erfahrung e3dc

Re: erfahrung e3dc

Beitragvon ev4all » Fr 2. Dez 2016, 18:49

Hoffnungsloser Fall. Er merkt es nicht.
Habe mir heute von E3DC einen Fachpartner vermitteln lassen. Hoffe, es ist nicht TOMbola.
≡ | Zoe Q90 (2017-) | Brammo Empulse (2014-) | Zoe Q210 (2016-17) | Nissan Leaf (2013-16) | Flyer X S-Pedelec | 9,5 kWp PV
Benutzeravatar
ev4all
 
Beiträge: 1290
Registriert: So 9. Jun 2013, 10:02
Wohnort: Solling

Anzeige

Re: erfahrung e3dc

Beitragvon TOMbola » Fr 2. Dez 2016, 19:20

Und ich hoffe mal das du nicht mit weiteren billigen Komponenten ausser E3DC über den Tisch gezogen wirst, viel Glück dabei.
i3 BEV Weiss 02/2015; E3DC - PV-Speicheranlage 6,8kWp/13,8kWh LiOn Panasonic-Speicher; Wallbox E3DC 22KW Überschussladung EV
SW: I001-16-07-506
Benutzeravatar
TOMbola
 
Beiträge: 1086
Registriert: Mi 15. Okt 2014, 07:03

Re: erfahrung e3dc

Beitragvon Helfried » Fr 2. Dez 2016, 19:24

Da wäre ich vorsichtig beim Pauschalisieren. Nicht alles, was billig ist, ist schlecht, sonst würden die Chinesen den Deutschen nicht die lange Nase zeigen im Solarbereich.
Helfried
 
Beiträge: 5282
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Re: erfahrung e3dc

Beitragvon TOMbola » Fr 2. Dez 2016, 19:31

Helfried hat geschrieben:
Da wäre ich vorsichtig beim Pauschalisieren. Nicht alles, was billig ist, ist schlecht, sonst würden die Chinesen den Deutschen nicht die lange Nase zeigen im Solarbereich.


Das liegt weniger an den Chinesen, sondern vielmehr am Herzallerliebsten Herrn Gabriel. Aber ich gebe ein weiteres Mal zu bedenken, dass sich ein Speichersystem nur langfristig rechnet und da überlege ich mir mehrfach was ich kaufe.

i3 BEV Weiss 02/2015; E3DC - PV-Speicheranlage 6,8kWp/13,8kWh LiOn Panasonic-Speicher; Wallbox E3DC 22KW Überschussladung EV
SW: I001-16-07-506
Benutzeravatar
TOMbola
 
Beiträge: 1086
Registriert: Mi 15. Okt 2014, 07:03

Re: erfahrung e3dc

Beitragvon ev4all » Fr 2. Dez 2016, 21:33

Ich kann "rechnet sich nicht" nicht mehr hören. E-Auto rechnet sich nicht. Heimspeicher rechnet sich nicht. PV rechnet sich auch nicht mehr. Haustiere, Alufelgen, Urlaub und auch Bio-Lebensmittel rechnen sich auch nicht. Ein Sparkonto rechnet sich auch nicht mehr.

Alles eine Frage der Einstellung. Entweder will man was tun im Sinne der Umwelt und Nachhaltigkeit oder man lässt es bleiben.

TOMbola, du präferierst ein relativ teures Speichersystem und sagst im nächsten Satz, dass es sich sowieso kaum rechnet (erst langfristig). Widerspricht sich auch. Ein billiges rechnet sich früher.
≡ | Zoe Q90 (2017-) | Brammo Empulse (2014-) | Zoe Q210 (2016-17) | Nissan Leaf (2013-16) | Flyer X S-Pedelec | 9,5 kWp PV
Benutzeravatar
ev4all
 
Beiträge: 1290
Registriert: So 9. Jun 2013, 10:02
Wohnort: Solling

Re: erfahrung e3dc

Beitragvon Nordlicht » Fr 2. Dez 2016, 21:42

:back to topic:

Ich bitte endlich mal das zu berücksichtigen, was hier in der Überschrift steht: Erfahrungen mit e3dc...

Damit sollten wohl in erster Linie die Verbraucher angesprochen werden und nicht die Meinungen von Verkäufern!

Also, lasst uns hier endlich mal wieder etwas Ruhe reinbringen!!!
09/2009: 29kw Holzpelletanlage für 2 Wohnhäuser
06/2013: 5 kwp PV-Anlage mit S10 Speicher von e3/dc
06/2015: ZOE Intens R240, Neptungrau
03/2016: CF-Box Standort mit offenem FreiFunk W-LAN
nächster E-Stammtisch Schleswig-Holstein: Folgt in Kürze
Benutzeravatar
Nordlicht
 
Beiträge: 1339
Registriert: Mi 3. Jun 2015, 16:31
Wohnort: 24589 Seedorf

Re: erfahrung e3dc

Beitragvon TOMbola » Fr 2. Dez 2016, 22:03

ev4all hat geschrieben:
Ich kann "rechnet sich nicht" nicht mehr hören. E-Auto rechnet sich nicht. Heimspeicher rechnet sich nicht. PV rechnet sich auch nicht mehr. Haustiere, Alufelgen, Urlaub und auch Bio-Lebensmittel rechnen sich auch nicht. Ein Sparkonto rechnet sich auch nicht mehr.

Alles eine Frage der Einstellung. Entweder will man was tun im Sinne der Umwelt und Nachhaltigkeit oder man lässt es bleiben.

TOMbola, du präferierst ein relativ teures Speichersystem und sagst im nächsten Satz, dass es sich sowieso kaum rechnet (erst langfristig). Widerspricht sich auch. Ein billiges rechnet sich früher.


Das ist wieder mal ein schönes Beispiel wie Beiträge interpretiert werden und da soll man sich nicht aufregen?!?

Wo bitte habe ich geschieben, dass sich ein Speichersystem sowieso kaum rechnet?!?

Ich habe vielmehr geschrieben das es sich langfristig rechnet und von daher ist es vollkommen logisch eben nicht billig zu kaufen.

@Nordlicht

Ich gebe hier Erfahrungen weiter und zwar als Verkäufer und Privatbesitzer eines solchen Systems. Ich kann aus dem Threadtitel auch nicht explizit erkennen, dass hier nur Endkunden posten dürfen.

Ich wollte nur Hilfestellung beitragen oder glaubt hier einer im Ernst, dass man dadurch auch nur eine Anlage verkauft?!? Dafür ist das Thema viel zu komplex und jeder Endkunden ist bei seinem regional ansässigen Anbieter deutlich besser aufgehoben.
i3 BEV Weiss 02/2015; E3DC - PV-Speicheranlage 6,8kWp/13,8kWh LiOn Panasonic-Speicher; Wallbox E3DC 22KW Überschussladung EV
SW: I001-16-07-506
Benutzeravatar
TOMbola
 
Beiträge: 1086
Registriert: Mi 15. Okt 2014, 07:03

Re: erfahrung e3dc

Beitragvon herrmann-s » Fr 2. Dez 2016, 22:54

also ich finde hitzige diskussionen recht sinnvoll, wenngleich ich auch aus eigener erfahrung weiss, dass es recht muehsam sein kann.
am ende weiss ich, dass "wir" alle an einem strang ziehen sonst waeren wir ja nicht hier.
dass einiges off-topic ist finde ich auch in ordnung.

also meine motivation ist weniger mein eigener geldbeutel sondern diese scheiss abzocke. deshalb e-auto und deshalb auch pv.
ich moechte wissen, ob ich in der lage bin, mit moeglichst gerigem aufwand, den abzockern weh tun kann.

das ist jetzt recht tricky in verkuerzter form zu formulieren, zumal dieses medium recht schwierig ist fuer eine richtige einordnung meiner absicht.
die deutsche sprache ist eben eine tonale sprache. deshalb ist es schwierig einen text so zu formulieren, dass er richtig interpretiert wird.

einfaches beispiel meines damailgen fahrlehrers.... du sollst den fussgaenger umfahren und nicht umfahren. haette ich das gesprochen und entsprechend betont, wuesste jeder was gemeint ist (ok bei GTA waere das anders).

ihr wisst was ich meine :)

aber zurueck zur mitte.

mir geht das auf die erbse, wenn ich jedes mal mit hiobsbotschaften erheitert werde mit diesen strompreisen.
ich reiss den brief der stadtwerke auf und alleine die schmierige ekelhafte art wie die preiserhoehungen umschreiben.
da werd ich zum hirsch!

das video von tombola bringts ein kleines bisschen rueber. ich moechte diesen halsabschneidern der stadtwerke endlich mal die stirn bieten und mich aus deren faengen moeglichst effektiv beferien.

ich moechte nun wissen, ob sich eher die anschaffung einer 2. anlage fuer eigenbedarf lohnt oder ob ich mir fuer meine jetzige 33,84kw anlage einen akku kaufen soll.

je teurer der kwh strompreis desto einfacher die entscheidungsfindung. es faellt mir einfach schwer das vernuenftig beurteilen zu koennen.

deshalb fragte ich hier die experten, da mir dieses e3dc schon im grunde recht zusagt. jetz muss ich nur noch "die mitte finden" :)
herrmann-s
 

Re: erfahrung e3dc

Beitragvon Knobi » Sa 3. Dez 2016, 09:33

ev4all hat geschrieben:
Ich kann "rechnet sich nicht" nicht mehr hören. E-Auto rechnet sich nicht. Heimspeicher rechnet sich nicht. PV rechnet sich auch nicht mehr. Haustiere, Alufelgen, Urlaub und auch Bio-Lebensmittel rechnen sich auch nicht. Ein Sparkonto rechnet sich auch nicht mehr.

Danke, genauso seh ich das auch. :thumb: :thumb: :thumb:
BMW i3 von 03.2014 bis 12.2016 Bild
BMW i3 (94Ah) seit 12.2016 Bild
Model ☰ reserviert am 31.3.16
Benutzeravatar
Knobi
 
Beiträge: 722
Registriert: So 12. Jan 2014, 15:06
Wohnort: Erftstadt

Re: erfahrung e3dc

Beitragvon RegEnFan » Di 6. Dez 2016, 23:47

Ich habe bei mir eines der ersten S10 System das ausgeliefert wurde im Betrieb.
Nach einigen Anfangsschwierigkeiten (4 neue Wechselrichter). Läuft das System jetzt sehr stabil und problemlos.
Ich habe mich 2013 für E3DC entschieden weil es zu diesem Zeitpunkt sehr viel günstiger als Sonnen (wie hießen die damals noch, ich glaube Sonnenbatterie...) war und als damals einziges System sowohl eine DC- und AC-Ladung ermöglichte, wobei es über ein Jahr gedauert hat bis das tatsächlich funktionierte. Als die AC-Ladung dann freigeschaltet wurde gab es anfangs auch noch Softwareprobleme, die dann mal wieder zum "abrauchen" eines Wechelrichters führten.
Bei der Software gibt es immer wieder mal ein paar schöne Updates. So kann man mittlerweile recht schön das System über Modbus TCP in eigene Haussteuerungen integrieren und damit eine 08/15 Wallbox zur Überschussladung steuern.
Was mich nach der Anschaffung massiv gestört hatte waren die anfänglich falschen Aussagen bezüglich der nutzbaren Akkukapaziät. Aber auch das wurde mittlerweile korrigiert, hilft mir allerdings nicht weil ich deutlich weniger Kapazität nutzen kann als mir beim Kauf versprochen wurde. Mittlerweile sind die Angaben aber korrekt.
Die Akkus sind für mich eher ein Argument gegen E3DC. Ich hatte nach relativ wenigen Zyklen schon einen deutlichen Rückgang in der Akkukapazität. Der Servicemitarbeiter sagte das sei anfangs normal, dann seien sie aber sehr stabil, was ich bisher bestätigen kann. Bei meinem i3 Akku habe ich diesen Verlust allerdings nie erlebt, daher halte ich die Samsung Akkus für besser.
Was wirklich klasse ist, ist der Wirkungsgrad. Da könnte sich BMW für den i3 mal ne Scheibe abschneiden.
Bei meinem System gab es die 10 jährige Garantie noch nicht. Zum Glück hatte ich seit dem Auslaufen meiner Garantie bisher keinen Fehler mehr. Bin mal gespannt wie sie sich verhalten wenn jetzt mal ein Fehler auftreten sollte. Ob sie mir aus Kulanz als "Erstkäufer" dann auch die 10jährige Garantie einräumen?
Im Grunde bin ich mit dem System sehr zufrieden, wobei ich aus oben genannte Gründen keine bedingungslose Empfehlung geben kann.
40 qm Solarthermie mit 10,5m3 Pufferspreicher. 26,6 kWp Photovoltaik mit 16,2 kWh LiIon-Speicher.
i3 Rex
RegEnFan
 
Beiträge: 349
Registriert: Sa 15. Jun 2013, 07:52
Wohnort: Tölz

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu i3 - Laden, Ladeequipment

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste