kurze Antwort: Ja

Begründung:
Der mindest Leiterquerschnitt hängt von der max. Stromstärke (wegen Erwärmung), Auf- oder Unterputzverlegung (wegen Wärmeabgabe) und der Leiterlänge (wegen Spannungsabfall) ab.
Laut DIN-Norm reicht ein 5x2,5mm2-Kabel für deinen Anwendungsfall selbst bei schlechter Wärmeabgabe in Unterputzverlegung.
Edit: Wie von Diva4 richtig angemerkt, reicht laut DIN-Norm sogar ein 5x1,5mm2 Kabel für deinen Anwendungsfall, wenn es in nicht wärmegedämmten Wänden als Einzelkabel verlegt ist.

P.S.
Das Kostenoptimum wird bei mehrjähriger Nutzung der Ladelösung (wenn min. 10.000 km/Jahr geladen werden) wahrscheinlich bei einem 4mm2-Kabel oder 6mm2-Kabel sein.
Zu Hause lade ich über ein 5x2,5mm2-Kabel mit 3*16A*230V=11kW, da das Kabel schon vor dem Elektroauto vorhanden war.
Bei einer Neuinstallation würde ich dir zu einem 6mm2-Kabel (mit 3*32A*230V=22kW) raten, und dazu eine 22kW-Wallbox (z.B. Tesla TWC um 550€ bzw. 620€) kaufen.
Dann kannst du daran mit deinem BMWi3 mit 11kW laden, und Andere dreiphasig mit 22kW (ZOE, Smart, Tesla) bzw. einphasig mit 7kW (Soul, Leaf, Ioniq, Opel Ampera-e) laden lassen.
Zuletzt geändert von JoDa am Mi 15. Feb 2017, 20:35, insgesamt 1-mal geändert.
Renault ZOE Intense - Neptun grau - seit 9/2014
Bild (inkl. Ladeverluste)
Elektroautos heute schon eine Alternative?
Benutzeravatar
JoDa
 
Beiträge: 568
Registriert: So 6. Jul 2014, 22:16
Wohnort: A3162 Rainfeld, Niederösterreich

Re: Kabelzuleitung i3 94Ah zur 11 KWh Wallbox

Beitragvon endurance » Mo 13. Feb 2017, 22:20

2.5 geht - ich würde aber auch 6qmm verlegen - weniger Verlust und es geht später auch eine 22kW Box (falls die Zuleitungen mitspielen).
Eine grobe Berechnung kann man selber durchführen z.B. hier: https://www.hilfreiche-tools.de/berechn ... chnen.html
PV 18,2kWp - BHKW EcoPower 1.0, 30kWh LiON Sunny Island System
BMW i3 60Ah (Verbrauch ca. 13,8kWh/100km; SW: I001-16-07-506) - Technikblog: https://okedv.dyndns.org/wbb/wcf/
Benutzeravatar
endurance
 
Beiträge: 3403
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 20:01
Wohnort: Bei Stuttgart

Re: Kabelzuleitung i3 94Ah zur 11 KWh Wallbox

Beitragvon TOMbola » Di 14. Feb 2017, 06:26

Wir verlegen unseren Kunden grundsätzlich NYM J 5x10mm2.
i3 BEV Weiss 02/2015; E3DC - PV-Speicheranlage 6,8kWp/13,8kWh LiOn Panasonic-Speicher; Wallbox E3DC 22KW Überschussladung EV
SW: I001-16-07-506
Benutzeravatar
TOMbola
 
Beiträge: 1086
Registriert: Mi 15. Okt 2014, 07:03

Re: Kabelzuleitung i3 94Ah zur 11 KWh Wallbox

Beitragvon E-lmo » Di 14. Feb 2017, 09:56

Mit 2,5qmm bist Du schon unter den geforderten 3% Spannungsabfall.
Aber die Kabelverlusste nehmen mit größerem Querschnitt weiter ab: bei 2,5qmm verheizt Du bei 16A noch 133W bei 4qmm nur noch 85W und bei 6qmm 54W.
Entscheide selbst!
Seit Mai 2016 mit einem e-UP unterwegs
E-lmo
 
Beiträge: 504
Registriert: Mo 19. Sep 2016, 15:24
Wohnort: Neuenhagen bei Berlin

Re: Kabelzuleitung i3 94Ah zur 11 KWh Wallbox

Beitragvon Paul468DX » Di 14. Feb 2017, 12:36

Ich hab gerade 33m 5G6mm² Ölflex verlegt, für NRGKick. Die 6mm² waren mit Aderendhülsen gerade so anschließbar an der 16A CEE Dose.
Paul468DX
 
Beiträge: 105
Registriert: Mo 31. Okt 2016, 13:21

Re: Kabelzuleitung i3 94Ah zur 11 KWh Wallbox

Beitragvon Starmanager » Di 14. Feb 2017, 14:03

Paul468DX hat geschrieben:
Ich hab gerade 33m 5G6mm² Ölflex verlegt, für NRGKick. Die 6mm² waren mit Aderendhülsen gerade so anschließbar an der 16A CEE Dose.


Kabel fest verlegt oder nur als Verlaengerung hergenommen? Bei der Laenge hatte ich ein 5x10qm genommen und gleich eine 32A Dose fuer DAuerstrom von Mennekes gesetzt... Beim i3 60AH und Schnelladeoption und voller Leistung wird das 5x6qmm Kabel mit der Zeit auch schoen warm... aber an der 16A Dose passiert das ja nicht... Fuer das Oelflex nehmen die ja noch richtig Geld...
MFG

Starmanager

BMW i3 fahren ist viel besser als schlechter Sex!

Ein E-Auto fahren bedeutet nicht dass alle Anderen auf einen Ruecksicht nehmen muessen.
Glauben heisst "Nichts wissen" :!: Bedienungsanleitung lesen bildet :!:
Benutzeravatar
Starmanager
 
Beiträge: 1085
Registriert: Di 12. Aug 2014, 21:25
Wohnort: D- Kuessaberg

Re: Kabelzuleitung i3 94Ah zur 11 KWh Wallbox

Beitragvon Paul468DX » Di 14. Feb 2017, 19:17

Fest verlegt, 32A CEE wollte ich nicht, da mir dann mit NRGKick der Stecker zu globig erschien.

10mm² hätte ich umklemmen müssen. Das Lappkabel Ölflex läßt sich aber super verlegen...teuer? ~3,xx €/m@5G6
Paul468DX
 
Beiträge: 105
Registriert: Mo 31. Okt 2016, 13:21

Re: Kabelzuleitung i3 94Ah zur 11 KWh Wallbox

Beitragvon Diva4 » Di 14. Feb 2017, 23:27

Schwarzer Panther hat geschrieben:
Einfache Frage: Wie muss der Kabelquerschnitt bei 25 Mtr. 3X16 Ah für einen Ladestrom von 11 KW (i3 94Ah mit Schnellladung) sein? Die Antworten lauten von 2,5 bis 10 m².!? Ich habe jetzt 2,5 m² zum Teil schon liegen. Frage reicht das??

Der Vollständigkeit halber kann man noch dazufügen, dass nach DIN VDE 0298-4/2013-06 für diesen Anwendungsfall sogar eine 5x1,5 mm² Drehstromleitung ausreicht - solange sie nicht in wärmegedämmten Wänden verlegt ist.
Smart 451 ED, EZ 9/13, seit 9/16
Benutzeravatar
Diva4
 
Beiträge: 26
Registriert: Fr 14. Okt 2016, 16:06
Wohnort: Hamburg

Anzeige


Zurück zu i3 - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste