Durchgehende Schnellladung des 94er I3 nur im Sommer

Durchgehende Schnellladung des 94er I3 nur im Sommer

Beitragvon NotReallyMe » Sa 21. Jan 2017, 11:57

Mit der Umstellung vom 60er auf den 94er Akku in meinem I3 hat ein Thema Einzug gehalten, dass für mich bis dahin praktisch nicht relevant war: Die Akku-Temperatur zum Beginn von Ladungen an 50 kW CCS. Der 60er I3 war zwar langsam bei 50 kW Ladungen im Winter, aber nicht so erheblich, nicht so lang und nicht so früh. Mit erheblich ist die Drosselung gemeint, die bereits bei Akkutemperaturen unter 21 Grad beginnt. Mit lang ist gemeint, dass der 94er I3 bei entsprechend niedriger Starttemperatur des Akkus es auch über eine längere Zeit nicht schafft den Akku auf den drosselfreien Temperaturbereich zu erwärmen. Mit früh sind die 21 Grad gemeint, unterhalb deren der 94er I3 bereits gedrosselt lädt.

Zum Vergleich einmal praktische Erfahrungen mit dem 60er und dem 94er Akku. In diesem Post hat Endurance einmal dokumentiert, dass der 60er Akku bei 10 Grad Akkutemperatur (-12 Grad aussen) schon mit rund 30 kW lädt (Momentanleistung hier, da Anlaufphase eingerechnet). Wie man an dieser Ladekurve ablesen kann (0 Grad aussen) lädt der 94er bei 10 Grad Akkutemp nur mit 23 kW.

Da das beim 60er I3 kein großes Problem war muss ich schon sehr weit in meinen Unterlagen zurückgehen, um zum 60er I3 Aufzeichnungen von Ladeleistung und Akkutemperatur beim Start zu finden. Nach der Eruda 2015 habe ich die erste Ladung auf dem Rückweg (Köschinger Forst) bei 12 Grad Akku Temperatur gestartet. Es ging damals nach der Anlaufphase mit 38 kW los und sieben Minuten nach dem Start lagen schon über 40 kW an. Die Ladeleistung des 94er I3 ab 12 Grad Akkutemperatur liegt erheblich darunter. Bei 12 Grad wird nur mit 24 kW geladen, acht Minuten später (14 Grad Akutemp) lädt der 94er I3 immer noch nur mit 27 kW. Kurz vor der Drosselung (nach 13 Minuten) lädt der 60er I3 mit 46 kW, während der 94er nach der gleichen Zeit nur 28 kW akzeptiert.

Natürlich muss die Ladeleistung bei kälterem Akku zurückgefahren werden, aber muss das wie beim 94er I3 wirklich schon bei relativ hohen Akku-Temperaturen von 20 Grad erfolgen und dann direkt auf 40 kW zurückgenommen werden? Damit werden wir eine echte durchgehende Schnellladung mit dem 94er I3 nur im Sommer sehen. Im Winter kann man dann gar nicht mehr von einer Schnellladung sprechen, denn bei kaltem Akku dauert es mit dem 94er rund doppelt so lang wie im Sommer. Der 60er Akku war in dieser Hinsicht viel leistungsfähiger, da musste ich mir über die Akku-Temperatur keine Gedanken machen. Die Kälteempfindlichkeit des 94er Akkus hat mich dazu gebracht, den Akku vor Ladungen an 50 KW CCS regelmäßig auf 21 Grad warumzufahren. Das nervt, verschwendet Energie und geht aufs Material.
Bisher I001-17-07-500 Max.Kapa. 29.1 kWh, jetzt I001-17-11-520 Max.Kapa. 28.6 kWh
NotReallyMe
 
Beiträge: 1503
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 17:46

Anzeige

Re: Durchgehende Schnellladung des 94er I3 nur im Sommer

Beitragvon TeeKay » Sa 21. Jan 2017, 12:49

Scheint allgemein ein Problem der neuen Zellen größerer Energiedichte zu sein. Twizyflus Erfahrungen mit der neuen 41kWh Zoe sind deinen sehr ähnlich. Es dauert offenbar nicht nur länger, die Batterie zu erwärmen, das BMS ist in Sachen temperaturabhängiger Ladeleistung auch deutlich konservativer.

Irgendwo gibts eben Kompromisse, wenn man auf gleichem Bauraum und gleicher Masse 50% mehr Energie speichert. Wünschenswert wäre aber, dass die Hersteller die Ladekurven öffentlich machen, und den Datenblättern der Autos. Derzeit kauft man fie Katze im Sack und muss so relevante Fakten im Feldversuch selbst sammeln.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10845
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Durchgehende Schnellladung des 94er I3 nur im Sommer

Beitragvon geko » Sa 21. Jan 2017, 14:37

"Warmfahren" verstehe ich nicht. Der i3 kann doch den Akku im Stand vorheizen (inkl. Innenraum)...
BMW i3 BEV (94Ah) | Tesla Model X100D
Tesla Model ≡ reserviert | Hyundai KONA reserviert (Sangl #32)
geko
 
Beiträge: 1324
Registriert: Sa 12. Mär 2016, 07:27
Wohnort: München

Re: Durchgehende Schnellladung des 94er I3 nur im Sommer

Beitragvon NotReallyMe » Sa 21. Jan 2017, 14:46

Das Vorheizen bringt den Akku nur auf 10 Grad, und auch nur wenn es rechtzeitig vor der Abfahrt startet und der I3 an das Ladekabel angeschlossen ist. Bei 10 Grad Akutemp. lädt der 94er I3 wie beschrieben mit nur 23 kW viel langsamer als der 60er I3. Siehe dazu die verlinkten Ladekurven...
Bisher I001-17-07-500 Max.Kapa. 29.1 kWh, jetzt I001-17-11-520 Max.Kapa. 28.6 kWh
NotReallyMe
 
Beiträge: 1503
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 17:46

Re: Durchgehende Schnellladung des 94er I3 nur im Sommer

Beitragvon harlem24 » Sa 21. Jan 2017, 14:49

@geko

Das reicht aber wohl nicht, damit der Akku in den heimeligen Temperaturbereich kommt.
Also muss man "fahren, als hätte man den Wagen gestohlen"*





*Tesla Björn zum Thema warmfahren von kalten Akkus...;)
Gruß

CHris

Wenn Ihr Euch für Fotografie interessiert, schaut doch mal im http://forum.digitalfotonetz.de vorbei.
harlem24
 
Beiträge: 2892
Registriert: Di 22. Sep 2015, 12:41

Re: Durchgehende Schnellladung des 94er I3 nur im Sommer

Beitragvon geko » Sa 21. Jan 2017, 14:57

Danke für die Aufklärung. Ich wusste nicht, dass er nur auf 10 Grad vorwärmt. Ich war von 21 Grad ausgegangen.
BMW i3 BEV (94Ah) | Tesla Model X100D
Tesla Model ≡ reserviert | Hyundai KONA reserviert (Sangl #32)
geko
 
Beiträge: 1324
Registriert: Sa 12. Mär 2016, 07:27
Wohnort: München

Re: Durchgehende Schnellladung des 94er I3 nur im Sommer

Beitragvon TMi3 » Sa 21. Jan 2017, 15:03

Wäre interessant, ob das mit I001-16-07-503 anders ist. Mir ist zumindest bisher kein extremer Abfall der Ladeleistung aufgefallen.
TMi3
 
Beiträge: 513
Registriert: Do 21. Jul 2016, 11:32

Re: Durchgehende Schnellladung des 94er I3 nur im Sommer

Beitragvon Helfried » Sa 21. Jan 2017, 15:10

Sofern das Problem von BMW her Absicht ist, gilt halt die alte Akku-Regel:

Entweder leistungsstark oder langlebig.

Ein Akku mit mehr Kapazität muss mehr geschont werden, sofern die Kapazität "getürkt" ist, also einfach mehr Energiedichte auf gleichem Platz. Das gilt bei heißen wie eiskalten Temperaturen, ebenso wie beim Schnellfahren.
Mehr Kapazität sollte idealerweise eigentlich mit mehr Platz für die Energie einhergehen (größere Zellen, also neues Auto), zaubern können die Zellenhersteller nicht.

Siehe dazu auch hier:
viewtopic.php?f=12&t=21258&p=455963&start&view=show#p455963
Zuletzt geändert von Helfried am Sa 21. Jan 2017, 21:21, insgesamt 1-mal geändert.
Helfried
 
Beiträge: 5263
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Re: Durchgehende Schnellladung des 94er I3 nur im Sommer

Beitragvon NotReallyMe » Sa 21. Jan 2017, 20:52

TMi3 hat geschrieben:
Wäre interessant, ob das mit I001-16-07-503 anders ist. Mir ist zumindest bisher kein extremer Abfall der Ladeleistung aufgefallen.


Kannst Du das bitte einmal genau erfassen? Schaue bitte bei der nächsten Ladung an 50 kW auf die Akkutemperatur zu Beginn der Ladung und dann auf die geladene Energie ab Minute 1 bis Minute x (x < 5) der Ladung.
Bisher I001-17-07-500 Max.Kapa. 29.1 kWh, jetzt I001-17-11-520 Max.Kapa. 28.6 kWh
NotReallyMe
 
Beiträge: 1503
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 17:46

Re: Durchgehende Schnellladung des 94er I3 nur im Sommer

Beitragvon fabbec » Sa 21. Jan 2017, 23:13

Ich würde mal BMW darauf ansprechen!
mit eAuto rund um die Welt https://www.nomiev.com/80edays/blog/ oder fb /NoMiEVmobility/
Tesla 1000EUR Rabat Referral link: http://ts.la/detlef8569
fabbec
 
Beiträge: 1127
Registriert: So 16. Feb 2014, 14:04

Anzeige

Nächste

Zurück zu i3 - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste